Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

velos

Fortgeschrittener

Beiträge: 298

Auto: Veloster

Vorname: Andreas

  • Nachricht senden

121

Montag, 20. Mai 2013, 22:55

Ist das dein Ernst?. Auf dem Bild erkenne ich schon, dass der Wagen bretthart sein wird. Wenn man(n) (Frau) 18 ist, ist das O.K. aber mehr auch nicht. Dann bleibe ich besser bei dem Serienfahrwerk als angehender 50er. Wie schon erwähnt, besser ein Turbo Fahrwerk für mehr Geld als eine tiefergelegte Flunder ohne Fahrkomfort. :boxen: 8o


RainerF

Schüler

Beiträge: 154

Wohnort: Duisburg

Beruf: Landesbeamter

Auto: Veloster

Vorname: Rainer

  • Nachricht senden

122

Montag, 20. Mai 2013, 23:13

Ich denke nicht, dass der so Bretthart ist. Hatte schon in einigen Fahrzeugen die Kombi H&R mit den Konis verbaut, da war immer noch ein guter Restkomfort. Das Fahrverhalten hat sich aber in jedem Fall verbessert. Und gerade diese Verbesserung hat der Veloster dringend nötig. Ob das Fahrwerk des Turbos nun besser als die Kombi H&R mit Koni Dämpfer ist, kann ich allerdings nicht beurteilen. Den Turbo bin ich noch nicht gefahren. Schon der Tausch der Federn gegen H&R bringt/brachte schon eine erhebliche Verbesserung im Fahrverhalten......und das mit Komfort. Sobald die Konis zu kaufen sind, werd ich die zu den H&Rs verbauen. Ich bin übrigens fast 51.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RainerF« (21. Mai 2013, 01:02)


Import-Velo

unregistriert

123

Dienstag, 21. Mai 2013, 06:50

@velos
Auf dem Bild ist der Veloster Turbo zu sehen, der soundso schon vom Werk aus etwas tiefer liegt, der Non-Turbo liegt durch die Eibach-Federn hinten ca. 20 mm und vorn ca. 25 mm niedriger, durch die progressive Wicklung der Eibach-Federn ist noch reichlich Komfort vorhanden, zusätzlich sind die Koni-Dämpfer noch in ihrer Dämpfungsrate einstellbar.

1220 Moppi

Sprecher

Beiträge: 384

Wohnort: Hamburg

Auto: Und die Moral von der Geschicht, Hubraum läuft, Downsizing nicht.

  • Nachricht senden

124

Dienstag, 21. Mai 2013, 10:07

Aus eigener Erfahrung würde ich Dir die H&R empfehlen. Auch für mich war der Restkomfort entscheidend. Als ich mich dafür entschieden habe hat meine Frau eine Probefahrt mit Rainer gemacht und ihre Meinung hat letztendlich den Ausschlag gegeben den Veloster tiefer zulegen.
Das würde ich alles nicht ganz unterschreiben. Erfahrungsgemäß haben die Eibach mehr Restkomfort als H&R-Federn. Das war schon beim J2 so, das ist beim GK der Fall und auch beim Genesis. Ich kann mir kaum vorstellen, dass es beim Velo nun anders sein soll. Außerdem bietet Hyundai die Eibach-Federn eigentlich immer als Zubehör an. Das war beim J2 so, beim GK ebenfalls und auch beim Genesis ist das so. Und jeder, der sie hat, bestätigt das auch. Warum müssen es denn unbedingt andere Dämpfer sein? Wenn die ins Spiel kommen, kann man definitiv davon ausgehen, dass der Komfort extrem leidet. Wer nicht auf die Rennstrecke will, ist mit einer reinen Federntieferlegung grundsätzlich sehr gut bedient und wer Restkomfort möchte, sollte sich einfach die Eibach-Federn reinbauen und gut ist. ;)

RainerF

Schüler

Beiträge: 154

Wohnort: Duisburg

Beruf: Landesbeamter

Auto: Veloster

Vorname: Rainer

  • Nachricht senden

125

Dienstag, 21. Mai 2013, 10:11

Unabhängig von der meiner Entscheidung zu Gunsten der H&R Federn, riet mir auch mein Händler dazu. Obwohl er ja eigentlich die Eibach im Programm hat.
Ich bin äußerst zufrieden mit den H&R. Aber das muß jeder für sich entscheiden.

