Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Beiträge: 777

Wohnort: Hamburg

Auto: I20 GB Trend 75PS Diesel

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

201

Mittwoch, 6. November 2019, 14:57

Bei einem Leasing-Fahrzeug würde ich sogar aufgrund der anstehenden Rückgabe von zu viel säubern des Lackes dringend abraten... :whistling:


202

Mittwoch, 6. November 2019, 15:19

Bisher hatte ich bei der Leasingrückgabe noch nie Probleme. Macht für mich auch keinen Unterschied, ob mir das Auto gehört oder nur gemietet ist. Gut gepflegt wird es so oder so.

203

Mittwoch, 6. November 2019, 16:56

Das ist mitunter ein Grund, weshalb ich bisher nie geleast habe. Einfach zu viel Angst, dass am Ende noch ne fette Rechnung auf mich zu kommt :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (6. November 2019, 17:08)


204

Mittwoch, 6. November 2019, 19:13

Ne warum denn? Du hast einen Kilometer-Vertrag und daher wird auch kein Restwert festgelegt. Man weiß praktisch auf den Euro genau, wie viel einen das Auto letztendlich kostet. Und wenn irgendwelche größeren Schäden am Auto sind, kostet es so oder so Geld. Für dein eigenes Auto bekommst du ja auch nicht den üblichen Marktpreis, wenn 20 Dellen drin sind. Und du weißt nie genau, wie viel das Auto nach ein paar Jahren noch wert ist.

Ich hatte schon vorher vier Autos geleast und musste noch nie etwas nachzahlen. Kleinere, gebrauchsübliche Schäden werden ja auch durchaus toleriert. Es erwartet keiner, dass man nach 3 oder 4 Jahren einen Neuwagen zurück gibt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dr. Franc« (6. November 2019, 19:19)


205

Donnerstag, 7. November 2019, 08:10

Ich sagte ja mitunter wäre dies ein Grund... Zum anderen halte ich persönlich nicht viel von Leasing, da ich für ein Fahrzeug monatlich bezahle, ohne dass es mir wirklich gehört. Ich weiß, ich kann es am Ende ja trotzdem übernehmen und den restlichen Wert bezahlen, wenn ich das Fahrzeug doch noch will. Ich halte es bei dem Thema aber "altmodisch" und kaufe lieber direkt in bar und das Thema hat sich dann für mich erledigt. Aber es gibt durchaus Umstände, unter denen ein Leasingvertrag von Vorteil ist, das steht außer Frage.

Reiner1

Fortgeschrittener

Beiträge: 202

Wohnort: Speyer

Beruf: sehr technisch....

Auto: I30 Yes+ 1,4 T-GDI Kombi

Vorname: Reiner

  • Nachricht senden

206

Gestern, 01:00

Die Fahrzeugpflege ist auch eine Philosophie für sich. Bei meinem erstern Neuwagen war ich dauernd am Putzen. Insbesondere der Chrom benötigte viel Pflege; da war dauernd Flugrost. Trotzdem war er nach knapp 13 Jahren an einigen Stellen angerostet. Das lag wohl an der schlechten Vorsorge ab Werk.
Meine anschließenden Wagen erhielten nur gelegentlich nach der Politur eine neue Wachsschicht, und zwischendurch je nach Bedarf etwas Pflege in erster Linie mit viel Wasser. Zeitlich hielt sich das immer sehr in Grenzen.
Der Lackzustand war auch nach über 10 Jahren immer noch sehr gut. Hinterlassenschaften von Vögeln etc. wurden natürlich immer sofort entfernt, und innen natürlich regelmäßig gesaugt und gewischt.
So halte ich das nach wie vor.....

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 28 034

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

207

Gestern, 20:58

Entfernen von Vogeldreck gehört doch zur Lackreinigung, nicht zur Lackpflege finde ich. Wobei da die Grenze fließend ist.