Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Elektrik Totwinkelwarner

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

HSVL!VE

Tucsonracer

Beiträge: 458

Wohnort: BBG

Beruf: Windradbauer

Auto: Tucson 1.6T-GDI, 6G, Premium, 4WD, weisser Sand

Vorname: Thomas

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

21

Samstag, 26. März 2016, 16:04

die Erfahrung zeigt das der Mensch dazu neigt, sich auf so was zu verlassen und irgendwann wird nicht mehr geschaut

meinen Spurasi habe ich auch auf AUS, der geht einen mit der Zeit auf den Sa.., besonders bei Ortsdurchfahrten und Überland


Marinho78

Schüler

Beiträge: 115

Auto: Tucson 1.6 Turbo DCT - all inclusive

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

22

Samstag, 26. März 2016, 16:12

Erfahrung? Die Statistik zeigt, dass es aufgrund dieser Assistenzsysteme viel weniger Unfälle gibt.

Nach Angaben des GDV reduziert sich die Zahl von Auffahrunfällen mit Personenschaden durch Notbremsassistenten um 28 Prozent.

Der Spurwechselassistent überblickt den toten Winkel. Er warnt den Fahrer beim Spurwechsel vor herannahenden Fahrzeugen und greift gegebenenfalls ein. Nach einer Studie des amerikanischen Insurance Institute für Highway Safety (IIHS) können so 26 Prozent der Unfälle beim Spurwechsel vermieden werden.

30 Prozent der Versicherungsschäden entstehen laut des Allianz-Zentrums für Technik durch Unfälle beim Einparken. Der Parkassistent sucht über Sensoren die passende Parklücke und führt die Lenkbewegungen beim Einparken selbsttätig durch. Der Fahrer muss nur noch den Rückwärtsgang einlegen und Gas geben.

Innovative Lichtsysteme richten die Scheinwerfer automatisch am Straßenverlauf aus und können beim Abbiegen um die Ecke leuchten. Durch bessere Sicht lassen sich nach einer Studie des TÜV Rheinland 18 Prozent der Verkehrstoten auf Landstraßen und Autobahnen verhindern.

Der Verkehrszeichen-Assistent erkennt Verkehrsschilder und zeigt dem Fahrer die aktuell zulässige Höchstgeschwindigkeit an. Er trägt so dazu bei, die hohe Zahl der Verkehrsunfälle durch überhöhte Geschwindigkeit zu verringern.

Im Zusammenspiel mit einer vorausschauenden und angepassten Fahrweise tragen Fahrerassistenzsysteme entscheidend dazu bei, die Zahl der schweren Unfälle zu verringern. Sie unterstützen den Fahrer bei kritischen Verkehrssituationen, ohne ihm die Verantwortung über das Fahrzeug zu nehmen. Er muss keine Angst haben, die Kontrolle über das Fahrzeug abzugeben. Aber sie helfen ihm dabei, die Kontrolle zu behalten. Aktuell gehen rund 40 Prozent aller Verkehrstoten auf das Konto von Fahrern, die die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren haben.

Quelle: https://www.top-speed.info/rund-ums-fahr…nz-systemen.php

HSVL!VE

Tucsonracer

Beiträge: 458

Wohnort: BBG

Beruf: Windradbauer

Auto: Tucson 1.6T-GDI, 6G, Premium, 4WD, weisser Sand

Vorname: Thomas

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

23

Samstag, 26. März 2016, 16:32

Aktuell gehen rund 40 Prozent aller Verkehrstoten auf das Konto von Fahrern, die die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren haben.
klar und die 40% sind alles Fahrzeuge ohne Asisysteme. :todlach:

Marinho78

Schüler

Beiträge: 115

Auto: Tucson 1.6 Turbo DCT - all inclusive

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

24

Samstag, 26. März 2016, 16:47

Ein relativ kurzes Zitat meines Textes... sonst hast Du nichts lesen können? Frag Siri.

rolandhh

Anfänger

Beiträge: 50

Wohnort: Hamburg

Beruf: Gerichtsvollzieher

Auto: Tucson 1.6 t-gdi und i30 1.6 crdi dct

Vorname: Roland

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

25

Samstag, 13. Mai 2017, 11:56

Totwinkelassistent

Bin gerade los in den Urlaub und habe jetzt ständig die Meldung "Totwinkelassistent prüfen ". Natürlich funktioniert das Teil auch nicht. Lag wahrscheinlich daran, dass ich zwei Fahrräder am Heck hatte. Repariert sich das wieder? oder kann ich irgendwas einstellen (die Fahrräder sind wieder ab).

Micha71

Praktikant

Beiträge: 20

Wohnort: Bergen/Celle

Beruf: Servicetechniker

Auto: Tuscon 1,6 Turbo Moonrock

Vorname: Michael

  • Nachricht senden

26

Samstag, 13. Mai 2017, 13:01

Hallo an alle,

klinke mich mal ein. Wie oft ist euch schon mal am Tag im Nebel oder Regen ein Auto nur mit Tagfahrlicht entgegen gekommen? Oder wie oft wurdet ihr schon als Fussgänger oder Radfahrer im Dunkeln mit Fernlicht geblendet (Fernlichtautomatik)? Assistenzsysteme sind schon eine Hilfe, aber das Problem ist der Fahrer, der sich blind auf seine Assis verlässt und sein Hirn ausschaltet. Und das ist öfters als man denkt. Also besser nicht zu sehr darauf verlassen und das Hirn anlassen! :P

27

Sonntag, 14. Mai 2017, 19:08

Der Mensch ist so gut wie immer der Verursacher von Unfällen.
Unfälle passieren nicht, Unfälle werden verursacht.
Wie sicher wäre heute wohl der Flugverkehr ohne Autopilot?
Meist die ältere Geberation will, bzw kann das nicht verstehen.

Redbird

Anfänger

Beiträge: 31

Wohnort: GAP

Auto: ix35 1,6L EZ 20.03.2014, ab 12.04.2017 Tucson 1,6 GDI

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 14. Mai 2017, 19:50

Also wer nicht selbstständig in einer Parklücke einparken kann, und wenn ein Schild mit 80 drauf steht nicht lesen kann , das er da nur 80 fahren darf, der hat im Straßenverkehr nicht verloren. Kürzlich gelesen, Navi sagte biegen sie rechts ab , was machte die Frau bog ab und fuhr in den Main . Sehr zuverlässig diese Helferchen würde ich sagen. Viele Unfälle passieren auch, weil die Leute sich auf den ganzen Schnickschnack verlassen? Ich tue es nicht.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 675

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 14. Mai 2017, 19:54

@Redbird :super: So schaut es aus - blindes Technikvertrauen bringt nichts.

30

Sonntag, 14. Mai 2017, 20:43

"Viele Unfälle passieren auch, weil die Leute sich auf den ganzen Schnickschnack verlassen?"

Das ist definitiv falsch, sie verhindern bzw. Vermindern die Unfallfolgen, wenn man weis, wie man damit umgeht. Das kann nur nicht jeder.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 675

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 14. Mai 2017, 20:48

Seit Einführung des PDC z.B. haben die Parkrempler erheblich zugenommen sagen die Versicherungen.

Asgard

Optimist

Beiträge: 36

Auto: Tucson 2.0 CRDi Premium 136kw Automatik, Phantom Black, Panorama, Leder, Sicherheitspaket, Standheizung, Tierferlegung,

Vorname: Gerold

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 14. Mai 2017, 22:27

...Sagt nur die HUK-Coburg...

Samantha1993

First Lady

Beiträge: 3 089

Wohnort: Forchheim

Beruf: Studentin - auf dem Weg zum Dr. med. dent.

Auto: Veloster GDI

Hyundaiclub: keiner

Vorname: Samantha

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 14. Mai 2017, 22:29

Schlimm genug dass trotz mehr Technik mehr passiert. :watt:

Redbird

Anfänger

Beiträge: 31

Wohnort: GAP

Auto: ix35 1,6L EZ 20.03.2014, ab 12.04.2017 Tucson 1,6 GDI

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 14. Mai 2017, 23:06

noby kann auch übers Wasser laufen , hat bestimmt das richtige Schnickschnäckchen dazu.
Wie es aussieht kannst du wohl mit den Schickschnack doch nicht so richtig und ehrlich umgehen, denn da dürftest du mit deiner Einstellung

"""Hyundai: Einmal und nie wieder""" gar nicht mehr hier sein, was toll wäre.

Ritchie

Mensch

Beiträge: 255

Auto: 177 PS / Automatik / Schwarz / vier Räder und eine Antenne

  • Nachricht senden

35

Montag, 15. Mai 2017, 08:58

Diese ganzen Assistenzsysteme sind totaler Quatsch.
Ein ganzer Kerl braucht solche technischen Spielereien nicht, sagte schon mein Opa als so unsinnige Veränderungen wie Bremskraftverstärker Einzug in die Autoindustrie hielten :D

.....und dann erst diese Gurte, nur etwas für Weicheier..... :cheesy:

Fortschritt ist Teufelswerk, aber Hauptsache das Navi kann Blitzer anzeigen ?(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ritchie« (15. Mai 2017, 09:04)


finalsabre

Kenshiko

Beiträge: 29

Wohnort: Baden - Württemberg

Beruf: PU Fertigung

Auto: Tucson 2.0 CRDI 185PS 4WD Automatic Premium Panoramadach

Vorname: Andi

  • Nachricht senden

36

Montag, 15. Mai 2017, 09:42

jeder vernünftige Fahrer sollte doch wissen, das er sich nicht auf die ganzen Assistenzsysteme blind verlassen kann, sowas wird oft genug betont. Natürlich nicht bei der Werbung, aber wenn man danach geht, dann haben wir sowieso bessere Fortbewegungsmöglichkeiten....einfach genug Redbull einpacken;)
Ich wurde schon als Fußgänger von Fernlicht geblendet bevor es Fernlicht Assistenten gab, bei schlechtem Wetter ohne Licht? auch nix neues....
Klar passiert es manchmal, weil sich die Leute zu sehr auf die Systeme verlassen.
Bei einen gesunden Menschenverstand sind diese jedoch sehr nützlich, jeder kann mal einen schlechten Tag erwischen und dann sind sie evtl. da :D

Spritty

geht auch unter 10l/100 macht aber keinen Spaß

Beiträge: 367

Wohnort: Schon länger hier lebend !

Beruf: Automatisierungs-Techniker

Auto: 1.6 T-GDI Premium tief,breit und fett !

  • Nachricht senden

37

Montag, 15. Mai 2017, 10:46

@Ritchie hat vollkommen recht. Die Einführung der Servolenkung damals lies die Muskeln verkümmern und der abblendbare Rückspiegel machte die Sonnenbrille überflüssig.
Aber auf zwei Dinge würde ich nicht verzichten wollen. Der Querverkehrswarner ist bei der Unübersichtlichkeit nach hinten ein Muss. Und ja, der Totwinkelwarner ist ein Segen. Es fahren ja nicht nur Porsche oder andere schnelle Hirsche rum. In der Stadt können´s auch kleine Kinder auf dem Fahrrad sein.

Ritchie

Mensch

Beiträge: 255

Auto: 177 PS / Automatik / Schwarz / vier Räder und eine Antenne

  • Nachricht senden

38

Montag, 15. Mai 2017, 10:49

@Spritty

Teufelswerk :super:

Holzwurm1

Fortgeschrittener

Beiträge: 520

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

39

Montag, 15. Mai 2017, 10:57

Ich glaube alle meinen das selbe, drücken sich nur teilweise unglücklich aus.
Keiner wird doch bestreiten, dass Assistenzsysteme wie ABS, ESP oder Servolenkung ein Segen für den Autofahrer sind.
Gefährlich wird es halt dann wenn der geneigte Fahrzeugführer meint sein Gehirn abschalten zu können sobald er sein Fahrzeug besteigt.
Vieles ist halt auch einfach nicht nötig, wenn man sein Fahrzeug beherscht so z.B. PDC und Rückfahrkamera bei einem i20.

pfann

der, der den längsten hat

Beiträge: 1 229

Wohnort: Erftstadt

Beruf: *****double in Pferdefilmen

Auto: golf 7 1.4 TSI und i10 IA 1.0

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

40

Montag, 15. Mai 2017, 11:50

rfk hat auch bei kleinstwagen einen sinn, wenn man z.b. in einer parktasche steht, die schräg zur fahrbahn verläuft, man also bequem vorwärts einparkt.

hier sieht man nach hinten garnichts, aber dank rfk hingegen schon. das war für mich damals im i30 ein absoluter segen.