Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bonkelz

Fortgeschrittener

  • »Bonkelz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 406

Wohnort: Berlin

Auto: IX 35 1.6l GDI Style

Hyundaiclub: Jibbet nisch

Vorname: der Jörch

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 4. Januar 2011, 15:20

Rechts vor Links - kleine Frage

hab mal ne kleine Frage als Radfahrer :

ich benutze als Radfahrer den Fahrradweg und komme an eine Kreuzung die mit rechts vor links geregelt ist.
Müßen Fahrzeuge, die jetzt von links kommen mir die Vorfahrt gewähren oder bin ich als Radfahrer wartepflichtig ?

Wie gesagt, ich benutze den Radweg, nicht die Strasse

Gruß

der Jörch


Ceed

Super Moderator

Beiträge: 7 166

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.6 GDI Platinum + Mazda5

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 4. Januar 2011, 15:27

Ich geh mal davon aus, dass keine weiteren Licht- oder Verkehrszeichen angebracht sind, dann gilt "rechts vor links" auch in dieser Konstellation, Rad und Auto sind dann gleichberechtigte Verkehrsteilnehmer.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (4. Januar 2011, 15:29)


peter2010

Spaßbombe

Beiträge: 473

Wohnort: früher D, jetzt BY

Beruf: Bau/Industriekaufmann

Auto: Sonata III EF 2,5

Hyundaiclub: nee

Vorname: Peter

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 4. Januar 2011, 15:30

Kommt drauf an ob dein Fahrrad ne Klingel hat ! :D

Bonkelz

Fortgeschrittener

  • »Bonkelz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 406

Wohnort: Berlin

Auto: IX 35 1.6l GDI Style

Hyundaiclub: Jibbet nisch

Vorname: der Jörch

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 4. Januar 2011, 15:48

Hier mal die [URL=http://maps.google.de/maps?f=q&source=s_q&hl=de&geocode=&q=berlin+galenstrasse+moritzstrasse&sll=52.539347,13.198153&sspn=0.00526,0.016512&ie=UTF8&hq=moritzstrasse&hnear=Galenstra%C3%9Fe,+13597+Berlin&ll=52.539366,13.198185&spn=0.00526,0.016512&z=17&layer=c&cbll=52.539429,13.19824&panoid=P0QU11rtWPacQ94GjqELDA&cbp=13,47.09,,0,12.84]Kreuzung[/URL]

Ich bin eigentlich auch der Meinung, das ich Vorfahrt habe, aber die freundlichen vom OA / Ordnungsamt meinten vorhin, ich müße warten, da der Radweg auf der anderen Seite nicht weiter fortgeführt wird.

Sry, aber das habe ich noch nie gehört

engelwelten

unregistriert

5

Dienstag, 4. Januar 2011, 16:05

Aber wenn es so ist, dass der Radfahrweg da endet muss auch ein Schild darauf hinweisen. Steht da so ein Schild? hab da keins gesehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »engelwelten« (4. Januar 2011, 16:06)


6

Dienstag, 4. Januar 2011, 16:07

das hab ich noch nie gehört! Und du solltest nicht davon ausgehen, dass die vom Ordungsamt alles wissen, selbst die Polizei kennt manche Verkehrsregeln nicht richtig!

Ich würde sagen du hast Vorfahrt, sogar ein Fußgänger ist Verkehrsteilnehmer und hätte Vorrang! (würde ich sagen)

engelwelten

unregistriert

7

Dienstag, 4. Januar 2011, 16:08

Zitat

Original von Vodka-Redbull
das hab ich noch nie gehört! Und du solltest nicht davon ausgehen, dass die vom Ordungsamt alles wissen, selbst die Polizei kennt manche Verkehrsregeln nicht richtig!

Ich würde sagen du hast Vorfahrt, sogar ein Fußgänger ist Verkehrsteilnehmer und hätte Vorrang! (würde ich sagen)


genau

Pilgrin2001

Schüler

Beiträge: 57

Wohnort: Schleswig Holstein, Kreis Rendsburg Eckernförde

Auto: I 30 CW, 1.4, Fifa WM

  • Nachricht senden

8

Freitag, 1. Juli 2011, 03:50

Solange Du auf der richtigen Straßenseite auf dem Radweg fährst hast Du Vorfahrt, egal ob der Radweg endet oder nicht.

Fußgänger haben Vorrang, wenn ein Fahrzeug innerhalb geschlossener Ortschaften nach rechts oder links abbiegen möchte und der Fußgänger geradeaus weiter, über die Straße will, in welches das besagte Fahrzeug einbiegt. Dies gilt auch bei abbiegenden Vorfahrtstraßen...

Nighthawk26

Schüler

Beiträge: 118

Wohnort: Hessen

Auto: Ix35 I-Catcher

Vorname: Heidi

  • Nachricht senden

9

Freitag, 1. Juli 2011, 10:30

habe die Fahrschule zwar schon lange, lange hinter mir, aber glaube noch zu wissen, wenn man als Autofahrer abbiegen will, muß der Blick nach hinten gehen ob Fuss oder Fahrradfahrer im Anflug sind, also haste Vorfahrt

Trabbi

Fortgeschrittener

Beiträge: 371

Wohnort: pfaffenrot

Auto: TBI 1.6 Cool & Sport

Vorname: Hans

  • Nachricht senden

10

Freitag, 1. Juli 2011, 10:38

Hallo,

Zitat

Original von Bonkelz
Hier mal die [URL=http://maps.google.de/maps?f=q&source=s_q&hl=de&geocode=&q=berlin+galenstrasse+moritzstrasse&sll=52.539347,13.198153&sspn=0.00526,0.016512&ie=UTF8&hq=moritzstrasse&hnear=Galenstra%C3%9Fe,+13597+Berlin&ll=52.539366,13.198185&spn=0.00526,0.016512&z=17&layer=c&cbll=52.539429,13.19824&panoid=P0QU11rtWPacQ94GjqELDA&cbp=13,47.09,,0,12.84]Kreuzung[/URL]

Ich bin eigentlich auch der Meinung, das ich Vorfahrt habe, aber die freundlichen vom OA / Ordnungsamt meinten vorhin, ich müße warten, da der Radweg auf der anderen Seite nicht weiter fortgeführt wird.


Die Konstellation an dieser Kreuzung ist wirklich kompliziert, da hier zwei Vorfahrtsregeln Anwendung finden (s. u.)

Zitat

Original von engelwelten
Aber wenn es so ist, dass der Radfahrweg da endet muss auch ein Schild darauf hinweisen.


Falsch! Das Ende eines Radfahrweges muss nicht beschildert sein.

Zitat


Solange Du auf der richtigen Straßenseite auf dem Radweg fährst hast Du Vorfahrt, egal ob der Radweg endet oder nicht.


Auch falsch! Wenn ein Radweg endet muss man sich in den fließenden Verkehr einfädeln. Und hier kommt dann das an dieser Kreuzung bestehende Problem mit den zwei Vorfahrtsregeln:

Zum einen gilt an der Kreuzung "rechts vor links". Zum anderen muss der Radfahrer beim Einfädeln in den fließenden Verkehr diesem Vorrang gewähren. Da der Radweg quasi direkt in die Kreuzung endet, ergibt sich hier die Frage ob der Verkehr aus der Flankenschanze auch noch zum fließenden Verkehr zählt.

Einfacher wäre die Regelung wenn der Radweg kurz vor der Kreuzung enden würde, dann müsste man als Radfahrer am Ende erstmal den aus gleicher Richtung kommenden Fahrzeugen Vorfahrt gewähren und im Kreuzungsbereich selbst würden die normalen Regeln gelten.

Gruß

Hans

Bonkelz

Fortgeschrittener

  • »Bonkelz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 406

Wohnort: Berlin

Auto: IX 35 1.6l GDI Style

Hyundaiclub: Jibbet nisch

Vorname: der Jörch

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 17. Juli 2011, 22:23

Mom Hans,

wie Du selbst auf dem Bild siehst, endet der Fahrradweg ca. 4-5 m vor der Kreuzung. Also kurz vorher und nicht direkt in der Kreuzung. Ergo bleibe ich dabei, ich habe mit meinen Rad die Vorfahrt, da ich vor der Kreuzung vom Radweg in den fleissenden Verkehr eingeleitet werde.

der Jörch

Trabbi

Fortgeschrittener

Beiträge: 371

Wohnort: pfaffenrot

Auto: TBI 1.6 Cool & Sport

Vorname: Hans

  • Nachricht senden

12

Montag, 18. Juli 2011, 10:04

Hallo Jörch,

Zitat

Original von Bonkelz
wie Du selbst auf dem Bild siehst, endet der Fahrradweg ca. 4-5 m vor der Kreuzung. Also kurz vorher und nicht direkt in der Kreuzung. Ergo bleibe ich dabei, ich habe mit meinen Rad die Vorfahrt, da ich vor der Kreuzung vom Radweg in den fleissenden Verkehr eingeleitet werde.


Hier könnte man sich jetzt ausgiebig darüber streiten wo die Kreuzung anfängt. Meines Erachtens fängt der Kreuzungsbereich bereits dort an, wo die Rundung der Bordsteinkante beginnt.

Ich an Deiner Stelle würde das Bild ausdrucken und damit mal zur Polizei gehen und diese um ihre fachkundige Meinung fragen.

Gruß

Hans

bmw-rider

Fortgeschrittener

Beiträge: 436

Wohnort: Peine, Nds

Auto: IX35, 2WD, Premium, 04.11

Vorname: Jürgen

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 20. Juli 2011, 08:31

eigentlich klare Verkehslage

1.
Ein vorhandener Radweg ist als Sonderweg Bestandteil der Straße.
Wird dieser nicht fortgeführt, habe ich als Radfahrer die Fahrbahn zu nutzen.

2
Für Radfahrer gelten als Fahrzeugführer die gleichen Rechte und Pflichten wie für Pkw-Führer

3.
Das Recht der Vorfahrt hat hier also, sofern keine gesonderte Beschilderung besteht, der Radfahrer.
An ausgeschilderten Vorfahrtsstraßen besteht dieses Vorfahrtsrecht sogar, wenn ich verkehrswidrig die falsches Straßenseite nutze, muß jedoch im Schadensfall mit einer Teilschuld und Regressansprüchen rechnen.

4.
Fußgänger haben kein Recht der Vorfahrt /Vorrang (ausgenommen an Fußgängerüberwegen und Fußgängerampeln.) Hier greift jedoch ggf § 1 StVO der gegenseitigen Rücksichtnahme und Vorsicht sowie der Ausschluss von Gefährdungen

Gruß von einem "blau-weißen Schiedsrichter"

und daran denken:
es nützt nichts, wenn auf dem Grabstein steht "Aber er hatte Vorfahrt"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bmw-rider« (20. Juli 2011, 08:32)


Ähnliche Themen