Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Allgemein Inspektionskosten

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Alano

Anfänger

Beiträge: 50

Wohnort: Lünen

Auto: Tucson 1.6 T-GDi Benziner DCT

  • Nachricht senden

121

Montag, 18. Januar 2016, 15:01

Oelwechsel

Hallo,

da ja McOil den Ölwechsel verweigert hat, weil vorn der Anfahrschutz montiert ist, bin ich jetzt zum Autohaus wo ich ihn gekauft habe gefahren zum Ölwechsel. Habe dort 99,51€ bezahlt mit 5W30 bei Km-Stand von 2100. Hätte gerne lieber das 0W40, hatte er aber nicht da. Kann ich gerne nächsten Male selbst mitbringen, hat nichts dagegen.

Und siehe da, der Anfahrschutz brauchte nicht abgenommen werden! Er ist mit den gleichen Schrauben von der Unterverkleidung montiert, also kein grösserer Aufwand! Aber egal, da ich das Öl selbst mitbringen kann, bezahle ich auch nicht viel mehr als bei McOil. :freu:


Hartmut Haarmann

authenticus

  • »Hartmut Haarmann« wurde gesperrt

Beiträge: 1 689

Wohnort: Hagen

Beruf: Rentner

Auto: i 40 1,6 GDI Fifa World Cup edition Gold UND i 20 1,4 intro-edition

Vorname: Hartmut

  • Nachricht senden

122

Montag, 18. Januar 2016, 15:44

Meine Meinung dazu:
Wenn ich ein Auto für über 30.000 Euro fahre , dann sollte ich mir schon überlegen, ob ich mir auch das Öl (und andere Betriebsmittel)leisten kann...ansonsten muss ich ein anderes Fahrzeug wählen...oder ÖNV fahren, das klingt hart, aber es ist letztlich der Kern.

the_scrat

Fortgeschrittener

Beiträge: 194

Wohnort: Augsburg

Auto: Hyundai Tucson 1.6 Turbo 4WD DCT Leder, Schwarz (EU/AT - Platin)

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

123

Montag, 18. Januar 2016, 15:51

häää? Deiner Aussage zufolge brauchen also Fahrzeuge unter 30.000€ kein Öl?
Die Frage ist auch nicht ob ich mir das Öl leisten kann, sondern ob ich bereit bin den 3fachen Preis für das Öl (über die Werkstatt) zu zahlen.

Giasinga

Fortgeschrittener

Beiträge: 328

Wohnort: München

Beruf: Kaufmann

Auto: Tucson 1,6 T-GDI, 4WD, MT, Platin-Ausstattung (Österreich), moonrock

Vorname: Oliver

  • Nachricht senden

124

Montag, 18. Januar 2016, 15:51

Mal abgesehen davon, dass ich den Ölwechsel normalerweise in der jeweiligen Werkstatt durchführen lasse und auch noch nie mein Öl selbst mitgebracht habe, hat es trotzdem wenig damit zu tun, ob ich mir etwas leisten kann oder nicht, wenn ich nicht gewillt bin, Geld zum Fenster rauszuwerfen :rolleyes: . Wenn ich das Öl selber mitbringen dürfte bzw. die jeweilige Werkstatt nichts dagegen hat, wenn ich das tue, dann muss ich das Öl immer noch irgendwo erwerben. D.h., ich muss es mir trotzdem leisten können. Deswegen muss ich mir nicht überlegen, ob ich mir das Fahrzeug an sich leisten kann und ich nicht ein anderes wählen muss. Da sollte man schon mal die Kirche im Dorf lassen, zuvor man derartige sinnfreie Kommentare tätigt.

Hartmut Haarmann

authenticus

  • »Hartmut Haarmann« wurde gesperrt

Beiträge: 1 689

Wohnort: Hagen

Beruf: Rentner

Auto: i 40 1,6 GDI Fifa World Cup edition Gold UND i 20 1,4 intro-edition

Vorname: Hartmut

  • Nachricht senden

125

Montag, 18. Januar 2016, 15:55

@ scrat: Zitat: " häää? Deiner Aussage zufolge brauchen also Fahrzeuge unter 30.000€ kein Öl? "

...."über 30.000,--Euro" bezog sich auf das Fahrzeug von Alano, zu dessem Ölwechsel er sich hier geäussert hat.
Das kann man doch verstehen, oder nicht !!??

Hartmut Haarmann

authenticus

  • »Hartmut Haarmann« wurde gesperrt

Beiträge: 1 689

Wohnort: Hagen

Beruf: Rentner

Auto: i 40 1,6 GDI Fifa World Cup edition Gold UND i 20 1,4 intro-edition

Vorname: Hartmut

  • Nachricht senden

126

Montag, 18. Januar 2016, 15:59

Meines Erachtens sind diese Kommentare aber nicht sinnfrei. Es macht sehr wohl Sinn, in dieser Weise darüber nachzudenken. Denn -wenn ich
mir ein Fahrzeug für über 30.000 Euro kaufe, es in der Regel noch finanziert habe, und dann den Unterhalt mir zusammenschurbeln muss, indem ich die billigste Versicherung suche. die billigste Tanke suche, die billigste Werkstatt suche und womöglich noch ein paar Euro sparen muss, indem ich das Öl selbst mitbringe, dann stellt sich einem schon die Frage, ob hier verantwortungsvoll mit dem eigenen Geld umgegangen wurde.
Letztlich muss das ja jeder selber wissen.
Dennoch werde ich weiterhin hier meine Meinung sagen zu entsprechenden Threads.

