Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 14. November 2011, 08:54

Ehrliche Meinungen zum Veloster gesucht

Erst einmal Hallo zusammen :biggrin:

Und als zweites muss ich erst einmal was beichten.
Ich komme Ursprünglich aus der Toyota Runde.

Seit einiger Zeit sucht meine Freundin was neues mit 4 Räder.
Und da habe ich Ihr mal den Veloster vorgeschlagen.
Wobei Sie von dem noch nie was gehört hatte.

Also ab zum Händler und für die kommenden Tage eine Probefahrt vereinbart.
Was die Austattung und verarbeitung angeht. Ist das Teil ja wirklich gut.
Zumindest auf den ersten Eindruck hin bei der Premium Version.

Nur der Motor mit seinen 1.6L macht mir was Sorgen bezüglich Durchzug.

Was mich aber jetzt interessiert. Wie schaut es denn mit der Langzeit Qualität aus. Unterhaltung bezüglich Inspektionen und Steuer?

Kann dazu vielleicht jemand was sagen?

Schöne Grüße aus dem Mittelrheintal


Boris


Velody

Anfänger

Beiträge: 2

Wohnort: Österreich

Auto: Veloster

Vorname: Tanja

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 22. November 2011, 18:33

RE: Ehrliche Meinungen zum Veloster gesucht

Hallo Boris!

Ich fahre seit einiger Zeit einen Veloster. Mir gefällt das Preis-Leistungsverhältnis des Autos sehr gut! Was mich ein wenig stört ist seine Lahmarschigkeit und ein, zwei technisch nicht gut durchdachte Details (das ist aber subjektiv). Man muss ihm ganz schön Stoff geben, dass er gut geht. Dann säuft er natürlich ein bisschen mehr als 7 Liter... Ansonsten ein tolles, komfortables Auto, das (fast) keine Wünsche offen lässt!
In puncto Langzeit-Qualität lässt sich noch nicht viel sagen... Aber Hyundai gibt zumindest in Österreich einige Jährchen Garantie (wird wohl auch in D so sein), also so schlecht kann er nicht sein... Man wird sehen...
Ich denke, ihr würdet es nicht bereuen dieses Auto zu kaufen!

LG, Tanja

3

Dienstag, 22. November 2011, 22:04

RE: Ehrliche Meinungen zum Veloster gesucht

Hey Tanja...

Danke für deine Antwort.

Das bestätigt an sich auch unseren ersten Eindruch. Daher ist der Veloster leider raus aus unserer Liste.

Trotzdem eine interessante Geschichte.
Vielleicht taugt die Turbo version die ab 2012 kommen soll ja mehr.

Lg Boris

bmw-rider

Fortgeschrittener

Beiträge: 436

Wohnort: Peine, Nds

Auto: IX35, 2WD, Premium, 04.11

Vorname: Jürgen

  • Nachricht senden

4

Freitag, 30. Dezember 2011, 09:27

RE: Ehrliche Meinungen zum Veloster gesucht

moin mal

also nach gründlicher Besichtigung meine persönliche Meinung:

schlechte Sicht nach hinten (daher Probleme im Stadtverkehr)

für Sportcoupe ein lahmer Motor

Türenconcept (für einen Solo ideal, aber schlecht für Mitfahrer)

:bang:

Steve

Profi

Beiträge: 996

Wohnort: Köln

Beruf: Feuerwehrmann

Auto: IX 35

Vorname: Steve

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 25. Januar 2012, 17:10

RE: Ehrliche Meinungen zum Veloster gesucht

Also ich hatte ihn gestern als Leihwagen weil mein IX35 in der Inspektion war. Was soll ich sagen.. Innenausstattung nicht schlecht... aber der Motor... neee 140 PS die man kaum merkt. Ansonsten unauffälliges fahren.
Er sieht nach mehr aus als er kann, meine Meinung :D


Veloster-Pit

Anfänger

Beiträge: 2

Wohnort: Saarland

Auto: Veloster

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. Juni 2012, 15:32

bisheriges Veloster-Fazit nach zwei Monaten

Hallöchen Gemeinde.

Ich fahre nun seit zwei Monaten meinen Veloster (Style mit Technik-Paket).
Ich hab schon im Vorfeld vieles gelesen bezgl. Beschleunigungsverhalten und mangelhaftem Durchzug und versuche mal ein persönliches Fazit gekoppelt mit der ein oder anderen Frage.
Wobei ich noch anmerke, ich hatte vorher einen Audi A3 1.8 mit 125PS (BJ 97), daher mag manche Meinung subjektiv ausfallen.

