Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Admin

Administrator

  • »Admin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 351

Wohnort: Hattingen

Beruf: F(l)achinformatiker (FiSi) und Industriemechaniker

Auto: Getz 1.6 GLS

Vorname: Axel

  • Nachricht senden

1

Samstag, 9. Dezember 2006, 11:06

2007: Aussicht auf teures Jahr für Autofahrer

Für Sprit, Versicherung und Steuer zahlen sie deutlich mehr als bisher. Außerdem müssen sie auch die Mehrwertsteuererhöhung schlucken. Andererseits gibt es mehr Sicherheit und Reiseerleichterungen – vor allem bei Fahrten ins Ausland. Einiges Neue dürfte für gehörigen Zündstoff sorgen. Der ACE Auto Club Europa veröffentlichte am Montag in Stuttgart einen Katalog mit den wichtigsten Änderungen für 2007.

Tanken wird durch die Anhebung der Mehrwertsteuer und aufgrund der neuerdings vorgeschriebenen Beimischung von voll besteuerten Biokomponenten (47 statt 9 Cent/l) spürbar teurer. Schätzungsweise fünf bis sechs Cent müssen die Autofahrer pro Liter Benzin oder Diesel mehr zahlen. Das kann sich nach Berechnungen des ACE bei einer Jahresfahrleistung von rund 15 000 Kilometern und einem Verbrauch von 7 bis 8 Litern auf 60 bis 90 Euro Mehrkosten summieren. Neben der Mehrwertsteuer, wird die Versicherungssteuer angehoben. "Wer für sein Kfz-Versicherungspaket derzeit beispielsweise 500 Euro im Jahr zahlt, muss im nächsten Jahr drei Prozent beziehungsweise 15 Euro mehr einkalkulieren", erläutert der ACE. Der Club hält es für sinnvoll, auf Grundlage von Vergleichen den Umstieg in eine günstigere Autoversicherung regelmäßig zu prüfen. Bis zum 30. November 2006 kann die laufende Versicherungspolice noch ordentlich gekündigt werden.
Der ACE geht davon aus, dass im nächsten Jahr unterm Strich die Kosten für Mobilität einschließlich Auto, Bus und Bahn um 3 bis 4 Prozent erneut stärker ansteigen werden, als die allgemeinen Lebenshaltungskosten. Um diesem Teuerungstrend Paroli zu bieten empfiehlt der Club, sich beispielsweise einen wirtschaftlicheren Fahrstil anzueignen. Allein im Pkw-Bereich ließen sich damit jährlich insgesamt rund 8 Milliarden Liter Kraftstoff sparen. Der Kraftstoffverbrauch pro Auto würde um etwa 181 Liter reduziert. Spareffekt: 231 Euro.

quelle: ace-online.de


Ähnliche Themen