Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »kellerstation« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 101

Wohnort: Naumburg / Sachsen-Anhalt

Beruf: IT-Ingenieur

Auto: IX35,2.0,4WD,Style+Plus

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. April 2016, 10:52

Welche Erfahrungen mit "Sicherheitspaket"?

Hallo an alle,

zurzeit fahre ich noch einen ix35, 2.0, habe aber schon ein Angebot vom Händler meines Vertrauens für einen Tucson 1.6 T-GDi, DSG, Allrad in "Premium". Im Unklaren bin ich mir jetzt, ob das "Sicherheitspaket" mit Notbremsassistent, Totwinkel- und Querverkehrswarner Sinn macht.

Meine Beweggründe sind, dass ja mit zunehmenden Alter (bin derzeit 63) auch die Reaktionen nachlassen und kleine Helferlein vielleicht Schäden vermeiden helfen. Dagegen spricht natürlich der Preis von 1.100,-€. Meine Bitte wäre, könnten die Fahrer, die dieses Paket nutzen, kurz ihre Erfahrungen dazu mitteilen und vielleicht einschätzen, ob sinnvoll oder doch nur "teure Spielerei"! Ich möchte natürlich keinen "Glaubenskrieg" ins Leben rufen, entscheiden muss ich mich am Ende ja doch selbst, aber einige Erfahrungen würden mir schon helfen. Danke im Voraus,

Bernd.


HSVL!VE

Tucsonracer

Beiträge: 366

Wohnort: BBG

Auto: Tucson 1.6T-GDI, 6G, Premium, 4WD, weisser Sand

Vorname: Thomas

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. April 2016, 10:59

Bernd, ich glaube hier gab es erst vor kurzen diese Diskussion. Ich habe selbst es nicht geordert, weil ich es für mich selbst als verzichtbar ansehe. Bin bis jetzt 30 Jahre ohne ausgekommen, und ich glaube es geht es auch weiter.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 883

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. April 2016, 11:01

Sicherheitspakete machen immer Sinn, in dem Moment wo man sie braucht! Da man das aber zuvor nicht weiß, ist es eine Glauben/Nutzen-Frage. Mit zunehmenden Alter steigt m.M.n der Bedarf an Sicherheitssystem sicherlich an, wie du richtig festgestellt hast! Ich würde es wohl nehmen, wenn ich selber davon betroffen sein werde.

Spritty

geht auch unter 10l/100 macht aber keinen Spaß

Beiträge: 254

Wohnort: RLP

Beruf: Automatisierungs-Techniker

Auto: 1.6 T-GDI Premium tief,breit und fett !

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. April 2016, 11:11

Gerade das Sicherheitspaket, das Du genannt hast, macht am meisten Sinn. Speziell mit zunehmendem Alter lässt doch einiges nach. Und Du wirst ja nicht jünger. Also, Totwinkel und Querwarner ist ein Muss.

mcsst

Tucson-Liebhaber

Beiträge: 232

Wohnort: Baden bei Wien (A)

Beruf: PC-Administrator

Auto: Tucson TL 1.6 GDi MT 2WD Premium (A) in Phantom Black

Vorname: Mario

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. April 2016, 11:30

Da muss ich meinem Vorredner uneingeschränkt recht geben, also ich hab es trotz meiner nur 43 Lenze dazu genommen!
Also ganz ehrlich ohne geht auch, aber es erleichter doch schon so das eine oder andere...

Toter Winkel auf der Autobahn absolutes Hilfsgimmick - zweimal schon hätte ich beinahe jemanden übersehen!
Autonomer Notbremsassistent hat auch schon einmal geholfen - war zwar nur einen Bruchteil später auf der Bremse aber war schon gut so.

Würde es wieder bestellen!!! :)

Giasinga

Fortgeschrittener

Beiträge: 328

Wohnort: München

Beruf: Kaufmann

Auto: Tucson 1,6 T-GDI, 4WD, MT, Platin-Ausstattung (Österreich), moonrock

Vorname: Oliver

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. April 2016, 11:32

Ich fahre das erste Mal in einem Fahrzeug mit einem derartigen Sicherheitspaket und finde es sehr angenehm. Gerade der Totwinkel- und Querverkehrswarner ist in der Großstadt nicht so verkehrt. Erleichtert einen das Hantieren mit dem doch bulligen Fahrzeug ungemein. Missen möchte ich es definitiv nicht mehr. Einzig der Spurhalteassistent ist bei mir nach ca. 100 Km deaktiviert worden. Der nervt eher.

betti333

Anfänger

Beiträge: 35

Wohnort: Gartz

Auto: Tucson TL 1,6 T-GDI 4WD DCT Premium

Vorname: Frank

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 7. April 2016, 11:41

Ich habs auch genommen und mit dem Alter hat es auch nicht unbedingt was zutun. Auch als junger Fahrer pennt man mal und wenn dann der Notbremsassistent greift ist das schon gut.

Background

Fortgeschrittener

Beiträge: 347

Wohnort: BW

Auto: Tucson Premium 185 PS Automatik

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 7. April 2016, 12:09

Gerade der Querverkehrwarner ist Gold wert! Hatte schon ein paar mal eine Transporter neben mir in der Parkbucht, der mir die Sicht versperrt hatte. Man glaubt gar nicht wie schnell da ein Radfahrer auftaucht, der zuvor z.b. auf dem Gehweg und nicht auf der Straße unterwegs war.
Den Spurhalteassi nutze ich auch nicht.

Ich denke das es die 1100€ wert ist, denn jeder Crah der damit nicht passiert wäre ist teurer!

Strolch

Anfänger

Beiträge: 49

Wohnort: Schwerte

Auto: Tucson 2.0CRDI AT AWD Panoradach Vollausstattung

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 7. April 2016, 12:14

Der Spurhaltedingens ist bei uns auch aus - wir möchten den Totwinkelwarner nicht mehr missen ;-) Auch der Querverkehrswarner hat absolut seine Daseinsberechtigung ... auch wenn wir es doof finden das der nur hinten verbaut wurde ...

Ritchie

Mensch

Beiträge: 153

Auto: 177 PS / Automatik / Schwarz / vier Räder und eine Antenne

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 7. April 2016, 12:22

Von mir ein klares Votum für alle Sicherheitsassitenten !!
Diese Sicherheitsassitenten sind mit einem Notfallschirm zu vergleichen, den barcuht man im Normalfall nie, wenn dann aber mal der Fall der Fälle eintritt ist er unverzichtbar.

Sehe diese Sicherheitsassitenten als backupsystem in Sachen Sicherheit an, solange man sie nicht braucht, fallen sie nicht auf ;)

Edith:
Spurhalter ist bei mir im Normallfall ebenfalls deaktiviert, bei Autobahnstrecken wird er allerdings aktiviert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ritchie« (7. April 2016, 12:28)


Samantha1993

First Lady

Beiträge: 2 483

Wohnort: Forchheim

Beruf: Studentin

Auto: Veloster GDI

Hyundaiclub: keiner

Vorname: Samantha

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 7. April 2016, 12:25

ja zur Sicherheit! Aber mit einer Einschränkung: Es darf nie dazu führen, daß sich der Fahrer blind darauf verlässt

vagabondo3.1

greenhorn

Beiträge: 5

Beruf: System Engineer

Auto: Tucson 2.0 CRDi 4WD 185PS TL - AT 6 Vertex

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 7. April 2016, 12:28

Ich selber besitze den Tucson noch nicht, ich darf meinen erst am 4. Mai abholen.
Aber während den unzähligen Probefahrten die ich gemacht habe, bin ich in etwa zum gleichen Schluss wie die anderen gekommen.
Den Spurhalteassistenten werde ich nur auf längeren Autobahnausfahrten einschalten. Alle anderen Features finde ich nützliche Helfer.
Mit den Sicherheits- Features ist es meistens wie ne Versicherung, du hast diese abgeschlossen, zahlst Sie und ärgerst dich beim Zahlen. Bist aber froh wenn es mal draufankommt und du hast die Versicherung abgeschlossen.

hyundaifriend

Anfänger

Beiträge: 35

Wohnort: Siegen

Auto: Tucson TLE , 2,0 CRDI, AT, 100 kW

Vorname: Volker

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 7. April 2016, 12:47

Hallo,
auch ich (71 Jahre) habe das Sicherheitspaket in meinem Tucson
Das Notbremssystem hat sich bei mir, ausser einigen akustischen Vorwarnungen, zum Glück noch nicht eingeschaltet
Totwinkel- und Querverkehrswarner funktionieren gut, und sind sehr hilfreich.
Den Spurhalteassistenten habe ich nach mehreren Versuchen auf Landstrassen und Autobahn abgeschaltet, da er mir zu unruhig ist, und zu viele Eingriffe macht.
Also, Alles in Allem ein gutes System, was ich auch weiter empehle.

stbrumme

Fortgeschrittener

Beiträge: 359

Wohnort: Vor den Toren Berlins

Auto: Hyundai Tucson Intro T-GDi Schalter in Ruby Wine, deutsches Modell

Vorname: Stephan

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 7. April 2016, 13:02

Auch von mir die klare Empfehlung, Totwinkelassistent und Querverkehrswarner zu nehmen !

Der Spurhalteassistent ist aber ein zweischneidiges Schwert: in der Stadt und auf Landstraßen nicht zu gebrauchen, auf der Autobahn schalte ich ihn mittlerweile ein. Ich brauchte aber eine längere "Eingewöhnungsphase", am Anfang habe ich das Teil nur verflucht. Inzwischen recht angenehmes Cruisen zusammen mit Tempomat. Sobald ich die Autobahn jedoch verlasse, wird er sofort deaktiviert. Leider ist der Schalter ziemlich ungünstig platziert.

Ubs

Schüler

Beiträge: 110

Wohnort: im schönsten Sachsen

Auto: Tucson TL Premium 185PS Automatik, 4WD, volle Hütte + AHZV abnehmbar, außer Panoramadach

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 7. April 2016, 13:19

Hallo Bernd,
ich bin in Deinem Alter, fahre seit 44 Jahren täglich nicht wenig und war immer der Meinung, dass ich so was nicht brauche bis ich mit mehreren SUV's Probefahrten gemacht habe. Nachdem ich aus dem Volvo XC60 ausstieg habe ich noch gesagt: Niemals - das ewige gepiepse nervt. Ganz anders aber beim Tucson, bei dem alles erfrischend anders ist. Fährst Du korrekt, ist der Dicke auch ruhig. Nun zu den Assistenten:

Querverkehrswarner : Sehr sinvoll wenn Du z.B. neben einem Transporter rückwärts ausparken musst und nichts siehst - ein Muß.

Totwinkelassistent: Erkennt im Stadtverkehr z.B. beim rechts abbiegen Radfahrer auf dem Radweg, welche für gewöhnlich an dieser Stelle schneller von hinten kommen als Du fährst - ein Muß.

Notbremsassistent: Radarbasierend erkennt er den Geschwindigkeitsunterschied zu vorausfahrenden Fahreugen und meldet sich nur bei einer entsprechenden Geschwindigkeitsdifferenz. Habe ihn auf empfindlich eingestellt. In der Praxis meldet er sich nur, wenn meine Frau was sagen würde. Also Dein Schutzengel ist immer bei Dir.

