Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

tucson111

Anfänger

  • »tucson111« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Wohnort: Bad Oldesloe

Auto: 2x Trajet, Tucson, i20, IX35 und jetzt den neuen Tucson seit 08/2000

Vorname: Burghard

  • Nachricht senden

1

Montag, 22. August 2016, 12:28

Wer hat Erfahrung mit 2,0 CRDi, 6 Gang, 136 PS

Hallo,

wer von euch hat Erfahrung mit einem 2,0CRDi, 6 Gang, 136 PS? Fahre zur Zeit einen 1,6 GDI, 6 Gang, 132 PS.

Gibt es große Unterschiede zum Benziner, z.B. in Sachen "Anzug" oder .... Würde sich ein Wechsel lohnen, abgesehen vom Geldfaktor

MfG
tucson111


sigi47

Anfänger

Beiträge: 23

Wohnort: Wien

Beruf: Pensionseinzieher

Auto: Hyundai Tucson 2.0 CRDi Style 4 WD MT

Vorname: Sigi47

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

2

Montag, 22. August 2016, 20:01

@ Tucson 111

Hatte bis vor Kurzen einen Kia Sportage 1.6 GDI ISG mit 136 PS, Bj: 2013 ( schönes und gutes Auto) aber wenn ich nun den Vergleich mit dem 2.0 CRDi 4 WD mit ebenfalls 136 PS hernehme, dann ist da ein absoluter Vorteil für den Diesel da.
Hauptgrund für den frühen Fahrzeugwechsel war für mich wenn es mal mehr nach oben ging, dann hatte der "Sporty" seine Grenzen klar gesetzt, auch wenn man dies durch mehr aufs Pedal steigen etwas korrigieren konnte, aber das ging dann zu Lasten der Reichweite und dem Verbrauch!

3

Dienstag, 23. August 2016, 07:11

Habe auch den 136 PS Diesel Allrad aber mit Automatik und bin vollauf zufrieden. Guter Durchzug und beim Verbrauch liege ich zwischen 6,5 und 7 Litern.

pfann

der, der den längsten hat

Beiträge: 980

Wohnort: Erfstadt

Beruf: Penisdouble in Pferdefilmen

Auto: golf 7 1.4 TSI und i10 IA 1.0

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 23. August 2016, 07:35

wenn du von dem 1.6 gdi umsteigst auf den 2.0 crdi wirst du gefühlt in einem porsche sitzen... man kann die beiden motoren eigentlich nicht vergleichen.

5

Dienstag, 23. August 2016, 08:08

Der 1.6 gdi für die Stadt ok, auf der BAB, träge, Durchzugsschwach, durch gezwungenermaßen hohe Drehzahlen (sonst geht ja garnix) laut und angestrengt.

mcsst

Tucson-Liebhaber

Beiträge: 232

Wohnort: Baden bei Wien (A)

Beruf: PC-Administrator

Auto: Tucson TL 1.6 GDi MT 2WD Premium (A) in Phantom Black

Vorname: Mario

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 23. August 2016, 08:47

@noby: was redest du da :auweia: ? Bist du den Tucson mit 1.6GDi überhaupt schon mal gefahren???

Von laut und durchzugsschwach sind wir selbst mit dem 1.6 GDI Motor weit entfernt... bei knapp 140km/h dreht der Motor auf dem 6.Gang ungefähr mit 3800U/min und da kann ich mich noch bequem mit meiner Frau unterhalten - ohne das wir uns anschreien müssen... :flüster:
Stadt absolut ausreichend, und man braucht definitiv keine Angst haben nicht mitzukommen... ^^

Das einzige wo mehr Kraft benötigt werden würde ist auf langen Steigungen oder Bergstraßen, aber auch da kann man zurückschalten - dann geht das so halbwegs.
Rennen würd ich keine Fahren... ;)

Aber wer sich nicht traut den Motor übers ganze Drehzahlband zu benutzen, der sollte sich einen Turbo (Benzin oder Diesel) kaufen....

7

Dienstag, 23. August 2016, 09:37

Der Motor ist bei höheren Drehzahlen recht laut, ohne Drehzahlen geht halt nix. Selbst der große Diesel ist zumindest für mich gerade noch ausreichend, könnte ein paar PS mehr vertragen.

6635er

Anfänger

Beiträge: 33

Wohnort: Berlin

Auto: IX35 +Pluspaket

Vorname: André

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 23. August 2016, 19:19

Den 2.0 crdi 136 ps allrad automatik habe ich auch gerade als Angebot bekommen

exW203

Meckersack

Beiträge: 172

Wohnort: Landkreis OHA

Beruf: hab ich

Auto: Hyundai Tucson Style 1,6 T-GDI mit DCT

Vorname: Christian

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 23. August 2016, 19:58

@noby
Was laberst Du denn da wieder für ein Müll, der Motor ist bei hohen Drehzahlen nicht lauter als andere Fahrzeuge auch, aber dass er ohne Drehzahlen nicht geht, ist absoluter Humbug. Ich wohne im Harz, wir haben hier auch Steigungen von 16% und da schnurrt der Tucson ganz bequem mit niedrigen Drehzahlen und hohem Tempo hoch.

Der Tucson läuft in den Bergen besser als mein ehemaliger Benz und der hatte immerhin 6 Zylinder und knapp 50 PS mehr.

"Also wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten"

stbrumme

Fortgeschrittener

Beiträge: 361

Wohnort: Vor den Toren Berlins

Auto: Hyundai Tucson Intro T-GDi Schalter in Ruby Wine, deutsches Modell

Vorname: Stephan

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 23. August 2016, 20:13

@exW203:
Die sprechen alle vom GDI, also den kleinen Benziner. Der dürfte im Harz nicht ganz so locker die Berge hochkommen wie dein Turbo.

exW203

Meckersack

Beiträge: 172

Wohnort: Landkreis OHA

Beruf: hab ich

Auto: Hyundai Tucson Style 1,6 T-GDI mit DCT

Vorname: Christian

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 23. August 2016, 20:18

@stbrumme

Das ist mir bei den anderen schon klar aber noby bezieht es zu allgemein, für ihn sind alle Hyundai 's Sch....

Sicher hat der kleine es etwas schwerer, Aber auch der wird es schon Meistern, denn der Motor ist im Prinzip der selbe nur halt ohne Turbo und die 40 PS werden es auch nicht rausreißen , dem Wagen deshalb runter sauen finde ich nicht OK.
Dienstlich fahre ich einen Erdgascaddy mit voller Werkstattausrüstung der braucht Drehzahl und ist laut.

hyundaifriend

Anfänger

Beiträge: 35

Wohnort: Siegen

Auto: Tucson TLE , 2,0 CRDI, AT, 100 kW

Vorname: Volker

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 23. August 2016, 21:02

hallo,
ich fahre auch den 2,0 CRDI mit 136 PS mit Automatik und Allrad.
Mit den Fahrleistungen bin ich zu 100% zufrieden, der Verbrauch liegt bei 7,6 Liter/100km.
Ich hatte vorher den Santa Fe Diesel 2,0 mit 194 Ps.
Der Unterschied in den Fahrleistungen beider Fahrzeuge ist meiner Meinung nach relativ gering.

axelmea

Anfänger

Beiträge: 21

Auto: Tucson 2.0 CRDi, 100kw/136PS, 2WD, MT

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 23. August 2016, 23:02

Ich fahre den 2.0 CRDi 2W mit 136 PS und bin zufrieden.
Leistung reicht mir. Verbrauch knapp 7 l
Fahre täglich 30 Km zur Arbeit und sehe darin keine Probleme mit dem Diesel.
Habe einen 2 l Diesel Passat über 5 Jahre ohne Probleme zur Arbeit gefahren.
Der Motor hat nie Mucken gemacht.
Der Hyundai Diesel ist moderner und sollte auch keine Probleme machen.

Hier im Forum wird der Diesel gerne runtergemacht.
Die Benziner sind bestimmt gute Motoren, ber ich bin mehr für den Diesel.
Der 1.6 T-GDi hat "nur" 265 nm und der 136 PS Diesel 373 nm, der große Diesel über 400 nm.

Jeder muß selber entscheiden was er braucht, oder nicht :D

markusbre

Schüler

Beiträge: 139

Wohnort: Deutschland

Beruf: Vorhanden

Auto: Diverse, Hyundai Tucson ( Frau )

Vorname:

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 24. August 2016, 00:03

Der 1.6 gdi für die Stadt ok, auf der BAB, träge, Durchzugsschwach, durch gezwungenermaßen hohe Drehzahlen (sonst geht ja garnix) laut und angestrengt.
Bullshit !

Habe mit dem 132 PS Benziner ( meiner Frau ) nun in gut 6 Monaten über 20.000 Kilometer zurückgelegt und habe das Gefühl ich bin im falschen Film.

Vor gut einer Woche auf dem Weg zurück vom Gardasee Richtung Berlin ( am selben Tag ) kurz mal eben noch einen Abstecher durch die Dolomiten gemacht ( an einem Tag ) und kurz mal eben das Sellajoch mit dem Tucson überquert. Da geht es hoch wie am Dach und die dünne Luft in der Höhe ist auch nicht gerade förderlich.

Macht der 132 PS Motor im Tucson aber mit links und bleibt dabei angenehm leise. Hatte nicht im Ansatz dass Gefühl untermotorisiert zu sein.

Bin selbst Fahrzeuge wie M3 und X5 gewohnt und finde den Tucson trotzdem super und halte den 132 PS Motor für völlig ausreichend.

Wenn den Tucson meiner Frau heute Nacht einer klauen sollte würde ich mir morgen wieder einen bestellen und wieder als GDI mit 132 PS. ;)

Kenne aktuell kein Fahrzeug bei dem man für so wenig Geld so viel Auto bekommt.

Der Nachteil, der aktuelle Tucson sieht man bei uns hier inzwischen an jeder Ecke. ein VW Golf ist dagegen ein richtiger Exote...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »markusbre« (24. August 2016, 00:10)


axelmea

Anfänger

Beiträge: 21

Auto: Tucson 2.0 CRDi, 100kw/136PS, 2WD, MT

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 24. August 2016, 00:13

Das mit dem Vergleich Golf und Tucson ist doch leicht übertrieben. :teach: :dudu:

Zum Vergleich: es wurde insgesamt ca 16.000 Tucson TLE in Deutschland zugelassen
und alleine im März 2016 über 25.000 VW Golf VII

Also ich sehe hier im Norden haufenweise VW Golf VII und doch noch recht selten einen Tucson. ;)

markusbre

Schüler

Beiträge: 139

Wohnort: Deutschland

Beruf: Vorhanden

Auto: Diverse, Hyundai Tucson ( Frau )

Vorname:

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 24. August 2016, 00:41

Nicht mehr lange !

Die Zulassungszahlen des VW Golf sind gegenüber dem Vorjahr ( völlig zurecht ) um fast 30 Prozent eingebrochen, der Tucson hingegen geht weg wie warme Semmeln.

DonPromillo

Schüler

Beiträge: 81

Wohnort: Wolfenbüttel

Auto: Tucson 2.0 CRDi 185 PS Automatik / i30 GD 1.4 Silver Edition

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 24. August 2016, 07:37

Das mit dem Vergleich Golf und Tucson ist doch leicht übertrieben.
Ich halte den ganzen Beitrag für etwas übertrieben.

Macht der 132 PS Motor im Tucson aber mit links und bleibt dabei angenehm leise.

Kenne den GDI aus dem i30 meiner Frau und das ist wirklich eine Luftpumpe. Wie fast jeder Benziner ohne Turbo.

Klar kommt man damit auch durch die Alpen. Klar reicht die Leistung den Meisten. Aber "locker flockig" geht es dort sicher nicht voran.
Einfach mal in einen Diesel setzen und fühlen was ich meine ;)

(Ist wirklich nicht böse gemeint. Jeder wie er mag und was seinen Geschmack trifft. Wäre ja blöd wenn es nur DEN Einheitsmotor gäbe...)

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 933

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 24. August 2016, 08:05

Auch jeder Diesel ohne Turbo ist eine Luftpumpe, solche Motoren beschleunigen aus dem Stand ungefähr so schnell wie eine Wanderdüne! Wenn schon Benziner mit Diesel verglichen wird, dann Sauger mit Saugern - und Turbos mit Turbos! Ein Dieselmotor ohne Aufladung ist dann nur noch das, was er früher schon war: Antriebsquelle für LKWs und Landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge.

markusbre

Schüler

Beiträge: 139

Wohnort: Deutschland

Beruf: Vorhanden

Auto: Diverse, Hyundai Tucson ( Frau )

Vorname:

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 24. August 2016, 09:06

Es geht einfach nichts über einen Saugmotor ( bei Benzinmotoren ) und es ist genau wie bei den Menschen,

nur Todkranke müssen zwangsbeatmet werden ! :D

pfann

der, der den längsten hat

Beiträge: 980

Wohnort: Erfstadt

Beruf: Penisdouble in Pferdefilmen

Auto: golf 7 1.4 TSI und i10 IA 1.0

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 24. August 2016, 09:26

wer den 1.6 gdi tucson mit 132 ps als ausreichend empfindet, fährt scheinbar gelassener auto, was ja auch absolut okay ist.

161nm bei dem hohen kasten können auch garnicht anders sein als träge auf der autobahn... muss es ja auch nicht, ist ja schließlich der einsteiger-motor.