Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

airliner

komischer Vogel

Beiträge: 832

Wohnort: Wismar

Beruf: SharePoint Berater

Auto: i30 cw

Vorname: Florian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

41

Montag, 7. Dezember 2015, 07:51

Ich hatte diesen Spaß mal im Ford Focus (Mietwagen auf der Affeninsel) und war bei deren Ampelphasen recht angetan davon. In einem Stop-and-Go-Stau, bei dem man alle paar Sekunden wieder ein paar Meter vorrollt, würde ich dieses Geraffel aber auch ausschalten. Weniger, weil es nerven könnte (im Focus bekommt man kaum etwas mit davon), als viel mehr, weil es dem Motor auf Dauer nicht gut tut.
Noch dazu sind die Batterien sauteuer. Ich hatte erst diesen Samstag beim FDH-Diesel einen Plattenschluss und war froh, dass ich kein Start-Stop-System hatte. Die 70Ah-Varta-Bakterie war mit 145€ so schon teuer genug ("Originale" aus der Hyundai-Werke läge bei 180€). Wie teuer will denn bite so eine Start-Stop-taugliche Gelbatterie sein, 200€? 250€?


uweundsimone

Anfänger

Beiträge: 21

Wohnort: bülstringen

Beruf: ja haben wir

Auto: IX35 1.6 / IX20 Fifa World Cup Edition

Vorname: Simone und Uwe

  • Nachricht senden

42

Montag, 7. Dezember 2015, 08:38

Simone hatte das System im 1. IXI und hat ganz bewusst im 2. darauf verzichtet.
1. Bei uns, im ländlichen Raum, Spriteinsparung gleich null.
2. Es funktioniert eh nur wenn alle Parameter passen, also maximal 7-8 Monate im Jahr.
3. Im Stop und Go Verkehr absolut nervig.

Für Fahrer mit hohem Stadtanteil noch eventuell sinnvoll. Vorteile ansonsten nur in der etwas niedrigeren Steuer. Dafür sind die notwendigen AGM Batterien teuer

MfG Uwe

43

Montag, 7. Dezember 2015, 13:56

Da scheint das System bei Hyundai wohl noch nicht ganz up to Date zu sein. Bei der C Klasse funktioniert das einwandfrei.

schorrw

Anfänger

Beiträge: 20

Wohnort: Merzig

Beruf: Elektroniker

Auto: I30 1.6 CRDI

Vorname: Werner

  • Nachricht senden

44

Montag, 7. Dezember 2015, 15:28

Ich verstehe die ganzen Probleme mit der Abschaltung nicht. Ich freue mich jedes mal über die Ruhe wenn ich an der Ampel stehe 8) . Wenn ich in einen Stau komme deaktiviere ich die Start - Stopp - Automatik.

iDreißig

Laternenparker

Beiträge: 4 064

Wohnort: Pott

Auto: i30cw GD 1.6 CRDi

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

45

Montag, 7. Dezember 2015, 16:10

Wer hat denn behauptet, dass das System nicht einwandfrei funktioniert?
Ich sehe es genau wie schorrw - 12 Monate im Jahr! :super:

Beiträge: 732

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

46

Montag, 7. Dezember 2015, 16:45

Freude kommt in jedem Fall noch mal auf wenn der Akku schlapp macht und das nicht auf Garantie geht, denn der kostet schnell mal das 3-fache von einem normalen, also einem Auto ohne Start/Stopp-Technik.

47

Montag, 7. Dezember 2015, 19:57

@iDreißig
wusste nicht dass man das System bei Hyundai manuell ausschalten muss, bei modernen Systemen geht das automatisch. Die erkennen Stau selbsttätig.

@turbo i30er
Eine AGM Batterie kostet heute auch nur noch zwischen 130-200 EUR, wobei ich denke das der Tucson keine AGM braucht, da es nur ein reines Start/Stop ist ohne Rekuperationstechnik. Da reicht eine EFB Kostenpunkt 120-150 EUR.

Zudem haben diese Batterien eine wesentlich höhere Lebensdauer als Nassbatterien.

Beiträge: 786

Wohnort: Stuttgart

Beruf: IT System Administrator

Auto: Tucson TL 1.6 T-GDI 4WD DCT Edition Style

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

48

Montag, 7. Dezember 2015, 21:11

Eine AGM Batterie kostet heute auch nur noch zwischen 130-200 EUR, wobei ich denke das der Tucson keine AGM braucht, da es nur ein reines Start/Stop ist ohne Rekuperationstechnik. Da reicht eine EFB Kostenpunkt 120-150 EUR.

Zudem haben diese Batterien eine wesentlich höhere Lebensdauer als Nassbatterien.
Der hat Rekuperation oder? Gewinnt doch beim Bremsen und Ausrollen Energie zurück laut Hyundai Seite.

49

Montag, 7. Dezember 2015, 22:23

Kann ich dir nicht sagen. Wenn er es hat dann wahrscheinlich über Kondensator, denn AGM Batterien sind normal nicht im Motorraum verbaut.

Beiträge: 786

Wohnort: Stuttgart

Beruf: IT System Administrator

Auto: Tucson TL 1.6 T-GDI 4WD DCT Edition Style

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

50

Montag, 7. Dezember 2015, 22:27

Ich dachte, dass er das mit ner AGM Batterie macht, hab aber selbst noch nicht auf die Batterie geguckt.

