Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 492

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

161

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 09:27

Niemand wird in D mit 51km/h geblitzt, wenn 50km/h erlaubt sind. Ich würde Blitzerwarner generell verbieten, und deren Nutzung mit mind. 12 Monaten Fahrverbot bestrafen. Plus Geldstrafe. :grrr:


kaulebeen

Anfänger

Beiträge: 11

Wohnort: Sachsen

Beruf: Postillion

Auto: ix35 2.0 2WD 163PS von 2011

  • Nachricht senden

162

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 09:39

Solange dann die durch das Blitzen generierten Einnahmen nicht der Sanierung der Stadtkasse dienen - einverstanden. Die Einnahmen sollten generell erst mal abgeschöpft und bundesweit dahin verteilt werden, wo im sozialen Bereich Bedarf besteht. Es könnte zum Beispiel auch in Projekte der Verkehrssicherheit, wie den anständigen Ausbau von Radwegen, fließen. Das, was den Radlern teilweise zugemutet wird, ist ja haarsträubend.

Beiträge: 2 353

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

163

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 11:55

Meine Tochter gerade mit 56 km/h statt 50 km/h, kostet in S-H 15 €, den Arschvoll von mir gab es gratis dazu :kuss:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 492

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

164

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 12:03

56km/h heißt, daß es 59km/h waren, denn 3km/h werden abgezogen bei Geschwindigkeiten unter 100km/h. Rechnen wir noch die Tachovoreilung hinzu, standen ca 63km/h auf der Uhr als geblitzt wurde. 15€ sind dafür auch in Bayern fällig.

Fastback01

Schüler

Beiträge: 171

Auto: I30 Fastback, 1.4 Benzin, Schalt, Premium

  • Nachricht senden

165

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 12:27

Ich wurde mit 53km/h Überschreitung geblitzt als ich von einer leicht gebogenen Brücke wieder runter fuhr und muste auch 15€ zahlen. Die Frage die mich stets umtreibt ist eben wo die Gefährdung sein soll...

Ich hatte mich damals schon gewundert was für ein komisches Teil am Ende der Brücke am Geländer der Brücke befestigt war....es war das Radargerät aber ohne Blitzlicht. Ich konnte mich nur noch über das Foto im Brief an diesen Kasten erinnern...

Das ist der Grund weshalb ich sauer bin, dass der Blitzerwarner von Hyundai abgeschaltet wurde. Ohh und ca. 30 m nach dieser Brücke sind 70km/h erlaubt.

Weiteres Beispiel. Auf einer täglichen Strecke zur Arbeit ist eine Landstraße bei der man 70km/h fahren darf bis 7h. Nach 7h sind 100 km/h erlaubt Dann standen die dort ...nein, ich wurde nicht geblitzt wegen Radio und Hyundai auch wenn es vor 7h war. Das war irgendwann im Juni oder so...

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Fastback01« (15. Oktober 2020, 12:52)


Terrorkater

Nightshifter

Beiträge: 260

Wohnort: Erfurt

Auto: i30 PDE 1.4t-gdi Kombi

  • Nachricht senden

166

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 15:11

Gestern Abend mal aktiviert das Ganze und wie erwartet: TOT, auch bei meinem CZ-Import. Naja mir soll's erstmal egal sein, nutze ja eine andere Möglichkeit. Traurig finde ich nur, dass die Abschaltung ohne jegliche Kommunikation seitens Hyundai erfolgt ist.
Geblitzt wurde ich in den letzten 15 Jahren ganze 1x, Nachts nach 22 Uhr die Tempo 30 Lärmschutzregelung von 22-7 Uhr übersehen nach einem langen Arbeitstag und mit 45km/h da durchgerollt (4-spurige Hauptverkehrsstraße). 100m weiter ist dann wieder 50 erlaubt, obwohl da genauso links und rechts Menschen wohnen!? Naja selber schuld, hab halt nicht gut genug aufgepasst.
Jeder hat dazu seine eigene Meinung ob man BW nun nutzt oder nicht. Ich lass euch eure Meinung, lasst mir meine.

Grüße Kater

Reiner1

Unbelehrbarer

Beiträge: 987

Wohnort: Speyer

Beruf: sehr technisch....

Auto: I30 Yes+ 1,4 T-GDI Kombi , Skoda Fabia TDI Combi

Vorname: Reiner

  • Nachricht senden

167

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 16:04

Über Sinn und Unsinn von Blitzerwarnern lässt sich lange streiten. Tatsache ist jedenfalls, daß kaum jemand überall die gerade vorgeschriebene Begrenzung einhält, selbst wenn er nicht schneller als erlaubt fahren möchte.

Es gibt bei uns sehr viele Straßen, da wird wegen eines kleinen Hofes die Gescheindigkeit auf 70 km/h oder 50 km/h für wenige 100 m beschränkt. Wenn man es dort ausrollen lässt, hat man praktisch immer zu viel drauf. Auf meinem Arbeitsweg ist außerhalb der geschlossenen Ortschaft im Industriegebiet 50 km/h vorgeschrieben. Es gibt einen getrennten Radweg und die Straße hat nur ganz wenige Zufahrten für Firmen. Neben der Straße sind noch Entwässerungsgräben. Dort fährt niemand 50 km/h.
Zum Glück kann man dort keine Meßgeräte aufstellen, ohne daß man es schon von Weitem sieht.....

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 492

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

168

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 16:13

Eine Radarpistole geht auch schon auf 500m Entfernung. Da siehst du nichts stehen, wenn die dich anpeilen. Bis man dann auf die Bremse latscht, wurdest man schon läääängst gemessen! 8o Ist mir vor Jahren in der Nähe von Augsburg passiert.... ;(

Reiner1

Unbelehrbarer

Beiträge: 987

Wohnort: Speyer

Beruf: sehr technisch....

Auto: I30 Yes+ 1,4 T-GDI Kombi , Skoda Fabia TDI Combi

Vorname: Reiner

  • Nachricht senden

169

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 17:10

Da darf aber der Polizeibeamte kein Parkinson haben, sonst misst er den Strauch neben dem Auto, der sich durch den Luftzug bewegt *g.

Immerhin bräuchte der Polizeibeamte einen Platz, auf dem er stehen könnte, ohne daß er auf Privatgrund ist, oder gleich überfahren wird. Das wird hier schwierig, zumal die Firmen ihr Gelände in der Regel eingezäunt haben. Es ist auch ziemlich die einzige Stelle, auf der ich die Beschränkung quasi ignoriere und eher mit 80 km/h unterwegs bin. Die Beschränkung gibt dort 0 Sinn. Sollte man doch einmal messen (können)...gibt es sofort viele neue Radfahrer. :D
Ich gebe es ja zu, ich bekomme etwa alle zwei bis drei Jahre im Schnitt einen Strafzettel wegen Überschreitung. Das würde sicher öfter passieren, wenn ich noch so fahren würde wie vor 30 Jahren. ;)

Beiträge: 773

Beruf: glaubt mir sowieso keiner......

Auto: Ioniq Elektro; i30 Kombi PD

Vorname: Torsten

  • Nachricht senden

170

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 20:23

Moin,

Zitat

Nachdem ich auch etliche Male geblitzt wurde, habe ich jetzt eine super Lösung gefunden: Ich fahre nicht mehr zu schnell! Clever, oder?
Ey, das ist ja so simpel, da ist vor Dir garantiert noch Niemand drauf gekommen *schwöre*! Auf jeden Fall bist Du mein Held für heute.

Grüße
Torsten

Beiträge: 1 850

Wohnort: BOT

Auto: I30 N Performance

  • Nachricht senden

171

Samstag, 17. Oktober 2020, 11:41

Ich würde Blitzerwarner generell verbieten, und deren Nutzung mit mind. 12 Monaten Fahrverbot bestrafen. Plus Geldstrafe.
Immer schön die Kirche im Dorf lassen. Hier gibt es Leute in Deutschland, die leben nur von Lug und Betrug, besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft, kamen als Kriegsflüchtlinge, und es wurde ihnen geholfen, und von meinen Steuergeldern werden 200 Polizeibeamte für eine Beerdigung dieser Leute bezahlt. Und was unternimmt der deutsche Staat an passenden Strafen dafür, nichts. Weil die Polizei selber Angst hat. Das muss der Staat sogar noch nachweisen woher die Gelder kommen :P
Als ich mit 23 meine Mutter beerdigt habe, brauchte keiner Polizeischutz.

Bis man dann auf die Bremse latscht, wurdest man schon läääängst gemessen! 8o Ist mir vor Jahren in der Nähe von Augsburg passiert....
und das Dir, wie kann das denn.

Beiträge: 1 634

Wohnort: Bayern

Beruf: CNC/CAM

Auto: i30 N Performance

  • Nachricht senden

172

Samstag, 17. Oktober 2020, 12:47

So ist es leider. ;(

Munin666

Schüler

Beiträge: 103

Beruf: Informatiker

Auto: Hyundai i30 1.4 T-GDi [EZ 01/08/18]

Vorname: Michael

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

173

Sonntag, 18. Oktober 2020, 22:54

Vielleicht kann das ja schon jemand bestätigen?

https://www.goingelectric.de/forum/viewt…=60618&start=50

Hier fuhr jemand den neuen Hyundai i30 N-Line Kombi Probe und es funktionierte wohl bei ihm, scheinbar gibt es auch ein neues Update wonach es wieder funktionieren soll? Auf dieser Seite hat es selbst noch niemand bestätigt das es wirklich so ist.
Vor der Fahrt in den Urlaub am Mittwochmorgen habe ich wohl keine Zeit mehr in die Werkstatt zu fahren und das Update machen zu lassen (wenn ich die Datei bekäme würde ich es ja selbst schnell machen). Daher kann ich es wohl erst nach dem Urlaub probieren bzw. mal die Werkstatt fragen ob es wirklich ein Update gibt.

Terrorkater

Nightshifter

Beiträge: 260

Wohnort: Erfurt

Auto: i30 PDE 1.4t-gdi Kombi

  • Nachricht senden

174

Montag, 19. Oktober 2020, 00:18

Ich habe Dienstag früh 1. Inspektion, werde mal nach einem evtl. neuem Update fragen. Das letzte (war glaube im Februar oder März) habe ich selber eingespielt.

Gruß Kater

Fastback01

Schüler

Beiträge: 171

Auto: I30 Fastback, 1.4 Benzin, Schalt, Premium

  • Nachricht senden

175

Montag, 19. Oktober 2020, 07:45

Das wäre ja echt toll, wenn es ein neues Uodate geben würde. Da kommt ja wieder Hoffnung auf.

Venga²

Anfänger

Beiträge: 8

Wohnort: Essen

Auto: Venga 1,4 & 1,6 AT

Vorname: Dirk

  • Nachricht senden

176

Montag, 19. Oktober 2020, 08:24

Das Navi von meinem '19er Venga wurde am 06.10.20 geupdated: Seit dem 01.10. werden keine Blitzer angezeigt; nach dem 06.10. auch nicht. :dudu:

Venga²

Fastback01

Schüler

Beiträge: 171

Auto: I30 Fastback, 1.4 Benzin, Schalt, Premium

  • Nachricht senden

177

Montag, 19. Oktober 2020, 08:34

Schade :(

Munin666

Schüler

Beiträge: 103

Beruf: Informatiker

Auto: Hyundai i30 1.4 T-GDi [EZ 01/08/18]

Vorname: Michael

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

178

Montag, 19. Oktober 2020, 08:37

Nun gut, dieser Kommentar hier wurde ja am 13. geschrieben:

Zitat

2. Update: seit heute soll es ein Update für das Hyundai Navi geben, damit funktioniert die Warnerfunktion (hier: Kona Elektro) wieder.
Wenn das Update echt erst am 13. raus kam, dann warst du ein paar Tage zu früh....aber wie schon gesagt, mehr als diese beiden Kommentare gibt es dort auch nicht. Deshalb habe ich ja hier gefragt.

BigBoppa

Schüler

Beiträge: 163

Beruf: Bits & Bytes

Auto: Santa Fe 4 (TM-2020) 2,2 CRDi 8-AT 4WD

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

179

Montag, 19. Oktober 2020, 09:33

Stand 14. Oktober, Santa Fe:

Modell: TMAS.S5AMN.EU
Software: TM.EUR.SOP.V112.200713.STD_M
Firmware: TM.EUR.292.200213.MICOM.DL
Navi: DAP.EUR.HMC.200730.84CCD53
Karten: EUR.12.47.52.570.201.4(D.G2)

(leider nicht meiner, daher kann ich es nicht testen)

Fastback01

Schüler

Beiträge: 171

Auto: I30 Fastback, 1.4 Benzin, Schalt, Premium

  • Nachricht senden

180

Montag, 19. Oktober 2020, 09:54

Dann muss Terrorkater ran und morgen nachfragen welche Version von Update er bekommen wird.

@Terrorkater
Bitte auf die Version des Updates achten

Zur Zeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Mitglied und 1 Besucher

DerFreundliche

Ähnliche Themen