Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

hyundaifriend

Anfänger

  • »hyundaifriend« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Wohnort: Siegen

Auto: Tucson TLE , 2,0 CRDI, AT, 100 kW

Vorname: Volker

  • Nachricht senden

1

Montag, 28. Dezember 2015, 16:51

Spurhalte Assistent, Erfahrungen

Hallo,
wer hat denn schon Erfahrungen mit dem Spurhalteassistenten gemacht.
Ich merke zum Beispiel keinen Unterschied zwischen der Standardeinstellung und der Aktiv Einstellung.
In beiden Fällen reagiert mir das Lenkrad viel zu heftig, und die Folge ist, ich lasse das System ausgeschaltet.
Selbst die akustische Warnung kommt meines Erachtens viel zu häufig. Ich denke, das Ganze müsste weniger sensibel eingestellt werden.
Oder mache ich etwas falsch? :rolleyes:


dummytest

Schüler

Beiträge: 121

Auto: Tucson 1,6T-GDI DCT Moonrock Premium

Vorname: Burkhard

  • Nachricht senden

2

Montag, 28. Dezember 2015, 17:33

ohhh.....
der funktioniert, und das auch "spürbar".

Tip zum Testen:
Landstr. (am besten mit Mehrzweckstreifen rechts), leichte Kurven, Lenkrad loslassen (aber viel Vorsicht natürlich!!!!), der Wagen fährt schön dem Straßenverlauf nach und sogar leichten Kurven komplett hinterher....
Nach 20 Sekunden oder so meckert er aber: BITTE HÄNDE ANS LENKRAD .. :D
.... Und dieser TIp ist natürlich nicht von mir und nur von Profi-Fahrern auf abgesperrten Rundkursen nachzufahren ....



wenn man darauf achtet, dann spürt man auch im normalen Betrieb den Eingriff des Systems in die Lenkung. Mir persönlich ist das nicht immer angenehm, führt manchmal zu (gefühlt) leichtem Zick Zack Fahren, weil ich als Fahrer vermutlich immer genau zum selben Zeitpunkt leicht eingreife und sich dass dann addiert ....
Ich denke, ich muss mich an diese Eingriffe noch gewöhnen, wenn es mir zu viel wird, schalte ich einfach über den Knopf unten links komplett ab.

stbrumme

Fortgeschrittener

Beiträge: 360

Wohnort: Vor den Toren Berlins

Auto: Hyundai Tucson Intro T-GDi Schalter in Ruby Wine, deutsches Modell

Vorname: Stephan

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

3

Montag, 28. Dezember 2015, 17:52

Das Zick-Zack-Fahren kann ich bestätigen. Das Auto bleibt in der Fahrspur, pendelt aber stets zwischen rechter und linker Markierung hin und her (ohne diese zu überqueren).

Hab gehört, dass das System auch bei Autobahn-Tempo funktioniert :rolleyes:

Als technische Spielerei ganz nett, aber letztlich nervt es im Alltag auf engen, kurvigen Landstraßen.

ösibär

Schüler

Beiträge: 155

Wohnort: Linz-Land

Beruf: Cnc-Techniker

Auto: Tucson Platin 1.6 T-GDI 4WD DCT 177PS Moon Rock

  • Nachricht senden

4

Montag, 28. Dezember 2015, 17:58

Der Assistent macht nur seine Arbeit, ich wahr auch überrascht welche schlampige Fahrweise über die Jahre zur Gewohnheit wurde.

Beiträge: 785

Wohnort: Stuttgart

Beruf: IT System Administrator

Auto: Tucson TL 1.6 T-GDI 4WD DCT Edition Style

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

5

Montag, 28. Dezember 2015, 17:59

Ich finde den Spur-Assi ganz gut. Hab ihn in der "besonders aktiven" Einstellung, weis grad nicht wie die heißt.
Dann hält er sanft die Mittelspur, bei der normalen Einstellung reagiert er mir oft zu heftig, da ich gerne weit rechts fahre oder auf der Autobahn weit links auf der linken Spur.

Bei der Einstellung kann man auch tatsächlich bei gut gebauter Straße mit gut sichtbaren Linien die Hände vom Lenkrad nehmen, da er sich meistens genau so wie ich verhält. Was mich dabei aber nervt ist dieses Ständige "Hände ans Lenkrad" obwohl sie am Lenkrad sind und ich eben mit seinen Entscheidungen scheinbar zu sehr übereinstimme...

Und dann gibt es noch vereinzelt Stellen (oft an Tunnelausfahrten wie ich finde) wo er plötzlich einfach nach rechts zieht.

Also Fazit, in der normalen Einstellung soll er nicht so heftig gegenlenken und in der besonders aktiven Einstellung soll er nicht so oft rummotzen ;)
Bin aber trotzdem sehr zufrieden damit, gibt einem auch ein sicheres Gefühl wenn man bisschen müde noch nachhause fahren muss.

Nur bei hohen Geschwindigkeiten über 150 oder in Baustellen mit 10 verschiedenen Linien am Boden fühle ich mich oft unsicher oder übergangen...

dummytest

Schüler

Beiträge: 121

Auto: Tucson 1,6T-GDI DCT Moonrock Premium

Vorname: Burkhard

  • Nachricht senden

6

Montag, 28. Dezember 2015, 18:39

die eigene schlampige Fahrweise .... genau !!! .... :thumbsup: :thumbup: =)

der Assistent ist einfach besser 8)

hyundaifriend

Anfänger

  • »hyundaifriend« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Wohnort: Siegen

Auto: Tucson TLE , 2,0 CRDI, AT, 100 kW

Vorname: Volker

  • Nachricht senden

7

Montag, 28. Dezember 2015, 19:46

danke für die Antworten.
Ja, vielleicht es es wirklich das Gefühl, daß das Auto mich lenken will.
Ich werde es noch ein bisschen versuchen, um mich daran zu gewöhnen.

Beiträge: 785

Wohnort: Stuttgart

Beruf: IT System Administrator

Auto: Tucson TL 1.6 T-GDI 4WD DCT Edition Style

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

8

Montag, 28. Dezember 2015, 20:29

Bei mir hat es 1-2 Wochen gebraucht. Die erste Fahrt nachhause, 200km AB fand ich auch nicht wirklich innovativ. Jetzt gehört er mit dazu :)

9

Dienstag, 5. Januar 2016, 10:52

Also prinzipiell finde ich dieses System in Hyundai eine gute Idee. ABER:

Zum einen reagiert die akustische Warnfunktion viel zu oft falsch. Typische Situationen sind solche "Naht-Streifen" (keine Ahnung wie die genau heißen, also diese kleinen dünnen Streifen die beim Zusammenflicken von Fahrbahnbelägen entstehen). Diese muss man ja ab und zu überfahren um der Spur zu folgen (oder verlaufen manchmal auch diagonal) und das Auto piepst dann. Ebenso sorgen Schatten der Leitplanken bei seitlicher Sonne auf der Autobahn oft für Fehlalarme. Ab ein bisschen Schnee oder viel reflektierender Nässe kann man das System ganz vergessen.

Der Spurhaltefunktion ist aus meiner Sicht schon sehr gut. Bei mir schimpft diese jedoch sehr sehr häufig, dass ich die Hände ans Lenkrad nehmen soll, obwohl ich das gar nicht losgelassen habe. Vermutlich lenke ich auf geraden langen Strecken zu sanft, so dass das Auto glaubt, ich würde gar nicht mehr lenken. Bei mir kommt diese Warnung viel zu schnell und zu häufig, deshalb habe ich das System aktuell komplett abgeschaltet. :rolleyes:

Und nein, ich fahre ganz sicher nicht freihändig!

A2ZTrue

Fortgeschrittener

Beiträge: 313

Wohnort: Kreis Friedberg

Beruf: IT-Mädchen für Alles

Auto: Tucson Premium 1.6 T-GDI 6-Gang 4WD in Ash Blue mit Sicherheitspaket

Vorname: Cisco

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 21. April 2016, 23:48

:schläge: wurde gerade in einem anderen Forum auf den Spurhalteassistenten aufmerksam gemacht, wäre da nie drauf gekommen, dass der sich so mies verhält!

Der Wagen mit DSG hatte keinen solchen Assistenten, der Handschalter war Premium, hatte den natürlich, ich Dummi :flöt:

Moon Rock

Anfänger

Beiträge: 38

Wohnort: Fröndenberg

Beruf: Malocher

Auto: Hyundai Tucson 1.6 T-GDI Intro Edition, DCT in Moon Rock

Vorname: Dirk

  • Nachricht senden

11

Samstag, 23. April 2016, 08:50

Moin moin,

also mein Tucson Intro Edition hat den Spurhalteassistenten drin. Als ich ihn vor knapp 2 Wochen abgeholt habe wollte ich ihn auch testen. Hab ihn nach ca. 3 km auf der A40 abgeschaltet. War mir echt zu nervös. Kann also definitiv bestätigen, was in den Foren so geschrieben wird. Vielleicht werd ich ihn auf langen Highwayfahrten noch mal testen. :denk:

