Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ckm

Meister

Beiträge: 2 440

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Ka 1.2

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 23. April 2014, 20:28

Bei Dashcams sind die Akkus immer nur klein, dann müsste man evtl. ein gutes Akkupack dazu kaufen. Oder man kauft eine Actioncam, da gibt welche mit richtig guten Akkus kosten dann aber auch min ab 200 aufwärts und dann muss man auch suchen um eine mit großen Akku zu finden und ich würde tippen nach 2 Stunden geht so einer guten Gopro auch der Saft aus.
Aber Drängler animieren geht auch mit einer Kameraattrape.


42

Mittwoch, 23. April 2014, 21:39

Welche Rollei hattest du da? Das Modell DVR-70 gibt es bereits ab 35 Euro. 8o

ckm

Meister

Beiträge: 2 440

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Ka 1.2

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 23. April 2014, 21:44

DVR 100

44

Donnerstag, 24. April 2014, 09:30

zum Carcam testen :D genügt schon ein App für iPhone oder Android.

Die meisten Angaben von Full HD sind bei den Billigcams -- Werbung aber nicht Wirklichkeit

ckm

Meister

Beiträge: 2 440

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Ka 1.2

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 24. April 2014, 18:44

Das Problem ist nicht nur die Auflösung sondern eben auch mit wieviel Bildern pro Sek aufgenommen wird, dies ist eben bei den Dashcams meist 30. Auch bei meiner Rollei, die Videos sind für mich völlig okay und für den Zweck in meinen Augen ausreichend. Aber das Problem sind eben die 30 Bilder pro Sek. Man kann bei Ortschaftsgeschwindigkeit die Kennzeichen der entgegen kommenden Fahrzeuge lesen wenn mann auf Standbild geht. Bei hohen Geschwindigkeiten geht das aber nicht mehr so gut bzw es klappt nicht immer, liegt in meinen Augen an den nur 30 Bildern. Eine gute Action am alias Gopro legt bei 60 los und macht bei 720p sogar 120 Bilder pro Sek, son Teil kostet dann eben auch mal 300 +.

iDreißig

Laternenparker

Beiträge: 4 069

Wohnort: Pott

Auto: i30cw GD 1.6 CRDi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 24. April 2014, 20:13

Ist denn die Belichtungszeit pro Bild dann fest mit 1/30 Sekunden vorgegeben? Ich würde doch eher denken die ist trotzdem variabel, und dann ist es egal, ob du 4 Bilder pro Sekunde hast oder 100.

ckm

Meister

Beiträge: 2 440

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Ka 1.2

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 24. April 2014, 21:13

Also ich denke die Belichtungszeit pro Bild muss variabel sein, denn die Blende steht ja fest. Aber die nur 30 Bilder werden mit der Objektivgüte zu tun haben, natürlich auch mit der Verarbeitung. Ich gehe bei solchen relativ günstigen Cams davon aus das sie trotz einer angeblichen Blende von 2,8 relativ lichtschwach sind, also muss die Kamera mit einer längeren Belichtungszeit je Einzelbild arbeiten was eben bei schnelleren Bewegungen zu mehr Unschärfe führt und dadurch die Kennzeichen nicht zu lesen sind.
Bin eher der Hobyfotograf als der Filme denke aber man kann das so in etwa auf das Filmen umlegen.

iDreißig

Laternenparker

Beiträge: 4 069

Wohnort: Pott

Auto: i30cw GD 1.6 CRDi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

48

Freitag, 25. April 2014, 02:42

Genau so hätte ich auch gerechnet, und daher behaupte ich, dass es nichts mit den 30fps zu tun haben kann. Die Rechnung teurer -> bessere Qualität der Komponenten -> bessere Bildqualität + höhere Bildfrequenz geht da wohl eher auf.

ckm

Meister

Beiträge: 2 440

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Ka 1.2

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

49

Freitag, 25. April 2014, 06:04

So gesehen ja aber ich würde eben sagen das die 30 Bilder gut als Anhaltspunkt gelten. Denn diese Info steht meist drauf wenn die Cam in Hd 1080 und 720 immer nur 30 Bilder macht ist die Optik recht lichtschwach sonst würde sie bei 720 mehr machen können.
Man sollte sich aber überlegen ob man sich mehr ins Auto hängt denn ich hatte meine immer drin heißt also -15-+40 hat eben bei mir 2 Jahre geschafft.

50

Freitag, 25. April 2014, 08:45

Nach Rücksprache mit einem Juristen kann die Videoaufnahme aus dem KFZ in Österreich bis zu 10.000 EUR Strafe nach sich ziehen wenn keine Genehmigung der Datenschutzkommission vorliegt. Die bekommt im Normalfall auch keine Privatperson.

Ich glaube ich werde die Cam also nur außerhalb von Österreich aktivieren. 8o

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 939

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

51

Freitag, 25. April 2014, 10:45

Nach Rücksprache mit einem Juristen kann die Videoaufnahme aus dem KFZ in Österreich bis zu 10.000 EUR Strafe nach sich ziehen, wenn keine Genehmigung der Datenschutzkommission vorliegt. Die bekommt im Normalfall auch keine Privatperson.
Bravo!!!! Hoffentlich kommt dieses Gesetz auch nach Deutschland :super:

oliwei

Profi

Beiträge: 1 089

Wohnort: Würzburg und Wochenend-Fürth´er

Beruf: Banker

Auto: i30 Style 1,6 GDI

Vorname: Ola

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

52

Freitag, 25. April 2014, 11:43

Ich finde das auch total übertrieben. Wer ordentlich fährt hat sich nichts vorzuwerfen. :teach:

Und mal ehrlich: wo kommen wir denn hin wenn jeder jeden nur noch verklagt/anschwärzt? :auweia: :nenee:

iDreißig

Laternenparker

Beiträge: 4 069

Wohnort: Pott

Auto: i30cw GD 1.6 CRDi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

53

Freitag, 25. April 2014, 12:05

Ich spür schon wieder ein Gewitter aufziehen, wie so oft bei diesem heiklen Thema. Wer is noch dafür, drei Threads draus zu machen:
  1. [Dashcams] Technik & Produktberatung
  2. [Dashcams] objektive Rechtslage
  3. [Dashcams] persönliche Meinungen, lustige Youtube-Clips, Angst vor dem Überwachungsstaat, wer-nichts-böses-macht-hat-auch-nichts-zu-verbergen-Gebrabbel
:schläge:

ckm

Meister

Beiträge: 2 440

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Ka 1.2

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

54

Freitag, 25. April 2014, 17:13

Ach nö ich hab keine Lust auf Gewitter also nicht weiter drauf eingehen, Meinung akzeptieren und gut.
Noch was zur Technik habe noch eine Action Cam aus dem Aldi die macht zB nur HD also 720p aber man kann 60 oder 30 Bilder machen. Im Vergleich zu meinen Erfahrungen mit Dashcams würde ich sagen die Action Cam macht Rauschfreiere Aufnahmen aber etwas dunkler gerade bei 60 Bilder. Von der Schärfe her bin ich gespalten je nach Situation. Kann es aber auch noch nicht so gut beurteilen da ich die Dashcam neu habe, besser als meine alte Jaytech ist die Action Cam. Man muss aber auch sagen wann benutzt man diese meist ja nur bei schönen Wetter zB beim biken. Die Dashcam läuft immer.

55

Donnerstag, 23. April 2015, 18:41

Ein interessantes Urteil (Deutschland):

Zitat

Im Prozess gegen einen Verkehrsrowdy ließ das Amtsgericht Nienburg Bilder zu, die ein betroffener Zeuge - von Beruf IT-Administrator - aufgenommen hatte.
Quelle: http://orf.at/stories/2274969/

Es wird Zeit für eine richtig geile Dashcam. :freu:

muggubuggu

...und Hope.

Beiträge: 2 013

Wohnort: Halle (Saale)

Auto: i30 GDH 1.6 CRDi

Vorname: Björn

  • Nachricht senden

56

Donnerstag, 23. April 2015, 20:04

Wobei eine Dashcam auch eine gute Überwachungsanlage ist.
Speziell wenn jemand beim ein- oder ausparken gegen das eigene Auto fährt und sich verpisst. Ne Cam mit Bewegungssensor würde dann dieses feige Schwein aufzeichnen und dann geht's los mit Sachbeschädigung und Fahrerflucht.
Denn Schäden wie Parkschäden durch unbekannte, sind nur durch die Vollkasko abgesichert. Also Selbstbeteiligung + "Folgekosten" durch die Aufstufung bzw nicht Abstufung im nächsten Kalenderjahr.

Mich hat so ein Parkrempler 250€ gekostet, da die Folie nach dem Anecker beschädigt war und nur eine Neufolierung der Frontschürze in Frage kam. Und das aus eigener Tasche!

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 274

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 23. April 2015, 21:06

Moins

Ist ja -soziologisch gesehen- echt nett, sich diese Diskussion durchzulesen, da lernt man viel über die deutsche Seele. :cheesy:
D.h., wenn man das nicht schon vorher wusste ...

Hat eigentlich irgendjemand eine Ahnung, warum die Dinger überhaupt erfunden wurden?

Beiträge: 1 086

Wohnort: Remstal

Beruf: Mädchen für alles, Chaosmanagerin, Palettenperfektstaplerin, Transporteuse

Auto: Hyundai I30 CW

Hyundaiclub: Original Tante JUHU....

Vorname: Patty

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 23. April 2015, 21:10

Ich werd mir eine Dash Cam App aufs handy machen....Halterung dafür hab ich schon....reicht für den Anfang...
Ich befürchte aber, das nimmt dann auch Ton auf und dann isses absolut nimmer jugendfrei =)

59

Freitag, 24. April 2015, 06:43

Du musst doch nicht immer soviele Bohnen essen Liesl ... :grrr:

Beiträge: 1 086

Wohnort: Remstal

Beruf: Mädchen für alles, Chaosmanagerin, Palettenperfektstaplerin, Transporteuse

Auto: Hyundai I30 CW

Hyundaiclub: Original Tante JUHU....

Vorname: Patty

  • Nachricht senden

60

Freitag, 24. April 2015, 07:49

Herr schmeiß Hirn runter, aber triff ihn auch !!