Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Allgemein Facelift

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Duesselduck

Anfänger

Beiträge: 42

Wohnort: schönste Stadt am Rhein

Vorname: Jürgen

  • Nachricht senden

81

Dienstag, 6. November 2018, 19:57

Mir gefällt der Innenraum vom CX-5 gar nicht.
Auch den Motor finde ich für die Hubraumklasse zu träge.


82

Mittwoch, 7. November 2018, 16:59

Innenraum im CX ist ne andere Klasse, sowohl optisch wie auch die Materialien. Das triste Hartplastik im Tucson verstreicht nicht gerade Wohlbefinden.

Duesselduck

Anfänger

Beiträge: 42

Wohnort: schönste Stadt am Rhein

Vorname: Jürgen

  • Nachricht senden

83

Mittwoch, 7. November 2018, 20:12

Das hat sich beim Facelift schon erheblich verbessert.
Trotzdem gefällt mit der Innenraum vom CX-5 nicht.
Und wenn man sich mal die Zulassungszahlen vom CX-5 anschaut..... ;)

84

Donnerstag, 8. November 2018, 07:48

Moijn,
ich kann aus persönlicher Erfahrung nur sagen, lass dass mit Mazda !Ich hatte bis vor rund 2 Monaten einen M6 von 2014 (die Basis ist beim CX-5 und M6 die gleiche, die Technik zu 90% ebenso).

Was ich in 4,5 Jahren Mazda alles mitmachen durfte an (allgemein bekannten) Kinderkrankheiten, bei denen man sich regelmäßig geweigert hat, sie zu beseitigen. Erst wenn eine "glaubhafte" Drohung des Kunden mit Rechtsmitteln kommt, dann wurden die Sachen auf Garantie repariert.
Ein Garantieantrag kann schonmal 2 Wochen nur für die Genehmigung durch Mazda brauchen, Teile brauchen teilweise Monatelang bis sie geliefert werden können. Ich hatte Glück, das meine Kinderkrankheiten nicht dazu geführt haben, dass das Fahrzeug nicht mehr fahren durfte, aber die Dieselfahrer z.B. bei denen es durch eine defekte Nockenwelle (Serienproblem über Jahre hinweg) zum defekt des Turboladers, bishin zum kapitalen Motorschaden kam, haben da schonmal 3 Monate auf die Reparatur warten müssen.Nach 13 Jahren Hyundai und Kia (ich=Sonata, meine Frau=Picanto) war ich wohl zu verwöhnt vom Service. Mazda war da wie ein Kulturschock.
Darüberhinaus ist die Qaulität der Fahrzeuge anscheinend mit jedem Modelljahr schlechter geworden. In meinem Wagen war die Innenausstattung auch aus Plastik, sah vielleicht einen Ticken besser aus als im Tucson, aber hier rappelte und klapperte es von Anfang an. Das wurde über die Jahre schlimmer. Hier wurde billig gebaut. Plastik auf Plastik, keine Dämmung, noch nicht mal eine Dampfsperre in der Türe, so das die Bose Boxen wegrosten ! Das Fahrzeug war sowohl vom Motoraum als auch von den Radkästen her sehr schlecht gedämmt und deshalb sehr laut im Innenraum, dazu kamen ab ca. 100 Sachen noch massive Windgeräusche. (Liest sich in CX-5 Foren absolut identsich)


Dagegen ist der Tucson den ich meiner Frau jetzt gekauft habe eine echte Erholung. Da rappelt nix, da gibt es keine Windgeräusche, da hört man von Motor und Abrollgeräusch nur minimal was. Das Fahrzeug ist im Vergleich eine "Sänfte" ! Sowohl von Lautstärke als auch vom Fahrwerk.
Technisch gesehen hat der Wagen alles was der M6 auch hatte, sogar manches besser (oder billiger, siehe kostenlose Navi-Updates, 5 Jahre Garantie etc.) war aber nochmals 2500 Euro billiger, obwohl ich damals für den M6 auch einen super Preis (10.000 € unter Liste) rausgehandelt hatte.Darüberhinaus ist der Tucson im Vergleich zum CX-5 noch eher ein "Geländewagen". Der CX-5, besonders die neue Version, ist so "schick" und gebügelt, das ist eine Limousine mit hohen Beinen. Der hat den Namen möchtegern SUV wirklich verdient. Entweder ich fahre Limousine oder SUV, die Kombi ist beim CX-5 einfach zu weich gespült.