Giasinga

Fortgeschrittener

Beiträge: 328

Wohnort: München

Beruf: Kaufmann

Auto: Tucson 1,6 T-GDI, 4WD, MT, Platin-Ausstattung (Österreich), moonrock

Vorname: Oliver

  • Nachricht senden

127

Montag, 18. Januar 2016, 16:07

Wieso sollte man sich nicht die günstigste Variante von alle dem suchen, wenn die Leistung dem entspricht was ich erwarte? D.h. im Umkehrschluss nicht zwingend, dass ich jeden Euro sparen MUSS, sondern dass ich eben auf mein Geld schaue und nicht das Geld für derartige Dinge zum Fenster rausschmeiße. Auch heißt es nicht, dass ich mir ein derartiges Fahrzeug nicht leisten kann. Vielleicht kann ich mir genau deshalb ein teureres Auto leisten, weil ich eben verantwortungsbewusst mit meinem Geld umgehe.

Aufgrund diesem Sparpotenzial kann ich jedenfalls keinem raten, sich ein anderes Fahrzeug zu suchen. Noch weniger kann ich keinem unterstellen, dass er sich das Fahrzeug evtl. nicht leisten kann. So zumindest kommen deine Anmerkungen diesbzgl. bei mir an.

RalfZ

Depp vom Dienst

Beiträge: 278

Beruf: Frauenversteher in Ausbildung

Auto: i10 (IA), 1.2 Trend

  • Nachricht senden

128

Montag, 18. Januar 2016, 16:11

Ich arbeite in der Industrie (Konzern) und da gilt ein Gewinn von 50% als durchaus ok... Das heißt nicht, dass auch höhere Margen möglich sind, wer mit 50% aber nicht auskommt, der wirtschaftet nicht richtig und gehört weg vom Markt...

Im Prinzip richtig. Es gibt aber immer noch Firmen, die streben eine Rendite in Hoehe von 25% auf das eingesetzte Kapital an. Das ist grotesk, oder besser, pervers.

In der Rechtsprechung hat sich folgende Faustregel fuer die Definition von Wucher etabliert: Wird fuer eine Ware oder Dienstleistung ein Preis von mehr als 50% ueber dem allgemeinen Durchschnittspreis verlangt, dann darf man von Wucher sprechen. Bei derartigen Urteilen geht es in der Regel _nicht_ darum, das jemand wegen "Wucher" verurteilt wird (den gibts naemlich als Tatbestand so nicht - das waere dann Betrug), sondern sehr oft macht sich jemand der zuviel bezahlt hat, seiner Wut Luft und bezichtigt den Verkaeufer des Wuchers und der klagt dann auf "ueble Nachrede"/"Beleidigung"/"falsche Anschudigung". usw...

Beiträge: 729

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

129

Montag, 18. Januar 2016, 16:14

Der einzige Grund sein Fahrzeug wegen eines Ölwechsels in die Hersteller-, bzw. Markenwerkstatt zu bringen, kann in meinen Augen die Herstellergarantie sein. Halt um zu verhindern, dass es zu Problemen im Falle eines Schadens kommt und der Hersteller etwa wegen des angelieferten Öls um seine Garantie Leistungen herum kommt!

Bei einem Fahrzeug ohne, bzw. mit abgelaufener Garantie wäre es Geld zum Fenster hinausgeworfen, den Ölwechsel in der Markenwerkstatt machen zu lassen.

Ja, ich weiß, die wollen auch leben, haben Kosten usw. würde für mich aber niemals in Frage kommen!

Hatten letztens hier bei uns ein Angebot für Castrol Magnatec 5W-30 für 33€ der 5ltr. Kanister, habe lange traurig davor gestanden, weil ich bei unserem I10 nicht mal 2 ltr. für diesen Preis bekommen habe X(

Klar, ich weiß, alle außer der Hyundaihändler verkaufen gefälschtes Öl, aber irgend etwas ist ja immer.... :todlach: :grrr:

the_scrat

Fortgeschrittener

Beiträge: 194

Wohnort: Augsburg

Auto: Hyundai Tucson 1.6 Turbo 4WD DCT Leder, Schwarz (EU/AT - Platin)

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

130

Montag, 18. Januar 2016, 18:41

Dieser Buchtipp passt zu dir Hartmut. Auch ich kann mir wirklich gut vorstellen was drin steht.

