Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 27. März 2017, 12:00

Motorhaubensensor

Mahlzeit,

ich hatte kürzlich einen kleinen Auffahrunfall (bin dem Vordermann drauf gefahren). Seitdem zeigt der Tucson an "Motorhaubensensor" prüfen und ein orangenes Warndreieck leuchtet dauerhaft. Sonst an meinem Tucson nichts kaputt. Die Werkstatt möchte für den Austausch des Sensors ca 600,00 Euro haben.

Ein Auslesen des Fehlerspeichers wäre wohl nicht möglich, da de Fehler immer wieder neu angezeigt würde.

Gibt es eine andere Möglichkeit die Warnleuchte und die Anzeige zu deaktivieren?

VG


2

Montag, 27. März 2017, 13:12

Wird der Sensor wohl defekt sein

minimago

Fortgeschrittener

Beiträge: 407

Wohnort: NRW

Auto: Tucson 4WD

Vorname: Markus

  • Nachricht senden

3

Montag, 27. März 2017, 13:23

Ich würde Alternativ mal in eine andere Werkstatt fahren.

4

Montag, 27. März 2017, 13:25

Da hat wohl der Fußgängerschutz ausgelöst. Schau mal in die BA da wird beschrieben wie man den zurücksetzt. Wenn du Glück hast funktioniert das.

Aber hört sich nicht gut an.

5

Montag, 27. März 2017, 13:46

Danke.

Die Werkstatt meinte, dass wohl der Sensor ausgelöst hat (Stichwort aktive Motorhaube/Fussgängerschutz). Rein mechanisch ist alles bestens. War nur ein kleiner Rempler. Hätte der Tucson das System nicht, wäre alles in bester Ordnung... aber so ist das mit der lieben Technik...

mcsst

Tucson-Liebhaber

Beiträge: 250

Wohnort: Baden bei Wien (A)

Beruf: PC-Administrator

Auto: Tucson TL 1.6 GDi MT 2WD Premium (A) in Phantom Black

Vorname: Mario

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

6

Montag, 27. März 2017, 14:00

@Bruno_Pasalaki
Wo steht wie man das Teil zurücksetzt? Ich fand nur die Beschreibung dazu! :huh:

7

Montag, 27. März 2017, 15:05

Ja steht nur das man das nicht selber reparieren soll.

8

Mittwoch, 5. Juli 2017, 19:01

HI,

hab genau das gleiche Problem. Leichter Aufrollunfall auf eine Anhängerkupplung. Das Nummernschild war deformiert. Sonst fast nix zu sehen. Aber leider hat wohl der Sensor ausgelöst. Lässt sich löschen durch die Werkstatt aber sobald die Zündung an geht kommt erneut die Mledung auf.

Stossstange an und abbau + neuer Aktiver Motorhauben-Sensor ca 600-800 Euros.

Bin auch etwas ratlos :(

Nutzler

Profi

Beiträge: 1 081

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Angestellter

Auto: Tucson 1.7 CRDI , 7-Gang DCT , Premium , Sicherheitspaket , Moon Rock

Vorname: Michael

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 6. Juli 2017, 06:33

Im Endeffekt bleibt ja aber wohl nichts anderes übrig als dies reparieren zu lassen um wieder ein 100% funktionierendes System zu haben. Das müsste aber doch über die Vollkasko abgedeckt sein,oder ?
Wünsche euch alles gute

10

Donnerstag, 6. Juli 2017, 08:22

Abgedeckt schon, aber bei der Schadenhöhe lohnt sich das nicht über VK abzurechnen.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 22 938

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 6. Juli 2017, 09:34

Der Einwand ist berechtigt, zumal nicht jeder seine Vollkasko ohne Eigenbehalt abgeschlossen hat.

Holzwurm1

Fortgeschrittener

Beiträge: 471

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 6. Juli 2017, 11:13

Was würde passieren wenn man es einfach so lässt wie es ist?
Also, dass das Lämpchen brennt ist mir klar, aber sonst dürfte doch da nix passieren.

13

Donnerstag, 6. Juli 2017, 11:29

Und wenn du morgen einen Passanten umfährst und ein Gutachter dir nachweist das der hätte überleben können mit funktionierendem Fußgängerschutz?