Aber das ist meine Meinung !
Über die Kinderkrankheiten, die sich teilweise durch alle Baureihen und Facelifts seit 2013 unverändert durchziehen, sollte jeder sich in den passenden Boards schlau machen, da gibts viel zu lesen und viele gleichlautende Meinungen dazu.
Ich für meinen Teil, bin im Vergleich, mit dem Hyundai bisher wesentlich zufriedener als mit dem Mazda. Ich hoffe das sich der Servicegedanke und die Zuverlässigkeit bei Hyundai in den letzten 4,5 Jahren nicht verändert haben.
GrüßePS: Wer sich für den M6 oder CX-5 interessiert, sollte auch mal einen Versicherungsvergleich machen ! Die Wagen werden gerne geklaut, besonders die Keyless Go Modelle kann man ohne größere Anstrengung "mitnehmen". Deshalb ist die Versicherung unverschämt teuer ! Ich bezahle mittlerweile für den Tucson meiner Frau und meinen MB SLC zusammen nur 30 Euro mehr als für den M6 alleine !

85

Donnerstag, 8. November 2018, 07:55

Hi,
vielleicht eine Blöde Frage :
Ich habe den Text 2 mal editiert, jedes mal beim Absenden fliegen die Absätze und Zeilenumbrüche raus, sieht furchtbar aus !
Hab ich was verkehrt gemacht, oder kann man da was einstellen, bin noch neu hier, kenne mich da nicht so aus ?
Grüße

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 374

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

86

Donnerstag, 8. November 2018, 08:48

Bei längeren Beiträgen kommt das gelegentlich vor. :unentschlossen:

ottensteiner

Anfänger

Beiträge: 15

Wohnort: 31868 Ottenstein

Beruf: Tischlermeister

Auto: Tucson 1.6 T-GDI 2WD Schalter-Moon Rock

Vorname: HOLZI

  • Nachricht senden

87

Freitag, 9. November 2018, 19:16

Facelift Tucson

hallo zusammen,
das aktuelle Facelift ist für mich nicht wirklich gelungen.
Obwohl der Tucson ein ganz klasse SUV ist ohne frage ,ich mochte das Teil schon bevor ich es gekauft habe. Punkt.
Warum eigentlich ein Facelift notwendig war ,erklärt sich nicht in dem was da bei entstanden ist .
Der Tucson verkauft sich gut und nicht weil die Scheinwerfer noch größer sind oder das Navi jetzt etwas mehr auf den Finger anspricht .
Und das sich alle 2 Jahre der Abgas Standard ändert ist doch eigentlich nur verarsche und Betrug am Kunden! Siehe Mitbewerber..
Ich werde noch viel Freude mit meinen Tucson haben und Ihn min 10 Jahre im Betrieb halten. Egal wie viele Lift noch kommen.

Allzeit sichere Fahrt und Spass dabei !!! 8) 8) 8) 8) 8)

88

Sonntag, 11. November 2018, 05:45

Die Assistentssysteme waren nicht mehr up to date. Da war es Zeit in der Fahrzeugklasse nachzubessern. Selbst beim Facelift gibt es immer noch kein Matrix.

Kom.Logar

Anfänger

Beiträge: 7

Wohnort: Hamburg

Auto: Hyundai Tucson

Vorname: Toni

  • Nachricht senden

89

Montag, 12. November 2018, 10:39

Ich finde die neue Generation bzw. die Facelift Modelle besser. Optisch merkt man zwar nicht viel aber in der Technik und Ausstattung gibt es mehr features wie z.B. das Navi und die Premium Lautsprecher von Krell mit Verstärker. Meinen jetzigen aus 2017 würde ich trotzdem nicht tauschen dafür liebe ich es zu sehr. :cheesy:

Maik380

Fortgeschrittener

Beiträge: 200

Wohnort: Südliches Sachsen-Anhalt

Beruf: Fahrlehrer

  • Nachricht senden

90

Mittwoch, 14. November 2018, 00:14

Dieselmotorentechnisch macht das Facelift aber einen gewaltigen Schritt nach hinten statt nach vorn.

