Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Marinho78

Schüler

Beiträge: 115

Auto: Tucson 1.6 Turbo DCT - all inclusive

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 24. März 2016, 19:20

Leuchtet den Abbiegebereich aus? Ach sooo nennst Du eine Kurve. Abbiegebereich. Nun gut, dann ist es eben Abbiegebereich-Licht.


Hartmut Haarmann

authenticus

  • »Hartmut Haarmann« wurde gesperrt

Beiträge: 1 689

Wohnort: Hagen

Beruf: Rentner

Auto: i 40 1,6 GDI Fifa World Cup edition Gold UND i 20 1,4 intro-edition

Vorname: Hartmut

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 24. März 2016, 19:23

Ist war von BMW, aber ganz gut und verständlich erklärt:

Beim Adaptiven Kurvenlicht folgen die Scheinwerfer dem Verlauf der Straße und sorgen so für bessere Sicht und mehr Sicherheit bei nächtlicher Fahrt auf kurvenreichen Strecken. Sensoren erfassen permanent die Geschwindigkeit, die Gierrate (d. h. die Drehgeschwindigkeit um die Hochachse) und den Lenkeinschlag und berechnen daraus den Kurvenverlauf. Elektromotoren bewegen die Scheinwerfer entsprechend dynamisch nach links oder rechts. Für eine variable Lichtverteilung (modellabhängig) werden die Frontscheinwerfer gleichzeitig bei höherer Geschwindigkeit angehoben und bei langsamerer Fahrt abgesenkt. Dadurch steht zum Beispiel bei Stadtfahrten ein breiterer Lichtkegel zur Verfügung. Drittens berücksichtigt die adaptive Leuchtweitenregulierung (modellabhängig) die vertikale Krümmung der Fahrbahn: Bei Fahrt über eine Kuppe wird die Lichtverteilung dem vertikalen Verlauf folgend abgesenkt, in einer Senke wird sie angehoben. Das Ergebnis: Jede einzelne Kurve wird perfekt ausgeleuchtet und der Gegenverkehr nicht unnötig geblendet. Nächtliche Fahrten sind noch sicherer, gerade bei schlechten Sichtverhältnissen. Das Adaptive Kurvenlicht wird erst mit dem Anfahren aktiv. Bei Rückwärtsfahrten und beim Einschlag des Lenkrads im Stand nach links (also beim Verlassen einer Parklücke am Straßenrand) bleibt es ausgeschaltet um den Gegenverkehr nicht zu blenden. Ergänzt wird das Adaptive Kurvenlicht durch das Abbiegelicht. Es wird bei Geschwindigkeiten bis zu 70 km/h automatisch hinzugeschaltet und verbessert die Sicht in der unmittelbaren Umgebung des Fahrzeugs – etwa bei einer Serpentinenfahrt mit engen Schleifen, beim Abbiegen oder beim Einparken.

23

Donnerstag, 24. März 2016, 20:58

Exakt richtig !

24

Donnerstag, 24. März 2016, 21:07

Ststisches Kurvenlicht hört sich technisch besser an, ist aber nur ein Abbiegelicht.

HSVL!VE

Tucsonracer

Beiträge: 364

Wohnort: BBG

Auto: Tucson 1.6T-GDI, 6G, Premium, 4WD, weisser Sand

Vorname: Thomas

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 24. März 2016, 21:46

ich hatte noch nie das Gefühl zuwenig zu sehen, und ich fahre viel bei dunkelheit

Saarbaer

Fortgeschrittener

Beiträge: 269

Wohnort: Saarland

Auto: TUCSON (TL) 1,6 T-GDI, DCT, 4WD, Premium, Phantom Black

Vorname: Jürgen

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 24. März 2016, 21:54

Sehe ich genauso!

Hartmut Haarmann

authenticus

  • »Hartmut Haarmann« wurde gesperrt

Beiträge: 1 689

Wohnort: Hagen

Beruf: Rentner

Auto: i 40 1,6 GDI Fifa World Cup edition Gold UND i 20 1,4 intro-edition

Vorname: Hartmut

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 24. März 2016, 23:06

....war ja auch nicht als Kritik gedacht, sondern als erklärende Information !