Positiv:

- Fahrverhalten klasse, er lenkt sich superleicht, liegt bei jeder Geschwindigkeit satt auf der Straße.

- auch bei Tempo 200 noch leise und man fühlt sich nicht irgendwie unwohl, Schwitzehändchen hatte ich zumindest keine im Gegensatz zum Audi, der da schon ziemlich laut war und irgendwie vom Fahrverhalten bei dieser Geschwindigkeit auch unstabiler.

- Die träge Beschleunigung kann ich nicht ganz nachvollziehen.
Ok, er geht nicht wesentlich besser als mein Audi mit 125PS und er wird auch erst ab ca. 3500 U/Min munter, aber wirklich lahm find ich ihn jetzt nicht.
Ich hab letzte Woche im Vergleich nen Fiesta mit 140PS gefahren, der zwar durchaus etwas direkter am Gas hing, aber soooo entscheidend besser ging der auch nicht, trotz 400 Kilo weniger Gewicht.
Wer vorher auch nicht mehr als 140PS hatte, wird meiner Meinung nach keine Leistung vermissen.
Ich meine aber auch, daß er jetzt nach zwei Monaten durchaus besser zieht als am Anfang.

- Spritverbrauch liegt bei mir je nach Fahrweise inzwischen bei 7,5 +/- 0,3 Liter, was ich soweit in Ordnung finde
- optisch ein Hingucker, viele drehen sich nach dem Wagen um oder bleiben stehen, um sich ihn genauer anzugucken, wenn er irgendwo parkt - find ich witzig.

- Preis-/Leistungsverhältnis:
Ich hab ihn im Internet quasi neu bei nem Hyundai-Händler (mit 170 km auf dem Tacho) für 17.500€ bekommen, das hätte ich mit keinem 1er BMW, Scirocco oder was auch immer geschafft, die ich innen wie außen auch deutlich langweiliger finde.

Negativ:

- Er liegt ziemlich hart auf der Straße und Schlaglöcher haben mich noch nie so genervt wie jetzt - abgesehen davon find ich die Abrollgeräusche verhältnismäßig laut, zumindest auf schlechten Straßen.

- Die Hupe klingt so lächerlich und armselig, daß man sich tatsächlich schämt, wenn man sie betätigen muß.

- Den Bildschirm finde ich nachts zu hell, auch in niedrigster Helligkeitsstufe. Manuelles ausblenden nervt.

- Außentemperatur und Uhr muß man anwählen, da hätte ich mir eine dauerhafte Anzeige (vielleicht am Tacho) gewünscht.

- Durch das Touchdisplay wird man für diverse Einstellungen m.E. zu sehr vom fahren abgelenkt. Da man eben keine Knöpfe ertasten kann, muß man den Blick von der Fahrbahn abwenden. Vorsicht ist geboten.

- Die Freisprecheinrichtung findet mein Galaxy S zwar, aber meine Kontaktliste wird nicht übernommen, wieso auch immer (hat irgendjemand eine Idee??)

- Die Frage mit den Winterreifen ist für mich noch nicht ganz beantwortet. Muß ich wirklich 215/45/17er Winterreifen - eventuell auch noch nen Satz Alus kaufen?

- Rundumsicht ist tatsächlich beschissen, vor allem schräg nach hinten.
Rückfahrkamera ist quasi Pflicht.
Ich hätte mir zusätzlich Parksensoren vorne gewünscht, da man von der Motorhaube quasi gar nix sieht und die Abmessungen nur erahnen kann

Fazit:
Ich mag ihn sehr, kann mich nach wie vor für dieses Auto begeistern und würde ihn ohne zu zögern wieder kaufen.

Nur zu den Fragen bezgl. Freisprecheinrichtung und möglichen Alternativen zu Winterreifen könnt ich Hilfe gebrauchen.


Gruß Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Veloster-Pit« (7. Juni 2012, 15:54)


realmaster

unregistriert

7

Donnerstag, 7. Juni 2012, 17:45

RE: bisheriges Veloster-Fazit nach zwei Monaten

Zitat

Original von Veloster-Pit
... Die träge Beschleunigung kann ich nicht ganz nachvollziehen.

Nein, bei entsprechenden Drehzahlen geht es, aber für ein Sportcoupe (wurde hier von bmw-rider schon erwähnt) ist das tatsächlich nichts.

handymax

Aufkleberdealer

Beiträge: 102

Wohnort: Berlin-Weißensee

Beruf: Aufkleberproduzent

Auto: Hyundai Veloster

Vorname: René

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 7. Juni 2012, 19:05

RE: bisheriges Veloster-Fazit nach zwei Monaten

Hallo Peter (der, der mich per Mail anschrieb?),

einen tollen Bericht hast du uns hier präsentiert.
Einige Sätze würde ich unterschreiben, andere nicht.

- Da meiner ein Panoramadach hat, ist es er nicht ganz so leise wie du beschreibst.
Ab 180 km/h wird es höllisch laut, da dann die Luft irgendwo durchdrückt.

- Mein Spritverbrauch liegt laut BC bei 7,2 L/100 km. Fast nur Stadt (wenig Stop & Go), Klima aus, Dach offen.

- Die von dir als negativ beschrieben Härte ist bei mir weicher oder ich empfinde es anders. Mir gefällt es.

- Die Hupe ist wirklich absolut lächerlich. Ich werde sie demnächst austauschen.

- Da meiner kein Technikpaket hat, also auch kein Navi, hat er zumindest im Radiomodus eine dauerhafte Zeitanzeige.
Dass die Außentemperatur nur auf Knopfdruck angezeigt wird, ist in der Tat ein Unding.

- Stahlfelgen gibt es für den Veloster m.E.n. nicht. Aber wozu auch?
Spricht doch nichts gegen Alus im Winter.

- Die Rundumsicht ist Coupé-mäßig bescheiden. Aber auch ohne Kamera lässt er sich gut einparken. Nach vorn habe ich meist mehr Platz als gewollt. ;)

Auch ich würde ihn jederzeit wieder kaufen. Die Blicke und Fragen einiger anderer Verkehrsteilnehmer bestärken das noch.

Ich habe die Style-Variante mit P-Dach, Doppelkupplungsgetriebe usw.
Als EU-Neuwagen habe ich 18.000 EUR gezahlt.

Gruß
René

MarcelF1

Anfänger

Beiträge: 9

Wohnort: sachsen ERZ

Auto: warte auf Veloster

Vorname: Marcel

  • Nachricht senden

9

Freitag, 8. Juni 2012, 19:40

RE: bisheriges Veloster-Fazit nach zwei Monaten

@handymax

würde gern mal deine genauer Meinung zum DCT hören.

Ich warte ja noch auf meinen Veloster .

handymax

Aufkleberdealer

Beiträge: 102

Wohnort: Berlin-Weißensee

Beruf: Aufkleberproduzent

Auto: Hyundai Veloster

Vorname: René

  • Nachricht senden

10

Freitag, 8. Juni 2012, 21:44

RE: bisheriges Veloster-Fazit nach zwei Monaten

Was möchtest du denn da genau wissen?
Ich bin sehr zufrieden damit. :D

MarcelF1

Anfänger

Beiträge: 9

Wohnort: sachsen ERZ

Auto: warte auf Veloster

Vorname: Marcel

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 17. Juni 2012, 16:37

RE: bisheriges Veloster-Fazit nach zwei Monaten

So ich habe meinen auch ein wunderschönes und geiles Auto habe fast das ganze we drin gewohnt :-D

surfer0811

Anfänger

Beiträge: 4

Wohnort: Erfurt

Auto: i40 2,0 Beziner

Vorname: Udo

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 28. Juni 2012, 10:09

RE: bisheriges Veloster-Fazit nach zwei Monaten

Hallo, mit der Freisprech musst nur vorher die Liste von Deiner Handykarte auf das Handy übertragen, dann sollte es gehen...oder umgekehrt?...Das Ding erkennt nur eins von beiden.

surfer0811

Anfänger

Beiträge: 4

Wohnort: Erfurt

Auto: i40 2,0 Beziner

Vorname: Udo

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 28. Juni 2012, 10:18

RE: bisheriges Veloster-Fazit nach zwei Monaten

Hi Rene,
mit dem Dach, das Problem fängt bei mir bei 140 an und wird dann unerträglich. Die Werkstatt ist nach drei Versuchen ratlos und das Werk hat auch keine Lösung. Ich werde wohl die Kiste zurückgeben müssen.
Kennst Du noch mehr, die betroffen sind?
Gruß,
Udo

handymax

Aufkleberdealer

Beiträge: 102

Wohnort: Berlin-Weißensee

Beruf: Aufkleberproduzent

Auto: Hyundai Veloster

Vorname: René

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 28. Juni 2012, 10:46

RE: bisheriges Veloster-Fazit nach zwei Monaten

Hallo Udo,

ab 140 km/h ist dann doch etwas zu früh, da das ja noch normale Autobahngeschwindigtkeit ist.

