Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

atze-s

Schüler

  • »atze-s« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 77

Wohnort: Saarland

Beruf: CNC-Dreher

Auto: i40 Limousine CRDI

  • Nachricht senden

1

Samstag, 27. Februar 2016, 11:18

Automatik und Tempomat

Mir ist folgendes aufgefallen:
Wenn ich auf der Autobahn mit Tempomat fahre (130 oder 140 km/h) und dann mit eingeschaltetem Tempomat auf z.B. 160-180 km/h beschleunige zum Überholen Schaltet das Getriebe in den fünften Gang runter was ja auch ok ist, das Problem ist nur das dann nicht mehr hochgeschaltet wird in den sechsten Gang.
Das Getriebe hängt dann z.B. bei konstant 180 km/h mit 4000 Umdrehungen im 5. Gang fest, auch munuell lässt sich dann nicht hochschalten.
Das Problem lässt sich nur dadurch lösen das ich den Tempomat deaktiviere.
Das ganze passiert ständig wenn ich mit eingeschaltetem Tempomat schneller fahre als dieser gesetzt ist.
Der Wagen schaltet runter aber nicht mehr hoch, bei langen Autobahnfahrten ist das schon ganz schön nervig.

Darum meine Frage jetzt ob noch jemand das selbe Problem hat ?? Ist das normal oder hat mein Wagen einen Softwarefehler?
Motor 2.0 CRDI 185 PS.


Background

Fortgeschrittener

Beiträge: 347

Wohnort: BW

Auto: Tucson Premium 185 PS Automatik

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

2

Samstag, 27. Februar 2016, 15:46

Die Erfahrung habe ich auch schon gemacht.

ösibär

Schüler

Beiträge: 155

Wohnort: Linz-Land

Beruf: Cnc-Techniker

Auto: Tucson Platin 1.6 T-GDI 4WD DCT 177PS Moon Rock

  • Nachricht senden

3

Samstag, 27. Februar 2016, 16:29

Durch das beschleunigen setz du den Tempomat außer Kraft und der wartet entweder auf eine Rückkehr zum
Ursprünglich gesetzten Tempo oder eine Neueingabe mit höheren Tempo. Darum weiß das Getriebe nicht was kommt und schaltet nicht. :super:

the_scrat

Fortgeschrittener

Beiträge: 194

Wohnort: Augsburg

Auto: Hyundai Tucson 1.6 Turbo 4WD DCT Leder, Schwarz (EU/AT - Platin)

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

4

Samstag, 27. Februar 2016, 18:05

@ösibär, kann es sein, dass du keine Ahnung hast, wie ein Tempomat funktioniert? Ein Tempomat kannst du außer Kraft setzen indem du bremst oder den Tempomatknopf manuell drückst (beim Schalter noch durch Kuppeln). Durch beschleunigen wird jedoch kein Tempomat außer Kraft gesetzt, das ist völliger Quatsch! Der eingestellte Wert ist weiterhin gültig!

Ich habe das Verhalten heute bei normalen Verkehr (50-60km/h) getestet, hier tritt der "Fehler" zumindest schonmal nicht auf.

@atze-s
Irgendwas passt aber auch bei deiner Beschreibung nicht. Wenn du den Tempomat bei 130/140km/h hast und beschleunigst, wie kann der Wagen dann konstant bei 180km/h "hängen"? Er müsste zumindest wieder auf den Wert 140km/h zurückfallen, bis der Tempomat greift und die zuletzt eingestellte Geschwindigkeit behält. Und evlt. schaltet er erst dann....?

HSVL!VE

Tucsonracer

Beiträge: 366

Wohnort: BBG

Auto: Tucson 1.6T-GDI, 6G, Premium, 4WD, weisser Sand

Vorname: Thomas

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

5

Samstag, 27. Februar 2016, 18:41

um es mal mit deinen Worten zu schreiben, hast du wohl keine Ahnung !!

egal welches Pedal du trittst, der Tempomat wird zwar nicht deaktiviert, aber um zu starten muß man danach den Kipphebel betätigen, auf Plus geht er auf die gesetzte Geschwindigkeit, auf Minus nimmt er die aktuelle Geschwindigkeit an.

atze-s

Schüler

  • »atze-s« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 77

Wohnort: Saarland

Beruf: CNC-Dreher

Auto: i40 Limousine CRDI

  • Nachricht senden

6

Samstag, 27. Februar 2016, 18:59

@ösibär:
Danke für deine Antwort, klingt einleuchtend. Also wäre es wohl am besten manuell in den 6. Gang zu schalten bevor man den Tempomat aktiviert ? Dann sollte der dicke auch im 6. Gang hochbeschleunigen, würde zwar wohl ein wenig zäher und etwas länger dauern aber zumindest könnte man das Problem so vielleicht umgehen.

@the_scrat:
Was verstehst du daran nicht ??? Ich hab den Tempomat auf z.B. 140 km/h eingestellt und beschleunige auf 180 zum Überholen mehrerer Fahrzeuge, man kann also sagen ich fahre während des überholens konstant 180 km/h, das bekomme ich mit dem Gas Fuss hin.
Nur wie schon beschrieben schaltet das Getriebe beim beschleunigen herunter, es schaltet aber nicht mehr hoch.

the_scrat

Fortgeschrittener

Beiträge: 194

Wohnort: Augsburg

Auto: Hyundai Tucson 1.6 Turbo 4WD DCT Leder, Schwarz (EU/AT - Platin)

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

7

Samstag, 27. Februar 2016, 19:48

@ösibär
Ich glaub du hattest es doch korrekt beschrieben, hab deinen Satz falsch interpretiert (bzgl. Tempomat außer Kraft setzen).

@HSVL!VE
Vielleicht einfach mal ins Handbuch schauen oder ausprobieren!! Kannst gerne nachlesen (5-126)

Zitat

Bei eingeschalteter Tempomat-Steuerung zwischendurch beschleunigen
Treten Sie das Gaspedal. Wenn Sie den Fuß vom Gas nehmen, kehrt das Fahrzeug zur zuvor festgelegten Geschwindigkeit zurück.
Wenn Sie den Hebel bei der erhöhten Geschwindigkeit nach unten drücken (SET-), behält die Geschwindigkeitsregelanlage die erhöhte Geschwindigkeit bei.
Ein Tempomat kehrt nach einer reinen Beschleunigung (keine Bremse, kein Kuppeln) zu seiner ursprünglich eingstellten Geschwindigkeit zurück? Unfassbar, macht ja wirklich nur JEDER Tempomat so! Von wegen Kipphebel betätigen! Den Kipphebel betätige ich, wenn ich von 140 auf 180 beschleunige und auf 180 bleiben möchte. Will ich zurück auf 140 brauch ich lediglich meinen Fuß vom Gas nehmen und warte bis das Tacho auf 140 ist.....


@atze-s
Das war mir nicht klar, dass du auf 180 geblieben bist (manuell), denn das stand so nicht in deiner Aussage, daher war ich verwundert, wie du bei eingeschaltetem Tempomat bei 180 bleibst. Was du mal testen könntest wäre, den Kipphebel vom Tempomat auf den Wert 180km/h zu fixieren, vielleicht wird dann geschalten? Oder du lässt dich zurück auf 140 fallen und wartest, ob er dann beim Erreichen der Grenze wieder sauber hochschaltet.
»the_scrat« hat folgendes Bild angehängt:
  • Tempomat.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »the_scrat« (27. Februar 2016, 20:07)


atze-s

Schüler

  • »atze-s« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 77

Wohnort: Saarland

Beruf: CNC-Dreher

Auto: i40 Limousine CRDI

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 28. Februar 2016, 10:52

Von 180 km/h bis 140 km/h rollen lassen kann auf ebener Fahrbahn etwas dauern, der Motor läuft dann die ganze Zeit mit zu hoher Drehzahl im 5. Gang. Richtig ist das dass Getriebe bei 140 km/h dann wieder in den sechsten Gang schaltet.
Den Tempomat bei 180 setzen möchte ich ja nicht deshalb schalte ich ihn beim beschleunigen aus wenn ich daran denke, leider denke ich daran halt nicht immer und werde dann durch viel zu hohe Drehzahlen daran erinnert.

Ich muss mich an die Automatik wohl erst noch etwas gewöhnen, bin 28 Jahre nur Schalter gefahren.
Mich nervt unter anderem auch das beim abbremsen auf der Autobhn von 180 auf z.b: 150 wegen Verkehr das dass Getriebe runter schaltet (Motorbremse), finde ich auf ebener Strecke ziemlich unnötig.
Auch das runterschalten bei aktivem Tempomat an einer Steigung ist nervig, der Wagen hat immerhin 400 Newtonmeter Drehmoment, das sollte eigentlich locker reichen leichtere Steigungen mit 140 ohne runterzuschalten zu bewältigen.
Ich könnte wohl auch einfach Manuell schalten aber dann hätte ich mir ja gleich nen Schalter kaufen können.
Genug beschwert, bis auf die kleinigkeiten bin ich mit der Automtik sehr zufriden, ist schon eine schöne und entspannte fahrerei.

prenzlau

Neuland

Beiträge: 15

Wohnort: Prenzlau

Beruf: Angestellter

Auto: Tucson TLE Diesel 185 PS mit Alles

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 28. Februar 2016, 20:57

Automatik auch ohne Tempomat

Hallo zusammen!

ist mir bei meinem Dicken auch passiert.

