Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

kidalu

Anfänger

  • »kidalu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Wohnort: Köln

Beruf: Fuhrparkleiter

Auto: Mercedes Viano... der Santa Fe wurde tatsächlich zu klein...

Vorname: Kim

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 7. September 2016, 21:02

Kabel Abzweig erstellen und Crimpzange gesucht

Hallo zusammen,

ich hoffe, jemand hier kann mir weiterhelfen.
Ich möchte einen bestehenden Kabelbau erweitern, sprich irgendwo bspw. 12V aus einem Kabel abgreifen.
Ich möchte aber keinen Stromdieb verwenden und ebenso wenig möchte ich löten.
Es muss eine Lösung zum crimpen geben. Das Kabel wird rundherum abisoliert, das Ding drum herum gelegt, das neue Kabel ebenfalls hinein und dann gecrimpt. Diese Crimpzange habe ich.

Aber wie heißt das Ding?

Außerdem suche ich eine "günstige" Crimpzange für Stift und Buchsenkontakte. Heißen die PSK? Mit der Zange sollen sowohl die Zungen auf die Litze gequetscht und gleichzeitig die Zugentlastung auf der Kabelisolierung gequetscht werden.
Ich habe Deutsch DTM Stecker und Buchsen und quetsche das bei Bedarf in zwei Schritten. Das ist etwas nervig, aber 400€ für Profiwerkzeug möchte ich dann doch nicht ausgeben. Gibt es eine günstigere Lösung?

Dank und Gruß
Kim


muggubuggu

...und Hope.

Beiträge: 2 007

Wohnort: Halle (Saale)

Auto: i30 GDH 1.6 CRDi

Vorname: Björn

  • Nachricht senden

2

Freitag, 9. September 2016, 10:41

Was genau hast du denn vor?
Ich habe bei mir eine zusätzliche Scheibenantenne verbaut und einen Tempomat von Waeco nachgerüstet, welche beide 12V brauchen. Damit ich die Originalkabel nicht anschneiden muss, habe ich Sicherungsabzweiger genommen. Einfach die Sicherung von einem Verbraucher abziehen, den Abzweiger aufsetzen, alte Sicherung wieder drauf setzen und der Abzweiger selbst hat auch eine Sicherung für den Verbraucher der zusätzlich angeschlossen wird. Ist recht simpel, geht schnell, ist sauber und man muss nichts "kaputt" machen.

Ansonsten Verbindung mit einem Kabel herstellen, ohne zu löten, ist nicht so das wahre.

RalfZ

Depp vom Dienst

Beiträge: 295

Beruf: Frauenversteher in Ausbildung

Auto: i10 (IA), 1.2 Trend

  • Nachricht senden

3

Freitag, 9. September 2016, 13:24

An einem Fahrzeug werden Kabelverbindungen grundsaetzlich nur gecrimpt. Eine Loetverbindung ist viel zu unsicher.

kidalu

Anfänger

  • »kidalu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Wohnort: Köln

Beruf: Fuhrparkleiter

Auto: Mercedes Viano... der Santa Fe wurde tatsächlich zu klein...

Vorname: Kim

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 20. September 2016, 07:58

Hallo zusammen und Danke,

aktuell bin ich an meinem Motorrad dran. Ist etwas kompliziert, auf jeden Fall ist halt echt kein Platz.
Alle Sicherungen und Relais sind unter dem Sitz ganz hinten und ich brauche die Kabel vorne...

Eine ganz okaye Crimpzange mit Preis- Leitung habe ich jetzt gefunden bei Louis Motorrad für 40€. Die durfte ich sogar im Laden ausprobieren, ob sie passt.
Und die Abweige mache ich mit Stoßverbindern mit Schrumpfschlauch, das trägt am wenigsten im Umfang auf.

Das mit dem Löten ist in der Tat bisher mehrmals die Ursache für Störungen gewesen, besonders wenn Bewegung im Kabel drin ist. Davor oder dahinter ist es immer gebrochen.

Dank euch.
Grüße
Kim