Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Karosserie / Bodykits Unterboden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ubs

Schüler

  • »Ubs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 110

Wohnort: im schönsten Sachsen

Auto: Tucson TL Premium 185PS Automatik, 4WD, volle Hütte + AHZV abnehmbar, außer Panoramadach

  • Nachricht senden

1

Freitag, 8. April 2016, 20:03

Unterboden

Hallo,

habt Ihr eigentlich mal unter Euren Tucson gesehen ? Was haltet Ihr von der Rostvorsorge ?


Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 049

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

2

Freitag, 8. April 2016, 20:24

Der Unterbodenschutz ist dort angebracht, wo er auch notwendig ist. An vielen Stellen reicht eben auch die Lackierung.

Samantha1993

First Lady

Beiträge: 2 482

Wohnort: Forchheim

Beruf: Studentin

Auto: Veloster GDI

Hyundaiclub: keiner

Vorname: Samantha

  • Nachricht senden

3

Samstag, 9. April 2016, 13:11

Und man kann ja auch noch nachbessern lassen - auf eigene Kosten halt :unentschlossen:

the_scrat

Fortgeschrittener

Beiträge: 194

Wohnort: Augsburg

Auto: Hyundai Tucson 1.6 Turbo 4WD DCT Leder, Schwarz (EU/AT - Platin)

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

4

Samstag, 9. April 2016, 15:06

Warum sollte man das nachbessern lassen? Macht doch überhaupt keinen Sinn. Es gibt auch bei Hyundai eine Durchrostungsgarantie und wenn die Mühle nach ein paar Jahren zu rosten anfängt, ist das das Problem von Hyundai und nicht vom Fahrer, solange er alle Inspektionen vorschriftsmäßig in der Vertragswerkstatt besucht hat.....

Tommie

Schüler

Beiträge: 97

Beruf: Informatiker

Auto: Tucson 2.0 CRDi 185 PS Premium Automatik, Moon Rock, Vollausstattung

Vorname: Tom

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

5

Samstag, 9. April 2016, 15:44

Also die Durchrostungsgarantie gilt meines Wissens nach nur wenn etwas von innen nach außen rostet bzw. ist ziemlich speziell eingeschränkt.
Und mein alter Audi A6 rostete trotz Vollverzinkung und guter Pflege an den unteren Wagenheberschwellern und Türkanten, obwohl da reichlich Unterbodenschutz aufgetragen wurde!
Beim Hyundai habe ich auch schon beobachtet, dass der Punkt, an dem der Wagenheber / Gummi angesetzt wird, der Lack bei Neufahrzeugen schon weggesplittert ist und das blanke Metall zu sehen war. Das ist aber auch bei Nissan oder Ford so.
Aber ehrlichgesagt werde ich diesen Punkt auch kritisch im Auge behalten.
Ansonsten ist beim Tucson reichlich Unterbodenschutz aufgetragen...

HSVL!VE

Tucsonracer

Beiträge: 366

Wohnort: BBG

Auto: Tucson 1.6T-GDI, 6G, Premium, 4WD, weisser Sand

Vorname: Thomas

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

6

Samstag, 9. April 2016, 16:25

ich frage mich wie so bei Hyundai nicht extra Pakete angeboten werden. Bei KIA gibt es das, das man eine extra Konservierung bei der Bestellung des Fahrzeuges wählen kann. Da geht es eignentlich mehr um die Hohlraumkonservierung, macht aber dennoch viel Sinn so was anzubieten

Tommie

Schüler

Beiträge: 97

Beruf: Informatiker

Auto: Tucson 2.0 CRDi 185 PS Premium Automatik, Moon Rock, Vollausstattung

Vorname: Tom

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

7

Samstag, 9. April 2016, 16:34

@HSVL!VE
Stimmt, das hatte ich auch bestellen wollen, aber nicht verfügbar weil angeblich nicht notwendig... :denk:

Hartmut Haarmann

authenticus

  • »Hartmut Haarmann« wurde gesperrt

Beiträge: 1 689

Wohnort: Hagen

Beruf: Rentner

Auto: i 40 1,6 GDI Fifa World Cup edition Gold UND i 20 1,4 intro-edition

Vorname: Hartmut

  • Nachricht senden

8

Samstag, 9. April 2016, 22:39

...ich würde niemals ein Auto so lange fahren, dass es überhaupt beginnen könnte zu rosten !

Alle Unwägbarkeiten schließt man am besten dadurch aus, indem man sich "frühzeitig" einen Neuen kauft.

realmaster

Meister

Beiträge: 2 835

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

9

Samstag, 9. April 2016, 23:55

...habt Ihr eigentlich mal unter Euren Tucson gesehen ? ...
Außer Tom noch niemand. Wahrscheinlich bückt sich der SUV Fahrer nicht gerne. ;)

HSVL!VE

Tucsonracer

Beiträge: 366

Wohnort: BBG

Auto: Tucson 1.6T-GDI, 6G, Premium, 4WD, weisser Sand

Vorname: Thomas

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 10. April 2016, 01:16

warum nicht ???
in meinem Beisein wurden schon 2x Räder gewechselt, so wird es sicher mehreren gehen :super:

Ubs

Schüler

  • »Ubs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 110

Wohnort: im schönsten Sachsen

Auto: Tucson TL Premium 185PS Automatik, 4WD, volle Hütte + AHZV abnehmbar, außer Panoramadach

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 10. April 2016, 11:00

Ja, realmaster ich habe unter den Tucson geschaut und deshalb diesen Thread eröffnet.

Ich kann die Feststellung von Tom nur bestätigen: An dem Punkt, an dem der Wagenheber angesetzt wird, ist auch bei mir der Lack nach 4 Wochen und 2000 km schon ab und ich hatte noch nie einen Wagenheber am Tucson benutzt. Aber schlimmer finde ich, dass von der vorderen Wagenheberaufnahme bis zur hinteren die zusammengeschweißten und schlecht entgrateten Bleche vollkommen ungeschützt sind. Sie befinden sich direkt im Wurfbereich der Vorderräder. Eine Lackschicht nützt hier gar nichts, da gerade auf dem Blechgrat die Lackstärken erfahrungsgemäß außerordentlich gering sind. Rost wird hier durch die Rostgarantie nicht gedeckt, da sie nur bei Durchrostung von innen nach außen greift. Auf meine Nachfrage beim Freundlichen, wie Kantenrost garantiemäßig abgesichert ist, wurde mir gesagt, dass dies die Lackgarantie deckt.

Ich überlege mir nun, ob ich es darauf ankommen lasse oder zumindest hier mit Steinschlagschutz oder Unterbodenschutz vorbeuge (mit allem wenn und aber) ? Ja, ich weiß, auch zusätzlicher Unterbodenschutz kann von Wasser und Salz unterwandert werden und die Kontrolle wird schwieriger.

Ansonsten finde ich die Antwort von Ceed lapidar, Zitat: Der Unterbodenschutz ist dort angebracht, wo er auch notwendig ist. An vielen Stellen reicht eben auch die Lackierung.

Wenn er nur dort angebracht wäre, wo er notwendig ist und von Lackierung am Unterboden kann man überhaupt nicht sprechen, eher von Lacknebel! So Ceed, Du kannst das jetzt löschen oder ertragen...

Samantha1993

First Lady

Beiträge: 2 482

Wohnort: Forchheim

Beruf: Studentin

Auto: Veloster GDI

Hyundaiclub: keiner

Vorname: Samantha

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 10. April 2016, 12:08

Nur weil man Garantie hat, entbindet das den Halter nicht völlig von der Eigenverantwortung! Ich kümmere mich um mein Auto, und schiebe nicht alles - womöglich fälschlicherweise - auf die Garantie ab! Denn Rost von außen ist auch Sache der Pflege, und damit des Halters!
Deshalb wird mein Unterbodenschutz jedes Jahr beim Service ausgebessert, falls nötig.

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 049

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 10. April 2016, 12:34

@UBS
Du warst in deinem Beitrag aber auch mehr als sparsam mit Worten. Von deiner Problemstelle hattest du nichts geschrieben.

Und an vielen Stellen des Unterbodens ist nunmal die Lackierung vollkommen als Schutz ausreichend, dazu stehe ich noch immer!

Ubs

Schüler

  • »Ubs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 110

Wohnort: im schönsten Sachsen

Auto: Tucson TL Premium 185PS Automatik, 4WD, volle Hütte + AHZV abnehmbar, außer Panoramadach

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 10. April 2016, 12:42

@Ceed
Ja, ich wollte Meinungen hören und keine verbreiten und Tom bestätigt ja, dass meine Erfahrungen kein Einzelfall sind.

Turbohne

Central Scrutinizer

Beiträge: 204

Wohnort: Freistaat Bayern

Beruf: Beamter

Auto: i30 Turbo

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 10. April 2016, 14:40

Unterbodenschutz wird bei mir vor dem Winter neu gemacht, auch jetzt, beim i30T. Wenn ich mich für den Tucson entschieden hätte genauso - Ist mir mein Auto wert!

Tommie

Schüler

Beiträge: 97

Beruf: Informatiker

Auto: Tucson 2.0 CRDi 185 PS Premium Automatik, Moon Rock, Vollausstattung

Vorname: Tom

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

16

Samstag, 14. Mai 2016, 10:43

Unterbodenschutz und Lack ab bei den silber lackierten Seitenschwellern

So, also nach nicht einmal 1000 Km muss ich leider feststellen, dass nicht nur an der nur sehr dürftig lackierten und ungeschützten Unterbodenschwellerleiste bereits der Lack ab ist, sondern auch der gesamte untere Bereich der silber lackierten Seitenschweller auf Länge der vorderen Türen wie sandgestrahlt und der silberne Lack ab ist 8o

Ich denke die Seitenschweller lassen sich austauschen, aber auch das kostet Geld!

Insgesamt finde ich, dass ein SUV, welches auch für leichte, unwegige Straßen gerüstet sein sollte, nicht schon nach so kurzer Zeit nach Pflege und solch einem nicht unerheblichen Aufwand der Unterbodenvorsorge notwendig macht. So etwas würde ich nach ein paar Jahren wenn überhaupt in Salzreichen Gebieten vermuten wollen!
Also da bin ich nun doch ziemlich angesäuert und habe kein Verständnis dafür. :dudu:

Ich möchte garnicht wissen, wie es um die Zwischenräume der Kunststoffbeplankten Seiteneisten und -Schweller an den Türen und Kotflügel ausschaut, welche im Laufe der Jahre von Salz und Sand unterwandert und überhaupt nicht kontrolliert werden können.

Ich wäre nicht so beunruhigt, wenn ich dieses Dilemma nicht schon bei meinem vorherigen, vollverzinkten Audi A6 gehabt hätte... :anbet:

In meinen Augen muss auf die Unterbodenschwellerleiste grundsätzlich zumindest dick Wachs aufgetragen werden und ich überlege mir, die silber lackierten Seitenschweller sowie die untere Seite der Türen folieren lasse.

Hat sich schon mal jemand von euch diese "Baustellen" von unten angeschaut?

Ubs

Schüler

  • »Ubs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 110

Wohnort: im schönsten Sachsen

Auto: Tucson TL Premium 185PS Automatik, 4WD, volle Hütte + AHZV abnehmbar, außer Panoramadach

  • Nachricht senden

17

Samstag, 14. Mai 2016, 11:37

Hallo Tommie, ich komme vom A4, habe die gleichen Erfahrungen und deshalb dieses Thema eröffnet. Inzwischen habe ich die Schwellerleiste mit Steinschlagschutz behandelt. Mal sehen, wie lange es hält.

Tommie

Schüler

Beiträge: 97

Beruf: Informatiker

Auto: Tucson 2.0 CRDi 185 PS Premium Automatik, Moon Rock, Vollausstattung

Vorname: Tom

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

18

Samstag, 14. Mai 2016, 11:42

Hallo Ubs,

also gleiche Erfahrungen gesammelt... ;(

Was hast Du für Unterbodenschutz gewählt? Tendiere zu transparentem Wachs, so dass man das Darunterliegende noch sieht.
Hast Du die Kunststoffplanken dazu abgenommen?

Und wie schauen bei Dir die silbernen Seitenschweller von unten aus?

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 885

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

19

Samstag, 14. Mai 2016, 11:50

Tendiere zu transparentem Wachs, so dass man das Darunterliegende noch sieht.
Das ist sehr gut! Verwende ich auch seit Jahren mit Erfolg!!

Tommie

Schüler

Beiträge: 97

Beruf: Informatiker

Auto: Tucson 2.0 CRDi 185 PS Premium Automatik, Moon Rock, Vollausstattung

Vorname: Tom

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

20

Samstag, 14. Mai 2016, 11:59

Habt ihr Tipps, welches Wachs sich empfiehlt?

Das Würth Sabesto Wax macht mir einen guten Eindruck:
https://eshop.wuerth.de/is-bin/INTERSHOP…OIAAAE_B_wMbtVQ