Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 11. April 2017, 18:12

Fahrzeugbrief muss erst gedruckt werden?

Liebe Forengemeinde,

eigentlich sollte meine Anmeldung erfolgen, sobald mein Hyundai auch bei mir steht - das verzögert sich leider nun etwas.

Da ich leider die Fehlerquelle nicht ausmachen kann und ungern meinen Händler grundlos angehen möchte, mal eine Frage an euch, wo es hacken könnte...

Vor zwei Wochen haben wir uns entschieden beim örtlichen Händler einen Tucson gewerblich zu leasen. Wir haben uns für ein Fahrzeug entschieden, welches bereits am Hof stand. Laut Händler ist soweit alles erledigt: das Fahrzeug ist gecheckt und vorbereitet worden, steht bereits in der Tiefgarage zur Auslieferung bereit. Der Leasingvertrag wurde von der Bank genehmigt und ist unterschrieben, EVB-Nummer liegt dem zur Zulassung Händler vor. Die Auslieferung war für heute geplant. Gestern rief mich der Händler an und meinte, dass er den Termin kurzfristig absagen müsse, da der Fahrzeugbrief aufgrund eines Wechsels der Tresorbank, noch gar nicht gedruckt worden sei. Er mache Druck, kann aber nicht versprechen, dass wir das Auto noch vor Ostern zugelassen bekommen.

Nun bin ich kein Experte, aber kann dieser Umstand so tatsächlich sein? Das Auto steht bereits seit 3 Wochen beim Händler, bevor wir uns vor 1,5 für dieses Fahrzeug entschieden haben. Ich hätte gedacht, dass bei einem bereits zum Händler ausgelieferten Fahrzeug der Brief existieren müsse oder liege ich hier falsch? Fakt ist nun, dass ich heute meinen Händler nicht erreichen konnte und er seit Unterschrift allgemein unfreundlicher und kaum mehr greifbar ist. Er weiß, dass wir über Ostern ein Auto benötigen und bereits seit 2 Wochen ohne Fahrzeug sind. Kann ich zumindest verlangen, dass er uns ein Wagen über Ostern zur Verfügung stellt?

Angenommen der Fahrzeugbrief muss tatsächlich noch gedruckt werden, wie lange kann so etwas dauern bzw. hat hier jemand Erfahrungswerte? Im Internet liest man von Wartezeiten zwischen 1 und 6 Wochen. Letzteres wäre der Supergau.

Besten Dank für ein Feedback der Community,
Marcel


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 983

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 11. April 2017, 18:25

Gedruckt wird der Fahrzeugbrief in einer Minute.......und es kann schon vorkommen, daß die Fahrzeuge vor den Papieren beim Händler sind - oder umgekehrt, denn das geht getrennt- Anspruch auf ein Ersatzfahrzeug hat man nicht - außer der Händler gewährt dahingehend Kulanz, was er aber nicht muß!

3

Dienstag, 11. April 2017, 18:51

danke für deine antwort. was mir nur komisch vorkommt, er führt den wechsel der tresorbank an, als grund dafür, dass der brief noch nicht gedruckt ist. die bank druckt doch aber nicht den brief, sondern der hersteller oder liege ich hier falsch?

Nutzler

Profi

Beiträge: 1 208

Wohnort: Stuttgart - Stammheim

Beruf: Angestellter

Auto: Tucson 1.7 CRDI , 7-Gang DCT , Premium , Sicherheitspaket , Moon Rock BJ2016 / Smart forTwo Prime , DSG , 90 PS , BJ2017

Vorname: Michael

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 11. April 2017, 19:43

... so sehe ich das auch. Der Brief kommt vom Hersteller. Die Bank hat mit dem Druck nichts zu tun. Schon etwas seltsam die Aussagen deines Händler !
Natürlich kann es schon mal sein,das das Fahrzeug vor dem Brief beim Händler ist.

Nutzler

Profi

Beiträge: 1 208

Wohnort: Stuttgart - Stammheim

Beruf: Angestellter

Auto: Tucson 1.7 CRDI , 7-Gang DCT , Premium , Sicherheitspaket , Moon Rock BJ2016 / Smart forTwo Prime , DSG , 90 PS , BJ2017

Vorname: Michael

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 11. April 2017, 19:45

Ach ja - und herzlich willkommen hier im Forum MarcelMUC :-)

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 983

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 11. April 2017, 20:16

Der Blankobrief wurde wahrscheinlich an die falsche, bisherige Bank geschickt und ging wieder zurück. Jetzt muss dieser erneut an die (richtige) Bank geschickt werden. Das dauert eben etwas.....

7

Mittwoch, 12. April 2017, 08:56

so, erst mal danke für eure antworten! heute einen recht unfreundlichen anruf vom händler erhalten: die brieferstellung hackt bei hyundai in offenbach, weil dort zum 01.04. offensichtlich das rechnungssystem umgestellt wurde. für mein fahrzeug (und diverse andere in deutschland) kann derzeit keine rechnung erstellt und infolge dessen kein brief gedruckt werden. nachvollziehen kann ich es nicht, ob das so stimmt und schon gar nicht, wieso hyundai es nicht gebacken bekommt, bei einem seit zwei wochen verkauften fahrzeug, diesen prozess händisch durchzuführen. auf mein bitten überlegt der händler nun, ob kurzzeitkennzeichen über ostern eine möglichkeit sind, mal sehen, wie das ausgeht.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 983

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 12. April 2017, 09:03

Per Hand kann man schon lange keinen Fahrzeugbrief mehr erstellen - wenn das System schwächelt, stehen die Räder still. Definitiv.

9

Mittwoch, 12. April 2017, 09:10

Natürlich, ich meinte eher den Prozess bei dem Fahrzeug zumindest priorisiert anzustoßen - aber das tun sie offensichtlich nicht. Mal abwarten, was heute noch passiert...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (12. April 2017, 09:25)


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 983

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 12. April 2017, 09:18

Das liegt primär in der "Einsatzfreudigkeit" deines Händlers! Aber ein Händler, der bei verzögerter Auslieferung eines bei ihm gekauften Fahrzeuges unfreundlich gehaltene Kundenanrufe durchführt, sieht sich da wohl nur rudimentär in der Pflicht!

Ersttäter

Fortgeschrittener

Beiträge: 416

Wohnort: Oberbergischer Kreis

Beruf: Langschläfer

Auto: Hyundai I10, 1,2 Style mit SD, Navi, Komfort- u. Sicherheitspaket, OXXO Decimus 6,5 x 16/195/45/16

Vorname: Dieter

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 12. April 2017, 11:18

Die Möglichkeit, dass der Händler das Auto noch gar nicht, bzw. verspätet bezahlt hat, zieht hier scheinbar keiner in Betracht.
Dann kommt der Brief nämlich auch nicht.

Beiträge: 971

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 13. April 2017, 07:12

Das würde dann vielleicht auch seine schlechte Laune erklären. So ne verschleppte Insolvenz ist nicht lustig.

13

Donnerstag, 13. April 2017, 12:51

Bin heute im Autohaus, um einen kostenfreien Mietwagen entgegenzunehmen. Bin auf seine Laune gespannt und natürlich ob es Neuigkeiten zum Brief gibt... Immerhin war er jetzt wieder freundlicher und mit dem Mietwagen passt es jetzt auch erstmal... :)

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 210

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 13. April 2017, 14:30

Gestern rief mich der Händler an und meinte, dass er den Termin kurzfristig absagen müsse, da der Fahrzeugbrief aufgrund eines Wechsels der Tresorbank, noch gar nicht gedruckt worden sei. Er mache Druck, kann aber nicht versprechen, dass wir das Auto noch vor Ostern zugelassen bekommen.


Die dümmste Lüge, die einem Händler einfallen kann. Jeder der vom Fach ist (ausser vielleicht Franken) weiss dass Neufahrzeuge in dem Moment, in dem sie in den Verkauf gehen, einen Kfz-Brief haben müssen, da dies der Eigentumsnachweis ist.

Der Händler ist wahrscheinlich klamm oder hat irgendwelche Probleme mit seinem Lieferanten, die in jedem Fall wirtschaftlicher Natur sind.

Du musst dem Händler leider Nachfristen setzen, bevor Du aus dem Vertrag rauskommst, aber Du kannst die Fristen extrem kurz halten - drei Tage zum Beispiel. Nach dem Verfall der zweiten Frist trittst Du vom Vertrag zurück.
Solltest Du eine Anzahlung geleistet haben, wird es schwierig sein, die zurückzubekommen - weil der Händler klamm ist.
Die Androhung einer Strafanzeige wegen Betrugs kann Wunder wirken - denn in dem Fall macht eine STA keine langen Faxen, die Sachlage ist eindeutig.

