Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Allgemein Inspektionskosten

Beiträge: 1 204

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

841

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 09:24

Der Ölkühler :mauer: Das da noch niemand drauf gekommen ist ;(

Wenn niemand jetzt noch eine andere Idee hat, dann gehe ich davon aus, dass die Ölmenge von 4,5 ltr. beim 1.6TGDI stimmt, wenn, ja wenn die Werkstatt auch das Öl aus dem Ölkühler entfernt, wie auch immer!!??

Macht sie das nicht und füllt trotzdem die 4,5 ltr ein, dann ist halt mind. ein halber Liter, eher mehr, zu viel Öl im Motor und muss bei dem Kunden der es merkt nachträglich abgesaugt werden.

Frage ist nun wie Hyundai den Ölwechsel für die Inspektion vorschreibt, soll/muss das Öl aus dem Ölkühler mit entfernt werden und machen es sich die Werkstätten halt nur bequemer um Zeit zu sparen, lassen nur Öl ab, wechseln den Ölfilter und gut ist die Sache??

Wenn so eine Menge altes Öl von ca. 0,5 bis 0,75 ltr im Motor verbleibt und sich gleich mit dem neuen Öl vermischt, ist es doch sicher auch nicht im Sinne des Erfinders ?(


Chriz

Quertreiber

Beiträge: 288

Wohnort: Rheinland

Auto: Tucson T-GDI 1.6 DCT (EU/B - Executive)

Vorname: Christian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

842

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 11:30

Hab ein internes Papier gesehen. Dort steht 4,5l laut Bordbuch und daneben Erfahrungswerte 3,3l. HMD sagte auf Nachfrage 4l.

Alle Unklarheiten beseitigt? :rolleyes:

Beiträge: 1 204

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

843

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 11:40

Nicht ganz, denn in meiner Anfrage an HMD wurden mir 4,5 Liter genannt :cheesy:

Unabhängig davon wäre es ja schon interessant wie laut Hyundai oder grundsätzlich, mit der im Ölkühler vorhandenen Ölmenge umzugehen ist? Soll/darf sie im Ölkreislauf verbleiben oder ist der Mist ganz klar auch zu entfernen/abzusaugen?

ösibär

Schüler

Beiträge: 162

Wohnort: Linz-Land

Beruf: Cnc-Techniker

Auto: Tucson Platin 1.6 T-GDI 4WD DCT 177PS Moon Rock

  • Nachricht senden

844

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 11:45

In den Schulungsunterlagen (aus 2015) meines Mechaniker steht 4.5 Liter Erstbefüllung, bis 4 Liter bei Wechsel mit Filter, bis 3.5 Liter ohne Filter.

Meverick

Schüler

Beiträge: 69

Wohnort: NRW

Auto: Tucson TL T-GDI Style ruby wine 2WD Schalter

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

845

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 08:38

Ich werde beim nächsten Besuch bei meinem Händler mal fragen wie sie das verbleibene Öl aus dem Ölkühler absaugen.
Gibt es vielleicht ein Zugang, wie ein Blindstopfen oder -schraube?
Habe aber nichts dagegen daß diese Restmenge mit gewechslt wird.

Ist schon komisch das es so unterschiedliche Aussagen und keine einheitliche Vorgehensweise gibt ?(

Ubs

Fortgeschrittener

Beiträge: 220

Wohnort: im schönsten Sachsen

Auto: Tucson TL Premium 185PS Automatik, 4WD, volle Hütte + AHZV abnehmbar, außer Panoramadach

  • Nachricht senden

846

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 16:02

Restmengen bleiben bei jedem Hersteller im Motor.

Erkennt man auch an den Vorgaben von Hyundai (Angabe von Mengen für Erstbefüllung und Wechsel, wie @ Ösibär in #844 richtig schreibt).
Die 4,5 l für Erstbefüllung dürfen beim Ölwechsel logischerweise nicht eingefüllt werden.

Beiträge: 1 204

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

847

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 17:03

Scheint ja nicht ganz so logisch zu sein, wenn die von Hyundai empfohlene Nachfüllmenge 4,5 Liter beträgt und die Werkstätten diese auch einfüllen und berechnen :denk:
Ob eine so große Menge Altöl im Ölkühler verbleiben soll und weshalb einige Werkstätten diese dann aber absaugen ist wohl auch nicht ganz logisch.............

Ubs

Fortgeschrittener

Beiträge: 220

Wohnort: im schönsten Sachsen

Auto: Tucson TL Premium 185PS Automatik, 4WD, volle Hütte + AHZV abnehmbar, außer Panoramadach

  • Nachricht senden

848

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 18:10

4,5 l E r s t b e f ü l l u n g

4 l bei Ö l w e c h s e l mit Filterwechsel

stbrumme

Fortgeschrittener

Beiträge: 459

Wohnort: Vor den Toren Berlins

Auto: Hyundai Tucson Intro T-GDi 2WD Schalter in Ruby Wine, deutsches Modell

Vorname: Stephan

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

849

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 19:06

Mit der Erstbefüllung hat man als Kunde nichts zu tun. Warum taucht dann die Zahl 4,5 Liter überhaupt in der Bedienungsanleitung auf ? Eigentlich doch nur, damit extrem viele Werkstätten exakt diesen Wert bei nachfolgenden Ölwechseln uns Kunden berechnen können, ohne tatsächlich so viel Öl reingekippt zu haben.

Ubs

Fortgeschrittener

Beiträge: 220

Wohnort: im schönsten Sachsen

Auto: Tucson TL Premium 185PS Automatik, 4WD, volle Hütte + AHZV abnehmbar, außer Panoramadach

  • Nachricht senden

850

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 19:23

In der BA steht Füllmenge. Ist ja auch nicht ganz falsch. Jede Werkstatt sollte wissen, dass diese Menge nach einem Ölwechsel nicht mehr rein passt, nicht mal beim Rasenmäher.
In der Praxis werden Fahrzeuge aber oft überfüllt, nicht nur bei Hyundai. Einfach nur schnell reinkippen ...

Maik380

Schüler

Beiträge: 148

Wohnort: Südliches Sachsen-Anhalt

Beruf: Fahrlehrer

  • Nachricht senden

851

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 22:33

Also ich habe für meinen 2. Service ca. 460€ bezahlt und habe das Öl vom Hänlder genommen, dieses wurde mit ca. 120€ berechnet bei einer Füllmenge vom 7.6 Liter für den den "kleinen" 2.0 Diesel.

Ich hätte auch mein eigenes Öl mitbringen können, hätte da aber am ende auch nur 50-60€ gespart und ca. 2,5Liter Öl im Kanister rumliegen die ich nicht weiter brauche.

Gruß
Maik

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 660

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

852

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 23:32

Rechne dir mal aus, was du mit dem eigenen Öl bis zum nächsten Service in 2 Jahren pro Tag gespart hättest: Lächerliche 8 Cent/Tag. Das ist der Gegenwert von einem Brötchen je Woche. Dafür würde ich niemals Garantieprobleme riskieren, und sei es (juristisch gesehen) noch so unwahrscheinlich.

Meverick

Schüler

Beiträge: 69

Wohnort: NRW

Auto: Tucson TL T-GDI Style ruby wine 2WD Schalter

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

853

Freitag, 6. Oktober 2017, 08:15

4,5 l E r s t b e f ü l l u n g

4 l bei Ö l w e c h s e l mit Filterwechsel
Die Erstbefüllung hat in der BA nichts zu suchen.
Bei meinen früheren Fahrzeugen war in der BA angegebenen Ölmengen mit und ohne Filterwechsel immer korrekt angegeben, nur in Reparaturanleitungen und Werkstatthandbücher wurden Erstbefüllungsmengen oder Füllmengen nach einer kompletten Motorüberholung mit einer höheren Ölmenge angegeben.

Ich werde mein Händler nochmal mit dem Thema konfrontieren, es geht mir nicht um den evtl. zu viel berechneten halben Liter Öl, eher um das Prinzip des Vertrauens. Wenn er das im Ölkühler befindliche Öl abgesaugt hat, möchte er mir bitte erklären wie er das gemacht hat.
Wenn ich neue Informationen habe, lasse ich es euch wissen.....

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen