Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

DKSF

i30-Fahrer

  • »DKSF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 612

Wohnort: DD

Auto: i 30

Hyundaiclub: eigener Club

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 22. April 2012, 10:46

Verkehrsrechtsschutzversicherung

Da hier im Forum derzeit auch einige rechtliche Auseinandersetzungen mit dem Hersteller laufen meine Frage:

Wer hat positive Erfahrungen mit seiner Verkehrsrechtsschutzversicherung gemacht, welche Versicherung kann er also empfehlen?

Ich hätte in der kommenden Woche noch die Möglichkeit des Anbieterwechsels ...

DKSF


Wolf2

Fortgeschrittener

Beiträge: 545

Wohnort: Rheinhessen

Auto: IX20 und i20

Vorname: Wolfgang

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 22. April 2012, 10:56

RE: Verkehrsrechtsschutzversicherung

Frage mal "Polterkarre". Dessen Versicherung zahlt wohl gerne!

Fred

Profi

Beiträge: 1 165

Wohnort: Bodensee

Auto: i30 cw FIFA WM

Vorname: Juergen

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 22. April 2012, 12:01

RE: Verkehrsrechtsschutzversicherung

Das ist nicht sooo einfach.
Du musst ueberpruefen, was mit der " Verkehrsrechtschutz" abgedeckt ist.
Zunaechst einmal ist der Betrieb des Kfz abgedeckt. Also deine Rechte bei Unfall, Straf- und Ordnungswidrigkeitsverfahren rund ums Auto und Vorleistung von Kautionen bei Straf- und Steuerverfahren.
Darueber hinaus sollte abgedeckt sein:
Kaufvertragsrecht . Darum geht es dir hier ja vor allem.
Werkvertragsrecht. Das brauchst du bei Kfz-Reparaturen
Dienstvertragrecht . Das brauchst du bei Inspektionen.
Das bieten meist Automobilclubs. Meiner Meinung aber zu teuer und zu wenig Umfang.
ADAC : Mitgliedschaftsgebuehr : 44€
+ ADAC- Verkehrsrechtschutz: 70€
Macht zusammen: 114€
Damit sind aber nur Rechtsfaelle rund um dein Auto abgesichert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fred« (22. April 2012, 12:23)


Fred

Profi

Beiträge: 1 165

Wohnort: Bodensee

Auto: i30 cw FIFA WM

Vorname: Juergen

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 22. April 2012, 12:50

RE: Verkehrsrechtsschutzversicherung

Dein Leben besteht aber bestimmt nicht nur aus Auto.
Wenn du dich richtig absichern willst, brauchst du
Privat- , Berufs- und Verkehrsrechtschutz mit allgemeinem Vertragsrechtschutz
Beispiele:
-Schadensersatzforderungen beim Runterladen von Musik
-Aerger mit Arbeitgeber
- Probleme beim Kauf von Fernsehet usw.
- Probleme mit dem Finanzamt
- Probleme mit anderen Behoerden(Sozialamt usw.)
-Probleme mit der Bank
- Strafrecht
usw.
Das deckt die obige Versicherung weitgehend ab.
Es gibt einen Test dazu in FINANZTEST( Jan 2012)
Folgende Vertraege wurden mit "gut" bewertet und haben akzeptable Preise ( Jahresbeitrag mit 150 € Selbstbeteiligung)
Huk24 : € 211 ( Tarif Plus)
WGV: € 189 ( Tarif Optimal)
Oerag:€ 217 ( Tarif Privat Kombi)
Auxilia € 172 + € 27 fuer Verkehrsclub
Ich hoffe, ich konnte helfen.

realmaster

unregistriert

5

Sonntag, 22. April 2012, 13:50

RE: Verkehrsrechtsschutzversicherung

Zitat

Original von Fred
Dein Leben besteht aber bestimmt nicht nur aus Auto.
Wenn du dich richtig absichern willst, brauchst du
Privat- , Berufs- und Verkehrsrechtschutz mit allgemeinem Vertragsrechtschutz
Beispiele:
-Schadensersatzforderungen beim Runterladen von Musik
-Aerger mit Arbeitgeber
- Probleme beim Kauf von Fernsehet usw.
- Probleme mit dem Finanzamt
- Probleme mit anderen Behoerden(Sozialamt usw.)
-Probleme mit der Bank
- Strafrecht
usw.
Das deckt die obige Versicherung weitgehend ab.


