Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 16. Mai 2013, 07:11

Motorwäsche selber machen

Hallo Leute,

wenn ich eine Motorwäsche selber machen möchte was muß ich auf jeden fall beachten?

Was habt ihr für Mittel benutzt?

Gruß Homer


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 831

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 16. Mai 2013, 09:21

RE: Motorwäsche selber machen

Hallo Homer,
ich mache es zwar sehr ungern, aber manchmal muß man eine Motorwäsche eben machen.
Motor abkühlen lassen, mit Reiniger einsprühen (ich nehme Sonax-Produkte) und einwirken lassen.
Mit der Dampfstrahl-Lanze VORSICHTIG durch den Motorraum gehen, von oben nach unten.
Dabei immer mind. 30cm Abstand zu den Bauteilen halten.
Nicht direkt auf Dichtungen (Ventildeckel, Zylinderkopf) sprühen, nicht direkt auf die Lichtmaschine und Zündverteiler sprühen.
Motor gut abtropfen und trocknen lassen, danach mit Schwamm unsaubere Stellen nacharbeiten.
Wer mag kann danach den Motor mit Motoplast von Sonax versiegeln, aber nur dünn aufsprühen sonst reißt der Schutzfilm - und das sieht nicht gut aus!
Gruß Jacky

3

Donnerstag, 16. Mai 2013, 09:42

RE: Motorwäsche selber machen

@Jacky

Danke!!!

Werde es mal angehen.

Gruß Homer

Beobachter

Dacia-, Miezen- und Hundifan

Beiträge: 997

Wohnort: Baden Württemberg

Beruf: Lebenskünstler und Privatier

Auto: i10 (PA) / Dacia Duster Prestige dCi / Toyota Hilux, Double Cab, 3,0 D

Hyundaiclub: BEOS RENTNER-SYNDIKAT

Vorname: Roland

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 16. Mai 2013, 12:19

RE: Motorwäsche selber machen

Da sich immer mehr Elektronik (Sicherungskasten, Relais, Steuergeräte) im Motorraum befindet, sollte mit dem Hochdruckreiniger sehr vorsichtig umgegangen werden. Wasser in der Elektronik war noch nie gut. Deshalb diese Teile abdecken oder am besten gar nicht abspritzen.

Samantha1993

First Lady

Beiträge: 2 467

Wohnort: Forchheim

Beruf: Studentin

Auto: Veloster GDI

Hyundaiclub: keiner

Vorname: Samantha

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 16. Mai 2013, 12:52

RE: Motorwäsche selber machen

Ich warte gar nicht solange bis mein Motor verdreckt ist. 2x im Jahr ein Eimer Wasser mit einem Schuß Spüli und ein Schwamm- und mein Motor glänzt wie frisch aus dem Laden! :freu:

ardeche

unregistriert

6

Donnerstag, 16. Mai 2013, 19:28

RE: Motorwäsche selber machen

Ach so, noch was...

wer meint, das ohne Ölabscheider auf der Garageneinfahrt tun zu müssen, sollte sich später nicht über eine deftige Geldstrafe wegen Umweltverschmutzung wundern, wenn dem lieben Nachbarn das nicht gefällt.

masterofdisaster

Fortgeschrittener

Beiträge: 357

Wohnort: Ehlen

Auto: i 40 cw 2,0 lpg

Hyundaiclub: wäre nicht schlecht

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 16. Mai 2013, 21:53

RE: Motorwäsche selber machen

grundsätzlich keine motorwäsche durchfuhren es sei denn es war ertwas undicht und mann muss das nach der reperatur reinigen.. ohne ölabschider sowieso nicht und auf jeden fall nicht auf elektrik, schläuche und dichtungen. nach der motorwäsche gründlich trocknen.

Ähnliche Themen