Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

TorstenW

Fortgeschrittener

Beiträge: 435

Beruf: glaubt mir sowieso keiner......

Auto: i30 Kombi PD

Vorname: Torsten

  • Nachricht senden

101

Montag, 11. Februar 2019, 20:37

Moin,

Zitat

... und es hat sich auch im preis bemerkbar gemacht ;-)
Und was kommt noch dabei raus, wenn Du die Kosten für die über 650 Autowäschen dagegen rechnest? ;)

Grüße
Torsten

PS: Ich weiß, ich bin ein Spielverderber...


AGK

Anfänger

Beiträge: 58

Wohnort: Allgäu

Auto: I30N Performance bestellt in Engine Red

Vorname: Armin

  • Nachricht senden

102

Dienstag, 12. Februar 2019, 07:13

@dfmf
Hm vielleicht bei Dir im Preis bemerkbar.Ich hatte schon unzählige Autos in meinem Leben und keinen Händler hat es interessiert ob ein Auto im Winter abgemeldet wurde,es einer besonderen Lackbehandlung unterzogen wurde oder sonstiges. Das mag vielleicht bei einem Privatverkauf ins Auge stechen,nicht aber bei Inzahlungsnahme durch einen Händler.

Die gehen nach Baujahr,Km,kurzer Rundum Blick wenn überhaupt ums Auto und legen sich erstmal auf den normale Einkaufswert fest.

103

Dienstag, 12. Februar 2019, 08:10

Das ist korrekt, aber ich würde ein Auto zu 90 % sowieso ausschließlich privat verkaufen. Und da macht es sich dann eben schon im Preis bemerkbar, bzw. hat es sich bei uns bisher immer ausgezahlt, das Fahrzeug so lang und gut wie möglich zu pflegen :-) Und da ich Hobby-Aufbereiter bin, macht es mir ja auch noch Spaß, :D also win-win :-)

@TorstenW
Pro Wäsche ca. 5€, macht dann 3250€ für die Pflege.

Wenn ich dabei dann berücksichtige, dass ich weder Rostprobleme habe, ein stets sehr sauberes und gepflegtes Auto hab, mein Hobby ausführe, einen sehr sehr guten Verkaufspreis erzielt habe, dann zahlt sich das definitiv aus :-) Warum Spielverderber? Sehe ich nicht so :D

Darkydark

Fortgeschrittener

Beiträge: 214

Wohnort: Hamburg

Auto: I20 Trend 75PS Diesel

  • Nachricht senden

104

Dienstag, 12. Februar 2019, 08:52

@dfmf:
Torsten ist kein Spielverderber diesbezüglich...; er hat lediglich kund getan, dass der von Dir (und anderen) betriebene Pflegeaufwand für Ihn persönlich in keinem Verhältnis steht oder besser ausgedrückt, dass es Kosten-Nutzen-technisch (für Ihn) keinen Sinn ergibt...
Bin diesbezüglich auch absolut Torstens Meinung...
Bei dem Accent: 3250€ Pflegekosten in 13 Jahren plus vermutlich ca. 650 "Arbeitsstunden"...(individueller Tarif... :rolleyes: )
Kein Plan, was Du für nen 13 Jahren alten Accent bekommen hast (1500€??); aber rein monetär betrachtet wird es trotz Deines "Superpreises" auch Dir auffallen (müssen)...
Dennoch ist es ja Dein gutes Recht, so zu verfahren und Du schreibst ja auch, dass es Dir sogar Spaß macht; ergo (auch im Sinne Torstens) ist alles gut... :D

105

Dienstag, 12. Februar 2019, 09:34

Die Arbeitsstunden darf man allerdings nicht mit einbeziehen, da es ja mein Hobby ist :D

Es waren 2500€, die wir erhalten haben. Meiner Mnach ein spitzen Preis. Wenn ich überlege, ohne so viel Aufwand die eine oder andere Karosseriearbeit durchzuführen, weil Rostprobleme entstanden wären, oder ich weniger beim Verkauf bekommen hätte, sind die 3000€ ganz schnell wieder drin :D Zum einen ist es doch was tolles, wenn man egal wo man ist auf den guten Zustand eines Fahrzeuges angesprochen wird - das zeigt, dass man etwas richtig macht, sei es beim TÜV, in der Werkstatt, etc. Es geht ja nicht nur um die Lackpflege. Das Fahrzeug selbst wurde stets auch von der technischen Seite her begutachtet und gut in Schuss gehalten, Dichtungen schmieren, Schläuche erhalten, damit die nicht porös werden etc... Wie gesagt, da amortisieren sich die Kosten schnell und man hat ein gutes Gefühl dabei. :-)

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 670

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

106

Dienstag, 12. Februar 2019, 09:52

Das machst du schon richtig, ich kann dich gut verstehen - denn auch ich handle stets nach dem Grundsatz: "Ein Auto kann man nicht wie eine Frau behandeln, ein Auto braucht Liebe"! :]

TorstenW

Fortgeschrittener

Beiträge: 435

Beruf: glaubt mir sowieso keiner......

Auto: i30 Kombi PD

Vorname: Torsten

  • Nachricht senden

107

Dienstag, 12. Februar 2019, 10:14

Moin,

also meine Frau bekommt wesentlich mehr Liebe als unsere Autos! ;)

Grüße
Torsten
PS: Weil, DAS ist mein Hobby. :flöt:

108

Dienstag, 12. Februar 2019, 11:07

jedem das seine... :P

Keek1848

Schüler

Beiträge: 126

Wohnort: Geldern

Auto: i30n Performance

  • Nachricht senden

109

Freitag, 15. Februar 2019, 15:18

Mal ne Frage an alle "Schwarzfahrer" .

Dass die Lackqualität bei schwarzen Hyundais nicht die Beste ist, wurde mir hier ja bereits kurz nach Erhalt meines schwarzen N mitgeteilt. Nun sind 10 Monate seit der Zulassung vergangen. In der Zeit habe ich den Wagen ausschließlich von Hand gewaschen, viel Wasser, sauberer Schwamm etc alles berücksichtigt.
Wenn ich ihn jetzt frisch gewaschen in der Sonne stehen seh, könnte ich kotzen...

Habt ihr ähnliche Probleme oder mache ich doch irgendwas falsch? Hilft da ne Politur 1-2x pro Jahr? Wenn ja, was wäre ein guter Preis für sowas? Kenn mich da leider nicht aus. Ich kalkuliere so mit 100-200 €, komm ich damit hin?

Bitte keine Tipps von wegen, garnicht waschen ;)

110

Montag, 18. Februar 2019, 12:52

hat nichts mit der lackqualität zu tun! der hyundai lack ist einfach weicher als zum teil vw oder audi lacke. sagt dennoch nichts über die qualität aus ;-)

fährstdu uni schwarz oder metallic? ich hab einen phantom black metallic - bisher nicht aufbereitet worden, das kommt im frühling. auto ist 13 monate alt. nur handwäsche. feine kratzer sind drin, aber kotzen muss ich noch nicht :D und ich bin da sehr sehr sehr penibel.
politur alleine würd ich aber nichts machen. ich würd immer einen lackschutz mit auftragen. coatings sind da ne gute wahl aber auch die schützen natürlich nicht vor kratzern. besser gesagt, sie schützen ein wenig - aber verhindern es eben nicht.
führst du eine 2 eimer wäsche durch ? grit guard system? einen guten, hochwertigen waschhandschuh und einen 2. ebenfalls guten waschhandschuh für die unteren bereiche am fahrzeug? führst du eine vorwäsche durch?

mit 100-200 euro kommst du nicht hin. wo kommst du denn genau her? :-) gern auch alles weitere per PN.

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher