Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tomahawk

Schüler

Beiträge: 106

Wohnort: Fulda

Beruf: Student

Auto: i10 1.2

Vorname: Philipp

  • Nachricht senden

21

Freitag, 15. Mai 2009, 07:42

Ich würde ehrlichgesagt bei Alubutyl bleiben. Das funktioniert sicher.

Gerade gesehen, dass es auch noch viel teurer ist. ne 10cm*5cm Platte für 10€? Da bist du am Ende viel zu viel Geld los...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tomahawk« (15. Mai 2009, 07:46)



bachus

Profi

Beiträge: 729

Wohnort: ABI

Auto: i30 1.6 rumän.Premium

Vorname: Chris

  • Nachricht senden

22

Freitag, 15. Mai 2009, 13:13

ja, teuer ist es. dacht mir halt so, dass es vom "dämmprofi" vllt besonders empfehlenswert ist? im vergleich zu den dämmstoffen von car hifi spezialisten ist der unterschied auch nur noch minimal.

aber es ging mir nicht um den preis sondern eher um's "taugt das was", "ist es besser/schlechter" etc.
aber auch nur am rande ... nicht mein hauptbeschäftigungsfeld ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bachus« (15. Mai 2009, 13:14)


testbug

Profi

Beiträge: 1 121

Wohnort: Norden

Auto: i30 GD 1.6 CRDi Style

Vorname: Stephan

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

23

Freitag, 15. Mai 2009, 13:20

Naja, wenn die "üblichen Mittel" (Alubutyl, Bitumen, Paste etc) ihren Zweck erfüllen,
warum auf teils unbekannte Stoffe zurückgreifen? :)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »testbug« (15. Mai 2009, 14:15)


bachus

Profi

Beiträge: 729

Wohnort: ABI

Auto: i30 1.6 rumän.Premium

Vorname: Chris

  • Nachricht senden

24

Freitag, 15. Mai 2009, 13:29

da hast du auch wieder recht =)

  • »schmidti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 705

Wohnort: Niedersachse

Auto: i30 1,6 Comf.

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

25

Freitag, 15. Mai 2009, 15:41

Moinsen ,

na das wird ja ne schöne Aufgabe X(... hab heute die Türverkleidung
( aua ) einmal runter genommen um die Dämmung zu verkleben und was sehen meine trüben Augen 8o...da muß das Blech ja auch noch runter um in die Außentür zu kommen :P. Naja is ja Wochenende, werde da wohl am Samstag mal bei gehen.

Gockel

Profi

Beiträge: 901

Wohnort: Schaumburg

Beruf: BST

Auto: i30

Vorname: Sebastian

  • Nachricht senden

26

Freitag, 15. Mai 2009, 21:15

Vergiss nicht, deine Arbeit Fotografisch festzuhalten!!!

wechselwurm

Schüler

Beiträge: 81

Wohnort: Erlangen

Auto: I30 Edition+ 1,4

Vorname: Gero

  • Nachricht senden

27

Freitag, 15. Mai 2009, 23:36

ich kann den "großen" Pegelwandler von helix nur empfehlen. Der hat bis zu sechs Kanälen, die man Paarweise nochmal regeln kann. Wegen Dämmung: Hatte bei mir festgestellt, das vom Werk aus schon in den Fronttüren Dämmmatten angebracht sind. Hinten ist jedoch nur nacktes Blech. Da will ich auch nochmal nachbessern. Bei der hinteren Türverkleidung bitte an die versteckte Schraube denken. Die hatte ich anfangs übersehen. Hier mal zwei Bilder:
»wechselwurm« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_0397.jpg
  • DSC_0398.jpg

  • »schmidti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 705

Wohnort: Niedersachse

Auto: i30 1,6 Comf.

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

28

Samstag, 16. Mai 2009, 12:13

Moinsen ,

danke für den Tip Wechselwurm. :flüster:

Gockel

Profi

Beiträge: 901

Wohnort: Schaumburg

Beruf: BST

Auto: i30

Vorname: Sebastian

  • Nachricht senden

29

Samstag, 16. Mai 2009, 21:31

sehr schön! Vielen Dank

30

Sonntag, 17. Mai 2009, 18:58

Hochtöner

Hallo,
weiss eigentlich einer wie gross die hochtöner sind?Es bringt ja nichts wenn ich mir ein 2 wegesystem kaufe und die hochtönner passen nicht rein.

gruss mares :denk:

  • »schmidti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 705

Wohnort: Niedersachse

Auto: i30 1,6 Comf.

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 17. Mai 2009, 20:10

RE: Hochtöner

Moinsen ,

dann baust Du sie mit in die Tür ein, ist doch kein Problem.

