Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Andy2010

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Auto: Tucson CRDi 2.0 185PS Premium Automatik ab 1.5

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

61

Dienstag, 9. Februar 2016, 23:38

Sollte kein Problem sein bei 5 Jahren Garantie.
Geb ich dir recht. Ich wird ihn auch nur wieder 5 Jahre fahren wie den IX 35. Allerdings gibt's ja auch Leute die ihn danach noch kaufen oder gleich länger behalten


Golf_fahrer

unregistriert

62

Mittwoch, 10. Februar 2016, 00:02

Start/Stop ist eigentlich der pure Wahnsinn. Hohe Belastung für Anlasser, Lichtmaschine, Batterie und besonders für den Turbolader.

Da würde ich kein Problem sehen, zumal Hyundai ja die 5 Jahre Garantie hat, denn mittlerweile sind die ganzen Bauteile so ausgereift das es nur selten bin kaum zu ausfällen kommt.

Wenn es danach ginge müsste der Anlasser, die Lichtmaschine und der ganze kram von meinem Golf schon lange kaputt sein, das Auto wird am Tag locker 20-30 mal und mehr neu gestartet und ich hatte in 15 Jahren wo ich diese Autos gefahren habe nur einen defekten Anlasser wobei die Autos immer zwischen 50.000 und 60.000km im Jahr laufen.

HSVL!VE

Tucsonracer

Beiträge: 364

Wohnort: BBG

Auto: Tucson 1.6T-GDI, 6G, Premium, 4WD, weisser Sand

Vorname: Thomas

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

63

Mittwoch, 10. Februar 2016, 00:13

Du fährst ja auch DAS AUTO, bleib einfach dabei
und mal nur so zu Erinnerung an die zig tausenden Defekte an den Steuerketten bei der VAG.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (10. Februar 2016, 06:39)


Golf_fahrer

unregistriert

64

Mittwoch, 10. Februar 2016, 00:18

Genau DAS AUTO will ich aber nicht mehr fahren, ich will auch mal ein Auto fahren welches ich bedenkenlos mehr als 2 Jahre fahren kann ;-)

mayo81

Bitschubser

Beiträge: 117

Wohnort: Siegen-Wittgenstein

Beruf: IT-Admin

Auto: Tucson TL 2.0 CRDI 185PS, AWD |Cayman S

Vorname: Mayo

  • Nachricht senden

65

Mittwoch, 10. Februar 2016, 00:37

Zitat

Da würde ich kein Problem sehen, zumal Hyundai ja die 5 Jahre Garantie hat, denn mittlerweile sind die ganzen Bauteile so ausgereift das es nur selten bin kaum zu ausfällen kommt.
Naja, beim Turbolader ändert sich nicht viel. Auch heute gilt immer noch, dass man ihn nachlaufen lassen sollte, was im Widerspruch zu St/St steht. Besonders der Lader von einem Benziner kann zügig rotglühend heiß werden. Auch steigen heutzutage vermehrt Autobatterien aus. Schau mal in die Pannenstatistiken. Nur weil ich fünf Jahre Garantie habe, möchte ich keinen Tag unnötig auf mein Auto verzichten. Ein Defekt ist auch mit Garantie immer ein Ärgernis.

iDreißig

Laternenparker

Beiträge: 4 064

Wohnort: Pott

Auto: i30cw GD 1.6 CRDi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

66

Mittwoch, 10. Februar 2016, 08:30

Wer mitdenkt kann auch mit Start-Stopp den Turbo nach Autobahn-Etappen kalt fahren oder nachlaufen lassen. Kurz Knopf oder Kupplung drücken, fertig. Ist deshalb gleich das ganze System zu verteufeln, weil der Bediener es nicht beherrscht?

Hartmut Haarmann

authenticus

  • »Hartmut Haarmann« wurde gesperrt

Beiträge: 1 689

Wohnort: Hagen

Beruf: Rentner

Auto: i 40 1,6 GDI Fifa World Cup edition Gold UND i 20 1,4 intro-edition

Vorname: Hartmut

  • Nachricht senden

67

Mittwoch, 10. Februar 2016, 10:36

....fahre ich ein Fz. mit St-St. schalte ich es grundsätzlich sofort aus, weil es für mich einfach nur nervig ist; insbesondere in der Stadt !

68

Mittwoch, 10. Februar 2016, 11:05

Ich kann die auch nicht leiden, glaube aber, dass es eine Gewöhnungssache ist...

derfahrer

Anfänger

Beiträge: 30

Wohnort: Buchholz

Beruf: Bald Rentner

Auto: Hyundai Tucson Premium CDRi 185PS AWD/Leder rot/Pano/alles was es so gab!

Vorname: Frank

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

69

Mittwoch, 10. Februar 2016, 14:23

Hallo Forumer,
ST-ST. nervt einfach und ich frage mich um wieviel die
Lebenszeit des Anlassers verkürzt wird?

Gruß Frank

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 047

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

70

Mittwoch, 10. Februar 2016, 14:28

Gar nicht, da der Anlasser bei Start-Stop-Systemen bereits auf häufige Starts ausgelegt ist.

mayo81

Bitschubser

Beiträge: 117

Wohnort: Siegen-Wittgenstein

Beruf: IT-Admin

Auto: Tucson TL 2.0 CRDI 185PS, AWD |Cayman S

Vorname: Mayo

  • Nachricht senden

71

Donnerstag, 11. Februar 2016, 16:15

Gar nicht, da der Anlasser bei Start-Stop-Systemen bereits auf häufige Starts ausgelegt ist.
Stimmt so pauschal nicht. Natürlich wird ein Anlasser verstärkt, allerdings leiden darunter alle Nebenaggregate wie z.B. Lima, Klimakompressor, (wird zwar seltener) hydr. Servopumpen etc..
Was man auch nicht vernachlässigen sollte, ist die Zusatzbelastung der Steuerkette beim Starten. Von der Elektronik fangen wir lieber garnicht an, welche bei jedem Startvorgang mit Spannungsspitzen und Tiefen bedient wird.

Wer mitdenkt kann auch mit Start-Stopp den Turbo nach Autobahn-Etappen kalt fahren oder nachlaufen lassen. Kurz Knopf oder Kupplung drücken, fertig. Ist deshalb gleich das ganze System zu verteufeln, weil der Bediener es nicht beherrscht?
Naja, da fahr nur mal munter auf einen Autobahnrastplatz und staune wie schnell die Motoren ausgeschaltet werden. Auf das Nachlaufen wird natürlich in den Handbüchern hingewiesen. Da kann man den Herstellern keinen Vorwurf machen, allerdings müsste eine Sensorik vom Turbolader abgefragt werden, die bei Bedarf eben das automatische Stoppen verhindert.

72

Donnerstag, 11. Februar 2016, 17:14

Anlasser und Lichtmaschine sind für das Start/Stop ausgelegt, Klimakompressor und Servopumpe leiden nicht unter Start/Stop, ebenfalls die Elektronik nicht da DC/DC Wandler verbaut sind. Und dem Motor macht das erst recht nix aus.
Was an dem System nerven sollte ist mir ein Rätsel, arbeitet völlig im Hintergrund, zumindest in unserer C-Klasse.

HSVL!VE

Tucsonracer

Beiträge: 364

Wohnort: BBG

Auto: Tucson 1.6T-GDI, 6G, Premium, 4WD, weisser Sand

Vorname: Thomas

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

73

Donnerstag, 11. Februar 2016, 17:38

ja, ja und die Physik wird außer Kraft gesetzt

Marinho78

Schüler

Beiträge: 115

Auto: Tucson 1.6 Turbo DCT - all inclusive

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

74

Donnerstag, 11. Februar 2016, 17:42

Und dieses ERS ist nun wo drin und was genau bringts? Weiss das jemand?

iDreißig

Laternenparker

Beiträge: 4 064

Wohnort: Pott

Auto: i30cw GD 1.6 CRDi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

75

Donnerstag, 11. Februar 2016, 23:34

Naja, da fahr nur mal munter auf einen Autobahnrastplatz und staune wie schnell die Motoren ausgeschaltet werden. Auf das Nachlaufen wird natürlich in den Handbüchern hingewiesen. Da kann man den Herstellern keinen Vorwurf machen, allerdings müsste eine Sensorik vom Turbolader abgefragt werden, die bei Bedarf eben das automatische Stoppen verhindert.

Schick wär sowas natürlich, aber ich schalte eben meinen Kopf an. Es gibt auch genug Fahrer ohne Start-Stopp, die Autobahn 180 durchballern, dann voll in die Eisen, auf den Rastplatz, Motor aus und ab aufs Häuschen. Während sie drücken verglüht draußen der Turbo. :schläge:

mayo81

Bitschubser

Beiträge: 117

Wohnort: Siegen-Wittgenstein

Beruf: IT-Admin

Auto: Tucson TL 2.0 CRDI 185PS, AWD |Cayman S

Vorname: Mayo

  • Nachricht senden

76

Freitag, 12. Februar 2016, 03:41

Tja das liebe Köpfchen.

Gerade der Tucson bietet im Navi die Zeitanzeige bis zum nächsten Rastplatz. Da nimmt man vorher mal ordentlich Gas raus und beginnt ihn schon vorher ein paar Minuten "kalt" zu fahren.

Selbst Walter Röhrl (wenn man ihn lässt) biegt nach jeder schnellen Tour auf der NS erstmal ab auf die Bundesstraße und lässt das Schätzchen langsam abkühlen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (12. Februar 2016, 06:39)


Jens.K

Anfänger

Beiträge: 54

Auto: Tucson 1.6 T Intro Edition

  • Nachricht senden

77

Freitag, 12. Februar 2016, 04:10

Ich frage mich , wieviele von den Start Stop schlecht Machern schonmal eine hatten , bzw was dadurch kaputt gegangen ist.

Golf_fahrer

unregistriert

78

Freitag, 12. Februar 2016, 22:07

Die, die dagegen sind werden auch immer wieder punkte dagegen finden das lässt sich nicht ändern, denn viele wissen warscheinlich noch nicht das die Kraftfahrzeugtechnik in den letzten Jahren einen riesen sprung nach vorn gemacht hat.

Anlasser, Lichtmaschienen und Co werden schon seit Jahren immer wieder verbessert und weiter optimiert, die Ausfallrate diesbezüglich tendiert gegen null.

Ich hatte schon mehrer Auto mit Start-Stop Automatik und habe mich problemlos daran gewöhnt, mich würde es quasi stören nach jedem start den knopf zu drücken um das system zu deaktivieren, ich bin auch mal froh wenn die Kiste an der Ampel aus und es ruhig ist da vorn drin.

Da fällt mir gerade ein, wie sieht das überhaupt aus wenn man den wagen beim anfahren ausversehen mal abwürge.
Brauche ich beim Tuscon auch nur die kupplung zu treten und er springt sofort wieder an oder muß ich am Zündschlüssel das auto neu starten?

iDreißig

Laternenparker

Beiträge: 4 064

Wohnort: Pott

Auto: i30cw GD 1.6 CRDi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

79

Samstag, 13. Februar 2016, 09:50

Für den Tucson kann ich es nicht 100% sagen, bei den andren Fahrzeugen mit Start-Stopp die ich bislang gefahren bin (incl. meinem i30) ist es so, dass wenn man während dem abwürgen bis ganz kurz danach die Kupplung durchtritt, der Motor direkt wieder startet. Ist der Motor komplett abgestorben und man steht mit geschlossener Kupplung da muss man nochmal von Hand drehen/drücken.

Tuccitom

Schüler

Beiträge: 139

Wohnort: Hochsauerlandkreis

Auto: Tucson 1,6t 4WD DCT Premium ohne Pano.Dach

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

80

Samstag, 13. Februar 2016, 10:19

...ich bin auch mal froh wenn die Kiste an der Ampel aus und es ruhig ist da vorn drin...
Der Motor des Tucson ist so leise, den hört man nicht, wenn man an der Ampel steht. Am Anfang dachte ich immer: Oh, ist der Motor jetzt aus? :rolleyes:

Ähnliche Themen