Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Allgemein Inspektionskosten

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 883

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

261

Samstag, 22. Oktober 2016, 10:40

15€ der Liter Öl ist OK, heute hat hier jemand schon 32,90€ für den Liter bezahlt! War allerdings in Österreich - trotzdem SAUTEUER 8o
Und das Öl von der Werkstatt zu nehmen ist sicherlich teuerer, aber auch sicherer wenn dem Motor was passiert!


rubbel 2

Menschenfreund

Beiträge: 464

Wohnort: Hessen

Auto: Tucson TLE 1.6 T-GDI mit DCT 4 WD in Micron Grey

Vorname: Wolfgang

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

262

Samstag, 22. Oktober 2016, 10:43

Hallo Jacky,

bei meiner vorherigen Rakete hatte ich Addinol 5W-40 eingefüllt, ein sehr gutes Motoröl, da hatte der 5-Liter-Kanister keine 30 Euro gekostet. Man kann also schon ordentlich beim Motoröl einsparen ohne eine schlechte Qualität zu haben, es wird nur nicht gerne gesehen und ich habe das nun satt. Bei diesem Fahrzeug hatte die Werkstatt läppische 27 Euro pro Liter aufgerufen. :rolleyes:

Gruß, rubbel 2

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 883

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

263

Samstag, 22. Oktober 2016, 10:46

Addinol wird oft als Werksbefüllung verwendet.

Nutzler

Fortgeschrittener

Beiträge: 303

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Angestellter

Auto: Tucson 1.7 CRDI , 7-Gang DCT , Premium , Sicherheitspaket , Moon Rock

Vorname: Michael

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

264

Samstag, 22. Oktober 2016, 11:20

... ich habe noch nie mein Öl zur Inspektion mitgebracht.
Da käme ich mir etwas blöd vor.
Mein Schwiegervater macht das schon seit Jahrzehnten.
Aber das muss jeder für sich entscheiden.

Nutzler

Fortgeschrittener

Beiträge: 303

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Angestellter

Auto: Tucson 1.7 CRDI , 7-Gang DCT , Premium , Sicherheitspaket , Moon Rock

Vorname: Michael

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

265

Samstag, 22. Oktober 2016, 11:34

und noch dazu ist man mit dem Öl das die Werkstatt einfüllt auch wahrscheinlich Garantietechnisch gesehen auf der sicheren Seite

266

Samstag, 22. Oktober 2016, 13:53

Die Quittung sollte man gut aufbewahren. Kann mir aber gut vorstellen das der Hersteller bei einem Motorschaden die Ursache auf das mitgebrachte Öl schiebt. In dem Fall wird ein gewisser Aufwand entstehen um das Gegenteil zu Beweisen.

Hab aber noch nie von einem solchen Fall gehört. Da wird auch die Garantie vorher abgelaufen sein.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 883

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

267

Samstag, 22. Oktober 2016, 14:26

Ich kenne so einen Fall! Ein Freund von mir hat eine größere Mehrmarken Werkstatt, und ein Kunde mit selbstangelieferten Öl hatte Motorschaden. Da gab es Ärger ohne Ende für alle: Hersteller, Händler, Kunde.
Seitdem kommt bei ihm kein Tropfen Fremdöl mehr in ein Kundenauto! Zu Recht wie ich meine! :super:

cesarius

i30 En­thu­si­ast

Beiträge: 457

Wohnort: Ruhrgebiet

Auto: Hyundai i30 GD 1,6 CRDI Style

Vorname: Cesar

  • Nachricht senden

268

Samstag, 22. Oktober 2016, 18:09

Einfach Quittung des mitgebrachten Markenöls aufbewahren und auf der Inspektionsrechnung vermerken lassen welche Ölsorte mitgebracht wurde, dass diese durch den Hersteller freigegeben ist und das Gebinde noch versiegelt war.

Nutzler

Fortgeschrittener

Beiträge: 303

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Angestellter

Auto: Tucson 1.7 CRDI , 7-Gang DCT , Premium , Sicherheitspaket , Moon Rock

Vorname: Michael

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

269

Samstag, 22. Oktober 2016, 18:18

... da wäre mir der Aufwand zu groß. Die Werkstätten sollen doch am Öl auch was verdienen

270

Samstag, 22. Oktober 2016, 20:44

Wichtig ist das es ein vom Hersteller Freigegebenes Öl ist und ganz wichtig das Gebinde noch versiegelt ist. Bereits geöffnete sollte die Werkstatt sowieso nicht akzeptieren.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 883

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

271

Samstag, 22. Oktober 2016, 20:51

Da habt ihr schon ganz Recht, aber es gibt auch versiegelte Gebinde die nicht das Öl enthalten, welches auf der Banderole angegeben wird. Bei Billig-Internetkäufen kommt das schon mal vor, Fakemarken gibt es überall! Also VORSICHT :!:

rubbel 2

Menschenfreund

Beiträge: 464

Wohnort: Hessen

Auto: Tucson TLE 1.6 T-GDI mit DCT 4 WD in Micron Grey

Vorname: Wolfgang

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

272

Samstag, 22. Oktober 2016, 21:12

Hallo,

da hat Jacky völlig recht, die gibt es wirklich. Bei einem Premium-Autohersteller wurde mir sogar ein Schreiben vorgelegt, dass bei mitgebrachten Motorölen keinerlei Garantie und Kulanz gewährt werden würde. Selbst wenn der Ölkanister noch versiegelt ist, woher will die Werkstatt denn wissen welches Öl da tatsächlich eingefüllt ist?

