Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

sb47

Anfänger

  • »sb47« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Wohnort: Duisburg

Auto: Tucson 1,6 T Premium in Polarwhite mit allen Paketen und PD

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 20. September 2015, 11:48

EU und das Diesel Verbot

Hallo,

stelle das Thema mal hier herein, da es wohl alle betrifft.

Nachdem gestern VW wohl mit gefakten Angaben beim Schadstoffausstoß bei den Dieseln in den USA aufgefallen ist, spricht die Deutsche Umwelthilfe von der Forderung nach einem Verbot für alle Diesel. Eine Recherche mit den Worten "Diesel Verbot" in den Suchmaschinen brachte dann noch mehr Berichte, sogar von der EU, zutage.

https://www.tz.de/auto/luftbelastung-kom…tz-5279701.html
http://www.focus.de/auto/news/autoabsatz…id_4841787.html
http://www.focus.de/auto/ratgeber/unterw…id_4797873.html

Habe mir am Mittwoch erst den neuen Tucson als großen Diesel mit Automatik in der Premium Vollausstattung bestellt, da Hyundai wohl vom LPG weg möchte. Doch ich überlege derzeit ob ich die Bestellung nicht umwandeln sollte in den 1,6 Turbo mit DCT. Auch wenn es etwas mehr kosten würde bei den Spritkosten für den Benziner.

Gruß,
Stefan


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 333

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 20. September 2015, 11:54

Niemanden, der jetzt einen Diesel fährt oder bestellt hat, wird das Autofahren untersagt! Wenn überhaupt, dann läuft sowas wie das Verbot der 100W Glühbirnen: Sie wurden nicht mehr hergestellt, und sterben dadurch langsam aus!
Aber keiner kam vorbei, und hat dir die Birne aus der Fassung gedreht.....

Gruß Jacky

Beiträge: 764

Auto: i40cw 1,7 CRDi 5-Star Silver Edition, Creamy White

Vorname: Lars

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 20. September 2015, 12:05

Das nicht gerade, aber die Politik kann sich wieder mal ganz schnell was einfallen lassen, wie z.B. mit dieser nichtsbringenden Umweltplakette und den Dieselfahrzeugen grundsätzlich das Einfahren in z.B. Großstädten mit mehr als 50000 EW untersagen. Somit wird dann ein Dieselfahrzeug über Nacht praktisch wertlos. Das ist das Gleiche, als wenn man das Fahrzeug wegnehmen würde.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 333

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 20. September 2015, 12:39

Ich mag keine Diesel in PKWs, deshalb hatte ich auch noch nie einen Diesel. Verbieten würde ich Diesel aber wohl auch nicht.
Und wenn ich Diesel fahre, dann nehme ich meinen alten Fendt F24 von 1957 :thumbsup:

5

Sonntag, 20. September 2015, 12:41

In Deutschland müsste doch eh alles gut sein, schließlich sind die Umweltzonen das Erfolgsprojekt des Jahrhunderts (zumindest für die Hersteller der Plaketten) :teach:

Beiträge: 764

Auto: i40cw 1,7 CRDi 5-Star Silver Edition, Creamy White

Vorname: Lars

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 20. September 2015, 12:57

Ich mag keine Diesel in PKWs, deshalb hatte ich auch noch nie einen Diesel. Verbieten würde ich Diesel aber wohl auch nicht.

Leider geht es aber oftmals nicht darum was man mag oder nicht, wenn man aus wirtschaftlichen Gründen praktisch zu einer Entscheidung gezwungen wird. Ich hätte auch lieber einen Benziner. Schon alleine aus Gründen der Laufruhe, aber bei einer Laufleistung von ca. 30000 km pro Jahr, macht ein Benziner mit entsprechendem Leistungsverhältnis realistisch betrachtet keinen Sinn. Ich gehe zwar auch nicht davon aus, dass Dieselfahrzeuge grundsätzlich verboten werden, aber leichter wird es den Dieselfahrern sicher nicht gemacht werden.

sb47

Anfänger

  • »sb47« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Wohnort: Duisburg

Auto: Tucson 1,6 T Premium in Polarwhite mit allen Paketen und PD

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 20. September 2015, 14:25

Ich komme auch auf die 42000 bis 45000 km pro Jahr, aufgrund dessen, daß ich einen weiten Weg zur Arbeit habe.