Während die Mitberwerber durchgehend auf 2 Liter Dieselmotoren setzen macht Hyundai den entscheidenten fehler und nimmte den Hubraum zurück auf 1.6 Liter (mal abgesehen von dem 2 Liter Mildhybrid), ich hoffe das sie das noch bereuen werden und wieder auf 2 Liter Motoren gehen, denn so einen Hubraumschwaches Aggregat in so einem doch recht großen und schweren Auto macht weder sinn noch fährt sich das angenehm.

Weiterhin verlor der Tucson durch die blöde Hubraumreduzierung auch gut 800kg Anhängelast, somit ist der 1.6er Diesel zum Anhänger ziehen nicht mehr zu gebarauchen, denn 1400kg kann auch jeder Corsa oder Fiesta ziehen.

Gruß
Maik

Celestris

Anfänger

Beiträge: 43

Wohnort: Wiener Neustadt

Beruf: Konstrukteur

Auto: i40 1,7CRDi Prem / Tucson 1,7CRDi DCT Go 2018

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

91

Freitag, 16. November 2018, 08:13

Hab letzte Woche nach langem Hin und Her meinen i40 in Pension geschickt und mir einen Tucson 1,7CRDi mit DCT Getriebe in der letzten GO 2018 Auststattung geholt.
Natürlich hab ich mir auch das Facelift Model angesehen, leider ist der Innenraum einfach unattraktiv. Abgesehen von der Preissteigerung und dem 1,6L Diesel (nein, geht garnicht)...
Zum Glück hat meiner die letzte NaviVersion mit anscheinend einem kapazitiven Display und Android Auto.
Im Moment bin ich recht zufrieden auch wenn man den Fahrkomfort nicht mit einem i40 vergleichen kann.

btw: Auch der 1,7CRDi kann/darf mit DCT nur 1400kg ziehen. Reicht mir aber, weil mein Anhänger auf 1300kg (1000kg Zuladung/300kg Eigengewicht) zugelassen ist.
Mit meinem i40 hab ich (in diesem Anhänger) mal 1850kg Erde gezogen. War aber unabsichtlich und würde ich mit dem Tucson aber nicht machen... XD

Paula

Fortgeschrittener

Beiträge: 187

Wohnort: Nordheide

Auto: 2.0 CRDi100 kW 4WD

Vorname: Edgar + Paula

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

92

Freitag, 16. November 2018, 19:07

Das 2. Mal

Moin moin,

jetzt erst recht, trotz Diesel-Fahrverbote. :P :P :P Habe heute einen Tucson 185 PS Diesel Mildhybrid Premium Automatik AWD bestellt.

Mein fast 8 Jahre alter ix35 2.0 CRDi hat tolle 155.000 km störungsfrei auf dem Puckel und soll im März/April in Rente gehen. Gut 90.000 km mit Wohnwagen!!!

Einmal Hyundai wieder Hyundai :freu: :freu: :freu:

ix35-2014

Anfänger

Beiträge: 21

Auto: Tucson FL 2.0 CRDi 185PS HTRAC Automatik Premium mit allem ohne Pano in Moon Rock, DE-Modell

  • Nachricht senden

93

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 17:59

LED Kennzeichenbeleuchtung

Hi Leute,
wieder mal ne evtl. doofe Frage: Sind die hier in DE zulässig :?:


https://www.benzinfabrik.com/de/led-kenn…-e-pruefzeichen

Und falls ja, nur ersetzen und fertig? Kein TÜV oder sonstwas?
Es steht zwar dabei, bin aber verunsichert weil ich bisher immer nur gelesen habe, dass es legale LEDs in DE (noch) nicht gibt.

Besten Dank für eure Antworten

Beiträge: 843

Wohnort: Stuttgart

Beruf: IT System Administrator

Auto: Tucson TL 1.6 T-GDI 4WD DCT Edition Style

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

94

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 21:33

mit E-Prüfzeichen sind sie zulässig und müssen nur getauscht werden, also kein Gutachten, Eintragung etc.