Spurhalteassistent (nicht im Sicherheitspaket): Macht auf kurvigen Landstraßen im Gebirge meiner Meinung nach weniger Sinn, da man nicht immer auf der Ideallinie fährt (ist einfach per Schalter abstellbar). Auf der Autobahn im dichten Verkehr aber schon sinvoll. Die Standardeinstellung macht allerdings wenig Freude, da er beim Annähern an die Leitlinien spürbar nervend eingreift und exakt in der Mitte fährt man ja kaum. Ich habe ihn auf aktiv gestellt, sodaß er ständig bemüht ist, den Dicken in der Spur zu halten. Dies ist, wenn man das Lenkrad mit leichter Hand hält weniger spürbar - nice to have.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ubs« (7. April 2016, 13:40)


16

Donnerstag, 7. April 2016, 13:33

Der Spurassi greift doch über ESP ein? Wie hoch ist damit der Verschleiß der 6?

Marinho78

Schüler

Beiträge: 115

Auto: Tucson 1.6 Turbo DCT - all inclusive

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 7. April 2016, 13:41

Das wäre definitv am falschen Ort gespart. Ich liebe jeden einzelnen dieser Assistenten und bin noch eine Weile nicht 60.

Vom Wiederverkaufswert mal ganz abgesehen...

the_scrat

Fortgeschrittener

Beiträge: 194

Wohnort: Augsburg

Auto: Hyundai Tucson 1.6 Turbo 4WD DCT Leder, Schwarz (EU/AT - Platin)

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 7. April 2016, 13:42

Querverkehrswarner und Totenwinkelwarner sind wirklich gold wert. Beide haben sich bei mir schon rentiert.

Gerade auf der Autobahn, dunkel und viel Regen; wollte ich gerade die Spur wechseln als das einzige was ich gesehen habe, das orange Symbol im Seitenspiegel war und in dem Moment auch schon das Auto an mir vorbeigezogen ist.
Auch beim rückwärts Ausparken ist gerade der Querverkehr richtig toll. Sei es durch Fußgänger die noch schnell vorbei wollen oder ein Auto, dass man definitiv nicht aus der Position sehen kann, von links oder rechts kommt!

Auch den Notbrems-Assi möchte ich nicht mehr missen. Zum Glück noch nie wirklich gebraucht, aber bereits mehrfach "getestet" ;-)

Spurhalte-Assi ist mehr ein nice-to-have. Auch wenn auch dieser gute Dienste leistet, gerade wenn man mal kurz nicht auf die Straße sieht. Hält er einen doch gut in der Spur :-)

Von daher, Sicherheitspaket absolut zu empfehlen. Lass es nur einen Unfall verhindern, hat sich das Paket schon gelohnt. Natürlich sind die Assis kein Ersatz, aber es ist gut zu wissen, dass man sie hat (ähnlich wie eine Versicherung)

Marinho78

Schüler

Beiträge: 115

Auto: Tucson 1.6 Turbo DCT - all inclusive

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 7. April 2016, 13:42

Der Spurassi greift doch über ESP ein? Wie hoch ist damit der Verschleiß der 6?

glaube nicht, dass ESP und Spurassi was miteinander zu tun haben... ins Schleudern gerät man jedenfalls nicht, wenn er die Spur korrigiert...

mcsst

Tucson-Liebhaber

Beiträge: 232

Wohnort: Baden bei Wien (A)

Beruf: PC-Administrator

Auto: Tucson TL 1.6 GDi MT 2WD Premium (A) in Phantom Black

Vorname: Mario

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 7. April 2016, 13:48

Der Spurassi greift doch über ESP ein? Wie hoch ist damit der Verschleiß der 6?
Du verwechselst das glaub ich etwas. Der Spurhalteassistent (LKAS) greift über die Lenkung ein, nicht über das ESP (= Elektronisches Stabilitätsprogramm)! :teach: Das VSM - Fahrzeug Stabilitätskontrolle greift via ESP ein/bzw. ist ein Teil des ESP!

Verwende den Spurhalteassistenten auch nur auf der Autobahn... :flüster: