Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 898

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 22. Dezember 2015, 10:08

Das wird doch gesammelt, und dann ab 1000 ltr abgeholt. Gibt je Liter bis zu 30 Cent!


Beiträge: 1 015

Wohnort: Kleve

Beruf: IT-Systemelektroniker

Auto: i30 Turbo

Vorname: Martin

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 22. Dezember 2015, 11:26

Muss ich mir nur noch den passenden Tank in den Garten setzen :D

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 898

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 22. Dezember 2015, 11:32

Für Privatleute ist das natürlich nichts - aber für Werkstätten und Tankstellen durchaus lukrativ! Vor allem, weil man früher für die Entsorgung bezahlen musste. Bei manchen Werkstätten stehen heute noch "Entsorgungskosten" auf der Rechnung - 2x kassieren macht natürlich auch doppelt Spaß :thumbsup:

HSVL!VE

Tucsonracer

Beiträge: 366

Wohnort: BBG

Auto: Tucson 1.6T-GDI, 6G, Premium, 4WD, weisser Sand

Vorname: Thomas

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 22. Dezember 2015, 12:28

2x kassieren macht natürlich auch doppelt Spaß :thumbsup:
das ist doch überall so, für Müll mußt doch auch Gebühren bezahlen, und nicht zu wenig. Der Abfall wird dann lukrativ zu Höchstpreisen verkauft.
Das läuft so gut, das die öffentliche Hand die Privatwirtschaft das Müllgeschäft wieder entzogen hat.

tomsen78

orange-karamelisiert

Beiträge: 389

Wohnort: Stuttgart

Auto: i30 Turbo in Orange Caramel ;)

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

25

Montag, 28. Dezember 2015, 12:22

Also da ich gerade auch nach dem richtigen Öl für meinen i30 T-GDI schaue habe ich Folgendes im Handbuch entdeckt.




Empfohlen wird: Shell Helix Ultra 5W-30! Mit mindestens ACEA A5 Spezifikation!
Sollte laut Shell dann das Helix Ultra Professional AF 5W-30 sein.

Sollte für alle 1.6 er Turbo Motoren (i30,Tucson, Veloster..) gelten nehme ich an?!

26

Dienstag, 23. Februar 2016, 19:49

Frage zum Motoröl und "Turbo"-Fahren

Hallo, ich bin neu im Forum und erwarte sehnsüchtig meinen neuen Tucson, der im April/Mai ausgeliefert werden soll.

Ich habe nun schon ein wenig recherchiert und bin auf dieses Forum gestoßen! ;)

Ich habe zwei Fragen zum 1.6 T-GDI Motor:

Welches Motoröl ACEA A5 (Hersteller und Art) verwendet ihr in eurem Tucson?
Mein Händler meinte, Hyundai gäbe keine bestimmte Marke vor und er verwende Castrol Magnatec A5 5W30.

Weiters, wie seht ihr das Thema den Turbo-Motor muss man Warmfahren und Kaltlaufen lassen (wie man in diversen Beiträgen im Internet liest)? Ist dies heutzutage noch zu beachten? Es ist mein erster Turbo-Motor und ich habe dazu keine Erfahrungswerte!

Vielen Dank für eure Antworten und Beiträge bereits jetzt!

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 898

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 23. Februar 2016, 19:57

Gutes Markenöl in der vom Hersteller vorgegebenen Viskosität sollte es immer sein, dabei spielt es keine Rolle ob es von Castrol, Shell, Total oder Liqui Moly ist. Dabei die Ölwechselintervalle peinlich genau einhalten!! Warmfahren ist immer noch Pflicht, ebenso das Kaltfahren - da sonst die empfindlichen Lager des Turbos schnell schaden nehmen.

Gruß Jacky

28

Dienstag, 23. Februar 2016, 21:18

Danke für die prompte Antwort!

Öl ist also wie so oft eine Glaubensfrage :)


Wie schaut es im täglichen Betrieb aus, wenn man im Stadtverkehr unterwegs ist, muss man da auch besonderes beachten bzgl Turbo?

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 898

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 23. Februar 2016, 21:42

Nein, einen modernen Turbo kannst du genauso fahren wie alle anderen Autos. Nur wenn der Motor einmal besonders heiß wurde nicht gleich abstellen, sondern noch 1-2 Minuten nachlaufen lassen. Im normalen Stadtverkehr wird das wohl nicht der Fall sein, daß der Motor so heiß wird...

30

Dienstag, 23. Februar 2016, 23:15

Und ob Glaubensfrage.
Das billigste mit der geforderten Spezifikation ist völlig ausreichend.

