Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

nexia

Schüler

  • »nexia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 144

Auto: Tucson 2.0 CRDi 184CV 4x4 AT STYLE - Phantom Black - Leather Black - Panorama Glasdach

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 2. Februar 2016, 12:13

Verbesserung der Klangqualität des serienmässigen Audiosystems OHNE neue Hardware (am Bsp: Tucson TL)

Leider verfügt das original verbaute Audiosystem über keine Equalizer-Einstellungen. Dadurch ist die Wiedergabequalität eher schlecht als recht. Ich habe mittels Einstellung der Höhen/Mitten/Bass versucht, dies besser einzustellen, leider ohne Erfolg.

Mit dem Smartphone via Bluetooth bekommt man eine wesentlich bessere Qualität hin, dies jedoch nur, da bei vielen Player-Apps am Smartphone ein Equalizer eingebaut ist. Was mir jedoch mittels dieser Apps nicht gelungen ist, dass ich am Audiosystem die gleiche Such-Auswahl habe, wie wenn ich die Musik über einen USB-Stick abspiele.

Um nun die Klangqualität ohne grossen Aufwand und Kosten von neuen Geräten, Endstufen, Lautsprechern, ect. zu verbessern, gibt es folgende Möglichkeit: auf der Website http://www.audacityteam.org/ könnt ihr euch die Gratis-Software Audacity runterladen. Vorteil ist, dass die Software nicht installiert werden muss, also als portables Tool zu nutzen ist. unter Effekte gibt es eine grosse Auswahl an Einstellungen, wobei ich nur die Einstellung Bass und Höhe verwendet habe. Die Einstellungen habe ich bei Bass auf 5.0, Höhen 5.0 und Pegel 0.0 erhöht. Anschliessend könnt ihr eure bestehenden mp3 Dateien mittels Import/Exportfunktion nach euren Wünschen verändern. Zugegeben, es benötigt ein wenig Zeitaufwand, aber nach einigen Versuchen geht das ganz flott. Zudem können Stapelverarbeitungen angewendet werden, sodass auch mehrere mp3 Dateien auf einmal angepasst werden. Ebenso kann auch die Qualität eingestellt werden (von Mittel 145kbit/s, Standard 170-210kbit/s, Extrem 220-260kbit/s oder abgefahren 320kbit/s). Auch die Metadaten-Tags können bearbeitet werden und vieles mehr.

Es lohnt sich jedenfalls, dieses Gratis-Programm mal zu testen. Speichert mal einen Titel in "normaler" Einstellung und verändert den gleichen Titel als Kopie mit meinen oben beschriebenen Einstellungen auf einen USB-Stick. Dann gehst in den Tucson zum Pprobehören...

Bin gespannt auf euren Eindruck.
»nexia« hat folgende Bilder angehängt:
  • 2016-02-02_120412.jpg
  • 2016-02-02_120802.jpg
  • 2016-02-02_120652.jpg
  • 2016-02-02_120738.jpg


Tuccitom

Schüler

Beiträge: 150

Wohnort: Hochsauerlandkreis

Auto: Tucson 1,6t 4WD DCT Premium ohne Pano.Dach

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 2. Februar 2016, 17:10

Hört sich gut an. Ich werde es heute Abend mal ausprobieren. :)

muggubuggu

...und Hope.

Beiträge: 2 013

Wohnort: Halle (Saale)

Auto: i30 GDH 1.6 CRDi

Vorname: Björn

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 3. Februar 2016, 12:24

Als Ergänzung würde ich vorher noch mp3Gain drüber laufen lassen, sonst ist alles laute noch lauter...

testbug

Profi

Beiträge: 1 121

Wohnort: Norden

Auto: i30 GD 1.6 CRDi Style

Vorname: Stephan

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 4. Februar 2016, 11:20

Wenn die Quelle vorher schon scheisse war, hilft auch das verschlimmbessern mittels Software nicht mehr.

muggubuggu

...und Hope.

Beiträge: 2 013

Wohnort: Halle (Saale)

Auto: i30 GDH 1.6 CRDi

Vorname: Björn

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 4. Februar 2016, 12:35

Sollte wohl einleuchten, dass man aus ner Midi Datei kein Orchester zaubern kann :D