Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Karosserie / Bodykits Heckembleme entfernen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ich04

Fortgeschrittener

Beiträge: 419

Wohnort: Gelsenkirchen

Auto: Tucson TLE 1,6T GDI 4WD 177PS Premium Automatik + alle Pakete

Vorname: Sven

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 22. Dezember 2015, 22:22

Ich habe mich auch dazu entschlossen die Schriftzüge zu entfernen. Werde es in Angriff nehmen wenn ich mal wieder das Auto sauber gemacht habe.


Atzenalarm

Schüler

Beiträge: 81

Wohnort: Göppingen

Beruf: Motorradverkäufer

Auto: Hyundai Tucson TL 2.0 Diesel 4WD Automatik

  • Nachricht senden

42

Samstag, 26. Dezember 2015, 16:08

So, meine Heckembleme sind weg, dafür habe ich jetzt Lackplatzer...

Mit Zahnseide (ohne Wachs ) entfernt und die Kleberreste mit Klebeentferner entfernt.

Nun hab ich das hier: kleine Lackplatzer ....ich könnte kotzen...

Jemand schon ein schwarzen Lackstift bestellt und könnte mir die Artikelnummer durchgeben ;-) haha
»Atzenalarm« hat folgendes Bild angehängt:
  • image.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (26. Dezember 2015, 16:19)


Sanjan

Fortgeschrittener

Beiträge: 536

Wohnort: Kurpfalz

Auto: Hyundai Tucson - 1,6 T-GDI

  • Nachricht senden

43

Samstag, 26. Dezember 2015, 16:54

Ich befürchte dass das die Konsequenz der Lackschicht Problematik ist, die J-Coupé angesprochen hat.
Scheiße!!

Beiträge: 786

Wohnort: Stuttgart

Beruf: IT System Administrator

Auto: Tucson TL 1.6 T-GDI 4WD DCT Edition Style

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

44

Samstag, 26. Dezember 2015, 17:05

Oh das ist übel...
Würde aber nicht zu einem Lackstift greifen, da sind zwar die weißen Stellen weg aber das wird dir trotzdem nicht gefallen, da hast dann statt weißen Stellen schwarze Pickelchen / Erhebungen. Sieht dann aus wie wenn das Metall drunter rostet.
Hab das beim Atos mal gemacht, für das Auto war das okay, sah besser aus aber gut war das sicher nicht...

Würde lieber bei einer SmartRepair Werkstatt anfragen....

Atzenalarm

Schüler

Beiträge: 81

Wohnort: Göppingen

Beruf: Motorradverkäufer

Auto: Hyundai Tucson TL 2.0 Diesel 4WD Automatik

  • Nachricht senden

45

Samstag, 26. Dezember 2015, 17:31

Das befürchte ich auch mit dem Lackstift.

Smart Repair ? hab ich gegoogelt und bin bei ATU rausgekommen ....jemand Erfahrungen damit ? Die verlangen soweit ich gesehn habe 79,-€ ...

Tuci62

Tuci-Kutscher

Beiträge: 199

Wohnort: Karlstein am Main

Auto: Tucson 1,6 GDI-Turbo 205 PS 4WD White-Sand

Vorname: Mirko

  • Nachricht senden

46

Samstag, 26. Dezember 2015, 17:46

da gibt es sicher noch andere Anbieter als ATU. ich hoffe Du kennst die Bedeutung dieser drei Buchstaben.Der Ruf eilt ihnen voraus.

Versuche es mal bei kleineren privaten Lackierern. Hier in meiner Gegend gibt es einige die sich mit Smart-Repair beschäftigen und eine sehr gute Arbeit abliefern.

Wünsch Dir Glück bei der Suche.

Beiträge: 786

Wohnort: Stuttgart

Beruf: IT System Administrator

Auto: Tucson TL 1.6 T-GDI 4WD DCT Edition Style

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

47

Samstag, 26. Dezember 2015, 19:04

Ne lieber nicht zu ATU... Hab da auch meine einschlägigen Erfahrungen. Soll aber von Werkstatt zu Werkstatt auch stark differenzieren.
Würde entweder nach einer Lackiererei oder Fahrzeugaufbereitung suchen. Fahrzeugaufbereitung hat oft auch Smart Repair mit dabei.

Yukoneer

Schüler

Beiträge: 159

Wohnort: Schweiz

Auto: Zweitwagen: 2015 Tucson 1.6T Premium Package

  • Nachricht senden

48

Samstag, 26. Dezember 2015, 19:21

Ich habe heute meine Schriftzüge auch entfernt, ging alles ohne Probleme und ziemlich schnell: Heissluftföhn, Zahnseide, dann nochmal mit dem Heissluftföhn die Kleberrückstände warm gemacht und weggerubbelt. Anschliessend nochmal kurz mit Waschbenzin drüber, kurz mit Mequiars aufpoliert und zum Abschluss eine Schicht Wachs drüber. Sieht aus als wäre da nie was gewesen.

