Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

1

Mittwoch, 5. September 2018, 07:19

Langzeiterfahrung mit Lackversiegelung ?

Hallo zusammen und eine Frage nach Langzeiterfahrungen in die Runde, wie ihr Lackschutz an euren Fahrzeugen betreibt.

Ich habe meinen i30 N jetzt etwas über vier Wochen. Die Hälfte der Zeit stand er aber in der Garage und ich spiele nun mit dem Gedanken, den Lack versiegeln zu lassen. Der Aufbereiter hat mir verschiedene Möglichkeiten genannt, die preislich wegen dem Aufwand und Materialpreis selbstverständlich weit auseinander liegen. Eine gute Wachsversiegelung, die je nach Umwelteinfluss und Art der Fahrzeugreinigung ca. 6 Montae hält, kostet ca. 100 Euro, Eine Nanoversiegelung hält ca. 12 Monate und kostet mit Felgen und Scheiben ca. 350 Euro und eine Keramikversiegelung ca. 900 Euro. Diese soll aber auch 3 Jahre halten und den größten Schutz und Selbstreinigungseffekt haben.

Hat jemand zwischenzeitlich Langzeiterfahrung mit Nano, Teflon oder Keramikversiegelungen und kann mir dazu seine Meinung mitteilen.

Vorab vielen Dank und Gruß.

Harry


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 982

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 5. September 2018, 09:47

Nanoversiegelungen habe ich mehrmals machen lassen, und zwar weil ich damit zufrieden bin! Dazu noch eine Hohlraumversiegelung und eine Unterbodenbehandlung - und das Auto hält (gefühlt) nahezu ewig.

Beiträge: 971

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 5. September 2018, 11:11

KAnn man sich ja auch ausrechnen...
Version A kostet 100 Euro und hält 6 Monate, Version B kostet das 3 fache hält aber nur doppelt so lange. Dann also vielleicht lieber 3 mal die Version A als B.
Version C kommt mir ziemlich teuer vor... Wenn es aber wirklich 3 Jahre hält und schützt, kann man sich das überlegen, ist halt die Frage ob die Haltbarkeit wirklich so gut ist.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 982

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 5. September 2018, 11:20

Eine Nanoversiegelung ist aber besser als Wachs. :flüster:

MrZapadoodle

Anfänger

Beiträge: 13

Auto: i30 GD Fifa World Cup Edition

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 5. September 2018, 20:43

Wir nutzen Soft99 12M, ist ein Polymerwachs mit Teflonanteilen. Nanoversiegelungen halten genauso lange (oder kurz) und haben unserer Erfahrung nach meist schlechteres Beading & Sheeting Verhalten.

Wichtig bei jeder Art der Versiegelung: Waschen danach nurnoch per Hand mit möglichst PH-Neutralen Chemikalien, da alle Wachs- und NanoVersiegelungen (außer Keramik) von Säuren und Basen beeinträchtigt werden. Die Nutzung eines kompatiblen Shampoos zur Versiegelung ist empfehlenswert (um beim Waschen die Versiegelung „aufzufrischen“). Scheibenversieglung ist wirklich sehr geil und beim Fahren im Regen wirklich ein Gewinn an Sicherheit. Von Felgenversiegelung halte ich nichts.

Du siehst also, finanziell ist es etwas mehr als das was der Aufbereiter dir gesagt hat. Ohne perfekte Pflege werden die Standzeiten der Versiegelungen nämlich nur selten erreicht.

Ähnliche Themen