Meine Aussage kommt aber auch nur daher, dass sich Mazda mit dem CX3 und dessen scheinbar einzigartigem Kondensator brüstet ;)

stbrumme

Fortgeschrittener

Beiträge: 359

Wohnort: Vor den Toren Berlins

Auto: Hyundai Tucson Intro T-GDi Schalter in Ruby Wine, deutsches Modell

Vorname: Stephan

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 8. Dezember 2015, 00:31

Der hat Rekuperation oder? Gewinnt doch beim Bremsen und Ausrollen Energie zurück laut Hyundai Seite.
Ich verstehe es eher so, dass sich beim Beschleunigen die Lichtmaschine abklemmt und die volle Motorkraft auf die Räder geht. Der fürs Radio etc. benötigte Strom kommt dann kurzfristig nur aus der Batterie. Beim Bremsen greift die Lichtmaschine dann verstärkt ein und lädt die Batterie überdurchschnittlich.

Also nix Kondensator. Kann aber auch sein, dass ich mit meiner Interpretation komplett daneben liege.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 855

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 8. Dezember 2015, 09:33

Selbst wenn du daneben liegst, es war schön erklärt! :]

Beiträge: 786

Wohnort: Stuttgart

Beruf: IT System Administrator

Auto: Tucson TL 1.6 T-GDI 4WD DCT Edition Style

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 8. Dezember 2015, 18:30

Das stimmt :)
Da Hyundai nicht all zu viel davon erzählt kann das auch gut sein.

stbrumme

Fortgeschrittener

Beiträge: 359

Wohnort: Vor den Toren Berlins

Auto: Hyundai Tucson Intro T-GDi Schalter in Ruby Wine, deutsches Modell

Vorname: Stephan

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

54

Dienstag, 9. Februar 2016, 12:03

Als Freund chinesischer Gadgets bestellte ich mir einen Spannungsmesser für den Zigarettenanzünder. Dabei kann ich folgendes beobachten: beim starken Beschleunigen auf der Autobahn sackt die Spannung auf 13,5V ab, normales Fahren mit Tempomat zeigt etwa 14,6V an und anschließendes Ausrollen mit eingelegtem Gang generiert sogar 14,8V. Das scheint meine Theorie aus Beitrag #51 zu untermauern.

Beiträge: 100

Wohnort: Naumburg / Sachsen-Anhalt

Beruf: IT-Ingenieur

Auto: IX35,2.0,4WD,Style+Plus

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

55

Dienstag, 9. Februar 2016, 13:44

@iDreißig
wusste nicht dass man das System bei Hyundai manuell ausschalten muss, bei modernen Systemen geht das automatisch. Die erkennen Stau selbsttätig.
Wir haben verstanden, Hyundai hat KEINE MODERNEN Systeme! :O
Jetzt interessiert mich aber sehr, woher das MODERNE System (sicher VW, wenn sie nicht gerade betrügen) erkennt, dass ich mit dem Auto im Stau stehe und mich nicht im Morgenverkehr von Berlin befinde!
Wenn ich auf dem Beifahrersitz "döse", merke selbst ich den Unterschied nicht, aber ich fahre ja auch nur UNMODERNE Systeme!
Schöner Faschingsbeitrag, oder? :todlach:

Helisto

Anfänger

Beiträge: 14

Auto: Tucson Style 1.6 T-GDi 2WD 6G white-sand

  • Nachricht senden

56

Dienstag, 9. Februar 2016, 16:38

Aktuell fahre ich noch so ein unmodernes System in meinem 520i.
Muss es bei jedem Startvorgang durch Knopfdruck ausschalten.
Die Vorfreude auf den Tucson ist um so größer, da dieser keine
Start-Stopp-Automatik besitzt und ich keine manuell ausschalten muss.
Benzinersparnis beim BMW = Null, nervig = 100!

Hartmut Haarmann

authenticus

  • »Hartmut Haarmann« wurde gesperrt

Beiträge: 1 689

Wohnort: Hagen

Beruf: Rentner

Auto: i 40 1,6 GDI Fifa World Cup edition Gold UND i 20 1,4 intro-edition

Vorname: Hartmut

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 9. Februar 2016, 18:54

nervig 100% -- stimmt !

Micha123

Anfänger

Beiträge: 29

Auto: Tucson 1,7 CRDi Intro Edition

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

58

Dienstag, 9. Februar 2016, 19:35

Kommt drauf an, welchen Tucson du kaufst. Meiner hat eine Start/Stop Automatik.

mayo81

Bitschubser

Beiträge: 117

Wohnort: Siegen-Wittgenstein

Beruf: IT-Admin

Auto: Tucson TL 2.0 CRDI 185PS, AWD |Cayman S

Vorname: Mayo

  • Nachricht senden

59

Dienstag, 9. Februar 2016, 23:00

Start/Stop ist eigentlich der pure Wahnsinn. Hohe Belastung für Anlasser, Lichtmaschine, Batterie und besonders für den Turbolader.

Micha123

Anfänger

Beiträge: 29

Auto: Tucson 1,7 CRDi Intro Edition

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

60

Dienstag, 9. Februar 2016, 23:27

Sollte kein Problem sein bei 5 Jahren Garantie.

Ähnliche Themen