Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

BlackDoc

GT-X GEN2

Beiträge: 553

Auto: Tucson 1.7 CRDI Style -------- 280 Nm 6G man. ---------kein Supersportwagen, aber mit Turbolader ab Werk

  • Nachricht senden

341

Mittwoch, 15. Januar 2020, 23:49

OT
..Der Herr Tesla tut mir leid. Er hat es nicht verdient, dass sein Name ein zweites mal innerhalb gut hundert Jahre besudelt wird, aber diese Tragikkomödie wird ähnlich enden wie seinerzeit die erste.
Wenn schon Hr. Bezos sagt, dass sein Tante-Emma-Laden später sicher Pleite gehen wird (Erwartung 30 Jahre+, 24 Jahre sind schon vorbei), dann könnte dasselbe sogar früher bei Tesla eintreten, obwohl Hyperloop und die Trägerraketengeschäfte noch evtl. einige Taler reinbringen werden.Artikel:es bleiben noch ca. 6 Jahre übrig

Zitat

Meine Befürchtung geht ja dahingehend, dass Trump wieder Präsi wird und es während seiner letzten Amtszeit zum Börsen- und Wirtschaftsabsturz kommt. Bin gespannt, wie dann die gehypten Werte abschmieren.
Die Befürchtung wird sehr wahrscheinlich eintreten. Herr Trump wird m.M.n. den mögl. Crash auch in der zweiten Amtszeit nicht sehen. Die Banken haben noch mehr billiges Spielgeld und Spielraum, als 2008 und so bleibt es noch eine lange Zeit, s. Japan. Heißt, wenn die Kurse reißen sollten, werden sie genauso steigen und die gehypten Werte werden wieder ggü. anderen Werten überlegen sein. Verrückt.:aufgeb: Link 20 Jahre Nullzinsen in Japan und es gibt keinen Weg zurück


342

Donnerstag, 16. Januar 2020, 11:49

Der Multiinsolvent Trump gehört zum Theater. Er ist ein Schauspieler, extra ausgesucht dazu, um den Leuten begreiflich zu machen, dass Isolierung, sprich Rückbesinnung auf den Nationalstaat, im Crash endet.
Bis die Leute einen Weltstaat akzeptieren braucht es noch eine oder mehrere ordentliche Krisen.
Q bzw. die QAnons sind nur lächerliche Fassade. Alles nur Show, genau wie Trump und seine angeblichen Gegner. Deshalb wird es auf der einen Seite weder große Enthüllungen geben, noch ein Impeachment auf der anderen.
Bitterernste Realsatire made in NY und Washington. Dagegen ist Hollywood ein billiger Karnevalsverein.
Putin gehört auch zu dem Spiel. Merkel, Marcon und nahezu alle anderen ebenso.
Weltweite Vollvera...e und die Masse blickt Null.
Ja, das fragt man sich ab und an schon, ob viele es nicht verdient haben, wieder einmal kräftig auf die Kauleiste zu fallen, um hernach mit nichts wieder zu beginnen.

Wusste gar nicht, dass Bezos jene Aussage getroffen hat. Danke BlackDoc!

343

Donnerstag, 16. Januar 2020, 14:26

hab das thema natürlich nicht komplett gelesen aber stelle mir auch so manche fragen:

6000€ e-auto prämie:
->könnte man nicht vom gleichem geld 10 e-bikes subventionieren?
nur ist sowas natürlich auch eine milchmädchenrechnung. der anteil des staates an der e-auto prämie generiert sich ja schon aus der mwst für jedes verkaufte e-auto. ist also indirekt betrachtet kostenneutral. der herstelleranteil ist eh nichts anderes als etwas schmälerung des gewinns.
nur müßte man die 10 e-bikes natürlich auch dagegenrechnen. gibt es ja auch nicht geschenkt.

baumpflanzungen:
->am stadtrand eine 2x3 spurige große ausfallstraße die irgendwann in autobahn übergeht. aktuell pflanzt man dort links und rechts laubbäume. ziemlich große die sind so 4 meter hoch das stück
da frage ich mich:
ist die co2 bilanz des baumes nicht schon damit dahin, dass:
->der baum erstmal in einer baumschule aufwächst, dort dann mit dem bagger ausgegegraben wird, ein transport zum späteren pflanzort mit dem großem lkw erfolgt, eine arbeitskolonne die teils noch mit 2-3 begleitfahrzeugen dabei ist, das ding einpflanzt. natürlich auch nicht in einem arbeitsgang die löcher dafür sind schon vor 3 wochen von einer anderen kolonne gegraben werden. im nächsten trockenem sommer muss dann regelmäßig das bewässerungsauto kommen. im winter kommt die keerkolonne und bläst die blätter mit benzinbetriebenenlaubsauber oder großer saugkehrmaschine irgendwo hin um sie mit dem lkw zur biovergasung zu fahren
---->bei solchen bäumen frage ich mich echt wie deren co2 bilanz wohl über die lebensdauer ist
->klar vielleicht geht es auch um die lokale luftverbesserung für den menschen. allerdings sind die bäume dafür vielleicht dann doch etwas hoch denn die nebenliegenden geh+radwege vor feinstaub oder einfach abgasen schützen können sie nicht.
->vielleicht wäre eine hecke sinnvoller gewesen. klar dann auch wieder bewässert, vorgezüchtet, eingegraben......ein teufelskreis.

ard hat grad was über grönland (da freut man sich zum teil über klimaerwärmung).
interessant ist das schon, wenn man mal landkarte oder globus nimmt und schaut was das für ein riesen land, ja eigentlich kontinent ist.
werden unsere nachfahren dort ihre zukunft verbringen? oder ist da einfach nur platz für die 2mrd menschen die innerhalb der nächsten x jahre (kenne die prognose nicht) auf der erde dazukommen.

das mal mein dummer senf dazu. echt schwierig mit dem thema umzugehen. sofenr sich jeder einzelnen mal ein bisschen einschränkt, nicht voll auf wachstum und konsum geht und beim technischem fortschritt hinterfragt was ökologisch nachhaltig ist und was nicht wäre schon viel gewonnen. schau ich mir den suv boom an passiert aber genau das gegenteil. natürlich könnte auch die energieeinsparung im haushalt viel größer sein ohne smartphone, ohne diverse usb geräte die man so lädt, ohne 130cm+x fernseher (die aber natürlich sparsamer sind als die alte röhre) etc pp. muss man alle leute in plattenbauten stecken weil das energetisch sinnvoller ist als eben das einfamilienhaus? (mit suv vor der tür anstelle dem öffentlichem verkehrsmittel für ein paar wohnblocks....).

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 983

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: div. Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

344

Donnerstag, 16. Januar 2020, 18:55

Zu den Beiträgen #150 ff bis ca. #185 oder so ...

Jetzt kommen die Fakten so langsam ans Licht - der Musk ist ja gar nicht doof: von uns, den Deutschen lässt er sich den Grund und die Infrastruktur schenken, und die Arbeitskräfte holt er dann aus Polen.
Und niemand hat das kommen sehen ... :cheesy: :D :blume:

Zu meinem Vorposter - klar, es diskutiert sich besser wenn man unbelastet von Fakten und Wissen ist. Leichter eben. 8)

Ähnliche Themen