Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 28 190

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 18. Dezember 2018, 18:14

Meine Großeltern sind täglich noch über eine Stunde in die Schule gelaufen, und Mittags wieder heim. Meine Eltern sind mit dem Rad oder mit dem Bus gefahren. Ich mit dem Moped, später mit dem Auto. Meine Kinder wurden jeden Tag von Mami in die Schule gefahren. Wie wohl werden deren Kinder in die Schule kommen? Beamen? :denk:


22

Dienstag, 18. Dezember 2018, 20:36

nöö, nicht beamen, sondern gar nicht :D

geht doch ganz easy:

die heutigen Kinder führen ihr Leben doch schon in ihrer Smart-Phone daddel Kiste - also wird die Schule der nahen Zukunft eine Samrt-Phone App sein und fertig! :flöt:

Das junge Menschen schon heutzutage keinen Wert mehr auf Mobilität legen kann man doch allenthalben sehen: entweder haben die gar kein Auto mehr, oder es steht sich nur die reifen platt (wie in meiner Nachbarschaft).

Statt weggehen, sich treffen, feiern, abtanzen, trifft man sich heutzutage in diversen (merkwürdigen) Chat-Rooms, oder kommuniziert via Whatsapp & Co.

Zu meiner zeit war man "ein Niemand" wenn man mit 18+ kein Auto (oder wenigstens ein Mopped) hatte - und reale Soziale Kontakte wurden eben noch über reales Treffen realisiert.

Heutzutage haben die ihre paar hundert Facebook, Instagram & Co Follower - und das ist deren Freundeskreis.

Die "Gehirnwäsche" (Millisekunden Botschaften in Animationen & Videos) zeigt doch 1A ihre Wirkung - es wächst eine Generation heran, die keinen Wert mehr darauf legt ein reales leben mit realem Lebensglück führen zu wollen. :rolleyes:

Die Strassen sind ja auch heutzutage verstopft mit der "neuen Jugend" - also der Generation ü70 mit zu viel Geld und dem "eingetrichterten Lebensgefühl" auf die letzten Tage noch mal ALLES erleben& sehen zu müssen.

Wie gesagt, mega-Renten, mega-Pensionen, so wie es das zuvor noch nie gab, und es auch nie mehr geben wird - und das ist die Zielgruppe der Herrschenden für den "totalen Konsum"

Bei jüngeren Menschen, die kein, oder nur ein kleines Einkommen haben, da ist nicht viel (oder gar nichts) zu holen - und deswegen lässt man die besser Daheim sitzen und mit ihren Daddelkisten spielen. :flöt:



Und direkt zum Thema: die neuen EU-Vorgaben zum ü30% verringerten CO2 Ausstoß lassen sich doch NUR realisieren, wenn künftig die Autos Hybride sind - also teurer Elektroantrieb (Batterien) der pseudo-mäßig nach Prüfzyklus für die CO2 Reduzierung sorgt.

In Wirklichkeit werden die SUVs nach wie vor PS strotzende Bi-Turbo Diesel haben, eben damit die 2T (und mehr) Fahrzeuggewicht auch flott genug zum nächsten Bio-Laden bewegt werden können.

Und die künftigen Autos werden somit noch teurer - und somit wird in sehr naher Zukunft die Individuelle Mobilität ein Privileg der Oberschicht werden.

Fertig!

Wie gesagt, die Jugend will kein Auto mehr, und die Mittelalten werden dann halt künftig mit Fahrrad, Bus & Bahn, in die logisch nichts investiert wird, mehr schlecht als recht auf die Arbeit und zum Einkaufen kommen.

Wayne interessiert's?!

Richtig, die Politik nicht, und die Wählerschaft (Gutmenschen, Oberschicht) auch nicht, und die anderen haben keine Interessenvertretung weil sie a.) entweder nicht wählen, oder b.) erst gar nicht wissen das es so was wie Politik & Wahlen gibt.

