Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Allyfied

Sonntagsfahrer

  • »Allyfied« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Beruf: irgendetwas mit Computern

Auto: Hyundai Matrix 1.6 GLS

Vorname: Andre

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 27. Januar 2019, 21:37

Alternative zum Carport?

Hallo Leute,
Ich wollte mir diese Jahr einen Carport gönnen, aber leider macht mir das Bauamt einen Strich durch die Rechnung... :evil:
Was gibt es denn für Alternativen? Ich darf ja nichts dauerhaftes errichten.

Ich habe mir im Netz diese Klappgaragen angesehen. http://pkw-klappgarage.de/

im Prinzip als einfacher Wetterschutz Ok, aber rund 1.500,- .€ für ein Zelt? In China kosten die Zeile PI Mal Daumen deutlich unter 500 + Versand, Zoll usw. Gibt's denn im Euroraum keinen anderen Anbieter.

Ebenfalls auf den chinesischen Seiten gibt es faltbare Carports auf Rollen:
https://m.german.alibaba.com/p-detail/Fo….22c590e9xuKXoY
Finde ich hierzulande leider auch nicht.
Bliebe noch eine Zeltgarage bzw. ein stabiler Pavillon. Sowas kann man aber nicht Mal eben zusammenfalten und muss laut Bauamt nach max. 3 Monaten wieder entfernt werden . OK...ich könnte das Ding natürlich 2cm weiter wieder aufbauen und nach 3 Monaten wieder 3cm zurück...

Gibt's noch andere Alternativen?
Viele Grüße
Ally


Trabbi

Fortgeschrittener

Beiträge: 378

Wohnort: pfaffenrot

Auto: TBI 1.6 Cool & Sport

Vorname: Hans

  • Nachricht senden

2

Montag, 28. Januar 2019, 08:25

Hallo,

eine Alternative wäre eine Halb- oder Ganzgarage. Natürlich ist das nicht so komfortabel wie ein Carport, aber immer noch besser wie kein Schutz.

Gruß

Hans

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 670

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

3

Montag, 28. Januar 2019, 08:33

Ich halte eher nichts von diesen Plastikhauben. Zum einen sind schnell Sandkörner mit darunter, und bei Wind scheuert das am Lack - und zum anderen bildet sich gerne ein sog. Mikroklima unter der Haube, das mit hoher Luftfeuchtigkeit eher zum Rosten anregt.

Allyfied

Sonntagsfahrer

  • »Allyfied« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Beruf: irgendetwas mit Computern

Auto: Hyundai Matrix 1.6 GLS

Vorname: Andre

  • Nachricht senden

4

Montag, 28. Januar 2019, 15:24

Nee, also die Halbgaragen sind auch nicht mein Ding. Jeden Morgen ist das Teil nass, bis zum Abend aber nicht trocken.
Ich denke es wird bei mir eher auf einen Pavillon hinauslaufen, bei dem ich die Füße im Boden verschrauben kann und der zusätzlich mit Spanngurten gesichert wird.
Immer noch besser, als die Idee, die meine Nachbarn letztes Jahr hatten. Sie haben einen Carport aufgebaut und das Dach weggelassen. Das Bauamt hatte zwar keine Einwände, aber irgendwie sehe ich keinen Sinn darin.
Viele Grüße
Ally

Beiträge: 1 962

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

5

Montag, 28. Januar 2019, 16:05

Evtl. kann man das dachlose Carport ja später mit einer vernünftigen Plane, Markisenstoff o.ä. vervollständigen und so immer wieder schnell zurückrüsten!?

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 473

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: div. Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

6

Montag, 28. Januar 2019, 20:55

@Allyfied: bist Du sicher dass Du eine Genehmigung für den Carport brauchst? Sieh mal hier ...

Von den Überziehern rate ich auch ab, aus denselben Gründen die schon genannt wurden.
Diese ganzen Klapperatismen sind ja soweit ganz nett wenn es nicht a) richtig stürmisch wird (nur fliegen ist schöner) oder b) richtig schneit (da bin ich platt). ;)

Allyfied

Sonntagsfahrer

  • »Allyfied« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Beruf: irgendetwas mit Computern

Auto: Hyundai Matrix 1.6 GLS

Vorname: Andre

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 29. Januar 2019, 17:31

Leider ja, denn das Grundstück liegt im Aussenbereich. Es gibt zwar Gemunkel, dass die Gemeinde irgendwann mal einen B-Plan fertig bekommt, aber wann, das steht noch in den Sternen. Und so ohne Plan, entscheidet der Landkreis. Die waren vor ungefähr 3 Jahren zum letzten Mal vor Ort und haben hinterher viele gelbe Briefe verschickt. Garage und Carport ist nicht, denn das würde das äußere Erscheinungsbild stören. Damals vorhandene Carports und Garagen mussten zurückgebaut werden - naja nicht alle, denn ein Carport durfte nach Strafzahlung stehen bleiben (Beziehungen muss man haben...) und eine Blech-Garage durfte auch bleiben (die musste aber gedreht werden, so dass die Einfahrt nun 1 Meter vom Wald entfernt ist und man definitiv kein Auto mehr hineinbekommt).
Wenn ich also die Damen und Herren beim Bauamt richtig verstanden habe, darf man alles bauen, solange bloß nur kein Auto drin steht. Verdammte Fußgänger! :boxen:
Und ja - Stürmisch ist es hier regelmäßig. Seit letzten Herbst vermisse ich übrigens mein Tomatenzelt...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Allyfied« (29. Januar 2019, 17:48)


8

Mittwoch, 30. Januar 2019, 10:51

Ich kann von diesen Planen auch nur abraten. Sie sind windanfällig und wenn dein Fahrzeug so schützenswert ist, dann meite/baue doch eine Garage.

@Allyfied
Man sind die bei euch kleinlich. Da kann ich ja richtig froh sein, dass hier in der Straße der Carport zum Straßenbild dazu gehört.

Keek1848

Schüler

Beiträge: 126

Wohnort: Geldern

Auto: i30n Performance

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 30. Januar 2019, 11:11

Mhh das Problem kenn ich. Habe meinen priv. Parkplatz unter einer Birke. Heißt von Frühling bis Spätsommer kann ich gefühlt jeden morgen zur Waschstraße und mit dem Hochdruckreiniger drüber gehen.

Carport wurde abgelehnt, da die Mieterin mit dem Stellplatz neben mir keins haben möchte und nur über meinem Platz ist nicht möglich, weil sie dann nichtmehr vernünftig einparken kann... Naja...

Abdeckplanen sind bei mir auch schnell ausgeschieden, allein schon jeden Abend das Ding drüber und morgens wieder runter. Dann gucken, dass das Auto und die Plane klinisch rein sind, damit der tolle schwarze Lack auch keinen Schaden nimmt...

Aber 1500€ für so ne Faltgarage find ich auch happig. So wie die aussehen ist es dann auch nur ne Frage der Zeit bis die ersten Leute davor stehen und um Einlass in das Zirkuszelt bitten :D


Hatte sogar schon überlegt einfach ne Markise an die Wand dahinter zu ballern. Würde gegen den Dreck zwar helfen, aber wie es dann bei Sturm o.ä. aussieht weiß ich nicht...

Ähnliche Themen