Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Chris_

Schüler

Beiträge: 108

Wohnort: München

Auto: Tucson Premium 2.0 CRDi 4WD - polar white - Vollausstattung

  • Nachricht senden

101

Montag, 31. Oktober 2016, 07:36

@Samantha1993
Aha hab ich ja noch nie in gehört. Werde ich mal bei meinem Händler anbringen. Wer kann denn sonst was zum Ölverbrauch beim 2.0L CRDi sagen?


Der Hesse

Anfänger

Beiträge: 35

Wohnort: im schönen Odenwald

Beruf: Jack for all

Auto: Hyundai Tucson CRDi 185 PS /AWD / Premium

Vorname: Matthias

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

102

Montag, 31. Oktober 2016, 09:03


stbrumme

Fortgeschrittener

Beiträge: 459

Wohnort: Vor den Toren Berlins

Auto: Hyundai Tucson Intro T-GDi 2WD Schalter in Ruby Wine, deutsches Modell

Vorname: Stephan

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

103

Montag, 31. Oktober 2016, 09:24

Mit Ölverdünnung hatte der neue SkyActive-Motor im Mazda CX-5 lange zu kämpfen. Inzwischen soll man das Problem dort wohl einigermaßen in Griff haben.

Moon

Fortgeschrittener

Beiträge: 175

Auto: Tucson 2.0 CRDi 4WD AT Platin

  • Nachricht senden

104

Montag, 31. Oktober 2016, 09:26

Ich habe bei 10.000 km 0,5 l Öl nachgefüllt.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 704

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

105

Montag, 31. Oktober 2016, 09:47

Das ist voll OK, moderne Motoren dürfen bis zu einem halben Liter auf 1000km verbrauchen - das gilt noch als normal bzw unbedenklich!

finalsabre

Kenshiko

Beiträge: 29

Wohnort: Baden - Württemberg

Beruf: PU Fertigung

Auto: Tucson 2.0 CRDI 185PS 4WD Automatic Premium Panoramadach

Vorname: Andi

  • Nachricht senden

106

Montag, 31. Oktober 2016, 09:53

Welches Öl nehmt ihr zum auffüllen?

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 704

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

107

Montag, 31. Oktober 2016, 09:59

Da könnte man auch fragen, welches Bier die anderen trinken.... :D
Das Öl muß nur die geforderten Spezifikationen für dein Auto erfüllen. Ob das Öl von Shell, Total, Castrol, Liqui Moly oder Aral kommt ist egal. Und fast jeder hat hier seinen kleinen Favoriten. Bei mir ist es Liqui Moly, ich nehm aber auch andere.


Gruß Jacky

rubbel 2

Menschenfreund

Beiträge: 596

Wohnort: Hessen

Auto: Hyundai ix 20

Vorname: Wolfgang

  • Nachricht senden

108

Montag, 31. Oktober 2016, 10:30

Moin Jacky,

ich kann dir sagen, bei VW sind es sogar bis zu 1 L auf 1000 Km die "Stand der Technik" sein sollen.

Die Ölverdünnung ist eigentlich bei vielen modernen Fahrzeugen ein Thema, insbesondere wenn sehr viel Kurzstrecke gefahren wird. Bei meinen vorherigen TFSI-Motoren gab es das ebenfalls durch Kraftstoff und Kondenswasser. Viele konnten sogar Benzingeruch am Ölmessstab feststellen.

Gruß, rubbel 2

Nutzler

Profi

Beiträge: 1 167

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Angestellter

Auto: Tucson 1.7 CRDI , 7-Gang DCT , Premium , Sicherheitspaket , Moon Rock

Vorname: Michael

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

109

Montag, 31. Oktober 2016, 10:41

... mein Sohn hatte dieses Problem bei seinem Mercedes !
Bei ihm waren die Einspritzdüsen defekt