Mir alles egal .. habe keine Kinder, keine Nichten & Neffen, die Nachbarsbälger und die Bälger meiner Freude sind mir egal. ;)

Ich fahre noch ein paar Jahre (so Gott will) meinen Kleinen - eben solange man sich Autofahren als Normalverdiener noch leisten kann bzw. solange man als Normalbürger noch Auto fahren darf, und gut ist. 8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ralf_i10« (18. Dezember 2018, 20:42)


Beiträge: 1 248

Wohnort: Bayern

Beruf: CNC/CAM

Auto: i30 N Performance

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 23. Dezember 2018, 20:33

Die Umrüstung läge doch schon im Regal.....
https://www.youtube.com/watch?v=UXN9Wsg8-Qo

Beiträge: 1 761

Wohnort: BOT

Auto: I30 N Performance

  • Nachricht senden

24

Montag, 24. Dezember 2018, 10:52

Dafür hauen die Bundesbürger in 8 Tagen wieder 1/5 der Feinstaubbelastung eines ganzen Jakres in einer Nacht oder sagen wir in 2 Stunden in die Luft. :super: und lassen sich es noch Millionen kosten :freu:

Und so könnte man den Schwachsinn weiterführen. Verlogene Politiker regieren die Welt. Auf der einen Seite den kleinen Mann kaputt machen und hinter ihrem Rücken steigen sie in ihre softwaremanipulierte Staatskarosse ein. Und noch schlimmer sind für mich so verlogene Typen wie die Grünen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »charlyschwarz« (24. Dezember 2018, 11:11)


perit

Bachelor

Beiträge: 1 182

Auto: i30 1.4 CRDI, i30 CW 1.6 CRDI

  • Nachricht senden

25

Montag, 26. August 2019, 19:49

Was wurde daraus eigentlich? Nichts oder? :gaehn:

Beiträge: 1 248

Wohnort: Bayern

Beruf: CNC/CAM

Auto: i30 N Performance

  • Nachricht senden

26

Montag, 26. August 2019, 20:09

Erst mal wird ein Zaun inkl. Graben um den Reichstag gezogen....falls doch mal jemand aufmucken sollte.
https://www.spiegel.de/politik/deutschla…-a-1277938.html

Klaus B

Profi

Beiträge: 691

Wohnort: 55595 Braunweiler

Beruf: Beamter

Auto: i30 N Performance, microngrey, full house

Vorname: Klaus

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 12. September 2019, 09:38

Ups, neuer vermutlicher Diesel Skandal des VAG Konzerns. Jetzt sollen EA288 Motoren betroffen sein.
Tja, so ists halt, wer einmal betrügt.....
Wird endlich Zeit, dass die den Laden dicht machen.
Dann kann man in dem Zuge auch gleich die ganzen Weicheier vom KBA austauschen.
Ich weiß, dass das I-net KEIN rechtsfreier Raum ist und bin mir dessen bewusst, was ich hier schreibe.
Gebt endlich alle Eure Schüsseln dem Händler zurück. Juristisch siehts echt super aus.
Kläger bekamen auch Recht, ohne dass das KBA ein Softwareupdate anberaumt hatte.
Tschau VW, tschau Audi, tschau Porsche und und und :P

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 28 190

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 12. September 2019, 09:44

Und 1 Million Arbeitslose mehr ohne VAG-Konzern

Klaus B

Profi

Beiträge: 691

Wohnort: 55595 Braunweiler

Beruf: Beamter

Auto: i30 N Performance, microngrey, full house

Vorname: Klaus

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 12. September 2019, 10:00

Achso, lieber den Leuten die Arbeit lassen, dafür aber Betrügerkonzerne weiterhin betrügen lassen?
Die Einstellung verstehe ich nicht.
Und genau mit dem Joker spielen die Betrüger.
Meine Antwort wäre. Scheiß drauf.
Und, in den freiwerdenden Produktionshallen kann man doch neuen Wohnraum generieren. Ist doch in Deutschland eh knapp.
Juchuh, Musterlösung gefunden. :D

Beiträge: 807

Wohnort: Hamburg

Auto: I20 GB Trend 75PS Diesel

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 12. September 2019, 10:08

Klar, schmeißt alle Mitarbeiter vom VW-Konzern plus die zahlreichen MA der Zuliefererfirmen auf die Straße....
Weil es jetzt einen weiteren "Betrugsmotor" geben soll??
DU hast ein Gerechtigkeitsempfinden.... :schläge:
Dieses Gerechtigkeitsempfinden gab es evtl. max. noch zu den Zeiten der (unsäglichen) Kreuzritter...

