Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 28. August 2017, 08:14

Wie finanzieren

Hey, liebe Community,
ich würde mich gerne einen Hyundai Veloster 1.6 Turbo-GDI mit Premium Panoramadach holen. Habe auch einen extrem jungen Gebrauchten gefunden, der mir gefallen hat, Zulassung erst im März diesen Jahres und mit 2.500 km auch schon einiges auf dem Buckel, aber normal denke ich. Schätze es stand dauernd im Autohaus und wurde für Testzwecke für andere Kunden immer gerne genutzt. Sollte also topgepflegt sein und darf ja kein Montagsauto sein, sonst würde der Kunde das nicht kaufen wollen.
Kostenpunkt ist bei 27.000€. Da es ein auslaufende Modell ist, denke ich komme ich trotzdem ganz gut weg damit.
Bevor sich aber jemand anderes das Prachtstück schnappt, würde ich es gerne haben. Leider fehlen mir dazu die finanziellen Mitteln. Dachte an einen Kredit, aber weiß nicht wie.
Hat ihr für mich einen guten Ratschlag?
Gruß


Ceed

Super Moderator

Beiträge: 7 166

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.6 GDI Platinum + Mazda5

  • Nachricht senden

2

Montag, 28. August 2017, 08:20

Vereinbare 2 Termine, 1x eine Kreditberatung bei deiner Hausbank, 1x bei deinem Händler, der dir ebenfalls Finanzierungsmodelle nennen kann...

airliner

komischer Vogel

Beiträge: 1 115

Wohnort: Wismar

Beruf: Renteneinzahler

Auto: Santa Fe (DM) 2.2 CRDi, i20 (PBT) 1.4

Vorname: Florian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

3

Montag, 28. August 2017, 08:25

Wenn du den Wagen unbedingt nach Zeit X besitzen möchtest, kommst du eine Finanzierung per Kredit nicht herum. Alternativ bliebe dir das Leasing über X Jahre. Das kommt zwar günstiger, du besitzt den Wagen aber zu keiner Zeit.

Bei der Finanzierung über das Autohaus bitte immer darauf aufpassen, dass es _keine_ Ballonfinanzierung ist (mein persönlicher Rat). Die haben zwar schön niedrige Raten, allerdings das Problem, dass am Ende noch eine "Schlussrate" von meist mehreren Tausend Euro auf dich wartet. Wäre doch unschön, wenn man 4-5 Jahre immer schön bezahlt hat und dann noch einmal der halbe Wagenwert aufgebracht werden muss, damit dieser einem auch ja gehört.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 983

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

4

Montag, 28. August 2017, 08:30

Meine Meinung: Kauf dir kein Auto, für welches du das Geld nicht hast. Eine kleine Finanzhilfe ist ja mal OK, diese sollte aber maximal 25% des Kaufpreises betragen!

5

Montag, 28. August 2017, 10:42

Hey, ich stimme meinem Vorposter zu, jedoch würde ich noch mehr in Betracht ziehen. Heutzutage gibt es auch im Internet viele Vergleichsseiten, auch von Krediten.
Mein Beispiel wäre, schau neben Hausbank und Autohändler noch vielleicht https://www.kredit.de/kreditvergleich an, dann hast du einfach wesentlich mehr Optionen für dich offen.
Wieviel Geld hast du den?, meine als Anzahlung? Weil dadurch fallen automatisch eine Menge Zinsen weg.
Ist es den dein Traumauto? Ansonsten würde ich persönlich einfach warten und nicht übereilt kaufen. Ansonsten bereust du es noch.
Wünsche dir aber, falls du es kaufst, trotzdem einen großen Fahrspaß :D

ckm

Meister

Beiträge: 2 525

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK3 2.0tdci + Ka 1.2

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

6

Montag, 28. August 2017, 11:47

Ich würde mir auch ein Finanzierungsangebot vom Händler und von meiner Hausbank holen. Die Frage ist halt wieviel willst du von den 27000 finanzieren, bzw was kannst du im Monat abzahlen.
Die Zinsen sind heute echt günstig, ich war letztens beim Händler und hatte mal ein Angebot für einen Gebrauchten machen lassen. Da hat man mir angeboten 1.99% egal wie lange also 12-84Monate. Gut der Betrag war auch nur 9000 zur Finanzierung. Aber für diesen relativ geringen Betrag waren die Konditionen top.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 983

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

7

Montag, 28. August 2017, 11:49

Ja klar sind die Zinsen günstig - trotzdem muss man die Raten zahlen :)

8

Montag, 28. August 2017, 12:18

Hmm, ja, also ich bräuchte einen Kredit von 15.000€, 500€ im Monat kann ich an Raten ohne Probleme zahlen. kann ich eben nur einmal in den Urlaub und weniger oft ins Restaurant oder Gasthof, das passt schon. Denke so ein 3-Jahresvertrag ist da schon machbar, oder?
Oder habe ich mich da verrechnet? Habe das jetzt einfach nur grob überschlagen, weil ich in der Mittagspause sitze.
Aber jedenfalls Danke für die Vorschläge. Werde dann schauen wie ich die ganzen Termine zusammenlegen kann.
Gruß

