Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Madimus

Schüler

Beiträge: 154

Wohnort: M/V

Auto: Hyundai Tucson 1.6 Turbo 4WD DCT Leder, Whitesand - EU Östereich- Platin

  • Nachricht senden

221

Montag, 25. Juli 2016, 21:40

die genauste Rechnung ist der Real vertankte Sprit im Verhältnis zu den gefahrenen Kilometern, so halte ich es.
Anfangs hatte ich Rücketzen beim Tanken im BC und er brachte omtimistischere Werte als die Realrechnung. Die Differenz war aber max 0,7L
Jetzt habe ich das Zurücksetzen pro Fahrt als Orientierung drin, dies ist interessanter zu beobachten :)


rolandhh

Anfänger

Beiträge: 44

Wohnort: Hamburg

Beruf: Gerichtsvollzieher

Auto: Tucson 1.6 t-gdi und i30 1.6 crdi dct

Vorname: Roland

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

222

Donnerstag, 28. Juli 2016, 12:33

Bordcomputer Spritberechnung ist ok

So Hallöle,
eben getankt nachdem ich die ersten 665 Kilometer gefahren bin. 51 Liter Super, das macht laut Spritmonitor 7,67 auf 100 KM.

Der Bordcomputer schwankt immer zwischen 7,5 und 7,6. Also völlig in Ordnung. Für ausschließlich Stadtverkehr in einer Großstadt ein sehr guter Wert.

Ich schreibe das auch als Vergleich zum vorigen Toyota RAV4 2.0 L mit 158 PS (auch nur 2WD). Da lag mein Durchschnittsverbrauch in 4,5 Jahren und bei 130.000 Kilometer bei 8,1 Liter.

Ein tolles Ergebnis vom Hyundai. Der Motor ist im Anzug eine ganz andere Liga als der RAV-Motor. Respekt. Tolle Maschine. Jetzt muß das Auto auch nur noch so haltbar sein wie der Toyota. Bei dem war gar nichts. Sogar die ersten Bremsbeläge waren noch drauf :thumbsup: . Die Werkstatt tat mir richtig leid weil sie immer nur die Inspektionen machen konnte. :D

exW203

Meckersack

Beiträge: 172

Wohnort: Landkreis OHA

Beruf: hab ich

Auto: Hyundai Tucson Style 1,6 T-GDI mit DCT

Vorname: Christian

  • Nachricht senden

223

Donnerstag, 28. Juli 2016, 13:47

wie macht ihr das ?!?

Hallöle,

also ich habe ja auch einen 1,6T-GDI mit DCT der mittlerweile etwas über 3tkm auf der Uhr hat und trotzdem kann ich von den Verbräuchen die hier einige angeben nur träumen ?(
Also mein "Adolf" liegt nicht unter 9 Liter bei moderater Fahrweise, selbst bei längere Autobahnfahrten mit einem Tempo zwischen 110 und 140 km/h (2x Spreewald und 2x Serengeti-park) liegt der Verbrauch um die 8,3 Liter +- 0,1 (Durchschnittsgeschwindigkeit 87 km/h).
Hier bei uns im Harz im normalen Alltag, unter Ausnutzung der Schubabschaltung und bei einem Tempo nicht schneller als 120 habe ich es noch nie geschafft unter 9 Liter zu kommen, wenn man es dann etwas flotter angehen lässt ist auch schnell die 10 Liter Marke geknackt und der Weg zur 11 ist dann auch nicht mehr weit. Übrigens BC und errechneter Wert stimmen ziemlich genau über ein, hoffe ja das es bei einer etwas höheren km Leistung noch ein wenig nach unten geht.
Also bitte verratet mir euer Geheimnis wie ihr auf Verbräuche unter 8 Liter kommt :anbet:

MfG
Chris

Andy2010

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Auto: Tucson CRDi 2.0 185PS Premium Automatik ab 1.5

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

224

Donnerstag, 28. Juli 2016, 13:54

Mach dir kein Kopf Chris... Geht mir mit dem Diesel ähnlich wenn da welche sind die werte von 7,x Liter schreiben kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Allerdings nach 5000km und wenn ich total vorausscauend auf die Arbeit fahre über Landstraße 15km zeigt er mir beim anhalten auch an 6,5-7,0 Liter ob es stimmt weiß ich nicht. Allerdings macht das doch kein Spaß mehr immer nur wegen bissel weniger Verbrauch so extrem zu fahren :)

exW203

Meckersack

Beiträge: 172

Wohnort: Landkreis OHA

Beruf: hab ich

Auto: Hyundai Tucson Style 1,6 T-GDI mit DCT

Vorname: Christian

  • Nachricht senden

225

Donnerstag, 28. Juli 2016, 14:00

.... Allerdings macht das doch kein Spaß mehr immer nur wegen bissel weniger Verbrauch so extrem zu fahren
@Andy2010
recht hatter man(n) will ja auch mal Spaß haben wollen ;)