Andy2010

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Auto: Tucson CRDi 2.0 185PS Premium Automatik ab 1.5

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 23. Februar 2016, 23:16

Danke Jacky das kalt fahren beschrieben wie ich dachte, wenige Minuten reichen aus. Warm fahren ist natürlich was anderes

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 898

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 23. Februar 2016, 23:30

Jedes Öl, welches die geforderten Spezifikationen besitzt ist ausreichend. Der Preis ist eine andere Baustelle......

33

Mittwoch, 24. Februar 2016, 07:00

Okay, ich dachte nämlich nach den ganzen Beiträgen im Internet, man muss immer penibel auf den Motor aufpassen, was bei der Alltagstauglichkeit in der Stadt schon eine Einschränkung wäre;

Wenn ich auf der Autobahn im mittleren Drehzahlbereich gefahren bin (so 130-150km/h) ist dann auch ein Kaltlaufen notwendig?

florkarl

Heinz58

Beiträge: 44

Wohnort: Wülfrath

Beruf: Malocher

Auto: Hyundai Toucson Tl 2015 Premium 185PS und 1,6 GDI INTRO 132PS

Vorname: Charly

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 24. Februar 2016, 07:38

Mach dir nicht so ein Kopp,

Im Handbuch steht die Spezifikation des Öls für dein Motor. Im Serviceheft steht das Serviceintervall Kilometerleistung oder Zeit, je nachdem was früher eintritt. Heiss fährst du den nur, wenn du über längere Zeit, also mehr als eine Stunde, voll Speed oder Drehzahl fährst. Die heutigen Materialien bei der Herstellung sind so hochwertig, dass es schon einiges braucht, um die zu schrotten. Und sollte wirklich mal der Lader das zeitliche segnen, dann wird das aller Wahrscheinlichkeit noch während der Garantiezeit passieren. Mein Tipp: halte die Wartungsintervalle ein und und gut ist.

Noch eine kleine Anmerkung. Warum sollte ein Hersteller 5 Jahre Garantie auf den Lader geben, wenn der nur unter optimalen Bedingungen hält. Der Hersteller gibt deswegen auch keine dedizierten Angaben für Fahrverhalten mit Turbolader.

Zur Info. Ich habe über längere Zeit Turbomotoren aus dem Rennsport gewartet und Lader repariert. Die Belastungen, die du deinem Lader abfordern kannst, ist dagegen nix. Alle vorherigen Schreiber haben nichts falsches gesagt. Also alles gute mit deinem schönen neuen Wagen.

Gruß
Charly

Sanjan

Fortgeschrittener

Beiträge: 537

Wohnort: Kurpfalz

Auto: Hyundai Tucson - 1,6 T-GDI

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 24. Februar 2016, 10:12

Vorallem wird im Tucson ( und sicher auch anderen Fahrzeugen) der Laden deutlich durch die Steuerelektronik geregelt. Sprich ist der Motor etc noch kalt, steht der Turbo kaum zur Verfügung, wodurch ein Überforderungen im kalten Zustand quasi ausschließt...

stbrumme

Fortgeschrittener

Beiträge: 361

Wohnort: Vor den Toren Berlins

Auto: Hyundai Tucson Intro T-GDi Schalter in Ruby Wine, deutsches Modell

Vorname: Stephan

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 24. Februar 2016, 10:49

Blätter einfach mal in diesem Thread, ab Beitrag 134 wird das Thema Turbo im kalten Zustand diskutiert.

37

Donnerstag, 25. Februar 2016, 08:22

Also Angst, dass ich etwas tatsächlich beschädige durch das Fahren, habe ich ja eh nicht!

Wenn ich aber an die Langlebigkeit denke, dann ist es eben für mich interessant, worauf man achten kann, damit man lange Freude an dem Tucson hat :super:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 898

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 25. Februar 2016, 10:40

Ein Motor, der immer schön Warmgefahren wird, der pünktlich seinen Service erhält, und nicht ständig am Limit bewegt wird, der wird es mit Langlebigkeit und Zuverlässigkeit danken!

Andy2010

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Auto: Tucson CRDi 2.0 185PS Premium Automatik ab 1.5

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 25. Februar 2016, 10:48

Genau wer ihn länger als 5 Jahre fahren möchte, sollte da vielleicht schon etwas wert drauf legen.

tomsen78

orange-karamelisiert

Beiträge: 389

Wohnort: Stuttgart

Auto: i30 Turbo in Orange Caramel ;)

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 25. Februar 2016, 11:18

...Welches Motoröl ACEA A5 (Hersteller und Art) verwendet ihr in eurem Tucson?
Mein Händler meinte, Hyundai gäbe keine bestimmte Marke vor und er verwende Castrol Magnatec A5 5W30....
Das optimale Öl für diesen Motor wäre das Shell Helix Ultra Professional AF 5W 30 (ACEA A5/B5), Link zum Produkt

Das Öl von Shell ist im Vergleich zu anderen Herstellern äußerst günstig mit dieser Spezifikation, Link Amazon.

Ähnliche Themen