Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bauchi

Fortgeschrittener

  • »Bauchi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 212

Wohnort: Ruhrpott

Auto: Tucson 2.0 GLS 2WD

  • Nachricht senden

1

Samstag, 3. November 2012, 12:12

Car Cam

Hat irgendjemand Erfahrungen mit brauchbaren car cams, also diesen Kameras, die automatisch mit dem Motorstart auch die Aufnahme starten?

Ich werde mir nächste Woche so ein Teil zulegen und sondiere derzeit noch den Markt und lese fleißig Erfahrungsberichte. Bisher ist da leider nur ein HD-Modell dabei, bei dem es ausschließlich positive Berichte gab, ansonsten offenbar viel "China-Schrott".

Preislich wäre ich schon bereit, für gute Qualität etwas mehr zu zahlen, aber ich denke, so ein hochwertiges Gerät an der Frontscheibe lockt dann auch wieder die Diebe an und das muss ja nun auch nicht sein.


Samantha1993

First Lady

Beiträge: 3 091

Wohnort: Forchheim

Beruf: Studentin - auf dem Weg zum Dr. med. dent.

Auto: Veloster GDI Winterauto

Hyundaiclub: keiner

Vorname: Samantha

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 18. November 2012, 03:50

RE: Car Cam

Wozu braucht man denn sowas? Willst du zuhause nochmal angucken wohin du gefahren bist? Einzelne Eindrücke von unterwegs sind ja OK, aber die gesamte Strecke nochmal ansehen ist doch ein wenig viel, oder? Obwohl- ist wahrscheinlich deutlich besser als das meiste was im TV läuft!

Bauchi

Fortgeschrittener

  • »Bauchi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 212

Wohnort: Ruhrpott

Auto: Tucson 2.0 GLS 2WD

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 18. November 2012, 13:46

RE: Car Cam

Zum einen ist die Kamera so eine Art "Fahrtenschreiber", da sie ja permanent das Geschehen vor mir aufzeichnet. Kann bei Unfällen hilfreich sein oder bei wirklich schweren Verkehrsverstößen, wobei ich in der Hinsicht ziemlich abgehärtet bin und da schon einiges passieren müsste, bevor ich mit dem Video zur Polizei renne.

Bei einer Heckkamera, die ich mir vermutlich im Frühling noch zulege, sähe das vermutlich schon etwas anders aus, denn das Extrem-Drängeln (Betonung auf extrem!) nimmt meiner Erfahrung nach immer mehr zu. Hatte schon einen LKW kilometerlang so dicht auf der Autobahn am Heck meines Kombis kleben, dass es lebensgefährlich war. Und das nur, weil ich mich an die Beschränkung von 80 km/h genau gehalten habe (die blitzen da) und er (leicht bergab) wohl wegen mir vom Gas gehen musste. Und das ist nur ein Beispiel von vielen.

Und zu guter letzt ist es schon ganz spaßig, sich manche Fahrten nachher nochmal am PC oder Fernseher anzusehen. Aber gut, das fällt dann wohl unter "Spielerei", die man nicht unbedingt braucht.

Zitat

Obwohl- ist wahrscheinlich deutlich besser als das meiste was im TV läuft!

Du wirst lachen, aber ich habe schon so manches mal beim Abendessen vorm TV und dem verzweifelten Zappen nach etwas Unterhaltsamen gedacht, ich sollte mir besser das Video von der Hin- und Rückfahrt zur Arbeit ansehen. :todlach:

IX20-Luzern

Fortgeschrittener

Beiträge: 178

Wohnort: Schweiz - Luzern

Auto: IX20 1.4 Premium ISG

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 21. November 2012, 21:32

RE: Car Cam

Einsatzgebiet ist sehr vielfältig. Habe den Wunsch an den "Weihnachtsmann" gesendet... Hoffe er bringt auch ne HD-Cam :super:

Finde sie auch sehr sinnvoll zur Rekonstruierung gewisser Verkehrssituationen mit anschliessender Kollision o.ä.

Man siehe sich nur mal auf Youtube diverse Aufzeichnungen aus der Frontscheibe an... Besonders die Strassen Russlands :flöt:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 515

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 21. November 2012, 21:38

RE: Car Cam

Zitat

Original von IX20-Luzern
Man sehe sich nur mal auf Youtube diverse Aufzeichnungen aus der Frontscheibe an... Besonders die Strassen Russlands :flöt:

Haarsträubend was in Russland auf Straßen abgeht - da sollte man wirklich jeden Meter den man fährt aufzeichnen, rein aus versicherungstechnischen aspekten!

ckm

Meister

Beiträge: 2 510

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK3 2.0tdci + Ka 1.2

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 22. November 2012, 15:37

RE: Car Cam

Ja eine CarCam habe ich auch im Auto, habe sie ca seit 2-3Monaten drin.
Mich hatte im Juni jemand wegen Nötigung angezeigt, ich soll ihn im Stop&Go Verkehr (max 30-40km/h) ausgebremst haben. Das Verfahren wurde zwar eingestellt, aber seitdem habe ich mir so ein Ding zugelegt, und sie läuft nun immer mit. Ist nicht die Beste aber habe eine 16GB Speicherkarte drin die zeichnet beim einschalten der Zündung immer in 5 minütigen Dateien auf und wenn sie voll ist fängt sie wieder von vorn an die ersten 5 Minuten zu überschreiben. So gehen ca 4 Stunden auf die Karte, bei einer 32GB dann also 8. Man muss halt nur wissen was man später evtl. mal brauchen könnte und sich diese Dateien sichern.
Ich habe diese Cam hier:
http://www.amazon.de/Camcorder-Megapixel…26&sr=8-2-fkmr2
Würde mir sie aber nicht nochmal holen denke es gibt mittlerweile bessere für das Geld.
Ansonsten kann ich sowas nur empfehlen man glaubt garnicht was so eine Anzeige für Auswirkungen haben kann, gut in meinen Fall wüßte ich nicht mal ob ich diese Datei gesichert hätte, da in dieser Situation für mich kein Verdacht auf spätere Einwände zu erkennen war, dann müßte man alles sichern. Aber bei ca 2500km im Monat wären das viele Daten. Bei einem Unfall zB mit Wild oder in Kurven schneidenen Gegenverkehr denke ich kann so eine Cam schon nützlich sein.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 515

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 22. November 2012, 16:06

RE: Car Cam

Wenn ersteinmal die "Oberlehrerfraktion" hinter diesen CarCam-Boom gekommen ist, wird wahrscheinlich bald jeder wegen allerkleinster - aber dafür sorgfältigst dokumentierter - Verkehrsdelikten Angezeigt werden.

Und außerdem finden die selbsternannten "Falschparkeraufschreiber" einen erweiterten Tätigkeitsbereich währen der schlafmützigen Fahrt zum Samstagseinkauf. Macht doch auch viel mehr Spaß als "Hobby-Hilfssherriff" im VW Jetta "Verbrecher" in Tempo 30 Zonen zu jagen - weil diese "Irren Raser" dort mit fast 36km/h die Nationale Sicherheit gefahrden, als Falschparker vom Küchenfenster aus zu denunzieren!

Da werden sich Polizei und Rechtsanwälte sicher freuen!! :rolleyes:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »J-2 Coupe« (22. November 2012, 16:08)


ardeche

unregistriert

8

Donnerstag, 22. November 2012, 19:24

RE: Car Cam

Ich schlage vor, alle Autos mit Blackboxen auszurüsten, die aufzeichnen, wo man wann mit welcher Geschwindigkeit hergefahren ist, wo die Lichthupe betätigt hat, wo über durch gezogene Linien gefahren ist, etc. Einmal im Monat gibt man da Ganze zum Auslesen bei der Polizei ab, die daraus die Gesamtstrafe errechnet.

Dann brauchen wir keine Radarfallen oder mobile Verkehrsüberwachung mehr. Die Frage ist, was man als freier Bürger will.

realmaster

unregistriert

9

Samstag, 24. November 2012, 00:06

RE: Car Cam

Zitat

Original von ardeche
Ich schlage vor, alle Autos mit Blackboxen auszurüsten, die aufzeichnen, wo man wann mit
...
Dann brauchen wir keine Radarfallen oder mobile Verkehrsüberwachung mehr. Die Frage ist, was man als freier Bürger will.


Nur das du als freier Bürger in naher Zukunft wohl überhaupt nicht danach gefragt werden wirst. >klick<

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 515

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

10

Samstag, 24. November 2012, 00:26

RE: Car Cam

Da kann ich ja froh sein daß ich mir genügend Autos aus der "Guten alten Zeit" beschafft und Eingelagert habe! Null Elektronik drinn, teilweise noch nicht mal Kopfstützen und Sicherheitsgurte, aber aufgrund des Erstzulassungsdatum auch nicht vorgeschrieben!!
"Big Brother" kann mich mal - in meiner alten Scheune besuchen!

realmaster

unregistriert

11

Samstag, 24. November 2012, 00:35

RE: Car Cam

Du hast es gut. Wenn das mit Brüssel so weiter geht, komme ich dich wohl auch noch mal in deiner alten Scheune besuchen. :prost: :)

Bauchi

Fortgeschrittener

  • »Bauchi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 212

Wohnort: Ruhrpott

Auto: Tucson 2.0 GLS 2WD

  • Nachricht senden

12

Samstag, 24. November 2012, 11:21

RE: Car Cam

Zitat

Original von J-2 Coupe
Wenn ersteinmal die "Oberlehrerfraktion" hinter diesen CarCam-Boom gekommen ist, wird wahrscheinlich bald jeder wegen allerkleinster - aber dafür sorgfältigst dokumentierter - Verkehrsdelikten Angezeigt werden.

Da werden sich Polizei und Rechtsanwälte sicher freuen!! :rolleyes:


Die Gefahr sehe ich nicht. Die gängigen Cams, selbst die etwas teueren mit gps und Geschwindigkeitsaufzeichnung, dürften in 98% aller Fälle kaum einen gerichtsverwertbaren Beweis liefern. Und eine geeichte Pro Vida-Anlage wird sich kein "Oberlehrer" leisten wollen und können.

Und vom oberlehrerhaften Verhalten im Auto bis zum Gang zur nächsten Polizeiwache ist doch noch ein Schritt, den ebenfalls die meisten nicht machen, sei es weil sie dann doch den Aufwand und die möglichen Folgen scheuen, oder Angst vor einen Gegenanzeige haben, die in vielen Fällen ja nicht lange auf sich warten lässt - schon aus "taktischen Gründen".

Wofür die Kameras allerdings geeignet sind, ist die Dokumentation von solchen Verstößen, die schon in Richtung versuchte Körperverletzung gehen. Also "gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr". Und damit meine ich nicht die (leider) üblichen Aggressionen im Straßenverkehr wie leichtes Drängeln auf der Autobahn oder kurzzeitiges zu dicht Auffahren in 30er-Zonen (erlebe ich fast täglich).

Wer das Leben anderer in Gefahr bringt, soll auch die Konsequenzen tragen, ob mit "Video-Beweis" oder ohne. Da hab ich nicht die Spur von Mitleid!

Bauchi

Fortgeschrittener

  • »Bauchi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 212

Wohnort: Ruhrpott

Auto: Tucson 2.0 GLS 2WD

  • Nachricht senden

13

Samstag, 24. November 2012, 11:29

RE: Car Cam

und noch was: In den wenigen Woche, die die Kamera im Einsatz ist, hab ich schon 3 glasklare Rotlichtverstöße von vor mir fahrenden PKWs gefilmt, bei zweien war sogar das Kennzeichen klar zu erkennen.

Da hätte ich gut zu tun, wenn ich als "Oberlehrer" alles zur Anzeige bringen würde... :todlach:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 515

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

14

Samstag, 24. November 2012, 12:16

RE: Car Cam

Ich zeige meine Mitbürger auch nicht an - ich regle das auf meine Art.....

realmaster

unregistriert

15

Samstag, 24. November 2012, 19:03

RE: Car Cam

So wie der Herr im karierten Hemd? :D

ardeche

unregistriert

16

Samstag, 24. November 2012, 21:24

RE: Car Cam

...einen Moment hatte ich so ein Bild vor Augen... :flöt: :flöt: :flöt:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 515

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 12. August 2014, 22:42

Jetzt haben die Gericht entschieden: Die Aufzeichnungen einer Dash-Cam dürfen nicht an Polizei oder Gerichte weitergegeben werden, da die Persönlichkeitsrechte höher zu bewerten sind, als die Aufklärung eines Unfallherganges!

Ich finde das GUT :super:

ckm

Meister

Beiträge: 2 510

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK3 2.0tdci + Ka 1.2

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 13. August 2014, 05:57

Das ist so nicht ganz richtig, das Gericht hat nur in diesem Fall entschieden. Hier war wohl ein Hilfssheriff am Werk der jeden Verkehrsverstoss angezeigt hat. So wie es im Netz steht wird in jedem Fall im Ernstfall entschieden werden müssen.
Es gibt halt immer Leute die so was missbrauchen wollen, aber man kann doch nicht alles verbieten weil ein Missbrauch erfolgen kann.
Also keine Bange die Dashcams sind nicht verboten, denn was ist mit Kameras an ordentlichen Plätzen dort kann man im Netz auch immer schauen usw.
Es könnte halt nur irgendwann Probleme geben wenn eben Leute so anzeigewütig sind und oder Videos ins Netz stellen.

19

Mittwoch, 13. August 2014, 06:36

Deutschland ist mein Cam-Paradies, bitte lasst es wie es ist. :super:

ckm

Meister

Beiträge: 2 510

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK3 2.0tdci + Ka 1.2

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 13. August 2014, 07:17

Ja in Österreich ist sie verboten.

Problem wenn es eben solche Knaller gibt die nicht wissen wozu so ein Ding gedacht ist könnte es auch in D in absehbarer Zeit Probleme geben. Ist halt wie überall, man verbietet Leuten etwas nicht explizit dann wird es von einigen übertrieben und schon gibts Verbote.
Siehe das Führen von Einhandmessern, die neuen Slipjoint Folder sind zwar okay aber man muss aufpassen das man sich nicht schneidet. Oder man nehme zB das Rauchen auf Arbeit, bei uns haben wir es geduldet wenn man mal schnell eine durchziehen gegangen ist natürlich wurde es von einigen ausgenutzt, und schon mussten wir Regeln aufstellen da sich eben Andere beschwert haben.
Viele Leute denken halt nicht so weit, dadurch entstehen dann auch für alle anderen Probleme die es so nicht geben würde. Dadurch wird in meinen Augen der Bürger durch Gesetze und Verbote immer weiter in seinen Handlungen beschränkt und beauflagt.