Gruß, rubbel 2

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 883

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

273

Samstag, 22. Oktober 2016, 21:26

So schaut es aus! Fremdöl bringt die Garantie zum fallen, sollte ein Motorschaden entstehen! Wenn der Garantiegeber erfährt, daß ein anderes Öl als das vom Händler eingefüllt wurde, gibt es im Schadensfall Ärger! Und so ein Prozess auf Schadensersatz im Zuge der Garantie gegen den Hersteller kann lange dauern. Und das Auto steht und steht und steht und steht.....oder man geht für Reparaturkosten in Vorleistung, falls das Sparschwein das hergibt.
Aber deswegen nicht traurig sein: Immer dran denken, daß man dafür ja auch satte 50€ beim Ölwechsel gespart hat! ?(


Gruß Jacky

Nutzler

Fortgeschrittener

Beiträge: 303

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Angestellter

Auto: Tucson 1.7 CRDI , 7-Gang DCT , Premium , Sicherheitspaket , Moon Rock

Vorname: Michael

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

274

Samstag, 22. Oktober 2016, 21:42

... das verstehe ich auch nicht das man wegen ein paar Euro sein Öl zum Händler schleppt und die Garantie aufs Spiel setzt.
Das ist wie wenn ich mein Bier mit in die Wirtschaft nehme :-)

stbrumme

Fortgeschrittener

Beiträge: 359

Wohnort: Vor den Toren Berlins

Auto: Hyundai Tucson Intro T-GDi Schalter in Ruby Wine, deutsches Modell

Vorname: Stephan

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

275

Samstag, 22. Oktober 2016, 23:12

Wir haben schon diverse Ölpreis-Threads hier im Forum, bitte dort weiterdiskutieren !

dummytest

Schüler

Beiträge: 121

Auto: Tucson 1,6T-GDI DCT Moonrock Premium

Vorname: Burkhard

  • Nachricht senden

276

Sonntag, 23. Oktober 2016, 09:42

natürlich entfällt die Garantie nicht, weil man das Öl selber besorgt und einfüllt (oder lässt ...).
Das hätten die Hersteller (und die Werkstätten) sicherlich gerne, aber da haben sie keine Chance. Ich verstehe ja dass Händler (und Hersteller??) hier gerne dem Verbraucher Angst einjagen wollen, es erhöht ja den geschäftlichen Umsatz.
Im Endeffekt wird aber der Hersteller beweisen müssen, dass der aufgetretene Motorschaden aufgrund des eingefüllten Öls aufgetreten ist und nicht der Verbraucher.

Ich habe dieses Jahr zum allerersten Mal in meinem Leben das Öl auch selber mitgebracht zur Hyundai Werkstatt. Natürlich soll die Werkstatt auch Geld "verdienen", aber ein Preisunterschied von +500'% bei dem identischen Produkt ist dann auch für mich einfach zu viel.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 883

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

277

Sonntag, 23. Oktober 2016, 09:46

Ich verstehe ja dass Händler (und Hersteller??) hier gerne dem Verbraucher Angst einjagen wollen, es erhöht ja den geschäftlichen Umsatz.
Das ist so nicht richtig, denn keine Werkstatt ist verpflichtet mitgebrachtes Öl zu akzeptieren. Wenn bei mir jemand eigenes Öl mitbringen wollte, habe ich ihm vorgeschlagen doch seinen Ölwechsel selber zu Hause zu machen. Und ich bin/war nicht der einzige Händler, der so handelt.

278

Sonntag, 23. Oktober 2016, 10:18

Die meisten Werkstätten akzeptieren mitgebrachtes Öl. Allerdings nehmen die für die Entsorgung vom Altöl und vom Ölfiltergehäuse einen gewissen Betrag. Damit lohnt sich das nur noch bedingt.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 883

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

279

Sonntag, 23. Oktober 2016, 11:55

Klar daß ein Händler die Kosten umlegt, was beim Ölverdienst wegfällt kommt beim Kundendienst wieder drauf - und der Stundensatz steigt für alle Arbeiten.Und der Trick mit den Kosten für die Ölentsorgung ist immer noch wirksam, obwohl schon seit Jahren Entsorgerfirmen Geld für Altöl bezahlen! :thumbsup:

Beiträge: 739

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

280

Sonntag, 23. Oktober 2016, 11:58

Genau solche angewendeten "Tricks" schüren doch bei den mündigen und informierten Kunden das Misstrauen gegenüber den Werkstätten :rolleyes:

Ich z.B. komme mir nach jedem offiziellen Werkstattbesuch als normaler Kunde immer ausgetrickst und übervorteilt vor X(

Ähnliche Themen