Zu ATU würde ich in keinem Fall gehen, lieber 2-3 Lackierer anfragen und dann nach Eindruck entscheiden. Die bei ATU versauen die Kiste nur noch mehr...

Viel Glück!

Background

Fortgeschrittener

Beiträge: 347

Wohnort: BW

Auto: Tucson Premium 185 PS Automatik

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

49

Samstag, 26. Dezember 2015, 19:48

Habe bei mir seitlich Smartrepair machen lassen. Stelle hat Ca. die Größe von ner Orange. Hat mich 180€ gekostet, war es mir aber wert, da man nun nichts mehr erkennt.
Da das Micron Grey nicht einfach irgendein Grau ist, Habe ich es bei nem Fachmann machen lassen.

markusbre

Schüler

Beiträge: 139

Wohnort: Deutschland

Beruf: Vorhanden

Auto: Diverse, Hyundai Tucson ( Frau )

Vorname:

  • Nachricht senden

50

Samstag, 26. Dezember 2015, 19:51

@Atzenalarm
Ich versteh auch nicht, mit was für einem Zeugs (Waschbenzin etc.) Ihr an den Lack rangeht! :auweia: Nehmt doch Schleifpapier oder gleich ne Flex (Winkelschleifer)...

Die Reste mit den Fingern wegrubbeln und mit einer Autopolitur drüber und gut ist!

Jetzt mach aber bitte nicht alles noch schlimmer und geh auf keinen Fall zu ATU oder nimm gar selbst einen Lackstfift.

Ich besorg Dir die Adresse von einem der Besten in Deutschland für solche Fälle. Hat seine Lackierwerkstatt etwas nördlich von Stuttgart und ist nicht nur der Hauslackierer unseres Autohauses (Ferrari, Lamborghini, Bentley und Jaguar) sondern auch der Hauslackierer von Techart (Porsche) und Hamann (Edeltuner) in Ulm. ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (27. Dezember 2015, 07:42)


Yukoneer

Schüler

Beiträge: 159

Wohnort: Schweiz

Auto: Zweitwagen: 2015 Tucson 1.6T Premium Package

  • Nachricht senden

51

Samstag, 26. Dezember 2015, 20:23

Waschbenzin ist für den Lack ziemlich harmlos, damit habe ich nur die letzten Ränder weggewischt. Einmal drüber reicht. Alternativ hätte ich auch meine Radierscheibe nehmen können, machen auch die Lackierer so wenn es schnell gehen muss.

Nicht zu empfehlen sind natürlich Lösungsmittel wie Verdünner und Atceton, die greifen den Lack wirklich an.

Atzenalarm

Schüler

Beiträge: 81

Wohnort: Göppingen

Beruf: Motorradverkäufer

Auto: Hyundai Tucson TL 2.0 Diesel 4WD Automatik

  • Nachricht senden

52

Samstag, 26. Dezember 2015, 23:16

Ich besorg Dir die Adresse von einem der Besten in Deutschland für solche Fälle. Hat seine Lackierwerkstatt etwas nördlich von Stuttgart und ist nicht nur der Hauslackierer unseres Autohauses ( Ferrari, Lamborghini,Bentley und Jaguar ) sondern auch der Hauslackierer von Techart ( Porsche ) und Hamann ( Edeltuner ) in
Wäre klasse wenn du mir die Adresse zukommen lassen könntest :-)

Hatte auch nicht vor zu dem
laden mit den 3 Buchstaben zu gehen, wollte nur ein paar Meinungen ;-) das die nicht gut ausfallen habe ich mir halber gedacht ;-)

markusbre

Schüler

Beiträge: 139

Wohnort: Deutschland

Beruf: Vorhanden

Auto: Diverse, Hyundai Tucson ( Frau )

Vorname:

  • Nachricht senden

53

Sonntag, 27. Dezember 2015, 10:05

Die Adresse lautet:

Chris Brigovic
Robert Bosch Str. 17, 71394 Kernen
www.chris-brigovic.de

Das ist in der Nähe von Fellbach (bei Stuttgart) und somit bei Dir ja fast vor der Haustüre.

Ist wie erwähnt der Lackierer von Ferrari Gohm in Stuttgart (Böblingen), bekanntermaßen der renomierteste Ferrari Händler in Europa.

Kannst ihm ja sagen, falls er danach fragt, Du hast die Adresse von einem Alexander Kullak (Mitarbeiter von Ferrari Stuttgart).

