Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 11. Juli 2018, 18:23

Erstausrüster Qualität

Ist da wirklich sooo ein Unterschied zu den Ersatzteilen ?

Beispiel :

Mein i30 hat jetzt nach 5 Jahren 70000 km - normal bei Wind und Wetter /Regen und Schnee hinter sich und hat echt IMMER NOCH DIE ALTEN WERKS-WISCHERBLÄTTER OHNE JEGLICHE SCHLIEREN :::: :D


dest

Rollsplitausdemreifenpuler

Beiträge: 124

Auto: i30 CRDi GD 110PS

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. Juli 2018, 20:42

Es gibt solche und solche. Wischerblätter sind da ein wunderbares Beispiel.. die Originalen am i30 sind wirklich super. Ich habe den Fehler gemacht und habe bei ca. 30000 km neue von Bosch gekauft und die Originalen weggeschmissen. Die Bosch Wischer waren (ja, waren - Vergangenheitsform!) überhaupt kein Vergleich zu den originalen Wischern. Sie haben Wasser aus der A-Säule wieder in den Sichtbereich des Fahrers gezogen und überhaupt verschlechterte sich das Wischbild sehr sehr schnell. Danach habe ich mir noch billigere gekauft wo ich sogar schon die Marke nicht mehr weiß. Die sind zwar besser als die Bosch, allerdings sieht man ab 130 km/h überhaupt nichts mehr weil die Gummilippen dann es nicht mehr schaffen vernünftig auf der Scheibe zu bleiben. Schlieren habe ich jetzt auch schon!

Dann aber gibt es wiederum z.B. die Bremsscheiben und Bremsbeläge am i30 die unter aller Sau sind. Fangen sofort an Flugrost zu bilden, die Bremsbeläge backen sich nach einer Regenfahrt an die Bremsscheiben fest und metallene Geräusche gibt es auch noch. Sobald die Bremsenteile fällig sind werde ich mir ordentliche kaufen.

Also das Beste ist man informiert sich vorher bevor man ein vermeintlich "qualitativ hochwertiges" Ersatzteil vom Erstausrüster bestellt, die sind nämlich nicht immer gut!

scrabb

Baron Ekel von Ätzmolch

Beiträge: 3 502

Wohnort: Dörverden - Westen

Auto: ix20 1,6 Automatik UEFA

Vorname: Thilo

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 12. Juli 2018, 10:54

Unser i30 cw hatte auch beim Verkauf nach 9 Jahren noch die ersten Wischerblätter drauf.

Die sind qualitativ wirklich sehr gut!

Beobachter

Frankenschreck

Beiträge: 1 177

Wohnort: Schwabenland

Auto: Ja

Vorname: Roland

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 12. Juli 2018, 11:07

Das kann ich auch bestätigen. Mein i10, Baujahr 06.2009, hat auch noch die ersten Wischerblätter drauf. Die sind noch einwandfrei, keinerlei Schlieren. :super:

5

Donnerstag, 12. Juli 2018, 11:23

Ich kann ähnlich Gutes berichten, meine Wischerblätter halten auch immer sehr lange. Ich möchte bei der Gelegenheit hier auch einmal darauf hinweisen, dass es für verschiedene Modelle (z.B. i40) auch nur die Gummis beim Freundlichen gibt. Wenn die Spannung der Wischer noch gut ist, reichen diese völlig als Ersatz aus und kosten natürlich auch nur ein Bruchteil der vollständigen Wischerblätter. Auch hier habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Die Montage ist sehr einfach, die Gummis werden einfach nur eingezogen.

cesarius

i30 En­thu­si­ast

Beiträge: 714

Wohnort: Ruhrgebiet

Auto: Hyundai i30 GD 1,6 CRDI Style

Vorname: Cesar

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 12. Juli 2018, 12:43

Für den i30:
Wischblätter von Denso nehmen, gibt nix besseres. Sind auch ab Werk montiert. Bosch Aerotwin rubbelt nur vor sich her und macht Geräsuche. Ich habe hier im Forum sogar ein Video mal eingestellt welches das verdeutlicht.
Bremsen: Originale ab Werk sind Murks und produzieren unheimlich viel Abbrieb was sehr unschön ist auf Alufelgen. Empfehlen kann ich hier TRW-Bremsscheiben. Sie sind wie die Originalen sauber im Innnenbereicht lackiert und produzieren deutlich weniger Abbrieb. Bremsklötze von ATE sind auch eine gute Wahl.
Öl und Luftfilter habe ich bisher gute Erfahrungen mit dem Originalen von Hyundai gemacht. Beim Pollenfilter greife ich lieber zu einem Filter mit Aktivkohle von MANN-Filter.

7

Donnerstag, 12. Juli 2018, 13:00

Ich weiß, Klugscheißer mag niemand. Nur mal zum erklären, sowohl ATE, als auch TRW sind Systemhersteller, sie produzieren keine Bremsbeläge, oder Scheiben. Den Belaghersteller kann man meist an den auf der Rückenplatte eingestanzten Ziffern erkennen.

cesarius

i30 En­thu­si­ast

Beiträge: 714

Wohnort: Ruhrgebiet

Auto: Hyundai i30 GD 1,6 CRDI Style

Vorname: Cesar

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 12. Juli 2018, 15:06

@cowi
Kann es sein, dass Du da was verwechselst. Hyundai produziert keine Bremsen, sondern lässt produzieren von z.B. Herth+buss. Aber ATE welches zu Continental Teves gehört produziert sehr wohl Bremsscheiben und Beläge! Ob ATE jetzt noch einen weiteren Zulieferer im Hintergrund hat, wäre mir persönlich, ehrlich gesagt, s**** egal.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cesarius« (12. Juli 2018, 15:11)


9

Donnerstag, 12. Juli 2018, 15:45

Sicher gehört ATE zu Conti Teves, die eben Bremsanlagen (-systeme) entwickeln. Falsch ist das sowohl ATE (Conti Teves) oder TRW selbst Beläge und Scheiben produzieren. Hier sind es tatsächlich weitere Zulieferer wie z.B. für Bremsbeläge Ferodo, Pagid, Textar etc. die für die Systemhersteller entwickeln, produzieren und liefern. Da können auch die Zulieferer der Beläge einem Wechsel unterliegen, sei es aus technischen oder kaufmännischen Gründen. Somit können auch hier Qualitätsunterschiede auftreten, oder eben ATE ist nicht immer gleich ATE. Sicher kann Dir das egal sein, aber man sollte das eben nicht verallgemeinern. Lassen wir es dabei bewenden.

Ähnliche Themen