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 983

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

9

Montag, 28. August 2017, 12:29

Nur du selbst kannst entscheiden, wie weit du für die Finanzierung eines Autos bereit bist, dein restliches Leben einzuschränken.

ckm

Meister

Beiträge: 2 525

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK3 2.0tdci + Ka 1.2

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

10

Montag, 28. August 2017, 12:41

Ja wenn du so rechnest kommt das hin. Ich finanziere meine Autos auch immer, wähle meine Rate aber immer so das ich keine Einschränkungen in Kauf nehmen muss. Rechne immer so das ich auch noch was übrig habe, man hat ja auch noch andere Wünsche, und wenn man Eigentum hat kann da auch immer mal was kommen.

oliwei

Profi

Beiträge: 1 139

Beruf: Banker

Auto: i30 Premium 1,4 T-GDI

Vorname: Ola

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

11

Montag, 28. August 2017, 16:24

Hi, da ich Banker bin auch von mir ein paar Denkanstöße:
-wie Jacky schon schrieb würde ich für das Fahrzeug keinen Kredit aufnehmen. Immerhin verliert das Auto an Wert, das bedeutet das du z.B. in 3 Jahren 15.000€ abstotterst, das Fahrzeug danach aber keine 27.000 mehr wert ist. Meine persönliche Regel lautet "keine Kredite für Konsumgüter"
-solltest du es trotzdem machen dann würde ich wie ebenfalls erwähnt so finanzieren, dass du eben doch noch zum Essen gehen kannst wie gewohnt. Dies ist genau genommen deine finanzielle Notbremse falls doch was schief geht (kurzzeitiger Jobverlust), Wasserschaden zuhause...
-mögliche Kredite würde ich über diverse Portale im Internet vergleichen, denn Zinsen gibt es ab 0,1% bis hin zu 5%, sogar bis 9% hoch. Das macht einiges aus!

Ich würde nochmal in Ruhe eine Nacht drüber schlafen und nicht nur an das Auto denken sondern alles nochmal im Kopf durchspielen. Auch die Nebenkosten bitte nicht vergessen: Versicherung, Winterreifen usw.

LG

kraeuterfreak

Board-Troll

Beiträge: 299

Wohnort: Luzern

Beruf: Audio Engineer

Auto: Genesis Coupé 3,8l V6

  • Nachricht senden

12

Montag, 28. August 2017, 16:54

Zitat

"keine Kredite für Konsumgüter"
*thumps up* sehr ehrliche Aussage eines Bankers! Ich bin auch Einer, der nach dem Motto "bar auf die Kralle" lebt.

Gibts niemanden, der dir ein Privatdarlehen geben kann? Wäre als Finanzierung die einfachste Variante...

warten + warten

Der von Hyundai positiv Überraschte

Beiträge: 374

Wohnort: Kiel

Beruf: Pensionär

Auto: Tucson, Style, 1,6 T-GDI, Allrad, Automatik

Vorname: Horst

  • Nachricht senden

13

Montag, 28. August 2017, 19:20

Vernunft sollte siegen

Auch wenn die Werbung der Automobilindustrie einem noch so vieles erzählt: Jeder Kredit ist teuer und schränkt natürlich künftige finanzielle Spielräume ein. Ich würde weder ein Auto noch einen Urlaub auf Kredit finanzieren. Es wäre schlicht und einfach unvernünftig. Oder anders ausgedrückt: Leidenschaft besiegte Ökonomie. Lieber eine Nummer kleiner und sorgenfrei, als hohe Schulden für ein Verbrauchsgut, das täglich an Wert verliert.

Beiträge: 1 085

Wohnort: Remstal

Beruf: Mädchen für alles, Chaosmanagerin, Palettenperfektstaplerin, Transporteuse

Auto: Hyundai I30 CW

Hyundaiclub: Original Tante JUHU....

Vorname: Patty

  • Nachricht senden

14

Montag, 28. August 2017, 21:14

@ckm
Eben... Ich hätte meinen i30 fast bar bezahlen können, hätte dann aber keine Rücklagen mehr gehabt und Urlaub wäre auch ausgefallen. Sodele, Angebot von Hyundai Finanzierung paßte, Anzahlung war bar vorhanden, Restzahlung auch...gebongt...3 Jahre und die Karre war mir plus dazu die gewohnten Urlaube und was man sich sonst so alles Extravangantes gönnt... :D

Ich würd Finanzierung nicht von vornherein verteufeln... das war mein erster den ich finanziert habe, die vorigen alle bar gelöhnt....und ich bereue nix!

Rechne es gut durch,ob es wirklich locker hin haut bei einer Finanzierung, plane auch unvorgesehen Ausgaben ein, WaMa etc..kann jederzeit verrecken...Pflicht ist natürlich Vollkasko bei mir für eine Finanzierung. Meiner wird nächstes Jahr 5 und ist und bleibt Vollkasko versichert...kostet mich ned viel...

Was ich nicht verstehe, Bekannte von mir haben einen Fiat 500 Abarth gekauft, Null Anzahlung, auf 3 Jahre finanziert, zahlte weniger im Monat als ich und war stolz drauf, daß sie weniger im Monat bezahlt... Nur die Frage von mir, wie hoch die Restzahlung wäre, konnte sie nicht beantworten, da müsse sie erst im Vertrag schauen...Herr schmeiß Hirn runter!!!

Rechne, überlege und entscheide...

oliwei

Profi

Beiträge: 1 139

Beruf: Banker

Auto: i30 Premium 1,4 T-GDI

Vorname: Ola

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

15

Montag, 28. August 2017, 22:00

Das ist es doch immer: habe einige Kumpels die sich fette Schlitten holen, 5er BMW, Mercedes A45 AMG oder dicke Audi A5. Alles Karren über 50.000€. Und alle ganz stolz drauf "ich habe 5.000 angezahlt, bezahle dann im Monat 249€ und darf ganze 10.000km im Jahr fahren" Ab September/Oktober sieht man sie dann mit der Karre von der Oma weil zu viel im Sommer vor der Eisdiele sinnfrei hoch und runter gefahren wurde.

Auf drei Fragen bekommt man jedoch nie eine Antwort:
-Wie hoch ist die Restrate in 3-5 Jahren?
-Was kostet so ein Hobel an Versicherung/Steuer/Benzin?
-Was kommt neben der Schlussrate denn noch wenn was beschädigt ist?

Alles Themen die ja noch sooo weit in der Zukunft liegen, egal! Oft gehört "lieber einen geleasten/finanzierten BMW/Audi/Benz als einen gekauften Hyundai"... Ja ist Recht! :auweia:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 983

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

16

Montag, 28. August 2017, 23:21

Bei manchen Autos laufen eben die Raten schneller als das Fahrzeug! Nicht gut sowas! :nenee:

ckm

Meister

Beiträge: 2 525

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK3 2.0tdci + Ka 1.2

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 29. August 2017, 05:40

Man muss aber ganz klar sagen, wenn es solche gewagte Finanzierungen nicht geben würde, ginge es der Automobilindustrie ein ganzes Stück schlechter. Meine Mal gelesen zu haben das 80% der Autos finanziert bzw geleast sind. Denke das die Barzahler beim Auto in der Minderheit sind.
Wenn man manchmal hört wie die Leute finanzieren und man weiß was sie für Einnahmen haben, dann muss man schon sagen, mutig.

Nutzler

Profi

Beiträge: 1 208

Wohnort: Stuttgart - Stammheim

Beruf: Angestellter

Auto: Tucson 1.7 CRDI , 7-Gang DCT , Premium , Sicherheitspaket , Moon Rock BJ2016 / Smart forTwo Prime , DSG , 90 PS , BJ2017

Vorname: Michael

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 29. August 2017, 05:43

... mein Cousin zahlt heute noch für ein Auto ab,welches er seit 2 Jahren gar nicht mehr hat. Und mittlerweile zahlt er sein neues Auto auch auf Raten ab.
Na ja - ich nenne es Schwachsinn.

G4mer68

Fortgeschrittener

Beiträge: 301

Wohnort: Recklinghausen

Beruf: BP

Vorname: Heiko

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 29. August 2017, 05:57

Finanzierung ist nicht gleich Finanzierung.
Ich würde ein Auto nie leasen oder finanzieren mit restrate. Es spricht grundsätzlich nichts gegen eine Finanzierung nur man sollte sich überlegen, das Papier geduldig ist und man noch die Rate bezahlt, auch wenn das Auto nicht mehr neu ist und die erste Euphorie verflogen ist

GMH

sapientem senem

Beiträge: 108

Wohnort: Wien

Beruf: Elektrotechniker - Pensionist

Auto: ix35 Style 2.0 CRDi 135 KW AT

Vorname: GMH

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 29. August 2017, 08:37

Jetzt werden wohl die meisten ( jungen ) Leute über mich herziehen, aber egal.
Als alter Mann kann ich immer wieder nur sagen.
Mit ein wenig Verstand kommt man sein Leben lang ohne Kredit aus.
Gut ich bin kein Maßstab in der heutigen Zeit, aber selbst unser Haus habe ich ohne Kredit gebaut.
Ein Konsumgut kauft man nicht auf Kredit.
Es ist halt immer das selbe.
Es werden Begehrlichkeiten geweckt und nicht über die Folgen nachgedacht.
Wie Jacky schon sagte....
Ein Auto verliert schneller an Wert als man den Kredit tilgen kann.
Von einem Totalschaden und unvorhergesehenen Nebenkosten ganz abgesehen.

Ähnliche Themen