Wir haben in der Firma zwei Fahrzeuge von dort und er ist der Ansprechpartner in Stuttgart (Böblingen gleich an der A81 Richtung Bodensee), wenn es um Lack und Zubehörteile geht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (27. Dezember 2015, 10:29)


Beiträge: 786

Wohnort: Stuttgart

Beruf: IT System Administrator

Auto: Tucson TL 1.6 T-GDI 4WD DCT Edition Style

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

54

Sonntag, 27. Dezember 2015, 11:12

Ach was, da wurde mein Alfa damals auch mal lackiert :)

Die sind echt gut, auch meine Empfehlung :super:

Atzenalarm

Schüler

Beiträge: 81

Wohnort: Göppingen

Beruf: Motorradverkäufer

Auto: Hyundai Tucson TL 2.0 Diesel 4WD Automatik

  • Nachricht senden

55

Sonntag, 27. Dezember 2015, 12:23

Top danke dir!

Anbei mal ein Bild, der Lack sieht so komisch aus...? Ist das bei euch auch so?

Hoffe das sieht man auf dem Bild.
»Atzenalarm« hat folgendes Bild angehängt:
  • image.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (27. Dezember 2015, 12:52)


Tuci62

Tuci-Kutscher

Beiträge: 199

Wohnort: Karlstein am Main

Auto: Tucson 1,6 GDI-Turbo 205 PS 4WD White-Sand

Vorname: Mirko

  • Nachricht senden

56

Sonntag, 27. Dezember 2015, 12:27

Sieht in der Kurzen Zeit aber schon böse aus !!!

Das ist mittlerweile bei allen schwarzen Wasserlacken so. Mein Vorgängerauto sah leider nicht anders aus. Dieser Qualitätsunterschied von schwarz zu den anderen Farben ist irgendwie nicht zu erklären. Das kann doch nicht nur an der angeblich geringeren Farbdicke liegen.

Atzenalarm

Schüler

Beiträge: 81

Wohnort: Göppingen

Beruf: Motorradverkäufer

Auto: Hyundai Tucson TL 2.0 Diesel 4WD Automatik

  • Nachricht senden

57

Sonntag, 27. Dezember 2015, 12:30

Ja krass , und ich hab gerade mal 400 drauf , is noch nichtmal angemeldet ...erst ab Januar .

Aber ist nur an den Stellen wo die Embleme waren , anderswo sieht der Lack nicht so aus .

nexia

Schüler

  • »nexia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 144

Auto: Tucson 2.0 CRDi 184CV 4x4 AT STYLE - Phantom Black - Leather Black - Panorama Glasdach

  • Nachricht senden

58

Sonntag, 27. Dezember 2015, 12:53

@atzenalarm
Du schreibst, dass du mit "Klebeentferner" die Rückstände entfernt hast? Was hast da für ein Mittel verwendet? Schaut fast so aus, als hättest du ein zu "scharfes" Mittel verwendet.

Zu den kleinen Lackschäden: kann es sein, dass du die einzelnen Buchstaben vor dem definitiven Entfernen leicht abgeknickt hast und so den Lack beschädigt hast?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (27. Dezember 2015, 12:58)


Atzenalarm

Schüler

Beiträge: 81

Wohnort: Göppingen

Beruf: Motorradverkäufer

Auto: Hyundai Tucson TL 2.0 Diesel 4WD Automatik

  • Nachricht senden

59

Sonntag, 27. Dezember 2015, 13:13

Nexia, ich hab Klebeentferner extra für den Autolack genommen. Also daran kann es nicht liegen, und abgeknickt hab ich auch nichts... Mir ist das mit dem Lack schon vor dem Entfernen aufgefallen, dass er so komisch aussieht...

markusbre

Schüler

Beiträge: 139

Wohnort: Deutschland

Beruf: Vorhanden

Auto: Diverse, Hyundai Tucson ( Frau )

Vorname:

  • Nachricht senden

60

Sonntag, 27. Dezember 2015, 13:20

Also da muss gewaltig was schief gelaufen sein, dass der Lack so aussieht. Mich würde auch mal interessieren, mit welchem Mittel Du denn da ran bist, wenn da schon die Grundierung zum Vorschein kommt...

Nehmt doch ganz einfach eine Autopolitur z.B. Polish und Wax von Dr. Wack. Da sind doch ganz feine Schleifkörperchen drin und damit gehen die Kleberückstände wunderbar weg. Da muss man halt mal ein wenig polieren, aber immer noch besser wie die Rückstände gleich wegzuätzen.Der wird Dich dort schon ordentlich zur Sau machen wenn Du ihm erzählst mit was Du da ran bist.

Lag es hingegen nicht an Dir und der Lack war schon ab Werk Murks, dann bitte Deinen Freundlichen mal um eine Audienz bei ihm. Aber das wird der Profi von der Lackierwerkstatt schon sagen, wer in diesem Fall der Übeltäter war...