Spät. beim TÜV darf die Kontrolle nicht leuchten.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 22 938

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 6. Juli 2017, 11:47

Richtig, alle Assistenzsysteme müssen funktionieren - sonst mault der TÜV.

ks1301

Anfänger

Beiträge: 20

Wohnort: Bayern

Auto: TL 1.7 CRDI 141 PS, DCT, Premium, EZ 09/2016, deutsches Modell

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 6. Juli 2017, 11:57

Fußgängerschutz

Der Sensor für den Fußgängerschutz scheint ein sehr empfindliches Teil zu sein. Ebenso das Auslösen der Motorhaubensicherung. Ich hatte eine Kollision mit einem ca. 20-30 kg Reh bei einer Aufprallgeschwindigkeit letztendlich von ca. 30 km/H. Ergebnis: aus der Sicherung gesprungene Motorhaube dabei Lackbeschädigung der Holme , Gutachter fand eine Deformation in der Motorhaube die nicht durch den Aufprall selbst sondern eher durch das Auslösen des Fußgängerschutzes verursacht sein könnte und wunderte sich über die Empfindlichkeit des Sensors. In Summe betragen nun die Reparaturkosten 9500.- €. Stoßstange, Grill, Motorhaube neu. Lackierung derselben plus neue Lackierung der Kotflügel damit es nicht auffällt. Scharniere, Schloss, Sensor und diverse Kleinteile neu. Werkstatt Aufenthalt von insgesamt 2 Wochen, Wertverlust. Wundert mich gar nicht dass die Versicherungsprämien ständig steigen.

16

Donnerstag, 6. Juli 2017, 19:20

ja bei 9.500 Euro Schaden lohnt es sich wenigstens die Versicherung zu nutzen - wobei sich zurecht die Frage stellt darf solch ein Warnsystem bei kleinstkontakten anschlagen und danach unbrauchbar sein?

Ich seh die Funktion als sinnvoll an jedoch die damit entstehende Kosten zulasten der KFZ Halter als "unverschaemt Hoch". Das bei einem 10 kmh Aufrollunfall auf eine Anhängerkupplung der Spass direkt mind. 600 Flocken kosten ist schon ne Nummer. Hinzukommend das du gezwungen bist diese auch Instand zusetzten. Ganz ehrlich am liebsten würd ich die Funktion komplett deaktivieren lassen.
Zumal ja die aktive Motorhaube gar nicht ausgelöst hat. Sprich der Aufprall war zu geringt um diese zu aktivieren aber gross genug um jetzt Fehlfunktion zumelden.

Herrlich. X(

17

Donnerstag, 6. Juli 2017, 19:26

Der Einwand ist berechtigt, zumal nicht jeder seine Vollkasko ohne Eigenbehalt abgeschlossen hat.
Dann lohnt sich das auch nicht!

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 22 938

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 6. Juli 2017, 21:51

....sag ich doch!

19

Freitag, 7. Juli 2017, 06:00

@ks1301
Ein großer Nachteil der Koreaner. Selbst kleine Unfälle führen zu recht hohen Reparaturkosten und schnellen Totalschäden. Das ist allgemein bekannt. Daher meist auch die recht hohe Einstufung in den Typklassen der Versicherungen.

Beiträge: 790

Wohnort: Stuttgart

Beruf: IT System Administrator

Auto: Tucson TL 1.6 T-GDI 4WD DCT Edition Style

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

20

Freitag, 7. Juli 2017, 21:01

Hat nichts mit Koreanern zu tun sondern einfach mit Schnick und Schnack.

Der Sensor muss sehr weit vorne sitzen sonst würde er keinen Fußgänger erkennen und ein Fußgänger der mit 10-20km/h umgenietet wird trägt davon schon je nach dem ernstere Verletzungen. Ich will nur erinnern dass ein 30km/h Unfall unangeschnallt zum Tod führen kann als Vergleich.

Mein Alfa hab ich mit maximal 10km/h gegen einen Caddy gejagt, 9500€ Schaden. Ein Kumpel ist mit ähnlicher Geschwindigkeit und einem A3 auf ein Cayenne gefahren, mehr als 14.000€ Schaden da Kühlmittel ausgelaufen ist und damit der Turbo überlastet (die anfälligen TFSI Motoren....)

Autos sind auf Sicherheit und nicht auf billige Reparaturen ausgelegt. Entweder dein Auto ist hart wie ein Stein und alle sterben aber deinem Auto gehts gut oder der Stärkere gibt nach und das ist dann eben moderner und sinnvoller Aufprallschutz.
Sicher überspitzt dargestellt aber dann versteht mans vielleicht ;)