Aber das Eine (Öl) hat nichts mit dem Anderen (Einzelhandel) zu tun. Denn eine Vertragswerkstatt klärt mich weder über das Öl auf noch hat es einen Aufwand damit. Du wirst es nicht glauben, wenn es um Lebensmittel geht, gebe ich persönlich sogar gerne mehr Geld z.B. für Bio-Eier, oder regionale Produkte aus. Denn DAS sind die Dinge die unsere Wirtschaft stärken, nicht das Öl, bei dem sich eine Werkstatt eine goldene Nase verdient.
Das ist übrigens auch der Unterschied zwischen einem Schnäppchenjäger und einem Geizkragen. Der Geizkragen würde auch noch beim Einzelhandel nur die billigsten Produkte kaufen. 10 Eier für 60cent aus Käfighaltung. Gespritzte Tomaten aus Spanien etc.

Und es geht hier auch nicht darum einen Händler, egal ob Werkstatt oder Einzelhandel bis auf den Einkaufspreis runterzudrücken. Es geht um das richtige Verhältnis. Wie schonmal geschrieben, würde eine Vertragswerkstatt 20-30% auf den EK (im Vergleich zum Endkundenpreis) aufschlagen würde ich nichts sagen und es vor Ort nehmen, schon alleine um mir den Aufwand nicht machen zu müssen etwas selbst zu besorgen. Aber hier geht es ja um mehrere hundert % Aufschlag und das hat nichts mehr mit Wirtschaft zu tun. In jeder anderen Branche nennt sich soetwas Wucher! Nur beim Benzin und Öl gibt es dieses Wort leider offziell nicht!

Alano

Anfänger

Beiträge: 50

Wohnort: Lünen

Auto: Tucson 1.6 T-GDi Benziner DCT

  • Nachricht senden

131

Montag, 18. Januar 2016, 18:49

Oelwechsel

Hallo,

das hat nichts mit nicht leisten können zu tun !!!! :dudu: Ich bin der Meinung, dass ich mein Geld nicht zum Fenster raus werfe und die Reichen noch reicher mache! :stop: Vielleicht hast du noch nichts von Nachfrage und Angebot gehört ! :auweia: Bin nicht bereit, den doppelten Preis fürs gleiche Öl zu bezahlen! Für den doppelten Preis gehe ich lieber mit meiner Liebsten was nettes Essen :P

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 808

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

132

Montag, 18. Januar 2016, 19:05

Wenn am Öl weniger verdient wird, hebt der Unternehmer bald die Stundensätze an - dann stimmt die Kalkulation wieder! :D

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 047

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

133

Montag, 18. Januar 2016, 21:09

back2topic - Rest ist entfernt

134

Dienstag, 28. Juni 2016, 22:18

So um mal Licht ins Dunkle zu bringen :flüster: , habe heute auch meinen Tucson in Empfang nehmen dürfen.

Das Inspektionspaket kostet bei meinem Händler 990 Euro für den 1,6 T-GDI mit 177 PS für 5 Jahre. Da dieses Paket nicht vom Werk kommt (so wie bei meinem i30, da war es auf das Auto bezogen) sondern vom Händler angeboten wird, kann diese auch auf andere Hyundai Autos übertragen werden :freu: . Also wenn ich meinen Tucson zu Schrott fahre oder ich ihn gegen einen neuen Hyundai eintausche, kann ich die Inspektionen auf das neue Fahrzeug übertragen, oder mitverkaufen wie ich will. Also es ist nicht ans Auto gebunden. Das einzige Risiko was besteht ist, wenn der Händler die Türen zu macht, was aber sehr unwahrscheinlich ist, bei meinem Händler, dann wäre das Paket futsch :mauer: .

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 808

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

135

Dienstag, 28. Juni 2016, 22:49

Du hast Vor- und Nachteile ganz klar erkannt...... :)

airliner

komischer Vogel

Beiträge: 830

Wohnort: Wismar

Beruf: SharePoint Berater

Auto: i30 cw

Vorname: Florian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

136

Mittwoch, 29. Juni 2016, 07:46

Was beinhaltet das Paket denn alles? Nur die Arbeitsstunden oder auch die üblichen Austauschteile, die im Rahmen der Inspektionen dran wären (Öl, andere Flüssigkeiten, Filter, etc.)? Bei reinen Arbeitsleistungen fände ich das schon recht happig, knapp 1000€ über fünf Jahre zu verteilen.

137

Mittwoch, 29. Juni 2016, 13:10

Da ist dann alles mit drin auch Material. :freu:

138

Mittwoch, 29. Juni 2016, 13:18

Das macht 495 Euro pro Inspektion, da in den ersten fünf Jahren zwei nötig sind. Warum also in Vorkasse gehen, wenn die Inspektionen voraussichtlich sogar günstiger sind?

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 808

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

139

Mittwoch, 29. Juni 2016, 13:28

Es handelt sich um einen Benziner mit Turbolader - der verlangt JEDES JAHR nach einem Ölwechsel! Und ich mag auch keine Inspektionspakete, egal ob vom Händler oder vom Hersteller angeboten.....

140

Mittwoch, 29. Juni 2016, 13:31

Nur Ölwechsel oder auch Inspektion? Ersteres dürfte für max. 50 Euro zu bekommen sein...

Ähnliche Themen