Schon bemerkenswert was du schreibst, nachdem nach einer Verkehrsrechtsschutzversicherung gefragt wurde. Man merkt du bist in deinem Element. Vielleicht solltest du noch zu Mietrechtsschutz referieren, scheinst du irgendwie vergessen zu haben. :rolleyes: :rolleyes:

Ich habe erst einmal eine meine Verkehrsrechtsschutzversicherung benötigt, aber hat die des ADAC problemlos geholfen. Allerdings ging es da auch um einen strittigen Unfall und nicht um ein klebriges Lenkrad oder fehlendes ESP.

6

Sonntag, 22. April 2012, 13:56

RE: Verkehrsrechtsschutzversicherung

Ich habe nur die ganz einfache Autorechtsschutz bei der HUK wo ja auch das Auto versichert ist.
Habe 150 Euro Selbstbeteiligung und Straf- und Ordnungswiedrigkeiten deckt sie nicht ab.

Diese mußte bisher erst einmal für mich zahlen, weil jemand, der meinen Spiegel beschädigt hatte mit dubiosen Zeugen und Beweisen sich vor der Schadensregulierung drücken konnte.
Ansonsten tritt die Versicherung ja immer nur in Vorkasse und holt es sich dann komplett vom Antragsgegner wieder.
Diese kostet mich fast nichts im Jahr und ich hatte bisher keine Probleme mit Kostenübernahmen.
Eine allgemeine Rechtsschutzversicherung finde ich persönlich überflüssig und für mich auch zu teuer.

Fred

Profi

Beiträge: 1 165

Wohnort: Bodensee

Auto: i30 cw FIFA WM

Vorname: Juergen

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 22. April 2012, 14:10

RE: Verkehrsrechtsschutzversicherung

Zum Rechtsschutz:
:nenee:
Realmaster hat keine Ahnung. Aber davon sehr viel. :D

Hallo Paul,
Jeder sollte natuerlich selbst entscheiden, was er versichern will und wieviel er bereit ist, dafuer auszugeben. Mann kann naemlich auch ueberversichert sein.
Ich bin immer entsetzt, wenn junge Leute ihr 5-Jahre altes Auto vollkaskoversichert haben und kein Geld mehr haben, die viel wichtigere Privathaftpflicht und die Berufsunfaehigkeitsversicherung abzuschliessen.
Ich wollte nur auf etwas hinweisen. Der ADAC- Rechtsschutz ist im Umfang sehr begrenzt und verursacht dafuer zu viele Kosten.Mit nur 80€/Jahr mehr ist man dagegen umfassend versichert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fred« (22. April 2012, 14:27)


realmaster

unregistriert

8

Sonntag, 22. April 2012, 15:11

RE: Verkehrsrechtsschutzversicherung

Zitat

Original von Fred
...Realmaster hat keine Ahnung. Aber davon sehr viel. :D

Möglich. Wenn du meinst, dass dich eine derartige Versicherung bei Urheberrechtsverletzungen aus der Sch.... holt, beweist du aber auch nicht gerade viel Ahnung. :todlach:

DKSF

i30-Fahrer

  • »DKSF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 612

Wohnort: DD

Auto: i 30

Hyundaiclub: eigener Club

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 22. April 2012, 16:02

RE: Verkehrsrechtsschutzversicherung

Es geht mir in diesem Thema wirklich nur um die Verkehrsrechtsschutzversicherung. Die anderen Dinge sind mir bekannt.

Ich habe seit Jahren eine solche Versicherung bei der Allrecht, bin jedoch etwas verunsichert, weil die Erfahrungsberichte zu dieser Versicherung im Internet sehr negativ ausfallen. Nun ist ja bekannt, dass die positiven Fälle sich im Internet nicht so sehr wiederfinden, deshalb meine Frage nach positiven Erfahrungen mit einer Verkehrsrechtsschutzversicherung.

DKSF

10

Freitag, 25. Mai 2012, 18:11

RE: Verkehrsrechtsschutzversicherung

Bei den Rechtzsschutzversicherungen sollte man nicht nur auf den Preis achten, da die auch bei Gerichtsverfahren unbedingt zahlen müssen.

Man sollte darauf achten, dass die auch in der 2. oder 3. Instanz zahlen und die Gesellschaft eine andere ist, als deine normale KFZ Versicherung - Warum?! Weil eine KFZ Versicherung, die bei einem Unfall nicht zahlen will, keinen Rechtsstreit gegen sich selbst aufnehmen wird. Eine Übersicht gibts z.b unter diesem Link. Hoffe das konnte deine Frage etwas beantworten.