1220 Moppi

Sprecher

Beiträge: 384

Wohnort: Hamburg

Auto: Und die Moral von der Geschicht, Hubraum läuft, Downsizing nicht.

  • Nachricht senden

126

Dienstag, 21. Mai 2013, 10:42

Richtig, die H&R sind sehr gut, aber ich finde die Eibach sind gesamt nen Ticken besser was Straßenlage und Komfort angeht. Ich hätte mich im Zweifel aber auch eher für H&R entschieden, einfach nur weil sie immer ein kleines Stück tiefer gehen. Dadurch sind sie einfach härter. Es ist schade für Euch Velo-Fahrer, dass Bilstein nichts anbietet. Das Gewinde von Bilstein ist einfach Preis-/Leistungstechnisch und qualitativ unschlagbar und bietet eigentlich alles was man sich wünscht. Ich werds mir demnächst einbauen.

velos

Fortgeschrittener

Beiträge: 298

Auto: Veloster

Vorname: Andreas

  • Nachricht senden

127

Dienstag, 21. Mai 2013, 22:08

@1220 Moppi
Genau so würde ich das auch aus Erfahrung meinen. Eibach Federn sind zwar nicht so tief wie H&R Federn, dennoch bleibt dabei der Fahrkomfort fast gänzlich erhalten. Doch meine Erfahrungen und Schraubertage sind ca. 15 Jahre her. Deshalb könnte sich bei Eibach einiges getan haben, wovon ich nicht weiß. Laut 1220 Moppi ist wohl alles so wie damals. Fraglich ist allerdings ob das hölzerne Fahrwerk eher den Federn oder den Dämpfern zu verdanken ist. Mir geht es nur darum das Fahrzeug etwas tiefer zu bekommen und das "hölzerne" Gefühl weg zu bekommen. Rennen brauch ich nicht zu fahren und für den Nervenkitzel nehme ich den Mercedes C - AMG, welcher das beste Fahrwerk aller meiner bisherigen Fahrzeuge hat. Gerne würde ich allerdings nur die Federn tauschen, falls das Ergebnis meinen Vorstellungen gerecht wird. Eine Tieferlegung im Extrembereich kommt nicht in Frage, zumal ich den Gullideckeln und Straßenschäden nicht unbedingt ausweichen möchte.
Ob die Eibach Federn eine bessere Straßenlage gegen die H&R Federn haben ist allein Gefühlssache des Fahrers, zumal es dabei noch auf den Fahrstil ankommt.

Wenn Bilstein nichts anbietet, wie willst du es dann einbauen?

Import-Velo

unregistriert

128

Dienstag, 21. Mai 2013, 22:17

Wenn Bilstein nichts anbietet, wie willst du es dann einbauen?

1220 Moppi fährt keinen Veloster!

Gerade das hintere Fahrwerk ist beim Veloster einfach unausgewogen, die Federung ist zu streng abgestimmt, die Dämpfer dagegen sehe ich als zu schwach an, daher werde ich auch beide Komponenten tauschen.

RainerF

Schüler

Beiträge: 154

Wohnort: Duisburg

Beruf: Landesbeamter

Auto: Veloster

Vorname: Rainer

  • Nachricht senden

129

Dienstag, 21. Mai 2013, 22:40

OT on:

@velos,
C 63 AMG...lecker, feines Teil. :bang: Hatte ich vor einigen Jahren auch im Fokus. Konnte meine Frau aber nicht überzeugen. Sie meinte, und meint immer noch: "Opa Auto"...... 8o
...wegen der Optik C-Klasse. Naja, so bleiben wir bei den Zuffenhausenern.

OT off

1220 Moppi

Sprecher

Beiträge: 384

Wohnort: Hamburg

Auto: Und die Moral von der Geschicht, Hubraum läuft, Downsizing nicht.

  • Nachricht senden

130

Mittwoch, 22. Mai 2013, 07:39

@velos
Ja sorry, wollte natürlich nicht verwirren. ;) Ich fahre keinen Velo, sondern ein Genesis Coupé.

Wenn Import-Velo Recht hat, ich weiß es leider nicht, da ich bisher keine Gelegenheit hatte einen Veloster zu fahren, dann bleiben eigentlich nur die Eibach-Federn für Dich. Das hat sich in den letzten Jahren nicht geändert. Der aktuelle eBay-Preis von unter 150,- € ist auch mehr als in Ordnung. Das Genesis-Coupé hat übrigens ein ähnliches Problem. Die H&R-Federn bringen das Auto zwar gut 30 mm runter, aber die Dämpfer sind zu weich dafür und dadurch schlagen sie dann schnell mal auf den Begrenzer durch, was für die Dämpfer natürlich einen schnellen Tod bedeutet. Das Ergebnis ist, dass nicht nur einer bisher seine Dämpfer tauschen mußte. Die angebotenen Eibach-Federn bieten lediglich eine Tieferlegung von 20/10. Das geht zwar nicht sehr tief, aber läßt die Dämpfer am Leben und bietet deutlich bessere Straßenlage als die Serienfedern. Da weder das eine noch das andere eine Option für mich war, hab ich mich schlussendlich entschieden ein Komplettfahrwerk zu nehmen. Ich hatte Eibach-Federn jahrelang im J2-Coupé und bei 185.000 km waren immer noch die ersten Dämpfer drin. Ich finde, das spricht für sich. :)

OT on:

Ich bin auch noch nicht im C-Klasse-Alter. :D Aber wenn der V8 anspringt, dann schmelze ich auch jedes Mal dahin. Die AMG-Fahrzeuge sind schon lecker Teile, durch die Bank.

OT off

velos

Fortgeschrittener

Beiträge: 298

Auto: Veloster

Vorname: Andreas

  • Nachricht senden

131

Mittwoch, 22. Mai 2013, 21:44

Es ist leider nur ein C55 AMG Baureihe W203.

Und ja RainerF, das Fahrzeug wird meist als "Opaauto" verkannt. Trotzdem hält das Fahrzeug mit den meisten Sportwagen mit, ob bei Motorleistung, Fahrwerk und der gesamten Dynamik. Das ist schon bemerkenswert bei der Form der Karosserie und dem Gesamtgewicht. Aber Schluss mit Mercedes, schließlich sind wir im Hyundai Forum. Schade eigentlich das Hyundai gerade bei dem Fahrwerk ein wenig nachlässig war, zumal der sonstige Eindruck vom Veloster nur positive Eindrücke hat. Eigentlich hätte ich niemals eine "Reisschüssel" gekauft, doch das Design, die Verarbeitung und der Preis haben mich letztendlich überzeugt.

Ich glaube so langsam, das ich auch nicht um ein gesamtes Fahrwerk herum komme. Schließlich sollen die Federn perfekt mit den Stoßdampfern harmonieren. Habe am kommenden Dienstag eine Probefahrt mit einem Turbo. Mal sehen wie das modifizierte Fahrwerk vom Turbo überzeugt. Mein Händler muss allerdings noch prüfen ob das Turbo Fahrwerk überhaupt bei mir verbaut werden kann. Da es einige Modifizierungen gab, könnte das Turbo Fahrwerk eventuell nicht passen.

Weitere Infos nach der Probefahrt und der Auskunft von meinem Händler, bezüglich des passenden Fahrwerks vom Turbo.

132

Donnerstag, 23. Mai 2013, 09:39

Das Fahrwerk passt vom Turbo passt, aber der normale Veloster wird damit wahrtscheinlich höher sein, weil der Turbo mehr wiegt und dann haben wir noch nicht über Zulässigkeit geredet. Das kann aber auch nicht der Weißheit letzter Schluß sein. Auch das Turbofahrwerk hat im Ansatz die gleichen Probleme wie das vom normalen Veloster. Das merkt man vor allem bei Fahrten auf de Autobahn, da wird das Auto sehr unruhig und schwammig. Wieder mal ein Dämpferproblem. Wie man sowas abstimmen kann ist mir schleierhaft. Ansonsten ist das ein super Auto. Fahrwerkstechnisch würde wohl ein Gewindefahrwerk was bringen, aber mit den Federn von Eibach war unser normaler Velo schon sehr hart.

Beiträge: 988

Wohnort: BOT

Auto: Veloster 1.6 GDI, jetzt Turbo

  • Nachricht senden

133

Donnerstag, 23. Mai 2013, 20:09

mit den Federn von Eibach war unser normaler Velo schon sehr hart.
Irgendwie kann ich die Diskusion über H&R oder Eibach nicht so ganz nachvollziehen. Ich hatte in den 80ern einen D-Kadett mit 40mm H&R der war wirklich hart, und mit den gelben Konis richtig hart. Ich kann nur immer wieder sagen das die H&R wirklich ausreichend Restkomfort haben. Meine Frau hat als es um die Frage des tieferlegens ging nach einer Probefahrt mit Rainer entschieden das es so o.K ist, und zu der Zeit hatte meine Frau noch leichte Probleme mit dem Rücken. Als unserer dann schon eine zeitlang tiefer gelegt war habe ich sie dazu nochmal befragt, und sie sagte mir das ihr das nicht mehr auffällt.

Da ich jetzt für 3 Tage einen Leihwagen hatte um den Unfallschaden an meinem Veloster beseitigen zu lassen weiss ich warum ich ihn so schätze und froh war als heute vormittag das Telefon schellte und mein Freundlicher mir mitteilte das der Wagen ab 15:00 abholbereit ist.
Als Leihwagen hatte ich einen Renault Megane Kombi 1,4 Tce, jetzt weiss ich warum ich nie auf den Gedanken gekommen bin mich für einen Franzosen zu interessieren. Sitze zu weich, unergonomisch und zu klein, kein Seitenhalt. Ergonomie des Innenraums, sprich Bedienung völlig daneben. Klavierlackgedöne sieht einfach billig aus, und darin spiegeln sich dann auch noch die Bäume beim vorbeifahren. :schläge:

Ein Hoch auf unseren Veloster, schön, aussergewöhnlich, tiefer und etwas lauter (sportlich). :freu:

PS Hatte eine Mail an Hyundai geschickt in Bezug auf das Fahrwerk, dahingehend hat sich Hyundai bei meinem Händler gemeldet, er hat mir dann erzählt was sie ihm gesagt haben und es lief darauf hinaus das es an die Technik weitergeleitet wird und diese sich dann bei mir melden. Später dann mehr.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »charlyschwarz« (23. Mai 2013, 20:15)


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 831

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

134

Donnerstag, 23. Mai 2013, 20:31

Ob man jetzt H+R Federn hat, oder Eibach besser findet - das hängt doch auch vom persönlichen, subjektiven Empfinden ab! Das ist wie eine Debatte, ob jetzt Weißwein oder Rotwein besser schmeckt. Ist eben sehr individuell. Ich hatte schon von beiden Herstellern Fahrwerkskomponenten verbaut, und war mit beiden zufrieden! Sooo groß sind die unterschieden nun wirklich nicht.....

Import-Velo

unregistriert

135

Donnerstag, 23. Mai 2013, 20:59

PS Hatte eine Mail an Hyundai geschickt in Bezug auf das Fahrwerk, dahingehend hat sich Hyundai bei meinem Händler gemeldet, er hat mir dann erzählt was sie ihm gesagt haben und es lief darauf hinaus das es an die Technik weitergeleitet wird und diese sich dann bei mir melden. Später dann mehr.
Wegen dem Fahrwerk hatte ich mich auch schon bei Hyundai gemeldet, Händler wurde kontaktiert, Termin zu einer Probefahrt mit dem Werkstattmeister wurde ausgemacht. Der Werkstattmeister konnte meine Empfindungen zu dem schwammigen Fahrwerk nachvollziehen, von Hyundai kam dann die Antwort, dass das Fahrwerk keinen Defekt aufweise und somit "Stand der Technik" sei.

Die Hoffnung, dass sich das Fahrwerk mit der Zeit vielleicht noch "einarbeitet" habe ich nach 17.000 km aufgegeben, das einzige was sich tat, dass nach 13.000 km einer der hinteren Stoßdämpfer den Geist aufgab.

Der Wechsel zu den Koni`s und den Eibach-Federn ist ja kein Lotteriespiel, immerhin ist diese Modifikation schon von vielen amerikanischen Veloster-Fahrern erprobt und ich konnte keine negativen Erfahrungen dazu im Internet ausfindig machen.

Eine weitere Möglichkeit wäre vielleicht noch folgender Stabilisator (Super Drift Z-Link), ich frage mich nur, woher zum Teufel der das Bilstein-Fahrwerk hat:



Weitere Infos: http://translate.google.de/translate?hl=…344%26bih%3D746

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Import-Velo« (23. Mai 2013, 21:56)


136

Freitag, 24. Mai 2013, 08:50

Ich schätze mal, dass die Dämpfereinheit vorne und die Hinterachse baugleich mit einem anderen Hyundaimodell ist. i30? i20? Wer weiss was? Ich habe grade bei Bilstein angerufen, die haben ein B6 Stoßdämpfer kit in Vorbereitung, das wird wohl im Herbst erscheinen, das wäre schonmal ein Ansatz.

Schaut mal, vorne haben die auch Bilstein drin:


Import-Velo

unregistriert

137

Freitag, 24. Mai 2013, 12:06

Da bin ich aber insofern überrascht, dass mir Bilstein auf der Tuning World Bodensee-Messe mitteilte, dass das Projekt alternatives Fahrwerk für den Hyundai Veloster eingestellt wurde.

Da scheinen wohl innerhalb des Konzerns Kommunikationsprobleme zu existieren.

1220 Moppi

Sprecher

Beiträge: 384

Wohnort: Hamburg

Auto: Und die Moral von der Geschicht, Hubraum läuft, Downsizing nicht.

  • Nachricht senden

138

Freitag, 24. Mai 2013, 13:55

Bei den Fotos dürfte es sich um dieses Velocity Conceptcar handeln und das hat tatsächlich ein Bilstein-Fahrwerk drin. Das wird nicht extra abgestimmt sein, sondern man hat sicher einfach nur vorhandene, passende Komponenten genommen. 400 PS, 474 NM und ne Brembo-Bremsanlage.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »1220 Moppi« (24. Mai 2013, 14:05)


Import-Velo

unregistriert

139

Freitag, 24. Mai 2013, 14:58

Nein, es handelt sich hier um zwei verschiedene Veloster!

Samantha1993

First Lady

Beiträge: 2 467

Wohnort: Forchheim

Beruf: Studentin

Auto: Veloster GDI

Hyundaiclub: keiner

Vorname: Samantha

  • Nachricht senden

140

Freitag, 24. Mai 2013, 15:40

Ja, das sind 2 verschiedene Velos, sieht man an der Heckschürze bei den Auspuffrohren. Beim einen geht die Schürze am Endrohr nach unten, bei Moppis Bild nach oben- also Bilder von 2 Velostern.

Ähnliche Themen