Danke für den Hinweis, für den Tucson TL 15-18 gibts die jetzt endlich auch <3
https://www.benzinfabrik.com/de/brandneu…fzeichen?c=7254

Spritty

geht auch unter 10l/100 macht aber keinen Spaß

Beiträge: 400

Wohnort: Schon länger hier lebend !

Beruf: Retired Aktivist

Auto: 1.6 T-GDI Premium tief,breit und fett !

  • Nachricht senden

95

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 22:12

Boah, für so was wollt Ihr 50 € hinlegen ?.

96

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 10:49

Der neue Tucson mit Facelift ist klasse !

Also ich fahre nun den neuen Tucson mit Facelift. Der Wagen sieht schick aus und fährt sich absolut klasse. Es ist ein Style, Benzin, Euro 6d temp, 177 PS, Automatik, Moonrock, 18er Alu, Erstzulassung 30.07.2018, Neupreis 26.390 €.

Ich hatte vorher einen VW Tiguan Bj. 01-2012 (2,0 Diesel-Dreckschleuder). Nun hat mich VW-Wolfsburg eingeladen dieses Diesel-Schummel-Auto zurückzugeben (gerichtliches Urteil 1.Instanz u. Sieg- dann Vergleich)! Fast zum Neupreis von 2012 ! Somit kann ich nun sehr gut einen Tiguan mit dem Tucson vergleichen (30 Jahre VW-Audi-Fahrer). Ganz ehrlich, natürlich sind die Aussagen von einigen hier im Forum emotional natürlich verständlich z.B.: "Die NEUE gefällt mir nicht!" Aber das ist völlig normal und ist bei jeden Fahrzeug-Wechsel, ob nun BMW-Mercedes-VW-Honda usw. immer das Gleiche. Man selbst fährt ja auch den "alten", diese soll nicht negativ oder arrogant sein. Auf keinen Fall. Ich hatte das Gleiche bei meinem ersten Tiguan 2009 zu 2012 (ebenfalls Facelift) erlebt. Es wiederholt sich immer wieder in einem Forum!

Zurück zum Tucson 2018 und dem tollen Auto. Das Fahrzeug hat innen und außen sehr viele Ähnlichkeiten, auch die Abmessungen sind fast alle gleich. Die 7-Gang DCT ist 99% identisch. Aber das Fahrzeug fährt sich einfach prima. OK, nun jetzt mit einem Benzin-Motor. Aber auch die Qualität der super Hyundai-Ausstattung zeigt ebenfalls keine Unterschiede zu VW, eher besser. Ich bin sehr zufrieden und freue mich über meinen neuen Tucson mit Facelift. :thumbsup:

97

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 14:28

Wen die Innenraumanmutung mit dem billig wirkenden Hartplastik nicht stört und auf moderne Technik verzichten kann, wird zufrieden sein, aber der Tiguan ist da eine ganz andere Liga.

Ritchie

Mensch

Beiträge: 281

Auto: 177 PS / Automatik / Schwarz / vier Räder und eine Antenne

  • Nachricht senden

98

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 14:44

Ja, besonders der abartig hohe Preis .

Duesselduck

Anfänger

Beiträge: 42

Wohnort: schönste Stadt am Rhein

Vorname: Jürgen

  • Nachricht senden

99

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 18:48

@noby
Genau immer schön weiter den VAG Konzern hofieren. Die ja auch so alles richtig und gut machen :freu:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (7. Dezember 2018, 05:00)


Ubs

Fortgeschrittener

Beiträge: 280

Auto: Tucson TL Premium 185PS Automatik, 4WD, volle Hütte + AHZV abnehmbar, außer Panoramadach, Model für deutschen Markt

  • Nachricht senden

100

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 19:51

@noby
Verschlaf nicht die Zeit: Der deutsche Automobilbau ist nicht nehr der Nabel der Welt. Wenn sie's drauf hätten bräuchten sie nicht zu betrügen. Bei der e-Mobilität sind sie das Schlußlicht.
Und schau dir mal den neuen Audi TT an. :thumbdown:

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher