Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

realmaster

unregistriert

1

Montag, 23. Juli 2012, 06:55

Test gegen Opel Astra GTC

Enttäuschend!


Fred

Profi

Beiträge: 1 165

Wohnort: Bodensee

Auto: i30 cw FIFA WM

Vorname: Juergen

  • Nachricht senden

2

Montag, 23. Juli 2012, 08:36

RE: Test gegen Opel Astra GTC

.......aber ehrlich.

RhinoF4F

Fortgeschrittener

Beiträge: 241

Wohnort: Düren/DN

Beruf: Textiltechnik

Auto: i30 Comfort FD

Vorname: Michael

  • Nachricht senden

3

Montag, 23. Juli 2012, 12:58

RE: Test gegen Opel Astra GTC

Ein Glück das ich schon beide mal hatte ;) ,ich schreibe später noch was dazu.

Mfg Michael

4

Montag, 23. Juli 2012, 17:15

RE: Test gegen Opel Astra GTC

Meine eigenen Erfahrungen mit Opel sind viele Jahre her und ich muss ehrlicherweise zugeben, dass ich die mit einem ziemlich "abgerittenen" Kadett D gesammelt habe. In so fern ist eine faire Beurteilung kaum möglich.

Meine Eltern waren viele Jahre lang treue Opelfahrer, der typische brave Opelkunde, der sich alle 4 Jahre einen neuen Opel leistet.

Nachdem bei ihrem letzten Opel allerdings nach 3 Jahren der Motorquerträger durch rostete und morgens der Motor schier auf der Strasse lag war das selbst meinem Vater zu viel. Er ist dann zu Audi gewechselt (in den späten 60er Jahren fuhr er mal ein Audi 100S Coupe, eines der schönsten jemals gebauten deutschen Coupes).

Ich will kein Opel-Bashing betreiben, aber ich habe eben mal aus purer Neugierde und ganz auf die Schnelle auf der Opel-Homepage den Astra GTC im Konfigurator auf eine vergleichbare Ausstattung wie meinen Veloster gebracht (ich habe dabei nicht auf jedes Detail geachtet, sondern nur die "großen Brocken" wie Alufelgen, Panoramadach, usw). Manches gibt es beim Basismodell des Astra noch nicht mal gegen Aufpreis (beispielsweise einen USB-Anschluss).

Ich komme dann auf einen Listenpreis von ~26.700 €.

Fairerweise muss ich auch zugeben, dass es sich bei meinem Veloster um ein Reimport-Modell handelt, ich habe aber in den einschlägigen Suchmaschinen kein Astra GTC-Reimportmodell gefunden.

Ich habe für meinen Veloster grob ausstattungsbereinigt ziemlich genau 9.000 Euro weniger bezahlt. Für mich ist das ein durchaus entscheidendes Argument. Wiederverkaufswert ist für mich sekundär. Erstens wird der Astra auch keinen berauschenden Wiederverkaufswert haben, zweitens habe ich ohnehin schon 9.000 Euro gespart und drittens werde ich meinen Veloster ohnehin bis zur bitteren Neige fahren (würde ich mit einem Astra allerdings genau so machen).

Die 9.000 Euro Ersparnis muss man natürlich relativieren, auch bei einem Opelhändler wird man wohl einen Rabatt aushandeln können.

Gockel

Profi

Beiträge: 901

Wohnort: Schaumburg

Beruf: BST

Auto: i30

Vorname: Sebastian

  • Nachricht senden

5

Montag, 23. Juli 2012, 18:34

RE: Test gegen Opel Astra GTC

@ Tajomaru: 1. Mir gefällt deine Signatur, 2. hast du vollkommen recht mit dem Wiederverkaufswert.

Zu dem konnte ich den Veloster 2 Tage fahren und fand ihn sehr "Wertig". Was mich aber auch gestört hat ist der Motor, der ist wirklich "schwach".

Aber den Test nehme ich nicht ernst, da man keinen Sauger mit einem Turbo vergleichen kann.

6

Montag, 23. Juli 2012, 18:40

RE: Test gegen Opel Astra GTC

Zitat

Original von GockelWas mich aber auch gestört hat ist der Motor, der ist wirklich "schwach".

Der Motor könnte spritziger sein, zweifelsohne.
Für 140 PS kommt er etwas zu schwach rüber, ihm fehlt vor allem das Drehmoment im unteren Drehzahlbereich.

Allerdings war der unmittelbare Vorgänger meines Velosters ein 14 Jahre altes Saab 900 II Cabrio. Das hat auch nur 150 PS, wiegt aber fast 500 kg mehr als der Veloster. Der 2.300 ccm Motor hat aber ein ganz anderes Drehmoment im unteren Bereich.

In so fern bin ich in dieser Hinsicht nicht gerade verwöhnt, mein Saab war auch nicht gerade ein Rennmaschine und im unmittelbaren Vergleich wirkt der Veloster geradezu wendig und agil. ;)

handymax

Aufkleberdealer

Beiträge: 102

Wohnort: Berlin-Weißensee

Beruf: Aufkleberproduzent

Auto: Hyundai Veloster

Vorname: René

  • Nachricht senden

7

Montag, 23. Juli 2012, 18:44

RE: Test gegen Opel Astra GTC

Zitat

Original von realmaster
Enttäuschend!

Nun ja, von einer deutschen "Fach"-Zeitschrift habe ich bei einem Test Deutschland vs. Korea nichts anderes erwartet.

Die Probleme mit der Lenkung kann ich in keiner Weise nachvollziehen.
Mir hat das Fahren in noch keinem Auto so viel Spaß gemacht wie mit dem Veloster.
Dazu trägt sicher auch das butterweich schaltende DCT bei. :freu:

Fazit: Ich liebe ihn!
Und da auch der Preis sowie vor allem die Optik eine Rolle spielen, käme der GTC überhaupt nicht in Frage.

realmaster

unregistriert

8

Montag, 23. Juli 2012, 21:27

RE: Test gegen Opel Astra GTC

Zitat

Original von handymax

Zitat

Original von realmaster
Enttäuschend!

Nun ja, von einer deutschen "Fach"-Zeitschrift habe ich bei einem Test Deutschland vs. Korea nichts anderes erwartet...


Ja, ich weiß und zitiere die auch nur ungern, aber fairerweise muss man sagen, dass selbige Zeitschrift sich auch schon lobend über Hyundai geäußert hat und, ich habe ihn selber gefahren, der Motor ist, ähmmm, nett. :rolleyes:

Veloster-Newbie

unregistriert

9

Montag, 23. Juli 2012, 21:41

RE: Test gegen Opel Astra GTC

Na ja, wie schon erwähnt wurde, Sauger gegen Turbo, da fängt es schon an zu hinken!

Probleme mit der Lenkung kann ich auch nicht nachvollziehen!

Was der Tester an der Material- und Verarbeitungsgüte zu bemäkeln hat, entbehrt jeder Grundlage, ich fahre den Veloster mit DSG und Vollausstattung und kann mich bezüglich der Material- und Verarbeitungsgüte nicht beschweren, komischerweise benennt der Tester diesbezüglich auch keine Details.

Ob mir Opel das alles bieten kann, was mir mein voll ausgestatteter Hyundai Veloster für 19.500,- € bietet, wage ich zu bezweifeln!

Gruß

Klaus

10

Dienstag, 24. Juli 2012, 07:14

RE: Test gegen Opel Astra GTC

Zitat

Original von handymax
Nun ja, von einer deutschen "Fach"-Zeitschrift habe ich bei einem Test Deutschland vs. Korea nichts anderes erwartet.

Ich kann mich an einen Test in irgendeinem TV-Automagazin erinnern, in dem eine Citroen-Limousine gegen einen Passat getestet wurde.

Im Laufe des Tests wurden dann in den Passat und in den Citroen jeweils fünf Leute gesetzt. In den Passat kamen fünf zierliche Mädels (keine über 50 kg), Kameraschwenk durch das Wageninnere und das großzügige Platzangebot wurde gelobt.

In den Citroen kamen fünf breitschuldrige Muskelmänner, keiner unter 180 cm und vermutlich jeder so schwer wie zwei von den Mädels. Wieder Kameraschwenk durch das Fahrzeuginnere und die drangvolle Enge wurde bemängelt.

War alles sehr objektiv. :D

Im Prinzip das gleiche bei den sehr durchwachsenen Crashtests des Isuzu Rodeo.
Als Isuzu Rodeo und fast baugleicher Landwind X6 bzw. X9 vermarktet und getestet wurden die Ergebnisse sehr viel kritischer bewertet als bei dem ebenfalls fast baugleichen Opel Frontera.

In Schulnoten ausgedrückt hat man beim Opel Frontera argumentativ alles getan, um noch auf eine 3-4 zu kommen und beim Landwind war es dann eine glatte 6.

So oder ähnlich sehen sehr viele Testergebnisse aus wenn deutsche Autos gegen die ausländische Konkurrenz getestet werden. Das ist aber vermutlich im Ausland nicht anders. Wenn z.B. in Italien ein Fiat gegen ein japanisches oder koreanisches Modell getestet wird kann man imho von durchaus vergleichbarem Testverhalten ausgehen.

Erinnert sich noch jemand an den gefakten Test des (damals neuen) Abstandsradarsystem von Mercedes? Das Ding hat im ersten Test erbärmlich versagt (aufgefahren) und vor einem zweiten Test wurden die anwesenden Reporter hinaus komplementiert und nur mit dem Reporter der AutoBild ein Deal ausgehandelt.

Dummerweise hatte ein Reporter von SternTV seine Kamera eingeschaltet liegen lassen und alles wurde dokumentiert. :D

Selbst die sogenannten Premiummarken sind sich also nicht zu schade für eine Testmanipulation.

Aus diesen Gründen lese ich alle Autotests immer mit einem gewissen Misstrauen.