Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 127

Wohnort: Feuchtwangen

Auto: Tucson Premium 2.0 CRDI 185 PS Automatik Vollausstattung + Panorama

  • Nachricht senden

81

Mittwoch, 27. Juli 2016, 12:37

Wir haben neulich den X6 meines Seniors in München geholt, der Mitarbeiter von BMW meinte auch dass wir die ersten 2000km auf jeden Fall motorschonend fahren sollen.

Es kann also nichts schaden den Motor vorsichtig einzufahren!


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 329

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

82

Mittwoch, 27. Juli 2016, 12:42

Das habe ich hier schon öfter geschrieben, daß Motoren nach wie vor am Anfang eingefahren werden sollten - manche sind mir dafür dann mit dem A*sch fast ins Gesicht gesprungen..... :unentschlossen: ?( :rolleyes:

Madimus

Fortgeschrittener

Beiträge: 199

Wohnort: M/V

Auto: Hyundai Tucson 1.6 Turbo 4WD DCT Leder, Whitesand - EU Östereich- Platin

  • Nachricht senden

83

Mittwoch, 27. Juli 2016, 14:33

Ich kenne keinen in den letzten 15 Jahren der einen Motor im PKW geschrottet hat der als Ursache falsches Einfahren als Begründung hatte! ?(
Zu Zeiten als ich noch KFZ Schlosser lernte gab es einfachere Motoren mit deutlich anderen Fertigungstoleranzen ohne elektronische Motorüberwachung, daher kenne ich den Spruch und für diese Motorengenerationen hatte er auch einen Sinn! Im Jahr 2016 bei Gebrauchsmotoren technisch nicht mehr begründbar eine spezielle Einfahrtheorie! Wenn es wirklich Notwedig wäre ist im Zeitalter der elektronischen Motorsteuerung seitens der Hersteller alles möglich. (inclusive Maximalparameterfestlegung für eine bestimmte Erstkilometerstrecke usw., siehe Negativbeispiel VW). Deswegen anhören tut es sich immer gut, der Spruch sachte Einfahren und nicht zu hoch drehen/belasten :auweia:
Euer Glaube ist eure Entscheidung :winke:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 329

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

84

Mittwoch, 27. Juli 2016, 14:38

Solange bei einem Motor noch ein Ölfilter gewechselt werden muss, solange werde ich diesen auch Einfahren! Die Fertigungstoleranzen sind zwar deutlich geringer, aber vorhanden! Und "verglasen" kann der Motor anfänglich auch noch.
btw: Eure Fahrzeuge mit Motorschäden kaufe ich nach wie vor immer noch gerne an!

Andy2010

Fortgeschrittener

Beiträge: 216

Auto: Tucson CRDi 2.0 185PS Premium Automatik ab 1.5

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

85

Mittwoch, 27. Juli 2016, 23:02

Ein Grund für mich Autos nur noch über den Garantiezeitraum zu fahren. Mir ist auch mal ein Pleul um die Ohren geflogen

A2ZTrue

Fortgeschrittener

Beiträge: 308

Wohnort: Kreis Friedberg

Beruf: IT-Mädchen für Alles

Auto: Tucson Premium 1.6 T-GDI 6-Gang 4WD in Ash Blue mit Sicherheitspaket

Vorname: Cisco

  • Nachricht senden

86

Freitag, 5. August 2016, 21:29

Nur meine Meinung, da es früher ja noch das Einfahröl gab, welches die Teile (größere Toleranzen als heute) wirklich noch "passend" einschleifen konnte (wenn man das so ausdrücken kann), war damals das Einfahren sicher nötig.

Wie soll aber heute, mit Öl, dass den Verschleiß ja möglichst gering (am besten nahe Null) halten soll, irgendwas in den ersten 1.000 -2.000km am Motor verändert werden?

Wenn etwas am Motor nicht in Ordnung ist, also z.B. außerhalb der Toleranz, dann hilft auch kein Einfahren, irgendwann knallt es, nur etwas später, wenn man den Motor dann richtig fordert.

Wie gesagt nur meine eigene Meinung bzw. logische Überlegung :rolleyes:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 329

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

87

Freitag, 5. August 2016, 22:03

Auf den ersten Kilometern hat ein neuer Motor den meisten Abrieb, wenn auch nicht mehr so viel wie früher - und den gilt es zu entfernen. Auch heute noch verlangt Hyundai einen 1000km Ölwechsel in einigen Ländern. Bei EU Fahrzeugen sind vereinzelt Scheckhefte dabei, in denen ein 1000km Service abgestempelt werden kann. Gab hier auch schon Anfragen deswegen!

Gruß Jacky

Madimus

Fortgeschrittener

Beiträge: 199

Wohnort: M/V

Auto: Hyundai Tucson 1.6 Turbo 4WD DCT Leder, Whitesand - EU Östereich- Platin

  • Nachricht senden

88

Freitag, 5. August 2016, 22:28

den ersten Kilometer macht er auf dem Motorprüfstand, dann beim Testfahren im Werk und dann auf dem Weg zum Händler!
Ich beleibe dabei, wenn notwendig kann heute schon Softwaretechnisch Anfangs gebremst werden und dann nach gewisser Laufleistung/LaufzeitMotor wird er in den gewünschten Parametern freigegeben. Wenn der frühe Ölwechsel Sinn machen würde, hätte Hyundai sicherlich auch Aufgrund der garantie darauf bestanden :evil:
Ich habe jedenfalls momentan das glückliche Gefühl nach ca 7'000km das ich, obwohl ich meine Jahrelang angewöhnte Fahrweise nicht geändert habe, dass ich momentan meinen Verbrauch um ca Durchschnittlich 1 Liter gesenkt habe!? :?: :!:
Seit paar Tagen stelle ich auf dem Weg zur Arbeit fest, das ich sogar von 6,6L :thumbsup: - 8,2L liege. Davor habe ich immer über 8.. gelegen. Wie gesagt, gleiche Strecke/Wetter/Auto/Strassen-und Verkehrsverhältnisse wie immer. Wenn das so bleibt HURRA!
Tankanzeige offeriert mir neuerdings 687km :freu: wo ich sonst um 580km Reichweite sah :bang:

89

Samstag, 6. August 2016, 00:05

Ist und bleibt Unsinn nach 1000km einen Ölwechsel zu machen!

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 329

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

90

Samstag, 6. August 2016, 00:34

Richtig! Deshalb habe ich auch jahrelang viel Geld mit dem Ankauf von Fahrzeugen mit Motorschäden verdient! :freu:

SPORTAGE

Anfänger

Beiträge: 45

Wohnort: Steyr

Beruf: Kaufmann

Auto: Tucson 2,0 CDRI Style AT AWD Moon Rock

Vorname: Hannes Peter

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

91

Samstag, 6. August 2016, 13:48

genau so sehe ich das auch. Habe das beim Sporty gemacht wie auch beim Tucson. habe in beiden Werkstätten einen Vertrauten der meinte auch es wäre besser zu machen, obwohl er so gar nichts davon hat.
Für mich ist es beruhigender und sicher bei einem möglichen Garantiefall wirkt sich das glaube ich günstiger aus. Der Tucson ist bereits mein 37igstes Fahrzeug und ich habe mit dem Öl nie gespart, vielleicht hatte ich daher noch nie Probleme mit meinen Motoren.
Aber wie schon in den vorigen Beiträgen erwähnt, sollte jeder für sich entscheiden wie er es für richtig hält.

lg Sporty

Madimus

Fortgeschrittener

Beiträge: 199

Wohnort: M/V

Auto: Hyundai Tucson 1.6 Turbo 4WD DCT Leder, Whitesand - EU Östereich- Platin

  • Nachricht senden

92

Sonntag, 7. August 2016, 17:26

Richtig! Deshalb habe ich auch jahrelang viel Geld mit dem Ankauf von Fahrzeugen mit Motorschäden verdient! :freu:
Hä und du glaubst zu Wissen das es an der Einfahrproblematik liegt? Seriös klingt dies nicht innerhalb dieser Thematik damit zu Antworten. Nehme mal ein Jungspund und gib ihm ein neues Auto, was passiert bei einigen? Ja genau, rein gasgeben bis zum Anschlag, das teils im Stand hochdrehen des kalten Motors und dann Versuch den maximalen Drehmoment beim Fahren zu bekommen. Das ist e i n Aspekt für früh geplatzte Motoren. Mir fallen auf Anhieb genug Gründe für Motorschaden ein die mit dem anfänglichen Einfahren nichts zu tun haben.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 329

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

93

Sonntag, 7. August 2016, 17:33

Ja und? Zeig mir mal die Stelle, an der ich behauptet habe daß Motorschäden ausschließlich deshalb entstehen, weil nicht oder nicht richtig eingefahren wurde!

Madimus

Fortgeschrittener

Beiträge: 199

Wohnort: M/V

Auto: Hyundai Tucson 1.6 Turbo 4WD DCT Leder, Whitesand - EU Östereich- Platin

  • Nachricht senden

94

Sonntag, 7. August 2016, 19:50

@J-2 Coupe
Dieses Thema, dein Beitrag Nr 90
Da entsteht für mich der Eindruck das die, durch nicht Einfahren, entstehenden Motorschäden reichen um nur damit Geld zu verdienen.
Ich wollte dem hier lesendem eigentlich deine Aussage dahingehend etwas entkräften und dich nicht anfeinden etc.
Mit deiner Antwort Nr 93 relativierst du deine Aussage ja auch.

A2ZTrue

Fortgeschrittener

Beiträge: 308

Wohnort: Kreis Friedberg

Beruf: IT-Mädchen für Alles

Auto: Tucson Premium 1.6 T-GDI 6-Gang 4WD in Ash Blue mit Sicherheitspaket

Vorname: Cisco

  • Nachricht senden

95

Sonntag, 7. August 2016, 20:44

Hab morgen meinen 1.000er Ölwechseltermin (ca. 2.600 auf dem Tacho) :flöt:

Lass dann gleich neue Navisoftware draufspielen, die Scheinwerfer einstellen und ein paar Kleinigkeiten in Ordnung bringen.

Wolfgang-PS

Fortgeschritten

Beiträge: 36

Wohnort: Pirmasens, Rheinland Pfalz

Beruf: Selbstständig

Auto: Tucson 1,6 GDi Turbo 7, Automatik mit DCT, Premium, 177 PS

Vorname: Wolfgang

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

96

Samstag, 13. August 2016, 23:14

Mein Händler und auch andere KFZ Meister in meinem Umfeld sagen alle das gleiche, hutzutage muss ein neuwagen nicht mehr eingefahren werden
man soll ganz normal fahren, nur nicht laufend bleifuss. Dann würde man das fahrzeug am besten einfahren und nach 1000 - 2000 km soll man einen Ölwechsel machen, dann wieder bei den Inspektionen.

Moon Rock

Schüler

Beiträge: 69

Wohnort: Fröndenberg

Beruf: Malocher

Auto: Hyundai Tucson 1.6 T-GDI, deutsche Intro Edition, DCT in Moon Rock

Vorname: Dirk

  • Nachricht senden

97

Sonntag, 14. August 2016, 09:01

Also mein Händler sagte mir auch, dass man den Motor nicht mehr wie früher einfahren müsste.
Allerdings sagte er auch, ich sollte die ersten 1500 km nicht permanent in einem Drehzahlbereich fahren. Ruhig mal hochdrehen dann wieder runter usw.
Er fragte mich ob ich eine Urlaubsfahrt vor mir hätte und empfahl mir in einem solchen Fall auf den Tempomaten zu verzichten und mit wechselnden Drehzahlen zu fahren. Das DCT würde es mir danken.
Hab mich auch daran gehalten und dabei bemerkt wie sich das Getriebe immer besser verhielt.
Ob es nun daran lag oder nicht sei dahingestellt.
Geschadet hat es nicht.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 329

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

98

Sonntag, 14. August 2016, 10:38

Beim Rat deines Händlers geht es nicht (oder nicht nur) um das Getriebe, sondern darum, das "Verglasen" von Kolben und Laufflächen während der Einlaufzeit zu verhindern. Ich nenne das "Einfahren", denn alles was nicht dem später üblichen Fahrmodus entspricht, ist eben das was man Einfahren nennt!

Pingmaster

Der mit dem Tuc tanzt

Beiträge: 50

Auto: 1.7er Tucson (2016) + 1.4er i30 cw (2011)

Vorname: Chris

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

99

Sonntag, 14. August 2016, 10:46

Mal ernsthaft Leute.
Da wird aus so ner Popelgeschichte ein Riesen Aufriss gemacht.

Einfach die 1. 2-3K km mit ruhigen Fuß und nicht rum heizen wie ein gestörter.
Wechselintervalle laut Herstellers beachten und gut.

So machen ich es und all meine Bekannten handhaben es ebenso und wir sind alle bisher "gut gefahren"... ;)

Ich sag nur Menschenverstand.

100

Sonntag, 14. August 2016, 16:12

Eben, normal fahren wie immer.