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 28 190

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 12. September 2019, 10:13

Wer wurde denn "geschädigt"? Das Auto ist absolut 100% Einsatzfähig - niemand merkt den Unterschied ob da mehr oder weniger Schadstoffe rausrauchen. Und sauberer als vor 10 oder 20 Jahren sind die Diesel allemal. Aber dem kleinlichem Deutschen geht es ja um sein verf*cktes Prinzip! Typisch deutsch eben - wir sind eine Nation von Spießern, Spaßbremsen, Egoisten und Kühlschrank-Abtauern. :grrr:

BlackDoc

GT-X GEN2

Beiträge: 454

Auto: Tucson 1.7 CRDI Style 117 PS 6G man.

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 12. September 2019, 11:06

@Jacky, wie wär's mit Auswandern? :denk:

Reiner1

Fortgeschrittener

Beiträge: 252

Wohnort: Speyer

Beruf: sehr technisch....

Auto: I30 Yes+ 1,4 T-GDI Kombi

Vorname: Reiner

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 12. September 2019, 12:32

Mir erscheint es auch so typisch deutsch, zuerst nichts zu tun, um dann irgendwann in blinden Aktionismus zu verfallen, wenn die Kritik zu groß ist. Das läuft gerade auch bei den Plastiktüten so.

Das Problem vieler softwarenachgerüsteter Diesel ist, daß sie immer noch eine Abschaltung mit einem Temperaturfenster haben, welches in Deutschland leider meist nicht passt. D.h. die Schadstoffreduktion funktioniert nur zwischen 15 und 25 Grad Aussentemperatur als Beispiel. Man will damit offensichtlich die Verrußungsgefahr der Abgasrückführung zumindest verringern.
Das ginge zwar auch mit anderen Mitteln, aber das kostet wieder mehr. Hier ist nicht nur VW betroffen, sondern fast alle Dieselhersteller. Lediglich BMW habe ich noch nicht bei den aufgeführten Herstellern gelesen.
Diese verstecken sich hinter dem Argument Motorschutz, welches vom Gesetz her gedeckt wäre. Mal sehen, was dabei heraus kommt.

Wenn man nicht mehr in die Stadt kann, dann fährt man eben mit dem Auto nur zum Einkaufen an den Stadtrand und die Städte veröden noch mehr. Nach Ludwigshafen fährt freiwillig derzeit eh niemand mehr.

Bei allem Gemeckere über die Autos darf man nicht vergessen, daß damit zusammenhängend gerade in Deutschland viele Arbeitsplätze gesichert sind, die Steuereinnahmen in dem Bereich u.a. die Renten sichern, und viele weitere Dinge mehr.
Nur ein Idiot sägt an dem Ast auf dem er sitzt. Wir tun das gerade.....

perit

Bachelor

Beiträge: 1 182

Auto: i30 1.4 CRDI, i30 CW 1.6 CRDI

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 12. September 2019, 20:28

@BlackDoc
Ich würde meinem Freund aus Bayern Asyl in Österreich gewähren, ganz egal ob mit Euro 3 oder Euro 2. :freu:

Guzzi-Jorg

Fortgeschrittener

Beiträge: 385

Wohnort: Tor zum Bergischen Land

Auto: I30 PD Kombi

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 12. September 2019, 20:57

Die ganze EU will unsere ach so schädlichen Autos kaufen, bestimmt nur zum verschrotten. :D 2017 als ich mir meinen ersten I30 kauft verkauft mein Händler 6St. Diesel nach England. Die wurden da bestimmt zerlegt und nicht mehr in den Verkehr gebracht.
Ich kann den ganzen Quatsch nicht mehr hören das Auto wird verteufelt aber alles andere ist total in Ordnung. Z.B. Kreuzfahrschiffe, Flugverkehr da gibt es bestimmt noch andere Verursacher die überhaupt nicht schädlich sind.
Wenn alle ein E-Auto gekauft haben kommt wieder jemand daher ach wie schädlich sind E-Auros mit den Accus. So kann man auch die Wirtschaft ankurbeln wenn der Verbraucher schon alles hat und eigendlich nichts neues braucht.
Siehe auch Strafzinsen auf Gespartes. :boxen:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 28 190

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 12. September 2019, 21:00

Ach, ich kaufe immernoch ab und zu einen Diesel an - ein schöner Nebenverdienst zu meiner Rente, wenn man über entsprechende Auslandskontakte verfügt. :]

Guzzi-Jorg

Fortgeschrittener

Beiträge: 385

Wohnort: Tor zum Bergischen Land

Auto: I30 PD Kombi

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 12. September 2019, 21:02

Mein Reden, bei uns wird es " sauber ". Nebenan interesiert es doch mich nicht mehr, der Dreck bleibt ja da.

Klaus B

Profi

Beiträge: 691

Wohnort: 55595 Braunweiler

Beruf: Beamter

Auto: i30 N Performance, microngrey, full house

Vorname: Klaus

  • Nachricht senden

38

Freitag, 13. September 2019, 05:45

Es geht hier gar nicht um Emission oder sonstigen Quatsch.
Es geht hier rein um Straftaten, die ich beleuchten wollte. Und, wenn dem so sei, dass der VAG Konzern weiterhin betrügt (wovon ich mal ausgehe), dann kann und darf man doch nicht einfach drüber weg schauen. Und das hat nix mit Rittertum und sonstigem Scheiß zu tun.
Lebt ihr eigentlich alle auf der "Animal farm"?
Alle Tiere sind gleich, doch manche sind Gleicher!!!
Und genau das ist das, was mich hier absolut ankotzt. Bei mir ist keine besser, aber auch nicht schlechter, als ich. Und genauso gehe ich auch mit meinen Mitmenschen um.
Ergo: Betrug ist ne Straftat und es wird auch nicht besser, wenn ich das millionenfach versuche.
Und nochmals zu den dann freiwerdenden Arbeitsplätzen:
Das ist halt der Lauf der Dinge: Gewerbebetriebe öffnen, und irgendwann werden sie dann halt mal geschlossen.
Und, ob da 2 oder eine Million Mitarbeiter hinterstehen, dürfte doch wohl keine Rolle spielen.

Beiträge: 1 229

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 PDE 1.6 CRDI

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

39

Freitag, 13. September 2019, 06:17

Alter Verwalter, wirklich schwer zu ertragen :aufgeb:

Wenn du jemanden bestrafen willst, dann bitte nur den der die Verantwortung trägt, für die Tat welche begangen wurde.
Wie kann man auf die Idee kommen, deswegen den Mitarbeiter am Band zu bestrafen? Das ist wirklich unsäglich.
Und ganz nebenbei, wenn du alle Firmen schließen willst, die bei den Abgaswerten geschummelt haben, bleiben nicht mehr viele übrig und das weltweit.

Also wenn Bestrafung, dann bitte auch nur für die die Anweisung zum Betrug gaben.

Klaus B

Profi

Beiträge: 691

Wohnort: 55595 Braunweiler

Beruf: Beamter

Auto: i30 N Performance, microngrey, full house

Vorname: Klaus

  • Nachricht senden

40

Freitag, 13. September 2019, 06:33

Wasch mich, aber mach mich nicht nass.
Das funktioniert so leider nicht im realen Leben, in der Scheinwelt, in der manche hier wohl leben, scheint es zu funktionieren.
Dass die Mitarbeiter freigesetzt werden würden, ist doch der Nebeneffekt. Und ja, da muss man halt mit leben.
Und deine Argumentation zeigt mir nur, dass es, traurigerweise, in reell so läuft, wie du es beschreibst.
Da wären wir wieder bei dem Joker, dem sog. Druckmittel, das die Konzerne gegenüber unserer achso tollen Politik, immer und immer wieder ziehen. OOOhhh, die armen Leute stehen dann auf der Straße.
Na, wenn das so ist, betrügt mal schön weiter, wir wollen ja nicht noch mehr Arbeitslose. Ironiemodus aus.
Und deswegen sage ich: Scheiß drauf, wir bezahlen jährlich eh so viel in die ganze Welt, da kommt es auf ein paar hundert Millionen Arbeitslosengeld nicht mehr an.
Kommt endlich aus Eurer Traumwelt. Das Leben funktioniert halt nicht, wie bei den Tele Tubbies.

Ähnliche Themen