Dass es bei mir je nach Gegenwind bei ca. 180 km/h anfängt stört mich nicht.
Der Anteil dieser Geschwindigkeit liegt im Nullkomma-%-Bereich. ;-)

Du schreibst "Kiste". Dann bist du wirklich nicht zufrieden mit dem Veloster.
Das ist schade aber bei dem Dachproblem nachvollziehbar.

Gruß
René

15

Mittwoch, 25. Juli 2012, 20:58

Veloster Kaufempfehlung und Test

Also ich bin stolzer Besitzer eines schwarzen Velosters in der Premiumausstattung (Panoramadach, 18 Zoll Felgen, Leder, Navi, blue drive usw.) nur das DSG (Doppelkupplung Automatik) benötigte ich nicht. Ich habe mir vorher alle Tests und Berichte zum Veloster angelesen. Da einige Tester (von Autozeitschriften) und auch andere teilweise Sachen beim Veloster negativ bewertet haben, hier meine Erfahrungen. Habe das Fahrzeug nähe der dänischen Grenze geholt unnd damit eine Autobanfahrt von 900 KM zurückgelegt. Neben den normalen Kurzstrecken einige Trips gemacht.

1. Die Verarbeitung ist wirklich gut. Spaltmaße, Innenverkleidungen, Lack alles auf hohem Level. Ich kann hier vergleichen da ich noch Opel, Peugeot fahre. Gerade die Franzosen können sich hier mal eine Scheibe abschneiden. Sicherlich hat Mercedes und BMW teilweise ein noch höheres Niveau. Das bezahlt man dann aber auch. Habe das Auto jezt gewachst und jede kleinste Ecke begutachtet und bearbeitet. Alles TOP. Warum bezahlte Tester hier ein Verarbeitungsdefizit sehen, ist mir schleierhaft. Haben wohl eine VW-Brille aufgehabt. Es klappert nichts.

2. Der gesamte Innenraum macht ein wertiges Gefühl. Klavierlackapplikationen, Alu- sehen gut aus und fühlen sich auch so an. Die Ledersitze und Leder an den Türen sind ein Traum. Der 7 Zoll Navibildschirm ist sein Geld wert. Gerade die Bluetooth-Anbindung ist genial. Keine Handyhalterungen mehr. Der Veloster erkannte alle meine drei Smartphones und ich konnte auf die Telefonbücher und Mediendateien (MP3) sofort zugreifen.

3. Der Motor.
Wer einen Sport(Renn-)wagen haben möchte, der sollte den Veloster nicht kaufen. Der Motor (140 PS) ist und bleibt unten heraus etwas träge. Bei höheren Drehzahlen kommt dann auch etwas Freude auf. Für mich reicht er vollkommen aus. Im 5 Gang erreicht er auch die 200 ohne Probleme. Den Motor sollte jeder mit einer Probefahrt checken. Ich persönlich empfinde den Motor nicht so nergativ. Wenns denn sein muss trete ich das Gaspedal halt durch und bleibe in höheren Drehzahlen. Die sauber und butterweiche Schaltung macht das möglich. Der sechste Gang ist ein reiner Spritspargang. 8,7 Sekunden für 0 auf 100 reicht mir aus.
Die Turbomotoren der Konkurrenz sind unten heraus besser. Werden aber nicht so lange halten. Die meisten gehen mit den Turbomotoren nicht richtig um. Nach Vollgasfahrten auf der Autobahn sollte man bei Turbomotoren 1-2 Miniten vor dem Abschalten den Motor laufen lassen. Der Turbo reagiert auf hohe Temeraturunterschiede mit feinen Harrrissen, die irgendwann zu einem Schaden führen. Ich bin daher mir dem Saugmotor des Veloster besser bedient. Der Verbeuch pegelt sich bei knapp 8 Liter ein, wobei ich nicht konservativ fahre. Sicherlich kann man mit weniger Verbrauch fahren. Hier entscheidet die reine Fahrtechnik. Ölverbrauch konnte ich noch nicht erkennen (Trotz langer Vollgasfahrt).

4. Das Design ist einzigartig. Die dritte Tür ist genial und zerstört nicht die Formen des Coupe. Der GTC sieht dagegen beider aus. Der Scirocco na ja kein Kommentar. Auf 18 Zoll Felgen steht er bullig da und ist fein zugleich. Druch die breite Mitelkonsole ist der Platz etwas weniger, ich liebe das aber. Die Instumente bei Nacht sind der Oberhammer. Die Projektionscheinwerfer mit Kurvenlicht erledigen ihren Job unauffällig. Xenon-Scheinwerfer sind besser. Aber bedenkt hier die Kosten, wenn solche Birnen durchbrennen. Kofferaum ist von der Größe in Ordnung. Ladekante etwas hoch aber das gehört zum Coupe-Bild des Velosters. Rückfahrkamera ist ebenfalls wirklich genial.