In einem der Berichte wird auch eine neue "blaue" Plakete erwähnt. Wie manche schon schreiben. Die Politik ist manchmal recht schnell, was die Umsetzung von neuen Regeln gegen den Pkw-Fahrer betrifft.

Hinzu kommt, daß die Diesel wohl inzwischen nicht mehr den großen Vorsprung gegenüber den Benzinern haben, da Steuern, Versicherung, Inspektionen, ein höherer Kaufpreis und geringerer Unterschied beim Literpreis Kraftstoff den Vorsprung schnell schrumpfen lassen.

Hartmut Haarmann

authenticus

  • »Hartmut Haarmann« wurde gesperrt

Beiträge: 1 673

Wohnort: Hagen

Beruf: Rentner

Auto: i 40 1,6 GDI Fifa World Cup edition Gold UND i 20 1,4 intro-edition

Vorname: Hartmut

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 20. September 2015, 15:25

...wenn ich derzeit kaufen würde (müsste) nähme ich auf jeden Fall einen Benziner; die Debatten um Umweltplaketten sind
bereits seit geraumer Zeit losgetreten.
Meine Prognose: da ist was im Busch und da wird was kommen.
Und zum Vorteil für Diesel-Fahrer wird das ganz sicherlich nicht sein !

Sanjan

Fortgeschrittener

Beiträge: 538

Wohnort: Kurpfalz

Auto: Hyundai Tucson - 1,6 T-GDI

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 20. September 2015, 16:16

Und selbst wenn das analog zu der Glühbirnen Geschichte verlaufen würde, kann man relativ leicht drauf kommen, wie sich der Dieselpreis entwickeln wird.

Ich wundere mich ohnehin wieso die EU solange dermaßen viele verschiedene Kraftstoffe und Antriebsarten zulässt. Lässt sich schließlich schwerer reglementieren... :-/

sb47

Anfänger

  • »sb47« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Wohnort: Duisburg

Auto: Tucson 1,6 T Premium in Polarwhite mit allen Paketen und PD

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 20. September 2015, 19:45

Also, VW hat es ja nun selbst zugegeben, daß sie manipuliert haben bei den Werten. Dies kann natürlich eine Steilvorlage für die Bürokraten der EU sein, denen Deutschland eh ein Dorn im Auge ist.

In den Finanznachrichten ist nun über ein geplantes Fahrverbot ab 2016 in deutschen Städten zu lesen, sowie auch der Entzug der Typengenehmigung EURO 6.

http://www.finanznachrichten.de/nachrich…den-usa-007.htm

Da ist das letzte Wort sicherlich noch nicht gesprochen und es sieht nicht gut aus für die derzeitigen Dieselfahrer.

Beiträge: 764

Auto: i40cw 1,7 CRDi 5-Star Silver Edition, Creamy White

Vorname: Lars

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 20. September 2015, 20:19

In den Finanznachrichten ist nun über ein geplantes Fahrverbot ab 2016 in deutschen Städten zu lesen, sowie auch der Entzug der Typengenehmigung EURO 6.
Ich denke, da würde es aber Klagen auf das Recht des Bestandsschutzes hageln. Daher bin ich eher der Ansicht, dass es sicher noch etwas länger dauern wird, bis solche drastischen Maßnahmen durchgesetzt werden. Aber langfristig sehe ich für Dieselfahrzeuge leider auch keine Zukunft mehr.

niphja

Schüler

Beiträge: 120

Wohnort: Altenburg

Beruf: Fachkoordinator Leitungstechnik

Auto: i40cw - BlueDrive ISG Comfort 1.7 CRDi 85kW

Vorname: Nico

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 20. September 2015, 21:45

Die meisten Flottenwagen sind eh Dieselfahrzeuge, daher kann ich mir ein Stadteinfahrverbot schlecht vorstellen. Auch wenn sich sicher bei dem ein oder anderen eine Ausnahmeregelung finden wird (z.B. Stadtwerke und andere Versorgungsdienstleister).

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 333

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 20. September 2015, 21:50

Übergangsregelungen, Ausnahmeregelungen, Fristenverlängerungen...das kann dauern, bis kein Diesel mehr in die City darf.....

Basti_Bln

Verkehrsrowdy

Beiträge: 103

Wohnort: Berlin

Beruf: QM

Auto: Tucson 1,6t 4WD DCT Premium

Vorname: Basti

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 20. September 2015, 22:14

Seien wir schon mal ehrlich. Die Umwelplakette. An der Frontscheibe interessieren doch eh niemanden. nicht mal die Jungs vom Ordnungsamt. Solang man brav sein Parkticket zieht kannst du auch ohne KAT usw. Unbehelligt in die Innenstadt fahren!!!