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 576

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

32

Montag, 18. Mai 2009, 08:35

Spiegeldreieck ist doch mal schnell abgenommen, also miss mal aus. Da die HT ggf eh nur eingeklebt werden und die sich in der Größe alle nicht sonderlich unterscheiden, wird es schon ausreichend Platz sein...

wechselwurm

Schüler

Beiträge: 81

Wohnort: Erlangen

Auto: I30 Edition+ 1,4

Vorname: Gero

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 19. Mai 2009, 12:53

Hab das bei mir so gelöst:
»wechselwurm« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3043.jpg
  • IMG_3045.jpg

  • »schmidti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 705

Wohnort: Niedersachse

Auto: i30 1,6 Comf.

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 19. Mai 2009, 13:59

Moinsen ,

so, hab mal die Verkleidung abgenommen und sämtliche Schrauben der Platte dahinter gelöst, bekomme aber die hintere Verkleidung nicht ab.

Frage: Ist diese Platte nochmals genietet ? Oder habe ich irgendeine Schraube übersehen ?

Komme einfach nicht in die Innentür um die Dämmung dort anzubringen. Will natürlich auch nix abreissen.

[/URL][/IMG] [/URL][/IMG]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schmidti« (19. Mai 2009, 14:00)


wechselwurm

Schüler

Beiträge: 81

Wohnort: Erlangen

Auto: I30 Edition+ 1,4

Vorname: Gero

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 19. Mai 2009, 21:33

Malzeit,

Finger weg von diesen Nieten. Die müssten von der Laufschiene des Fensterhebers stammen (Sieht man durch die offene Gummiabdeckung). Ich tippe mal darauf, das die Metallplatte eventuell noch eingeklebt ist. Macht irgendwie Sinn, damit nix klappern kann. Du kannst mal versuchen mit einem scharfen Cutter zwischen die Bleche zu fahren.

Viel Glück dabei :-)

  • »schmidti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 705

Wohnort: Niedersachse

Auto: i30 1,6 Comf.

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 20. Mai 2009, 12:32

Moinsen ,

Wechselwurm, vielen Dank für die Info.

Hat vielleicht jemnad dieses Teil schon einmal selber ausgebaut und weiß, woran es liegen könnte oder wo drauf man achten muß ??

  • »schmidti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 705

Wohnort: Niedersachse

Auto: i30 1,6 Comf.

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

37

Freitag, 22. Mai 2009, 18:17

Moinsen ,

keiner das Teil jemals ausgebaut ?? Wo sind die Schrauber unter Euch ?? ;)

38

Samstag, 23. Mai 2009, 06:43

Falsches Mass

Hallo,
ich habe mir die Pioneer gekauft die in einem Thema angesprochen wurden.Sie sind im durchmesser zu klein!!17 cm passen nicht vernünftig in das dafür vorgesene loch. Die Lautsptecher die orginal drin sind, sind ja mit einem adapterring eingepasst.Wenn man dann die 4 nieten ausbohrt ist das Loch viel grösser.Also genau messen bevor kaufen!! :stop: :mauer:

wechselwurm

Schüler

Beiträge: 81

Wohnort: Erlangen

Auto: I30 Edition+ 1,4

Vorname: Gero

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 24. Mai 2009, 12:27

... darum Adapterringe machen! Ich würde mal behaupten das die Fenster gar nicht mehr ganz aufgehen, wegen Einbautiefe.

Adapterringe kann man sich selber recht einfach machen der eben welche kaufen.

Selbstbau:

15mm OSB Platten in Ringe Sägen. Man braucht dann je zwei pro Einbauort. Dann wird in einen Seitlich ein Loch gebohrt (für die Verkabelung).
Der Innendurchmesser sollte den Lautsprechern entnommen werden. Bei mir waren es 144mm. Der Außendurchmesser entspricht dem der Original Distanzringe 190mm.

Anschließend die Original LS ausbohren. Die Nietenreste in der Tür entfernen und gegebenenfalls die Späne wegsaugen. Anschließend den ersten Ring Mittig auf das Loch in der Tür legen und fest halten. Dann vier Löcher bohren, da man ja die alten nicht mehr nehmen kann. Dann den Ring am Blech festschrauben. Den zweiten Ring auf den ersten spaxen. Eventuell sollte vorgebohrt werden um ein Springen der Ringe zu vermeiden. Dann noch ein Stück LS- Kabel durch die Bohrung im Ring ziehen, Kabelschuhe aufquetschen und dann den LS montieren. Beim festziehen der Schrauben darauf achten, das man dabei nicht abrutscht und dann den LS killt. Die Frequenzweiche kann, sofern sie klein genug ist im Bereich des Motors für den Fensterheber eingebaut werden.

Grüße,

Gero

  • »schmidti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 705

Wohnort: Niedersachse

Auto: i30 1,6 Comf.

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

40

Montag, 25. Mai 2009, 10:34

Moinsen ,

wie krieg ich die Bleche ( siehe oben ) unfallfrei runter ??

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schmidti« (25. Mai 2009, 10:35)


Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher