Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

1

Mittwoch, 24. Juni 2020, 18:38

LMM für XG

Hat jmd. eine Empfehlung für einen LMM für XG30?
Es war einer von Bosch drin, der hat nicht mehr richtig funktioniert, auch nach einer Reinigung nicht...
Hab mir so ein Ultrabillig-Schrott-Teil von Stark bestellt und eingebaut, da Sägt die Drehzahl aber im Stand und ich hab immer mal so Schübe, wo mehr Leistung da ist und mal weniger.
Also so nun weiß ich nicht, ob der von Bosch überhaupt der Originale war, vielleicht hatte den der Vorbesitzer schonmal getauscht.
Auf Autodoc steht beim Bosch LMM jedenfalls nichts von Erstausrüsterqualität, bei dem von Vemo z.B. schon.
https://www.autodoc.de/vemo/12258115

Oder tut es auch ein noch günstigerer..? Der von Stark geht jedenfalls überhaupt nicht. Der hatte einen Preis von 5,89€, da musste ich den einfach ausprobieren. :D


Neko

Opa

Beiträge: 2 326

Wohnort: Recklinghausen

Auto: Galloper 2.5TCI

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 24. Juni 2020, 19:43

Hallo

Schonmal vom Schatten des Zweifels gestreift worden, ob der Luftmassenmesser die Ursache des Problems ist?
Was ist den los, werden Fehlercodes angezeigt ?

Gruß Bernd

3

Mittwoch, 24. Juni 2020, 19:55

Hatte kaum Leistung, immer mal wieder kurze Aussetzer bis hin zu (ganz selten) Motor komplett aus, incl. Servolenkung usw... Teilweise brauchte ich auf 50kmh/h schon mal ne halbe Minute.
Hatte dann einiges probiert. Ein wenig Erfolg brachte es, den LMM zu reinigen mit Drosselklappenreninigungsspray... Man hat gemerkt, dass bissl mehr Leistung da war. Daher hab ich dann den neuen bestellt, mit dem auch wieder alles läuft und Leistung da ist.
Nur sägt die Drehzahl halt im Stand. Und die man bekommt keine kontinuierliche Gasannahme, ab und zu wird es mehr und weniger. Tempomat zickt auch ein bissl seit dem neuen LMM. Daher.... Der Stark-LMM scheint nicht so toll zu sein, was man sich bei dem Preis denken kann.
Nun hätte ich gerne einen richtigen LMM, der auch richtig funktioniert. Und dafür gebe ich gerne das nötige Geld aus. Aber je weniger ich dafür ausgeben muss, desto besser, das ist klar. :)

Fehlercodes hab ich nicht. Mein Bluetooth-ODB2-Donge funktioniert nicht so, wie ich das will.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 28 889

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 24. Juni 2020, 20:22

In den Notlauf fällt der Motor aber nicht?

5

Mittwoch, 24. Juni 2020, 20:30

Könnte sein, dass er im Notlauf war. Im KI wird das ja nicht angezeigt..?
Mit dem neuen LMM läufts jedenfalls.
Geht nur darum, dass es halt nicht ganz perfekt läuft, wie beschrieben.

Neko

Opa

Beiträge: 2 326

Wohnort: Recklinghausen

Auto: Galloper 2.5TCI

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 24. Juni 2020, 21:29

Hallo

Spar Dir weiteren Ärger und geh an ein Diagnosegerät.
Hier sind Zündungs und Gemischprobleme wahrscheinlicher als ein defekter LMM.
Sägender Leerlauf kann ein defekter Leerlaufsteller im Drosselklappengehäuse verursachen.

Gruß Bernd

7

Mittwoch, 24. Juni 2020, 21:39

Die neuen Probleme sind aber mit dem neuen LMM gekommen.
Mit dem vorher eingebauten Bosch-LMM hatte ich keine sägende Drehzahl und auch keine Probleme mit der Gasannahmekontinuität.
Dafür hatte ich die anfangs beschriebenen Probleme, die nun mit dem Stark-KMM weg sind.
Genau darum denke ich, dass es einfach an diesem billigen LMM liegt und all diese Probleme mit einem höherwertigen LMM weg sind.

Natürlich hast du Recht. Ich sollte alle Fehler auslesen, das wäre mir auch viel lieber als auf Verdacht irgendwas zu tauschen... Allerdings hab ich halt so einen Bluetooth-Dongle, den ich noch nicht zu laufen gebracht hab... Und anständige, funktionsfähige Geräte die auch außerhalb vom Motorsteuergerät auslesen können fangen glaube ich bei 350€ an... Und jedes mal in der Freien auslesen und löschen lassen ist bei so nem fleißigen Fehlerproduzenten wie meinem XG wohl noch teurer.
Ich werd jetzt direkt nochmal versuchen, das Bluetooth-Ding zum laufen zu bekommen. Hab grade Zeit. :-) Vielleicht lag es an der App.

8

Mittwoch, 24. Juni 2020, 22:06

Auslesen hat doch mal geklappt.
0 Fehler.