Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Fahrwerk / Federn Anhängerbetrieb

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

A2ZTrue

Fortgeschrittener

Beiträge: 308

Wohnort: Kreis Friedberg

Beruf: IT-Mädchen für Alles

Auto: Tucson Premium 1.6 T-GDI 6-Gang 4WD in Ash Blue mit Sicherheitspaket

Vorname: Cisco

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 16. Juni 2016, 10:10

okay, zum Thema, der Kunde hier will Anhänger schleppen und möchte nen Wagen mit DCT kaufen. Der Händler fragt nicht nach dem Gewicht des Hängers und berät den Kunden daher auch nicht. Der Kunde kauft sich den Wagen also mit DCT und erfährt hinterher, dass er den schweren Anhänger damit gar nicht ziehen darf...

Naja, Hauptsache der Händler hat sein Geschäft gemacht (mit dem Kunden dann aber wohl sein erstes und letztes) :schläge: (Gut, nicht ganz das Thema, aber immerhin "Anhängerbetrieb" :whistling: )

Noch ein Link, was folgen kann, wenn der Händler falsch berät: http://www.wz.de/lokales/duesseldorf/fal…iesel-1.2167991 :dudu: Und immer alles schriftlich, sonst ist man hinterher leider immer der Dumme! X(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »A2ZTrue« (16. Juni 2016, 10:23)



Maik380

Schüler

Beiträge: 114

Wohnort: Südliches Sachsen-Anhalt

Beruf: Fahrlehrer

  • Nachricht senden

42

Montag, 20. Juni 2016, 00:21

Man kann sich als Kunde aber auch mal selber im Vorfeld kundig machen was der Wagen für Anhängelasten hat bevor man ihn bestellt, denn genau aus dem Grund bin ich vom 1.7 Diesel zum 2.0 Diesel umgesprungen da dieser deutliche höhere Anhängelasten hat.

Gruß
Maik

A2ZTrue

Fortgeschrittener

Beiträge: 308

Wohnort: Kreis Friedberg

Beruf: IT-Mädchen für Alles

Auto: Tucson Premium 1.6 T-GDI 6-Gang 4WD in Ash Blue mit Sicherheitspaket

Vorname: Cisco

  • Nachricht senden

43

Montag, 20. Juni 2016, 00:38

Genau, aber man darf als Verkäufer nicht davon ausgehen, dass JEDER Kunde das getan hat!

Wenn ich eine Information habe, die für eine Entscheidung (und zukünftige Zufriedenheit) des Kunden sehr wichtig sein könnte, fühle ich mich verpflichtet, diese Information auch an den Kunden weiterzugeben.

Was der Kunde dann mit dieser Information macht, ist seine Sache, will er dann einen Diesel...okay...er kann ihn haben (im Vertrag steht dann, dass der Kunde über die Diesel-Problematik, in Verbindung mit seinem Fahrprofil, hingewiesen wurde), Pflicht getan!

Ob jetzt Dieselproblematik oder, um beim Thema hier zu bleiben, Probleme bestimmter Techniken (Automatik, Fahrwerk...) in Verbindung mit Anhängerbetrieb, im Prinzip ist es immer das Selbe, ich weiß etwas, wo ich nicht erwarten muss, dass es der Kunde auch weiß...also mache ich ihn darauf Aufmeksam! :evil:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 21 078

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Neben anderen Fahrzeugen auch ein Hyundai Genesis Coupe

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

44

Montag, 20. Juni 2016, 00:46

Quatsch....... :cheesy:

A2ZTrue

Fortgeschrittener

Beiträge: 308

Wohnort: Kreis Friedberg

Beruf: IT-Mädchen für Alles

Auto: Tucson Premium 1.6 T-GDI 6-Gang 4WD in Ash Blue mit Sicherheitspaket

Vorname: Cisco

  • Nachricht senden

45

Montag, 20. Juni 2016, 00:49

"Quatsch" haben die Banken auch lange Zeit gesagt, "Unsere Kunden wissen schon, wo sie ihr Geld investieren...", haben die Risiken oft verschwiegen, Hauptsache schnell Geld (Provision) machen... :dudu:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 21 078

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Neben anderen Fahrzeugen auch ein Hyundai Genesis Coupe

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

46

Montag, 20. Juni 2016, 09:41

Jetzt weiß ich endlich, warum du dein Auto noch nicht hast: Der Händler gibt es dir nicht, es ist einfach zu gefährlich dieses "Autofahren"! Du könntest verletzt werden - oder gar sterben! Verantwortungsbewusste Händler liefern deshalb die von ihren Kunden bei ihnen bestellten Fahrzeuge einfach nicht aus. Zur Sicherheit! :flüster:

Gruß Jacky (Sicherheitsbeauftragter der Bundesvereinigung verantwortungsbewusster Autohändler) =)

Spritty

geht auch unter 10l/100 macht aber keinen Spaß

Beiträge: 306

Wohnort: Schon länger hier lebend !

Beruf: Automatisierungs-Techniker

Auto: 1.6 T-GDI Premium tief,breit und fett !

  • Nachricht senden

47

Montag, 20. Juni 2016, 10:32

Oh Mann, Jacky.
So früh am Morgen und schon so viel ?

Holzwurm1

Fortgeschrittener

Beiträge: 286

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

48

Montag, 20. Juni 2016, 10:39

Also ich finde auch, dass der Händler einen auf gewisse Dinge hin weisen sollte. Ich z.B. weiß, dass ein Diesel auf Grund des DPF ausschließlich Kurzsrtreckenbetrieb nicht mag. Meine Freundin oder meine Mutter weiss das, denke ich, nicht.
Ok das klingt jetzt ein wenig Frauenfeindlich, deswegen weiss es mein nur wenig Autoaffiner Cousin auch nicht :-D
Ist natürlich auch immer die Frage was man dem Händler erzählt, hätte ich also vor mit meinem Auto nen Hänger zu ziehen, so würde ich das erwähnen und daraufhin erwarten, dass mich mein Verkäufer vernünftig berät. Dafür ist er schließlich da und nicht nur um Kaufverträge zu unterschreiben.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 21 078

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Neben anderen Fahrzeugen auch ein Hyundai Genesis Coupe

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

49

Montag, 20. Juni 2016, 10:44

Natürlich sage ich dem Kunden, daß bei seinem Fahrprofil ein Benziner besser wäre - und damit ist mein "Überredungspotential" ausgeschöpft, falls er dann immer noch einen Diesel will. Was das ganze hier mit "Fahrwerk und Hängerbetrieb" zu tun hat, weiß ich jetzt auch nicht mehr.
Wäre mal wieder Zeit etwas zum Threadthema zu schreiben! Da mir - zumindest momentan - nichts dazu Einfällt, bin ich raus hier... :winke:

A2ZTrue

Fortgeschrittener

Beiträge: 308

Wohnort: Kreis Friedberg

Beruf: IT-Mädchen für Alles

Auto: Tucson Premium 1.6 T-GDI 6-Gang 4WD in Ash Blue mit Sicherheitspaket

Vorname: Cisco

  • Nachricht senden

50

Montag, 20. Juni 2016, 10:45

@Holzwurm1: Genau so, nicht mehr und nicht weniger, dann ist doch alles okay :rolleyes:

Caravaner

Anfänger

  • »Caravaner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Wohnort: Raum Saarbrücken

Auto: Tucson CDRI 2,0 Premium 6-Gang

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 29. Juni 2016, 10:54

Anhängerkupplung und Alko AKS 3004

Hallo,

Ich habe an meinem Tucson eine starre Anhängerkupplung (Orginal HYUNDAI 3120B).
Am Wohnwagen ist eine Antischlingerkupplung ALKO AKS 3004 verbaut.
Mir kommt der Abstand zwischen Kupplung und Fahrzeuheck sehr gering vor.
Da der WW zur Zeit nicht zu Hause steht, kann ich nicht testen, ob genug Platz zwischen AKS und dem Fahrzeugheck ist.
Weis jemand ob das passt?

Arki

Anfänger

Beiträge: 18

Wohnort: Olching

Auto: Tucson, 2.0 CRDi, 4WD, 402Nm, Automatik, Leder, Pano, vollausstattung..

Vorname: Arki

  • Nachricht senden

52

Freitag, 2. September 2016, 21:10

der Abstand zwischen Kupplung und Fahrzeuheck sehr gering vor.

wie gering ? geht's noch etwas konkreter? Bei mir mitte Kugelkopf bis Plastikteil (Autoheck schürze) 9 cm. und kein Problem...
»Arki« hat folgendes Bild angehängt:
  • K800_20160902_150853.JPG

jwiegmann

Anfänger

Beiträge: 23

Wohnort: Recklinghausen - Ruhrgebiet

Auto: I20 IX20

Vorname: Jürgen

  • Nachricht senden

53

Sonntag, 8. Januar 2017, 09:38

Wohnwagenfahrt 1.7 CRDI mit DCT oder 2.0 CRDI mit Automatik?

Ich plane den Kauf eines Tucson Diesel.

In der engen Auswahl habe ich nun den 2.0 Liter CRDI mit 6-Gang-Automatik oder den 1.7 Liter CTDI mit 7-Gang DTG

Dabei möchte ich meine 1500 KG Wohnwagen bewegen (Italien und zurück). Ein Verkäufer sagt, das DTG ist nix für Wohnwagen und möchte den 2.0 Liter-Diesel verkaufen, der 1,7 Liter Diesel würde aber im Alltag sicher reichen. Oder auch nicht? Ich konnte leider noch kein Modell probe Fahren.

Hat jemand praktische Erfahrungen mit Gespannfahrten mit den zur Auswahl stehenden Motor/Getriebevarianten hier mitzuteilen?

Nevs

Fahrlehrer

Beiträge: 84

Wohnort: P-West

Beruf: Produktionsleiter

Auto: Hyundai Tucson TLE 1.7CRDI, DCT, 141PS, Style in White Sand und i10(IA)

Vorname: Sven

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

54

Sonntag, 8. Januar 2017, 10:10

Moin Jürgen, der Verkäufer hat in diesem Fall Recht. Der 1.7 CRDI mit DCT und 141 PS hat eine max. Anhängelast von 1400 kg und fällt somit raus. Ich ziehe mit meinem regelmäßig einen Klappfix CT7 mit 500 kg Gesamtgewicht und dafür ist er top, auch im Verbrauch. Für deine Zwecke ist er nicht zugelassen und das DCT auch nicht.

Reflex

Schüler

Beiträge: 75

Wohnort: NRW

Auto: Tucson 1.6 T-GDI DCT Premium White Sand

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

55

Sonntag, 8. Januar 2017, 10:48

Nach dem mir vorliegenden Prospekt hat der 1.7 CRDI DCT eine maximale Anhängelast von 1600kg. Obwohl das also noch so eben reichen sollte, würde ich persönlich zum 2.0 CRDI mit Wandlerautomatik tendieren.

56

Sonntag, 8. Januar 2017, 11:29

2.0 Automatic! Das DCT ist im Lastbetrieb zu anfällig (kann heiß werden + Kupplungsabrieb) siehe You Tupe Video.https://youtu.be/TCVtr_zcyrs
Habe mir den 2.0 Automatic genommen da mir mehrere Händler u. Mechaniker vom DCT abgeraten haben da ich sehr viel Stadtbetrieb ( Stau ) fahre. Nachteil ist ein gewisser mehrverbrauch.
Lg.

exW203

Meckersack

Beiträge: 222

Wohnort: Landkreis OHA

Beruf: Watt mit Strom

Auto: Hyundai Tucson Style 1,6 T-GDI mit DCT

Vorname: Christian

  • Nachricht senden

57

Sonntag, 8. Januar 2017, 11:53

Moin
Das Video zeigt aber den den 1,6 T-GDI mit DCT und nicht den Diesel und nur weil bei einem dummen Ami das DCT versagt würde ich darauf nichts geben. Wir wissen ja immerhin alle das die Amis die "Weltbesten Autofahrer" sind. Ich selbst habe den 1,6 T-GDI mit DCT und habe schon mehrfach Anhängelasten von gut 2,0 Tonnen ohne Probleme gezogen, nun gut übern Brenner würde ich mit der Anhängelast nicht fahren, aber normalen Alltagsbetrieb sollte das DCT gewachsen sein.

MfG Chris

Reflex

Schüler

Beiträge: 75

Wohnort: NRW

Auto: Tucson 1.6 T-GDI DCT Premium White Sand

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

58

Sonntag, 8. Januar 2017, 12:38

Ich selbst habe den 1,6 T-GDI mit DCT und habe schon mehrfach Anhängelasten von gut 2,0 Tonnen ohne Probleme gezogen
Das ist dann aber schon deutlich mehr als die zulässige Anhängelast von 1600kg !

exW203

Meckersack

Beiträge: 222

Wohnort: Landkreis OHA

Beruf: Watt mit Strom

Auto: Hyundai Tucson Style 1,6 T-GDI mit DCT

Vorname: Christian

  • Nachricht senden

59

Sonntag, 8. Januar 2017, 12:55

@Reflex

Gut ! Du kannst rechnen :thumbsup: Ich weiß das es deutlich mehr ist, Allerdings bin ich der Meinung das Hyundai nur versucht auf Nummer sicher zu gehen was den Dauerbetrieb mit Anhänger angeht. Denn überlege mal, Du hast zum Beispiel einen Tucson ohne AHK und willst deinen Kumpel der ebenfalls ein SUV hat und mit diesem liegen geblieben ist abschleppen, Dann kommen da auch mal ganz schnell 1800 Kg zusammen 8o nun ja ich meine ich habe in der Bedienungsanleitung nichts davon gelesen das dieses nicht erlaubt sei und woher soll einer ohne AHK wissen das er nicht mehr wie 1600 kg ziehen darf ? Bzw spricht Hyundai ja auch nur von der Anhängelast und nicht von dem zu schleppenden Fahrzeug ;) =)

Reflex

Schüler

Beiträge: 75

Wohnort: NRW

Auto: Tucson 1.6 T-GDI DCT Premium White Sand

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

60

Sonntag, 8. Januar 2017, 13:04

@exW203
Ich behaupte nicht, dass man nicht mal über 1600kg ziehen kann. Wollte nur darauf hinweisen, dass Hyundai selbst der Wandlerautomatik offensichtlich mehr zutraut als dem DCT. Wenn ich öfter große Lasten ziehen müsste, würde ich deshalb eher zum Wandler tendieren. Da bei mir aber nur der Fahrradträger drauf kommt, reicht mir das DCT völlig. Und wie gesagt, es wird nicht gleich auseinander fliegen, wenn man mal mehr zieht, insbesondere wenn man die Eigenheiten von Doppelkupplungsgetrieben beachtet und so Überhitzung vermeidet.