Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Baron

Anfänger

  • »Baron« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Wohnort: Köln

Auto: Tucson TL

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 12. Mai 2016, 22:33

Ölverbrauch beim 1.7er Diesel

Hi,
ich habe jetzt knapp etwas über 20000km runter, als plötzlich die Öl Kontrollampe an ging.
Also ab zur Tanke, und ich habe einen kompletten Liter Öl nachfüllen müssen.
Ist das Normal? Oder sollte das mal kontrolliert werden? Damit hatte ich eigentlich nicht gerechnet!


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 807

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 12. Mai 2016, 22:42

Als Normal gilt bei modernen Motoren ein Ölverbrauch von bis zu 0,5ltr/1.000km - früher sogar 1ltr! Wenn du auf 20.000km 1 ltr brauchst, dann sind das 0,05ltr auf 1.000km, das ist gar nichts! Und schau dein Öl öfter mal nach - nach jedem 2. Tankvorgang sollte man auch das Öl checken! Denn einen Motorschaden wegen Ölmangel zahlt dir keine Garantie! :dudu:

Baron

Anfänger

  • »Baron« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Wohnort: Köln

Auto: Tucson TL

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 12. Mai 2016, 23:26

Alles klar, dann weiß ich Bescheid! Vielen Dank für deine Antwort!!

A2ZTrue

Fortgeschrittener

Beiträge: 313

Wohnort: Kreis Friedberg

Beruf: IT-Mädchen für Alles

Auto: Tucson Premium 1.6 T-GDI 6-Gang 4WD in Ash Blue mit Sicherheitspaket

Vorname: Cisco

  • Nachricht senden

4

Samstag, 14. Mai 2016, 10:31

Eine andere Frage, gibt es hier jemanden bei dem sich der Ölstand schon erhöht hat?

Gibt es da am Ölstab auch so eine spezielle max-Markierung (X oder so), wo, wenn die erreicht wird, man das Öl wechseln sollte?

Es geht um das leidige Thema bei vielen anderen Herstellern > Ölverdünnung

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 807

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

5

Samstag, 14. Mai 2016, 11:46

Die Ölstäbe haben keine gesonderte Markierung, die eine Ölverdünnung anzeigen würde. Die MAX-Anzeige am Ölstab sollte nicht überschritten werden, das könnte durch Ölverdünnung passieren! Am Besten am Öl riechen, wenn man es zwischen den Fingern verrieben hat - riecht es nach Sprit, sollte man wechseln. Oder die Werkstatt das Öl testen lassen!

atze-s

Schüler

Beiträge: 77

Wohnort: Saarland

Beruf: CNC-Dreher

Auto: i40 Limousine CRDI

  • Nachricht senden

6

Samstag, 14. Mai 2016, 12:22

Die Ölverdünnung bereitet mir auch ein wenig Sorgen.
Habe leider einen relativ hohen Kurzstrecken Anteil, ich fahre zwar Regelmäßig auch längere Strecken über die Autobahn damit der DPF frei wird, allerdings hat man ja leider keinen einfluss darauf wann der Regenerationszyklus einsetzt.
Was den Ölstand angeht konnte ich bisher nach 7500 km noch keine besondere Auffälligkeit feststellen, könnte allerdings auch sein das schon Öl verbraucht wurde und das dann "quasi durch Diesel" erstzt wurde. Werde deine Methode mal testen J2.
Bei 15000 km lass ich auf jeden Fall das Öl wechseln, sicherheitshalber.

Ich denke mal DPF Probleme werde ich keine bekommen da ich wie beschrieben Regelmässig auch längere Strecken bei "Höheren Geschwindigkeiten" fahre, nur leider auch viel Kurzstrecke, Weg zur Arbeit 7 km.
Finde es sehr schade das man den Regenerationszyklus nicht seinem Fahrprofil anpassen kann bzw. diesen selbst Starten kann, gibt ja offensichtlich nicht einmal eine Kontroll Leuchte die auf den laufenden Regenerationszyklus hinweist, gabs in meinem I40 auch nicht. Mein Händler meinte darauf Angesprochen man weise absichtlich nicht darauf hin per Kontroll Leuchte da man die Fahrer nicht verunsichern möchte, könnte man vielleicht so nachvollziehen, mich nervt das trotzdem.

EDIT: Sorry hab ich vergessen :) Ich weiss natürlich das man den Regenerationszyklus daran erkennt das der Verbrauch in diesem Zeitraum stark ansteigt, bringt mir aber nichts zu wissen das der Regenerationszyklus aktiv ist wenn ich gerade in einer Ortschaft oder Stadt unterwegs bin. Bei langsamer fahrt bzw. geringen Drehzahlen lassen sich die nötigen Temperaturen zur DPF Reinigung nicht ereichen.
Deshalb wäre es gut wenn man auf den Regenerationszyklus vorher hingewiesen würde z.B. durch den BC, eine Meldung "Nächster Regenerationszyklus beginnt in 30 km" wäre sehr Sinnvoll finde ich.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »atze-s« (14. Mai 2016, 12:58)


Maik380

Schüler

Beiträge: 90

Wohnort: Südliches Sachsen-Anhalt

Beruf: Fahrlehrer

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 15. Mai 2016, 19:40


Ich denke mal DPF Probleme werde ich keine bekommen da ich wie beschrieben Regelmässig auch längere Strecken bei "Höheren Geschwindigkeiten" fahre, nur leider auch viel Kurzstrecke, Weg zur Arbeit 7 km.

DPF Probleme kommen dann bei jedem Diesel, bei dem einen füher bei dem anderen Später, aber sie kommen definitv.

Wer viel Kurzstrecke fährt wo der Motor nicht richtig warm wird, wird ehr Probleme mit dem DPF bekommen wie jemand der viel langstrecke fährt.

Ab ca. 150.000km oder auch schon ehr können DPF Probleme bei Kurzstreckenfahrern und bei ca. 200.000km oder mehr können die Probleme bei den Langstreckenfahrer anfangen.

Die ursache für die kommenden Probleme sind die Rückstände die bei jedem Freibrennen des Parktikelfilters entstehen und das ist die Asche, die kann man leider so ohne weiteres nicht aus dem Filter entfernen und irgendwann ist der Partikelfilter schlicht weg gesättigt und kann sich nicht mehr frei brennen da voll mit Asche ist.

Nur mal so als Beispiel um mit ein paar Zahlen zu spielen, die natürlich nicht stimmen aber damit sieht man es am besten.
Wenn Partikelfilter voll ist und er sich frei brennt bleibt am ende sagen wir mal 1% Asche davon übrig, nun kann sich dein Partikelfilter beim nächsten mal nur noch bis zu 99% mit Ruß füllen, der wird dann logischerweise wieder verbrannt und zurück bleibt dann wieder 1% Asche, somit ist der Partikelfilter dann schon mit 2% Asche gefüllt, das Spiel geht dann so weiter bis der Filter voll mit Asche ist.

Dann gibt es mehrer möglichkeiten zum Lösen des Problems:
1. alten Filter Raus, neuen rein und glücklich sein, was einen ca. 1500€ und mehr kostet.
2. alten Filter mit speziellen Mitteln reinigen lassen oder einen Austauschfilter einbauen, das kostet ca. die hälfte
3. Filter ausbauen, die Software des Steuergerätes ändern (sofern es geht) und ohne DPF fahren, das bieten verschiedene Chiptuner an.

Das Problem sind halt die Kurzstrecken wo gerade in der warmlaufphase viel Ruß entsteht und der Partikelfilter sich dann des öfteres frei brennen muss.

Gruß
Maik

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 807

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 15. Mai 2016, 20:06

Wenn man das DPF ausbaut, und die Software umprogrammiert, wird es im Worst Case Ärger geben. Das nennt man Steuerbetrug 8o Wenn, dann das DPF-System bei der Zulassungsstelle austragen lassen!

MarcoH1973

Schüler

Beiträge: 71

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: Chemikant

Auto: 2014er Hyundai i30 CW (Trend), 1.6 CRDi

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 15. Mai 2016, 20:13

ch weiss natürlich das man den Regenerationszyklus daran erkennt das der Verbrauch in diesem Zeitraum stark ansteigt, bringt mir aber nichts zu wissen das der Regenerationszyklus aktiv ist wenn ich gerade in einer Ortschaft oder Stadt unterwegs bin.
Also bei meinem i30 merke ich schon ca 20km vorher, das der Regenerationszyklus ansteht. Das Laufgeräusch des Motors wird dann wesentlich härter...soll heißen, er nagelt deutlich. Dann fängt meist ca 15-20km später das Ausbrennen an

atze-s

Schüler

Beiträge: 77

Wohnort: Saarland

Beruf: CNC-Dreher

Auto: i40 Limousine CRDI

  • Nachricht senden

10

Montag, 16. Mai 2016, 12:17

Bei meinem I40 merkte ich es nur an der erhöhten Verbrauchsanzeige, beim Tucson ähnlich.