5. Ich habe nur ein dänisches Bordbuch. Habe daher direkt die 900 KM-Fahrt ohne Anweisuung begonnen. Ich hatte keine Probleme. Navi, Bluetooth, Bedienhebel sind intuitiv zu bedienen.

Bei bei einem Preisvorteil von bis zu 7000 Euro zu einem GTC oder Scirocco (bitte die Austattungen anpassen) kann ich den Veloster nur empfehlen.

Veloster-Newbie

unregistriert

16

Mittwoch, 25. Juli 2012, 22:24

RE: Veloster Kaufempfehlung und Test

Hallo Herby,

ich fahre den Veloster in der Vollausstattung mit DSG, bis auf den Lack kann ich Deine Bemerkungen voll unterschreiben.

Die Lackschicht des Velosters ist relativ dünn, schon bei kleinsten Beschädigungen kommt schon die helle Grundierung zum Vorschein.

Weiterhin fiel mir bei meinem Veloster auf, dass die Lackierung am inneren Fensterrahmen und an der Türfalz zum Kotflügel hin bei beiden Vordertüren mangelhaft verarbeitet wurde, das werde ich bei Gelegenheit gegenüber Hyundai noch als Garantiefall melden.

Gruß

Klaus

Janno

Anfänger

Beiträge: 37

Wohnort: Kassel

Vorname: Jan

  • Nachricht senden

17

Freitag, 27. Juli 2012, 11:49

Fazit

Also ich fahre einen VW Scirocco 2.0 TDI 170PS BJ2011, Vollausstattung. Habe mir aber vor ca. 3 Tagen den Veloster gekauft (Technik Paket). Also mein Fazit:

Das Auto liegt wunderbar auf der Straße und ist auf jeden Fall ein Hingucker, befürworten hingegen kann ich nicht die Aussage mancher "das Auto kommt nicht ausm Tritt". Also meiner Meinung nach kommt es sehr gut von der Stelle, es lässt sich halt weicher fahren aber wenn man einmal ins Pedal drückt denkt man, man sei langsam, aber ein Blick auf den Tacho und man fährt schon mal in mancher 50 Zone 75.

Sicher ist das mit anderen Autos nochmal ein bisschen anders, aber der Hyundai wurde meiner Meinung nach nicht gebaut, um Rennen zu fahren oder um andere an einer Ampel abzuziehen, sondern es sollte ein spritziges Sportcoupe für jedermann sein, schon allein im Preis-Leistungs-Verhältnis ist es mehr als fair. Sicher lässt manche Verarbeitung von Bauteilen zu Wünschen übrig, aber welches Auto ist schon perfekt? Wenn ich auf höchste Qualität achte und ein Auto haben will, was dem ähnelt, dann findet man kaum ein Auto unter der 25t€-Marke.

Im Großen und ganzen bin ich sehr zufrieden damit und stehe auch hinter dem Wagen, habe 5 jahre Garantie und jedes Jahr eine Hauptuntersuchung frei. Und beim Fahrspaß und der Bequemlichkeit vergebe ich 10/10 Sternen, da ich bis jetzt auch von den Beifahrern nur positive Bemerkungen bezüglich des Sitzen auf Vorder- und Hintersitzen bekommen habe :) !

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 883

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

18

Freitag, 27. Juli 2012, 12:24

RE: Fazit

@Janno
Du hast die richtige Einstellung zu Autos im allgemeinen, und auch zum Veloster im besonderen! Ich denke mal, das sich da eine laaange Freundschaft zwischen dir und deinem Veloster entwickeln wird! Ich wünsche es dir!
Gruß J-2 Coupe :super:

19

Sonntag, 29. Juli 2012, 16:56

RE: Veloster Kaufempfehlung und Test

Hallo zusammen,

Zitat:
Die Projektionscheinwerfer mit Kurvenlicht erledigen ihren Job unauffällig. Xenon-Scheinwerfer sind besser. Aber bedenkt hier die Kosten, wenn solche Birnen durchbrennen.


Haben die Linsenscheinwerfer wirklich Kurvenlicht ?

Danke + Gruß

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 883

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 29. Juli 2012, 17:58

RE: Veloster Kaufempfehlung und Test

Beim Veloster in der Premiumausstattung ist aktives Kurvenlicht dabei, bei den anderen bin ich mir nicht sicher.