Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Spritty

geht auch unter 10l/100 macht aber keinen Spaß

Beiträge: 255

Wohnort: RLP

Beruf: Automatisierungs-Techniker

Auto: 1.6 T-GDI Premium tief,breit und fett !

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 22. Juni 2016, 10:41

ch finde, ein Diesel wird ständig unattraktiver. Und auch unbeliebter - nicht nur bei Volkswagen!
Das und die weitere Verteufelung des Diesels werden dazu führen, das der Diesel zum Ladenhüter wird. Der Gebrauchtwagenmarkt für Diesel wird in E und USA zusammenbrechen. Die Dinger werden unverkaufbar werden. Dann bleibt nur der Weg in den Nahen Osten.Ich rate Dir dringend, auch wegen der geringen Laufleistung, vom Diesel ab.
Dies ist sehr ernst gemeint.


stbrumme

Fortgeschrittener

Beiträge: 361

Wohnort: Vor den Toren Berlins

Auto: Hyundai Tucson Intro T-GDi Schalter in Ruby Wine, deutsches Modell

Vorname: Stephan

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 22. Juni 2016, 10:52

Auf www.spritmonitor.de liegt der Durchschnittsverbrauch aller Diesel-Tucson (2015 oder neuer) bei 7,3 Litern. Exakt das verbrauche ich auch mit meinem Turbobenziner (siehe links). Aktuell steht sogar eine 6 vorm Komma.

Die kleinen Benziner sind mit durchschnittlich 7,6 Litern auf Augenhöhe. Allerdings verbrauchen die Turbobenziner dann bereits 9,3 Liter, wobei diese Zahl durch die Automatik-Fahrer stark nach oben verzerrt wird.

Alles eine Frage der Fahrstrecke (eben/wellig, viel/wenig Stau) und der Fahrweise.

Chris-W201-Fan

Markenverirrter

Beiträge: 332

Wohnort: bei Wolfsburg

Beruf: Ing. für VT und KT (Automotive)

Auto: i30 1.6CRDI Comfortline (EZ.9/11); i40 1.7 CRDI Style mit PlusPaket, Sitzpaket und Navi (EZ.4/12)

Vorname: Chris

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 22. Juni 2016, 11:03

Da müssten wir jetzt aber Werte vom 1.7crdi 141ps mit dem gdr vergleichen, was derzeit nicht geht, da kein 141ps credit gelistet ist.

Der Turbo benzene müsste mit einem 2.0 Cruise mit 185 PS verglichen werden.

Wenn du den 1.6t mit 6, xx Liter fährst, ist das sehr gut, keine Frage, aber wenn ich dir dafür den Diesel gebe, ind der vermutlich dann unter 6 Liter bleiben. ...

Um das zu vergleichen, muss mann schon vergleichbare Werte bekommen.

Das ist leider immer sehr schwer machbar.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 908

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 22. Juni 2016, 11:07

Deshalb interessiert mich Spritmonitor überhaupt nicht! Was juckt es mich denn, was die anderen verbrauchen. :rolleyes:

/edit Ceed: back2topic

A2ZTrue

Fortgeschrittener

Beiträge: 313

Wohnort: Kreis Friedberg

Beruf: IT-Mädchen für Alles

Auto: Tucson Premium 1.6 T-GDI 6-Gang 4WD in Ash Blue mit Sicherheitspaket

Vorname: Cisco

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 22. Juni 2016, 14:01

Die 20 km sind quasi komplett ohne Stop & Go zu fahren, und einmal im Monat könnte ich mit dem 60 km über die Autobahn fahren.

Da kann ich ebenso, wie meine Vorschreiber, nur von einem Diesel abraten!

"Stop & Go" hab ich ins Gespräch gebracht wegen dem DCT, ist zwar komfotabler mit DCT, aber auch etwas problematisch.

Da gibt es aber sicher hier auch andere Meinungen, man muss da wohl erst mal abwarten und schauen, was mit der Zeit für Erfahrungen zusammenkommen.

Was ich bisher mitbekommen und bei Tests selbst erlebt habe ist, dass das DCT da oft hoch und runter schaltet, die Kupplung sehr viel am Schleifen ist, was mir jedenfalls nicht gefällt, wie gesagt meine Meinung!

schakal87

Fortgeschrittener

Beiträge: 328

Wohnort: Berlin

Beruf: M.Eng Gebäudetechnik

Auto: ab 05.2016 i40 cw 1.7 CRDi DCT Style + Xenon ; 08/2012 bis 05/2016 i40cw 1.7 Style Automatik + Sitzpaket + Pluspaket + Navi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 22. Juni 2016, 16:03

Also ich fahre einen 1.7er Diesel im i40 und fahre täglich 17 km je Strecke zur Arbeit und nach Hause. Darin sind enthalten 8 km Berliner Stadtautobahn (80 km/h) und 9 km Berliner Stadtverkehr mit Stop/Go. Ich habe absolut keine Probleme mit meinem Diesel, es ist der zweite i40 mit Diesel Motor. Die Kühlwassertemperatur ist bei meinem nach ca. 5 km auf 90°C, laut Anzeige. Verbrauch liegt bei 5,6 l/100km.

Das DCT schaltet genau so wie eine Wandlerautomatik im Stadtverkehr. Da schleift absolut gar nichts. Und wenn da was kaputt gehen sollte, gehts ab zu Hyundai, dank der Garantie. Ich glaube die wenigsten hier fahren Ihren Hyundai hier länger als 5 Jahre und haben somit immer Garantie.

Das der Diesel in Europa vom Markt verschwindet oder sonst welche Horror-Botschaften beschwören meistens nur irgendwelche, die entweder keinen Diesel haben, neidisch auf den Verbrauch und die günstigen Dieselkraftstoffpreise sind oder keine Ahnung haben. Der Diesel wird in Europa noch sehr lange eine Rolle spielen. Und da alle neuen Hyundai Diesel die EU 6 Norm einhalten, gibts auch dort keine Probleme bezühlich blauer Plakette oder sonst etwas.

Das Problem mit den VW Dieselmotoren wäre mir selbst als VW Fahrer egal, sollen sie doch was am Motor ändern oder irgendwelche Stickoxide ausstoßen. Mir doch egal, so lange er ordentlich fährt. Ein Wohnungsbrand und schon ist die Schadtstoffbelastung tausend mal höher als von hundertern Diesel PKW`s. Das Thema wird nur immer hochgekocht, aber bei rum kommt nichts.

Also ich bin froh einen Diesel zu fahren, und würde es immer wieder tun. Allein wegen dem Top Verbrauch und dem tollen Drehmoment aus dem Drehzahlkeller.

Andy2010

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Auto: Tucson CRDi 2.0 185PS Premium Automatik ab 1.5

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 22. Juni 2016, 16:29

Schakal87 kann ich da nur zustimmen im großen und ganzen wobei die Temperatur nichts mit der Öl Temperatur hat die wird definitiv nicht warm auf der Strecke. Ich fahr auch nur 25 km zur Arbeit aber alle 1-2 Wochen bin ich sowieso mindestens 200km am Stück unterwegs von daher hat sich die Frage für mich eigentlich nie gestellt einen Benziner zu nehmen.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 908

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 22. Juni 2016, 19:01

Das Problem mit den VW Dieselmotoren wäre mir selbst als VW Fahrer egal, sollen sie doch was am Motor ändern ........
Dazu hat VW langsam keine Lust mehr, die Entwicklung Schadstofferträglicher Dieselmotoren wird dem Konzern zu teuer! Und das ist dann wohl ein Problem!

Chris-W201-Fan

Markenverirrter

Beiträge: 332

Wohnort: bei Wolfsburg

Beruf: Ing. für VT und KT (Automotive)

Auto: i30 1.6CRDI Comfortline (EZ.9/11); i40 1.7 CRDI Style mit PlusPaket, Sitzpaket und Navi (EZ.4/12)

Vorname: Chris

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 22. Juni 2016, 19:53

kann ich, mit Einblick in die f&e in wob, nicht bestätigen,

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 908

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 22. Juni 2016, 20:03

Die Gerüchteküche brodelt, und ich krieg da auch mal die eine oder andere Sache geflüstert..... :flüster:

31

Mittwoch, 22. Juni 2016, 20:40

Ich fahre seit Jahrzehnten genau 16km zur Arbeit, mit einem Diesel. Wer behauptet, dass dies Kurzstrecke ist und dem Motor schadet hat keine Ahnung. Das Drehmoment und das kraftvolle Fahrgefühl eines Diesels kriegt keine Benzin-Luftpumpe jemals hin. Auch wenn ich nur 15.000 km im Jahr fahre, würde ich niemals einen Benziner kaufen...

Chris-W201-Fan

Markenverirrter

Beiträge: 332

Wohnort: bei Wolfsburg

Beruf: Ing. für VT und KT (Automotive)

Auto: i30 1.6CRDI Comfortline (EZ.9/11); i40 1.7 CRDI Style mit PlusPaket, Sitzpaket und Navi (EZ.4/12)

Vorname: Chris

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 22. Juni 2016, 20:51

Der Motor ist nicht das Problem, sondern der DPF/RPF

33

Mittwoch, 22. Juni 2016, 21:22

Auch damit hatte ich nie
Probleme. Allerdings fahre ich auch immer ein paar Kilometer Autobahn, bei höheren Drehzahlen...

Chris-W201-Fan

Markenverirrter

Beiträge: 332

Wohnort: bei Wolfsburg

Beruf: Ing. für VT und KT (Automotive)

Auto: i30 1.6CRDI Comfortline (EZ.9/11); i40 1.7 CRDI Style mit PlusPaket, Sitzpaket und Navi (EZ.4/12)

Vorname: Chris

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 22. Juni 2016, 21:44

Dann hast du evtl. offene Filter gehabt?

Ich kenne Leute die schon bei 25-30km Einzelstrecke Probleme hatten.

Der 1.7crdi mit 141PS hat aber soweit ich weiß nen geschlossenen DPF.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 908

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 22. Juni 2016, 22:30

Das Drehmoment und das kraftvolle Fahrgefühl eines Diesels kriegt keine Benzin-Luftpumpe jemals hin.
Ein Dieselmotor ist ohne Turbo eine Krücke! Nimm einen Benziner und einen Diesel (beide ohne Aufladung) mit z.B. 1300ccm - da liegt der Diesel Leistungsmäßig aber weit hinten :sleeping:Ich habe meinen Führerschein 1978 auf einen /8 gemacht: 2,4ltr und 72 PS! Damit zieht man nicht mal eine Scheibe Wurst vom Teller, der hatte eine Beschleunigung wie eine Wanderdüne! =)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »J-2 Coupe« (22. Juni 2016, 22:35)


A2ZTrue

Fortgeschrittener

Beiträge: 313

Wohnort: Kreis Friedberg

Beruf: IT-Mädchen für Alles

Auto: Tucson Premium 1.6 T-GDI 6-Gang 4WD in Ash Blue mit Sicherheitspaket

Vorname: Cisco

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 22. Juni 2016, 23:30

Allerdings fahre ich auch immer ein paar Kilometer Autobahn, bei höheren Drehzahlen...
Genau darum geht es doch, man muss dem DPF die Möglichkeit geben, sich freibrennen zu lassen, schafft man das nicht, hat man nach einigen tausend Kiometern einen zuhenen Filter.

Das ist einfach so bei den neuen Diesel, bei so gut wie jedem Hersteller, das muss einfach gesagt werden, der Händler sollte darauf hinweisen und wenn der Kunde trotzdem einen Diesel will, darf er ihn doch kaufen, niemand wird daran gehindert! :D

Nur dann hinterher nicht jammern... :dudu:

schakal87

Fortgeschrittener

Beiträge: 328

Wohnort: Berlin

Beruf: M.Eng Gebäudetechnik

Auto: ab 05.2016 i40 cw 1.7 CRDi DCT Style + Xenon ; 08/2012 bis 05/2016 i40cw 1.7 Style Automatik + Sitzpaket + Pluspaket + Navi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 23. Juni 2016, 08:52

Meine benötigte Regenerationslänge beträgt bei meinem alten i40 Vorfacelift Diesel (127.000 km) ca. 15 km.
Der neue Facelift Diesel (2.000 km) beträgt sie ca. 8 km.
Alles im Berliner Stadtverkehr.

realmaster

Meister

Beiträge: 2 835

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 23. Juni 2016, 09:07

Welche technischen Möglichkeiten es gibt, auch im Stadtverkehr eine DPF Regeneration stattfinden zu lassen, ist hier sehr gut beschrieben. Man muss sich dann nur mal die Mühe machen das zu lesen, anstatt die ewige Geschichte fehlende Autobahnfahrt = DPF Tod zu wiederholen. :rolleyes:

A2ZTrue

Fortgeschrittener

Beiträge: 313

Wohnort: Kreis Friedberg

Beruf: IT-Mädchen für Alles

Auto: Tucson Premium 1.6 T-GDI 6-Gang 4WD in Ash Blue mit Sicherheitspaket

Vorname: Cisco

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 23. Juni 2016, 09:16

Das ist doch mal eine positive Nachricht, enn das so ist haben die wirklich einen großen Schritt nach Vorne gemacht! :thumbup:

Ich nehme damit alles vorher geschriebene zurück! :anbet:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 908

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 23. Juni 2016, 10:26

Millionen von Vertretern und Handwerkern fahren mit ihren Dieselmotoren reinen Kurzstrecken- und Stadtverkehr - und die Kisten laufen! Auch DPF-Modelle! Ich mag zwar keine Diesel, aber was wahr ist, ist wahr :)