Sanjan

Fortgeschrittener

Beiträge: 536

Wohnort: Kurpfalz

Auto: Hyundai Tucson - 1,6 T-GDI

  • Nachricht senden

28

Freitag, 25. März 2016, 06:40

Zitat

Ststisches Kurvenlicht hört sich technisch besser an, ist aber nur ein Abbiegelicht.
Mir ist noch keine Kurve untergekommen bei der ich nicht Abbiegen musste!

Hartmut Haarmann

authenticus

  • »Hartmut Haarmann« wurde gesperrt

Beiträge: 1 689

Wohnort: Hagen

Beruf: Rentner

Auto: i 40 1,6 GDI Fifa World Cup edition Gold UND i 20 1,4 intro-edition

Vorname: Hartmut

  • Nachricht senden

29

Freitag, 25. März 2016, 09:28

Du musst natürlich wieder mit dem "Schüppchen" schmeißen und hinter ihm herspucken ! TzTzTz.....

rubbel 2

Menschenfreund

Beiträge: 462

Wohnort: Hessen

Auto: Tucson TLE 1.6 T-GDI mit DCT 4 WD in Micron Grey

Vorname: Wolfgang

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

30

Freitag, 25. März 2016, 09:56

Moin,

ich habe auch mal nachgeschaut und muss der Aussage von "HSVL!VE" zustimmen.

Ich zitiere: Das Kurvenlicht hat eigene Leuchtmittel und Reflektoren. Die Reflektoren kann man deutlich zwischen Fernlicht und Abblendlichtelipsen sehen, das Leuchtmittel ist unterhalb der Reflektoren in einem Loch verbaut.

Gruß, rubbel 2

dummytest

Schüler

Beiträge: 121

Auto: Tucson 1,6T-GDI DCT Moonrock Premium

Vorname: Burkhard

  • Nachricht senden

31

Freitag, 25. März 2016, 10:28

Ich hatte auch schon vorher Fahrzeuge mit "Kurven"-Licht, also mit mitschwenkenden Scheinwerfern :winke: , das bringt meiner Meinung nach nicht wirklich viel, weil der Schwenk-Radius einfach zu gering war. Das LED Fahrlicht aus meinem Tucson leuchtet bereits derart breit die Fahrbahn aus, dass ich mir kaum vorstellen kann dass die aufwendige Drehtechnik eines Kurvenlichtes da noch viel mehr auf die Straße bringt.

Das Abbiegelicht hingegen bringt wirklich einen echten Vorteil (heute und früher), und ist genial einfach gelöst meiner Meinung nach. Am besten ist, dass es sich automatisch und sehr früh aktiviert nur wenn das Lenkrad wenige Grad eingeschlagen ist. Eine Koppelung an die Blinker macht das sicherlich nur schlechter, nicht immer blinkt man auch beim "um die Ecke fahren". Es stört mich jedenfalls überhaupt nicht, wenn die Abbiegelämpchen mal unnötig angehen, besser zu oft als zu wenig.

Ich bin mit den Funktionalitäten vollauf zufrieden und mag nicht mehr darauf verzichten, es ist die erste Scheinwerfer-Technik (LED + einfachstes Abbiegelicht) die mich vollauf überzeugt. Der nächste Schritt wären nur noch Verbesserungen mit den neueren, selbst partiell abblendenden, LED Matrix Scheinwerfern mancher Marken, aber das ist sicherlich auch eine Kostenfrage.

Sanjan

Fortgeschrittener

Beiträge: 536

Wohnort: Kurpfalz

Auto: Hyundai Tucson - 1,6 T-GDI

  • Nachricht senden

32

Freitag, 25. März 2016, 10:35

Zitat

Du musst natürlich wieder mit dem "Schüppchen" schmeißen und hinter ihm herspucken ! TzTzTz.....
Muss dich enttäuschen, ich habe keine Schuppen (soll es auch geben)...
Aber den Unsinn von Noby kann man teilweise einfach nicht unkommentiert lassen.
Bezeichnend übrigens dass gerade du wieder darauf anspringst. ;)

Trophy

Anfänger

Beiträge: 4

Wohnort: Römerberg

Beruf: Objektmanager

Auto: Tucson 1,6 T-GDI Style

Vorname: Ralf

  • Nachricht senden

33

Freitag, 25. März 2016, 16:27

@dummytest
Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen, unser Tuscon hat (ich habe auch die LED-Scheinwerfer) einfach eine geniale Beleuchtung.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 793

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

34

Freitag, 25. März 2016, 19:05

Wer ständig übers Licht meckert, und sagt er sehe damit zu wenig, sollte vielleicht auch mal wieder einen Sehtest machen...... :teach:

Hartmut Haarmann

authenticus

  • »Hartmut Haarmann« wurde gesperrt

Beiträge: 1 689

Wohnort: Hagen

Beruf: Rentner

Auto: i 40 1,6 GDI Fifa World Cup edition Gold UND i 20 1,4 intro-edition

Vorname: Hartmut

  • Nachricht senden

35

Freitag, 25. März 2016, 19:28

....ich kann´s ja beim Tucson nicht beurteilen, aber in meinem i40 ist das Xenon schei....

rubbel 2

Menschenfreund

Beiträge: 462

Wohnort: Hessen

Auto: Tucson TLE 1.6 T-GDI mit DCT 4 WD in Micron Grey

Vorname: Wolfgang

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

36

Freitag, 25. März 2016, 19:32

Hallo,

ich hatte vorher mehrmals Xenon vom VW-Konzern und war damit sehr gut bedient. Ich gebe aber gerne zu, mein jetziges LED-Fahrlicht ist keinesfalls schlechter, es muss nur mal ordentlich eingestellt werden...dies war aber auch bei VW immer zu niedrig eingestellt.

Gruß, rubbel 2

stbrumme

Fortgeschrittener

Beiträge: 357

Wohnort: Vor den Toren Berlins

Auto: Hyundai Tucson Intro T-GDi Schalter in Ruby Wine, deutsches Modell

Vorname: Stephan

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

37

Freitag, 25. März 2016, 19:35

Wer ständig übers Licht meckert, und sagt er sehe damit zu wenig, sollte vielleicht auch mal wieder einen Sehtest machen...... :teach:
Da steckt mehr Wahrheit drin, als manch einer glauben will ... im Dunkeln haben viele sogenannte Normalsichtige wirklich Probleme ("nachtblind") und wollen es sich nicht eingestehen.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 793

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

38

Freitag, 25. März 2016, 19:36

Ich habe das auch ganz Ernst gemeint - die Augen bleiben nämlich nicht so, wie sie mit 18 beim Sehtest der Führerscheinprüfung waren. Jedenfalls nicht ewig, das merke ich selber auch...... :unentschlossen:

Hartmut Haarmann

authenticus

  • »Hartmut Haarmann« wurde gesperrt

Beiträge: 1 689

Wohnort: Hagen

Beruf: Rentner

Auto: i 40 1,6 GDI Fifa World Cup edition Gold UND i 20 1,4 intro-edition

Vorname: Hartmut

  • Nachricht senden

39

Freitag, 25. März 2016, 19:42

Was hilft bei erworbener Nachtblindheit?

Vitamin A oder seine Vorstufe Betacarotin macht die Netzhautzellen fitter. Normalerweise genügt dafür eine ausgewogene Kost: Milchprodukte, Eier und Leber enthalten viel Vitamin A. Betacarotin kommt in rotem, gelbem und grünem Gemüse (täglich 400 g) vor. Nahrungsergänzungsmittel (200–400 mg am Tag) sind sinnvoll, wenn Leber- oder Magen-Darm-Störungen die Vitaminaufnahme behindern. Auch ein halbes Glas Heidelbeersaft (Reformhaus) am Tag macht die Augen wieder schön „scharf“.

40

Freitag, 25. März 2016, 22:00

Es hilft das beste sehen nix, wenn das Licht da ist wo du hinfährst.