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 704

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

110

Montag, 31. Oktober 2016, 10:58

Meistens kommt es von den Ventilschaftdichtungen oder den Kolbenringen. Nachtropfende Injektoren sind aber auch eine beliebte Ursache für Ölverdünnung.
Als ich vor einiger Zeit hier von Öl-Normalverbräuchen von bis zu 1ltr/1000km geschrieben habe, gab es einen Zwergenaufstand im Thread! :rolleyes: :nenee: :flöt:

rubbel 2

Menschenfreund

Beiträge: 596

Wohnort: Hessen

Auto: Hyundai ix 20

Vorname: Wolfgang

  • Nachricht senden

111

Montag, 31. Oktober 2016, 19:31

Hallo,

es hat schon sehr viel mit Kurzstrecke und Kondenswasser zu tun, viele haben dann auch diesen Ölschleim am Öleinfülldeckel. Fährt man öfters längere Strecken, damit der Motor richtig auf Betriebstemperatur kommt, dann verschwindet auch wieder dieser Ölschleim und das Kondenswasser verdampft. Der Kraftstoffeintrag in das Motoröl hat nichts mit einem Defekt beim Direkteinspritzer zu tun.

Gruß, rubbel 2

112

Sonntag, 19. Februar 2017, 01:40

Hier wurde ja viel über Verbrauch diskutiert.
Das interessiert mich eher zweitrangig.
Da es ja leider keinen 6 Zylinder gibt, muss es wohl der 185ps Diesel werden.
Die Leistung ist mir aber nicht ausreichend. Hat jemand Erfahrungen mit dem "offiziellen" chiptuning? Ich meine etwas von 220ps gelesen zu haben.
Ich tendiere zum Schalter, gibt es da erfahrugen? Insbesondere bzgl maximales Drehmoment und Kupplung?
Wieviel Drehmoment verträgt die Kupplung? Wieviel das Getriebe?
Hat jemand Datenblätter?
Bitte nur Antworten von erfahrenen Usern und keine Mutmaßungen oder Schätzungen von Internet-Kfz-Technikern.

Gruß

Ubs

Fortgeschrittener

Beiträge: 220

Wohnort: im schönsten Sachsen

Auto: Tucson TL Premium 185PS Automatik, 4WD, volle Hütte + AHZV abnehmbar, außer Panoramadach

  • Nachricht senden

113

Sonntag, 19. Februar 2017, 08:34

In der Autobild Allrad gab es mal einen Test mit Anhänger. Da war die Kupplung grenzwertig schon bei Serrienmotorisierung, wenn man denen glauben darf.

Der Hesse

Anfänger

Beiträge: 35

Wohnort: im schönen Odenwald

Beruf: Jack for all

Auto: Hyundai Tucson CRDi 185 PS /AWD / Premium

Vorname: Matthias

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

114

Sonntag, 19. Februar 2017, 09:41

Die Leistung ist mir aber nicht ausreichend.
Ja, die angeblichen 185 PS hat Hyundai im Tucon "gut versteckt". Ich habe auch schon überlegt den Motor zu Chipen da mir die Leistung etwas zu träge ist. Ich will damit keine Rennen fahren aber im Durchzug ist der Tucson nicht gerade die Wunderwaffe mit angeblichen 400 Nm...

115

Sonntag, 19. Februar 2017, 11:37

Also heißt es schon wieder einen Kompromiss eingehen!? Entweder Serienleistung und Schalter oder eventuelle Leistungssteigerung aber eine träge Wandlerautomatik. Gefällt mir gerade gar nicht. ;)

Ich glaube, ich schreibe mal Hyundai Deutschlandan, vielleicht rücken die sowas wie nen Datenblatt raus.

Hat denn schon jemand seinen 2.0 Diesel leistungsgesteigert?

Ubs

Fortgeschrittener

Beiträge: 220

Wohnort: im schönsten Sachsen

Auto: Tucson TL Premium 185PS Automatik, 4WD, volle Hütte + AHZV abnehmbar, außer Panoramadach

  • Nachricht senden

116

Sonntag, 19. Februar 2017, 14:05

Hast du die Wandlerautomatik mal Probe gefahren. Ich bin damit sehr zufrieden. Die Erwartungen können natürlich sehr unterschiedlich sein, aber gerade bei Hängerbetrieb eine Überlegung wert. Ich war bisher auch kein Automatikfan.

117

Sonntag, 19. Februar 2017, 14:55

Laut Hyundai hat der Schalter 300kg mehr Anhängelast. Die 300kg sind mir nicht so sehr wichtig, aber sie sind ein Indiz darauf, dass das Schaltgetriebe mehr aushält als das Automatikgetriebe.

Probe gefahren bin ich mit keinem Tucson bisher.

Bin eigentlich großer Fan eines deutschen Herstellers, sehe aber nicht ein, für etwa gleiche Leistung soviel mehr zu zahlen.

DonPromillo

Fortgeschrittener

Beiträge: 210

Wohnort: Wolfenbüttel

Auto: Tucson 2.0 CRDi 185 PS Automatik / i30 GD 1.4 Silver Edition

  • Nachricht senden

118

Montag, 20. Februar 2017, 11:20

Entweder Serienleistung und Schalter oder eventuelle Leistungssteigerung aber eine träge Wandlerautomatik.
Das viele Hersteller wieder zur Wandlerautomatik über gehen, weil diese mittlerweile alles andere als träge ist hast du mitbekommen?

Schon mal in einem modernen BMW mit 8-Gang-Wandler gesessen?

Offensichtlich nein, sonst würde eine solch pauschale Falschaussage ja gar nicht kommen.

Die Automatik im Tucson Diesel ist gut. Sie schaltet schnell, ohne merkliches Rucken.
Im Anhängerbetrieb durchs Gelände ist Sie wohl unschlagbar. Da kotzt du mit nem Schalter ab, wenn ich das mal so sagen darf.

Fahr doch einfach mal den 185er mit Automatik bevor du hier weiter "Schätzungen und Mutmaßungen" darüber anstellst, ob die Leistung reicht oder nicht ;)

wda666

The forest whispers my name

Beiträge: 34

Auto: Tucson TLE

Vorname: Henne

  • Nachricht senden

119

Montag, 20. Februar 2017, 13:21

Richtig. Frage ist zwar, von welchem Maßstab oder welchen Erwartungen man ausgeht, aber wenn ich den Tucson mit 185 Ps und Wandler auf Sport schalte, ist das für mein Empfinden absolut nicht träge oder gar lahm, sondern geht richtig gut ab.

Am besten find ich Autobahnauffahrten oder Überholmanöver, wenn man so aus 60 km/h raus durchtritt. Genial. Da war der 2.0 TFSI mit seinen 200-Benzin-PS und Tiptronic nicht wirklich so viel besser, gefühlt schon gar nicht, allenfalls GEHÖRT (bei der dann drehzahlbedingten Geräuschkulisse).

Aber selbst aus dem Stand find ich die 185 PS/400 Nm sehr gut, wohl gemerkt im Sport-Modus. Im normalen Modus fährt er da fast schon wie bißchen gebremst. Mir kommt es ohnehin so vor, als sei der Sport-Modus das normale (und sehr gute) Leistungsvermögen, so wie der Motor eben hat und haben sollte, und der vermeintliche Normal-Modus ist die schaumgebremste Pseudo-Eco-Variante, um den Dieselverbrauch nicht zu sehr nach oben zu treiben und in dem Wissen, dass 70% der Fahrer der Normal-Modus vmtl. reicht.

Und - ja auch das ist Geschmackssache - aber (ggf. mehr als) 185 Diesel-PS und 400 Nm und Handschalter? Ich hatte dieses "Vergnügen" mal in einem 2.5 V6 TDI, aus damals spätjugendlichem Leichtsinn ABT-chipgetunt auf 204 PS und 410 Nm glaub ich, das war eine einzige Katastrophe, weil man nur am "rühren" war... seit dem Auto war ich von Handschaltern geheilt...

120

Montag, 20. Februar 2017, 16:23

@DonPromillo
Nett von dir, mich über BMW belehren zu wollen. Ich fahre Fahrzeuge der Marke seit 20 Jahren. Außerdem bin ich als Techniker sehr wohl über die Technik in modernen Fahrzeugen in Kenntnis! Und wenn ich sonst Fahrzeuge um 250PS fahre, kannst du mir vertrauen, dass mir 185 nicht genug sind.

Mein Statement zu der Automatik im Tucson bezog sich auf die oben beschriebene Trägheit.