Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 29. September 2016, 10:43

Telematik-Dienste

Hallo zusammen,

ich wollte mal eure Meinung zu dem Thema "Telematik-Dienste" hören. Könntet ihr euch einen automatischen Unfallnotruf vorstellen? Wie ist eure Einstellung gegenüber Telematik Dienste?

Ich habe erst vor kurzem einen Artikel darüber gelesen. Darin steht, dass die Akzeptanz dafür zunimmt. Vielleicht ist der Artikel auch für den ein oder anderen von euch interessant: http://www.financescout24.de/wissen/news…-fuer-telematik

Sicher gibt es dazu Vor- und Nachteile. Auf der einen Seite sollte man sich nicht zu sehr von Technik abhängig machen und die Übermittlung von Fahrzeugdaten sehe ich auch eher etwas kritisch. Dem gegenüber stehen aber auch die wertvolle Sicherheitstechnik.

Was meint ihr dazu?


pfann

der, der den längsten hat

Beiträge: 1 254

Wohnort: Erftstadt

Beruf: *****double in Pferdefilmen

Auto: golf 7 1.4 TSI und i10 IA 1.0

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 29. September 2016, 11:02

Viele schwören auf Datenschutz und wollen unter keinen Umständen, dass ein Auto selbstständig Daten sendet, egal für welche Zwecke.

Diejenigen vergessen dabei aber auch, dass z.B. durch das Handy sowieso jede möglichen Daten zum Ort/Zeitpunkt gespeichert werden. ich war selbst verblüfft als ich mir mal in Googlemaps "meine Zeitachse" anzeigen lassen habe... das geht zurück bis 2013..

airliner

komischer Vogel

Beiträge: 1 031

Wohnort: Wismar

Beruf: Renteneinzahler

Auto: Santa Fe (DM) 2.2 CRDi, i20 (PBT) 1.4

Vorname: Florian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 29. September 2016, 11:31

Da favorisiere ich ja die Lösung von Ford: Das funktioniert nur, wenn ein Handy per BT an die Freisprecheinrichtung gekoppelt ist. Lösen die Airbags aus oder registriert der Rollsensor unübliche Werte, wird über _meine_ SIM-Karte eine B`Verbindung mit 112 aufgebaut.

Mehr will ich aktuell auch gar nicht, denn das macht bereits mein Handy. Ich brauche jedenfalls nicht mehr als einen Dienst, dem ich die Daten anvertraue.

4

Donnerstag, 6. Oktober 2016, 12:16

Danke für eure Meinungen und interessanten Antworten. Ich sehe das ähnlich, Datenschutz ist zwar wichtig, aber man sollte auch bedenken, dass heutzutage durch Big Data auch viel durch andere Medien einfließt.

airliner

komischer Vogel

Beiträge: 1 031

Wohnort: Wismar

Beruf: Renteneinzahler

Auto: Santa Fe (DM) 2.2 CRDi, i20 (PBT) 1.4

Vorname: Florian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

5

Freitag, 7. Oktober 2016, 07:49

Man muss auch sehen, ob Daten voneinander entkoppelt sind. Mit den einzelnen Fahrzeugdaten etwa, die je GPS-Position gespeichert werden, kann man so erst einmal nichts anfangen. Kommen jedoch eindeutige Identifier ins Spiel, die ich mit anderen, fremden, Daten verknüpfen kann (Stichwort Facebook & Mailadressen/Handynummern), wird es kriminell. Dann werden sehr schnell Rückschlüsse auf natürliche Personen möglich und sowas darf nicht vorkommen. Jedenfalls nicht, wenn man sich damit brüstet, dass die gesammelten Daten etwa ausschließlich der Qualitätsverbesserung der Onbord-Karten dienen oder Kennfeldverbesserungen für meinen Fahrstil bringen.

Ähnliche Themen