Autobahn 130 und leicht beschleunigt. Mal bei 140 schlagartig in den 5., mal bei 150.
Der Gang wechselt auch nicht mehr in den 6., wenn ich vom Gas gehe.

Ich habe dann den Tempomat (mit Einstellung 130) aktiviert und nach 2-3 Sekunden schaltet er wieder hoch.
Bin Montag beim Freundlichen, habe dies schon angekündigt, aber wie immer bin ich wohl der 1. mit dem Problem. Die Jungs lesen ja keine Foren.

LG prenzlau

the_scrat

Fortgeschrittener

Beiträge: 194

Wohnort: Augsburg

Auto: Hyundai Tucson 1.6 Turbo 4WD DCT Leder, Schwarz (EU/AT - Platin)

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 28. Februar 2016, 20:58

Also wenn du wieder auf 140km/h bist (per Tempomat) schaltet er automatisch in den 6. Gang? Vielleicht ist das eine Schutzmaßnahme, dass beim manuellen Beschleunigen, ohne dass der Wert neu gesetzt, als auch kein Rückfallen auf den alten Wert geplant ist, erstmal im niedrigeren Gang gefahren wird zumindest eine gewisse Zeit, bis kein Widerstand (Steigung oder Beschleunigung) registriert wird..

Ich hatte es heute bei Tempo 190-200, dass er bei mir von D7 auf D6 geschalten hat, ich ihn jedoch manuell wieder auf D7 schalten konnte. Hätte ich mal lieber den Tempomat fixiert und geschaut wie lange es dauert bis er wieder in den 7. Gang wechselt. Aber bei der Geschwindigkeit ist man dann doch auch noch etwas mit dem Verkehr beschäftigt, vorallem wenn jemand mit 120km/h auf die linke Spur zieht...

Dass er selbst bei kleinen Steigungen einen Gang runterschaltet finde ich garnicht so schlimm. Zumal dir die 400 Newtonmeter bei der Drehzahl eh nicht komplett zur Verfügung stehen. Ich bin auch jahrelang Schalter gefahren und für mich ist es das natürlichste der Welt im hohen Gang den Berg raufzufahren. Aber genau aus dem Grund haben wir jetzt Automatik, dass die für uns entscheidet. Und gemäß vieler Berichte, sind die Schaltungen der Automatik effizienter als der manuelle Schalter. Ob das gerade für das Beispiel mit dem Berg gilt kann ich dir nicht sagen, aber auf der Landstraße finde ich das Schaltverhalten extrem gut und ausgeglichen.

Sanjan

Fortgeschrittener

Beiträge: 537

Wohnort: Kurpfalz

Auto: Hyundai Tucson - 1,6 T-GDI

  • Nachricht senden

11

Montag, 29. Februar 2016, 09:34

Mich würde es nicht wundern wenn dass Wandler Getriebe von atze-s und das DCT von the_scrat hier verschiedene Verhaltsmuster an den Tag legen...

Samantha1993

First Lady

Beiträge: 2 483

Wohnort: Forchheim

Beruf: Studentin

Auto: Veloster GDI

Hyundaiclub: keiner

Vorname: Samantha

  • Nachricht senden

12

Montag, 29. Februar 2016, 13:09

Tempomat ist Tempomat - der ist doch nicht getriebe- , sondern geschwindigkeitsabhängig.

the_scrat

Fortgeschrittener

Beiträge: 194

Wohnort: Augsburg

Auto: Hyundai Tucson 1.6 Turbo 4WD DCT Leder, Schwarz (EU/AT - Platin)

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

13

Montag, 29. Februar 2016, 13:47

Das meinte Sanjan auch nicht damit, sondern ob generell ein anderes Schaltmuster zwischen Wandler und DCT vorhanden ist (egal ob mit oder ohne Tempomat). So verstehe ich das jedenfalls und halte das auch für plausibel. Zumal das DCT 7 Gänge, der Wandler nur 6 Gänge hat.

Sanjan

Fortgeschrittener

Beiträge: 537

Wohnort: Kurpfalz

Auto: Hyundai Tucson - 1,6 T-GDI

  • Nachricht senden

14

Montag, 29. Februar 2016, 17:26

Genau, geht mMn auch ziemlich eindeutig aus meinem Post hervor. :)

Und Tempomat ist natürlich NICHT gleich Tempomat, Software gesteuert können die durchaus ziemlich variieren...

rubbel 2

Menschenfreund

Beiträge: 464

Wohnort: Hessen

Auto: Tucson TLE 1.6 T-GDI mit DCT 4 WD in Micron Grey

Vorname: Wolfgang

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

15

Montag, 29. Februar 2016, 17:42

Hallo,

durch meine Jahre in der VW-GTI-Ecke kann ich noch hinzu fügen, vermutlich hat das DSG sogar eine eigene Software. Bei meinen 6-Gang-DSG-Fahrzeugen hatte ich auch in 2 Fällen das DSG "optimieren" lassen, da geht so einiges was auch wirklich Freude bereitet.

Gruß, rubbel 2

Beiträge: 59

Wohnort: Puchheim

Auto: Tucson 2.0 CRDi AWD 185 PS Automatik Vollausstattung (EU Sarajevo)

Vorname: Michi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 4. Oktober 2016, 15:59

Hat denn schon jemand eine Lösung zu dem Problem.
Bei mir tritt es leider auch auf?
VG
Michi

17

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 09:36

Guten Morgen

Ich habe das auch, versucht mal im "Sportmodus" zu fahren bei höheren Geschwindigkeiten und Tempomat. Bei mir geht es dann und er schaltet nicht mehr runter

Gruss Holger

Matze1972

Newbie :-)

Beiträge: 12

Wohnort: Aalen

Auto: Tucson TLE 2,0CRDI 4WD Automatik

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 10:52

Also das mit dem Automatikgetriebe ist so von Hyundai gewollt.
Wenn ihr mit Tempomat beschleunigt und er dann in den 5 Gang zurückschaltet wird der 6 Gang erst wieder eingelegt wenn die vorgegebene Geschwindigkeit (z.B.120kmh) erreicht ist.
So "bremst" das Automatikgetriebe das Fahrzeug wieder ab.

Ubs

Schüler

Beiträge: 110

Wohnort: im schönsten Sachsen

Auto: Tucson TL Premium 185PS Automatik, 4WD, volle Hütte + AHZV abnehmbar, außer Panoramadach

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 10:54

Ja, die Automatik verhält sich so, wenn man über die eingestellte Geschwindigkeit (Normalbetrieb) hinaus beschleunigen will. Er will dies dann vermutlich so schnell wie möglich tun und schaltet runter. Das er dann nicht wieder hoch schalten will hängt sicher damit zusammen, dass Hyundai vermutlich davon ausgeht, daß eine Beschleunigung über die eingestellte Geschwindigkeit nur ein Zwischenspurt sein soll. Nach der Beschleunigung sinkt ja auch im niedrigeren Gang die Geschwindigkeit schnell wieder auf die Sollgeschwindigkeit ab (Motorbremse) und dann schaltet er auch wieder hoch. Sehr gewöhnungsbedürftig, da die hohen Drehzahlen mir unangenehm sind. Von anderen Fahrzeugen ist mir dieses Verhalten unbekannt. Ich unterbreche dann immer den Tempomatbetrieb und nehme die eingestellte Geschwindigkeit dann später wieder auf.
Den Sportmodus, so wie Kick-Down benutze ich eigentlich nie. Ich empfinde die Drehzahlen viel zu hoch und das Fahrverhalten sehr unruhig. Der 185 PS Diesel mit seinen 400 Nm Drehmoment hat sowas meiner Meinung nach nicht nötig. Hat doch schon im Normalmodus Leistung satt, es sei denn, man will mal jemanden was zeigen. =)

PS: Da war Matze1972 schneller. :)

Matze1972

Newbie :-)

Beiträge: 12

Wohnort: Aalen

Auto: Tucson TLE 2,0CRDI 4WD Automatik

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 11:15

Ja ich dachte am Anfang auch da stimmt doch was nicht :dudu: . Bin dann zum Freundlichen gefahren. Der hat mir das dann so erklärt X( .
Danach gleich getestet und es stimmte :bang: .

Deshalb Schalte ich meine Tempomat immer ab wenn ich mal ne längere Strecke zum Überholen hab.