Tuccitom

Schüler

Beiträge: 140

Wohnort: Hochsauerlandkreis

Auto: Tucson 1,6t 4WD DCT Premium ohne Pano.Dach

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

12

Samstag, 23. April 2016, 10:05

Den Spurhalte - Assistenten kann man in 3 verschiedene Modi's schalten.
1. Nur Akustische und Visuelle Warnung
2. Leichter Eingriff in die Lenkung + Akustische Warnung + Visuelle Warnung
3. Starker Eingriff in die Lenkung + Akustische Warnung + Visuelle Warnung

Das nennt sich im Handbuch ab Seite 5 - 118 >>>>
Spurhaltewarnsystem (LDWS)
Standard - LKA
Aktiv - LKA

Also, ich bin mit dem System voll zufrieden, ich hatte noch nie ein zuckendes Lenkrad. :super:

dummytest

Schüler

Beiträge: 121

Auto: Tucson 1,6T-GDI DCT Moonrock Premium

Vorname: Burkhard

  • Nachricht senden

13

Samstag, 23. April 2016, 11:51

und welchen Modus fährst du?

Beiträge: 39

Auto: Tucson 1.6 T-GDi Allrad Premium 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, 177 PS, Moon Rock, Sicherheits-Paket, Leder-Paket schwarz. Angabe bei Spritmonitor ist Autogas!

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

14

Samstag, 23. April 2016, 11:59

ich fahre mit aktiven Spurhalteassistenten (Aktiv - LKA) und hab weder ein nervöses Zucken noch unmotiviertes Ruckeln am Lenkrad. Im Gegenteil, ich bin noch nie so entspannt auf deutschen/österreichischen Autobahnen und Landstraßen unterwegs gewesen wie mit aktiven Spurhalteassistenten.

dummytest

Schüler

Beiträge: 121

Auto: Tucson 1,6T-GDI DCT Moonrock Premium

Vorname: Burkhard

  • Nachricht senden

15

Samstag, 23. April 2016, 15:38

ich probiere es mal aus, weiß nämlich gar nicht mehr welchen Modus ich eingestellt habe, und lt. Handbuch soll "Aktiv" ja sogar unmerklicher sein als Standard ....
Im Prinzip habe ich das Handbuch gar nicht so weit gelesen sondern einfach irgendwas eingestellt, denke ich .... nur was?
zum reinen Ein- und Ausschalten muss ich ja nicht soweit ins Menü ...

Tuccitom

Schüler

Beiträge: 140

Wohnort: Hochsauerlandkreis

Auto: Tucson 1,6t 4WD DCT Premium ohne Pano.Dach

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

16

Samstag, 23. April 2016, 17:47

Manche Tucsonfahrer, aber auch andere Autobegeisterten wissen gar nicht was in so einem Auto von Heute alles steckt. Gerade die Fahrer im älteren Semester kaufen sich Autos womit sie total überfordert sind. Ich weiß es persönlich aus dem Bekanntenkreis. Kaufen sich einen Stern für 80000 Euro und fahren 2 mal in der Woche in die Stadt (6 km) zum Einkaufen.
Ich möchte jetzt aber keinen hier angreifen.

Tucsontreiber

Anfänger

Beiträge: 12

Wohnort: Penzberg

Auto: Tucson CRDI HP, Automatik, AHK, White Sand mit allem (ohne Panodach)

Vorname: Gerd

  • Nachricht senden

17

Samstag, 23. April 2016, 18:29

Was soll uns dieser Beitrag sagen?
Das der Tucson zu billig ist, weil er keine 80 Tsd. kostet?
Gerd

Tuccitom

Schüler

Beiträge: 140

Wohnort: Hochsauerlandkreis

Auto: Tucson 1,6t 4WD DCT Premium ohne Pano.Dach

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

18

Samstag, 23. April 2016, 18:37

Nein eben nicht. Ich wollte damit nur sagen das es Fahrer gibt die nicht wissen was sie mit Ihrem horrend teurem Auto alles anfangen können.
Für die hätte es auch ein kleiner I20 sein können.

Tuccitom

Schüler

Beiträge: 140

Wohnort: Hochsauerlandkreis

Auto: Tucson 1,6t 4WD DCT Premium ohne Pano.Dach

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

19

Samstag, 23. April 2016, 20:06

Bitte jetzt nicht falsch verstehen. Ich meinte jetzt den Bekannten der mit dem 80000 Euro Stern total überfordert ist ...

:aufgeb:

20

Sonntag, 24. April 2016, 11:38

@moonrock
Genau so empfinde ich das bei der aktiven Einstellung auch.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (24. April 2016, 14:56)