In jedem Fall ist das ein KO-Kriterium für einen Händler - ich würde da ganz schnell möglichst viel Abstand zwischen den und mir legen.
Warum?
Stell Dir mal vor, der Händler muss irgendwas auf Garantie oder gar Kulanz machen. Glaubst Du das wird jemals was?
Von dem ganzen andern Kram mal gar nicht zu reden ... Qualität der Werkstatt usw. etc ...

PS: Ich habe die ganzen anderen Kommentare noch nicht gelesen.

PPS: Jetzt habe ich sie gelesen. Oh mann ... was da von einem "Fachmann" kommt ist eierzerreissend. Kann man nur mit dem alten Krähenspruch erklären ...

PPPS: Der Ersttäter macht seinem Namen alle Ehre - er hat als Erster die Tatsachen benannt. Und auch der Holzwurm könnte Recht haben - das wäre dann ein zusätzlicher Straftatbestand.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Schlicksurfer« (13. April 2017, 14:38)


15

Mittwoch, 19. April 2017, 15:33

so, mittlerweile sind ein paar tage vergangen und leider weiss ich immer noch nicht, wann ich mein auto bekomme. laut händler ist zumindest die rechnung gedruckt und der brief könnte erstellt werden. er weiß aber nicht wann und von wem was in die wege geleitet wird. einen neuen auslieferungstermin nennt er mir auch nicht, genauso wenig einen kontakt bei hyundai selbst, mit dem ich mal die thematik durchsprechen könnte. mal ne frage: kann er mich einfach ohne neuen liefertermin sitzen lassen? muss er mir nicht zumindest einen neuen termin nennen? rechtliche optionen habe ich zwar ohnehin erst nach 6 wochen verzug, also in gut vier wochen, dennoch kann es doch nicht sein, dass kein liefertermin genannt werden kann...

Fuxx

Poliertuchmuschi

Beiträge: 107

Wohnort: Vogtland

Auto: Hyundai Tucson TL 1,6 GDi Turbo, Automatik, 177 PS, 2016, ash blue

Hyundaiclub: nope

Vorname: Andreas

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 19. April 2017, 17:22

was ist denn das für ein Händler ?

Mir kommt die Geschichte sehr komisch vor. Hast Du die Möglichkeit seine Bonität abzuklären ?
Ich hoffe für Dich, dass alles gut geht.

Nutzler

Profi

Beiträge: 1 208

Wohnort: Stuttgart - Stammheim

Beruf: Angestellter

Auto: Tucson 1.7 CRDI , 7-Gang DCT , Premium , Sicherheitspaket , Moon Rock BJ2016 / Smart forTwo Prime , DSG , 90 PS , BJ2017

Vorname: Michael

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 19. April 2017, 17:39

Also ich glaube ich würde solangsam auch mal einen Anwalt zu Rate ziehen !
Dies kommt mir doch alles etwas seltsam vor !

18

Mittwoch, 19. April 2017, 17:50

Wird wohl, sofern morgen und am Freitag nichts passiert, meine erste Tätigkeit Montagmorgen sein... Mir fällt gerade noch ein, dass er gestern meinte, dass er von Tagen und nicht von Wochen ausgeht. Frage mich schon wie er das überhaupt sagen kann, wenn er nicht mal die entsprechenden Ansprechpartner kennt...

Nutzler

Profi

Beiträge: 1 208

Wohnort: Stuttgart - Stammheim

Beruf: Angestellter

Auto: Tucson 1.7 CRDI , 7-Gang DCT , Premium , Sicherheitspaket , Moon Rock BJ2016 / Smart forTwo Prime , DSG , 90 PS , BJ2017

Vorname: Michael

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 19. April 2017, 20:02

Ich wünsche dir das alles doch noch gut geht :-)

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 210

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 19. April 2017, 20:56

Die Bonität eines Händlers kann man nur eruieren, wenn man selbst Gewerbetreibender ist und entsprechende Verträge mit SchuFa oder ähnlichen hat, die einem das ermöglichen. Die Ergebnisdaten sind in jedem Fall absolut vertraulich.

Ich würde dem Händler Frist bis Freitag 13:00 geben und dann vorangekündigt vom Vertrag zurücktreten, mit gleichzeitigem Mahnbescheid und ggfs. strafrechtlichen Massnahmen.

Dass der Händler Dich auf die Rolle nimmt ist doch klar.