Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

kjoussen

Fortgeschrittener

Beiträge: 291

Wohnort: Hamburg

Beruf: Unternehmensberater

Auto: Tucson 1.6 TGDI 4WD

Hyundaiclub: Nope

Vorname: Kai

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 23. Mai 2019, 13:38

Ich würde gestaffelte (wie jetzt auch) aber höhere Strafen auch begrüßen. Und zwar nicht nur fürs Gaffen, sondern was ja auch immer wieder gern genommen wird: Fehlverhalten bzgl. Rettungsgasse. Bis hin zum dauerhaften Entzug des Lappens, nicht nur 3 Monate. Zwei Jahre Pflichtwartezeit und dann Führerschein neu machen, oder KFZ konfiszieren.

Bei tödlichem Personenschaden (wie ja bereits geschrieben) eine Mitschuld in Form von "gemeinsamer Todschlag".

Harte Strafen? Stimmt. Ich habe in meinem inzwischen eine gesellschaftliche Entwicklung miterlebt, die mir leider immer öfter zeigt, dass die Gesellschaft (im Mittel) egoistischer wird, verroht, ihre Empathie verliert...

200€ und 1 Monat sind für einige Leute doch nix. Hauptsache sie können "was geiles" auf Insta, FB, YouTube oder sonstwo posten und zig Likes (HALLO? LIKES????) dafür kassieren. Solche Honks merken es erst, wenn es richtig im Geldbeutel kracht. Lernen tun sie daraus aber auch oft nix.


J-2 Coupe

primus inter pares

  • »J-2 Coupe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28 159

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 23. Mai 2019, 21:38

Abschrecken wäre wohl auch die Verurteilung zu einem Monat Pflichtdienst auf einer Unfallstation im Krankenhaus.

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 850

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: div. Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

43

Freitag, 24. Mai 2019, 23:53

Bei Gaffern ersatzlos das Gerät konfiszieren (und vernichten) mit dem fotografiert wurde. Zusätzlich 500 € Strafe. Im Wiederholungsfall 1 Jahr Führerscheinentzug mit anschliessendem Deppentest zur Wiedererlangung.

Bei Rettungsgassenblockierern: so lange noch im Fahrzeug befindlich, 500 € Geldstrafe. Im Wiederholungsfall Sicherstellung des Fahrzeugs und kostenpflichtige Aufbewahrung für drei Monate plus 1 Jahr Führerscheinentzug mit anschliessendem Deppentest zur Wiedererlangung.

Idioten bringt man nicht mit Streicheleinheiten zur Vernunft. Sieht man ja in den Foren.

J-2 Coupe

primus inter pares

  • »J-2 Coupe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28 159

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 29. Mai 2019, 19:40

Jetzt fordert auch die Polizeigewerkschaft höhere Strafen für Gaffer, die bisherigen 128,50€ sind viel zu wenig. Außerdem soll das Filmen und Fotografieren von Toten unter Strafe gestellt werden - bisher war das nur bei Schwerverletzten bzw lebenden Unfallopfern strafbar. Außerdem soll bei Gaffern das Handy in Zukunft beschlagnahmt werden! Das halte ich für notwendig und richtig!

Beiträge: 1 242

Wohnort: Bayern

Beruf: CNC/CAM

Auto: i30 N Performance

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 29. Mai 2019, 19:45

Die Frage ist ja auch ab wann ist man ein Gaffer? Wegschauen bei einem Unfall geht ja auch nicht.
Filmen und Fotographieren geht natürlich gar nicht, schon klar.

J-2 Coupe

primus inter pares

  • »J-2 Coupe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28 159

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 29. Mai 2019, 19:56

Gaffer sind für mich Leute, die wegen eines Unfalls abbremsen (auch auf der Gegenfahrbahn) und unnötig langsam vorbeifahren aber nicht anhalten und helfen! Und natürlich alle Filmer und Fotografierer!

Racer67

Anfänger

Beiträge: 26

Wohnort: Mecklenburg

Beruf: Schlosser

Auto: i30 Coupé

Vorname: Mario

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 29. Mai 2019, 21:03

Die Frage ist doch die, ab wann ist man ein Gaffer???

Zeit ist nun mal relativ, was für einen eine Stunde ist sind für andere nur Minuten...., kennt glaube ich jeder so. Und ein Unfall ist nun mal ein "Seh-Reiz" auf den der Mensch (wie auch immer...) reagiert, und da wir Menschen alle unterschiedlich sind, braucht halt der ein oder andere den "Reiz" etwas länger um zu begreifen was er da sieht.

Was aber auch aus meiner Sicht gar nicht geht ist das Filmen mit dem Handy, denn das mache ich, im Gegensatz zum Gaffen, in vollem Bewusstsein (egal aus welchem Motiv). Wem das nicht bewusst ist sollte aus meiner Sicht unbedingt eine MPU machen!!! Deshalb hilft in meinen Augen auch nur der Führerscheinentzug (über die Dauer lässt sich streiten...) beim filmen eines Unfalls mit dem Handy. Und da auch erschreckend viele Brummi-Fahrer (auf ihren Zeitbomben...) unter den Hobby-Filmern dabei sind, und gerade die es sind die es doch besser wissen sollten, währe es doch mal interessant zu sehen, wie sie reagieren, wenn man ihnen z.B. für drei Monate ihre Existenzgrundlage entziehen würde.

Sepp

Profi

Beiträge: 1 100

Wohnort: Landau

Auto: Hyundai Veloster Turbo Premium

Hyundaiclub: Auf der Suche......

Vorname: Sebastian

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 30. Mai 2019, 09:31

Wer eine Unfallstelle filmt oder gar Bilder von toten und verletzten macht ist in meinen Augen Medizin-Psychologisch nicht im Stande ein Kraftfahrzeug zu führen. Es sollten mindestens 3 Monate Fahrverbot, 3 Punkte in Flensburg und ein MPU Gutachten erstellt werden. Obendrauf noch 500 Euro Geldstrafe und alles ist gut.

J-2 Coupe

primus inter pares

  • »J-2 Coupe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28 159

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 13. November 2019, 09:19

Heute werden die künftigen Strafen für Gaffer und andere Idioten im Bundeskabinett erörtert. Man rechnet mit einem neuen Gesetzesentwurf mit drastisch höheren Strafen! Das wurde auch Zeit!

Ähnliche Themen