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 321

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: div. Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 20. September 2015, 22:35

Weia!

Nur weil VW eine Flatulenz abgelassen hat, sind jetzt schon die Gasmasken ausverkauft?

Kriegt Ihr Euch mal wieder ein mit der Schnappatmung und dem hysterischen Getue?

Es gibt so viele andere Länder in EU, in denen der Diesel traditionell extrem stark ist, da wird es auf EU-Basis so schnell keine massiven Änderungen geben, den Lobbyisten sei Dank.
Und diese bescheuerten Umweltzonen sind auch nur eine deutsche Erfindung, die in VEREINZELTEN Gebieten anderer Länder (Italien z.B.) nachgeahmt (und teilweise wiede verworfen) wurden.

airliner

komischer Vogel

Beiträge: 1 090

Wohnort: Wismar

Beruf: Renteneinzahler

Auto: Santa Fe (DM) 2.2 CRDi, i20 (PBT) 1.4

Vorname: Florian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

16

Montag, 21. September 2015, 07:29

Unserer geliebten Autolobby sei Dank wird ein "Verbot" für Dieselfahrzeuge so schnell nicht kommen. Auch glaube ich nicht, dass irgendwelche Abgasnormen "aberkannt" werden.

Die Leute ziehen sich so gern am Thema "Feinstaub" hoch. Dass Benziner mittlerweile deutlich kleinere und damit potenziell gesundheitsschädlichere Partikel raushusten, scheint dabei niemanden zu interessieren.

ckm

Meister

Beiträge: 2 473

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK3 2.0tdci + Ka 1.2

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

17

Montag, 21. September 2015, 08:53

Wieso, gerade wegen der Autolobby macht es Sinn die Diesel weniger attraktiv für den Normalautofahrer zu machen. In den letzten Jahren wurde doch die Dieselgeschichte echt voran getrieben, selbst Opis die nur Kurzstrecke zum Einkaufenfahren und Muttis die ihre Kinder in den Kindergarten bringen haben Dieselautos gekauft.
Im Moment steuern wir ja wieder auf eine Krise bei den Automobilherstellern zu, der Absatz in Asien geht zurück, Europa ist gesätigt, also hat die Autoindustrie mit Sicherheit Absatzschwierigkeiten. Also muss man bei den Europäern einen neuen Kaufanreiz schaffen, und da würde sowas schon recht nützlich sein.
Die Mineralölkonzerne haben vieleicht noch eine Benzinüberproduktion, da ja immer mehr Diesel auf Europas Straßen unterwegs sind. Und da man aus Rohöl mehr Benzin gewinnen kann als Diesel wäre es wohl auch lukrativer. Den anfallenden Diesel bekommt man ja sowieso weg ob als Heizöl oder bei den LKW.
Und warum gabs die Geschichte bei Hyundai, Diesel zu Benzinerpreis, ich denke da wird wohl was kommen, wie und was sei erstmal egal. Meiner Meinung nach sind die goldenen Dieselzeiten aber vorbei.

Hartmut Haarmann

authenticus

  • »Hartmut Haarmann« wurde gesperrt

Beiträge: 1 673

Wohnort: Hagen

Beruf: Rentner

Auto: i 40 1,6 GDI Fifa World Cup edition Gold UND i 20 1,4 intro-edition

Vorname: Hartmut

  • Nachricht senden

18

Montag, 21. September 2015, 09:17

...schließe mich "ckm" zu Hundert Prozent an.....

" die goldenen Dieselzeiten aber vorbei "

19

Montag, 21. September 2015, 12:39

Ich glaube auch nicht an ein Verbot - zumindest nicht in naher Zukunft. Allerdings sieht es so aus, als ob der Dieselpreis den Benzinpreis irgendwann überholen wird. Bei unseren britischen Kollegen ist das so schon geschehen: Diesel ist auf der Insel teurer als Benzin.

ckm

Meister

Beiträge: 2 473

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK3 2.0tdci + Ka 1.2

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

20

Montag, 21. September 2015, 14:09

Ja an ein Verbot glaube ich auch nicht, man wird den Dieslern halt nur irgendwo mehr Geld aus der Tasche ziehen. Übrigens bei den Benzinern wird danach auch was passieren, zB Partikelfilter nachrüsten für Dirkteinspritzer.

Ähnliche Themen