Andy2010

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Auto: Tucson CRDi 2.0 185PS Premium Automatik ab 1.5

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

226

Donnerstag, 28. Juli 2016, 14:10

Aber ich kann dir sagen nach ca. 5000 km ist der Verbrauch etwas runter gegangen jetzt zumindest 2 Tankfüllungen um 0,3-0,5 Liter ca (beim Diesel)

Reflex

Anfänger

Beiträge: 38

Wohnort: NRW

Auto: Tucson 1.6 T-GDI DCT Premium White Sand

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

227

Donnerstag, 28. Juli 2016, 14:12

Das Geheimnis auf Verbräuche von 8l/100Km zu kommen, besteht vermutlich darin, kein 4WD und wenig Gewicht zu haben.

rolandhh

Anfänger

Beiträge: 44

Wohnort: Hamburg

Beruf: Gerichtsvollzieher

Auto: Tucson 1.6 t-gdi und i30 1.6 crdi dct

Vorname: Roland

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

228

Donnerstag, 28. Juli 2016, 14:12

Also macht Euch bitte keinen Kopf. Das ist nun mal mein Verbrauch. Ich habs wirklich nicht nötig irgendwie auf den Cent zu gucken und freue mich an ein paar gesparten Euros. Tanken tue ich dann wenn der Tank leer ist und mir ist es völlig gleich an welcher Tanke das ist und was der Sprit da kostet.

Zum Thema Fahrspaß ist zu sagen, daß es mir keinen Spaß macht an der Ampel der erste zu sein (und womöglich noch ein paar Mal vorher aufs Gas zu treten damit der Motor röhrt). Aus dem Alter bin ich mit 53 Lenzen raus und zugegeben, das war mit meinem ersten Auto (Ford Capri GT) anders...

Zum Thema SUV ganz einfach: Hohe Geschwindigkeiten, egal ob Landstraße oder Autobahn, ziehen den Verbrauch nach oben. Da schaffe ich keine 7,5 oder 8 Liter mehr. Wenn ich auf dem Motorrad in aufrechter Position 100 KM schnell bin da ziehts gewaltig durch den offenen Helm (Chopper). Man kann sich dann vorstellen, was für eine Front so ein SUV bietet und was der Motor mehr arbeiten muß.

Fahrverhalten:
- an der Ampel nicht der schnellste aber nach 300 Metern sind die meisten eingeholt
- immer 20 mehr als zulässig, außer bei Tempo 30 Zonen (da höchstens 10 mehr)
- in Hamburg ist es flach, das macht viel aus

Der Schalter macht auch viel aus. Meine Frau hat den i30 mit DCT und wenn man da mitbekommt wie der Motor beim Start aufheult und irgendwie nichts passiert, ist klar daß das einen Mehrverbrauch gibt.

Bleibt cool und freut Euch an dem tollen Auto :winke:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rolandhh« (28. Juli 2016, 14:26)


exW203

Meckersack

Beiträge: 172

Wohnort: Landkreis OHA

Beruf: hab ich

Auto: Hyundai Tucson Style 1,6 T-GDI mit DCT

Vorname: Christian

  • Nachricht senden

229

Donnerstag, 28. Juli 2016, 14:20

Das Geheimnis auf Verbräuche von 8l/100Km zu kommen, besteht vermutlich darin, kein 4WD und wenig Gewicht zu haben.
Hi,

das ist mir schon klar, nur gibt es den Benziner mit Automatik / DCT nicht ohne 4WD und was das Gewicht angeht, JA, ich weiß, ich könnte ein paar Kilo weniger wiegen (aber es schmeckt so gut) :todlach:
Zu dem Punkt 4WD muss ich dir aber auch ein bisschen die Illusion nehmen, :teach: der Tucson ist wenn man es richtig sieht ein 2+2 und nur im Bedarfsfall werden die hinteren Räder mit angetrieben, jetzt kommt bestimmt wieder daß das hintere Differential ja mit läuft... jaja, schon gut, das ist dann Haarspalterei. Aber trotzdem sind hier einige die ein 4WD haben und trotzdem deutlich weniger verbrauchen, die Frage ist nur wie.

MfG Chris

Giasinga

Fortgeschrittener

Beiträge: 328

Wohnort: München

Beruf: Kaufmann

Auto: Tucson 1,6 T-GDI, 4WD, MT, Platin-Ausstattung (Österreich), moonrock

Vorname: Oliver

  • Nachricht senden

230

Donnerstag, 28. Juli 2016, 14:33

Ich hab im Prinzip das gleiche Fahrprofil wie der Hamburger, komm aber auch nur auf 9,8-10,3 Liter im Verbrauch. Gut ich bin Münchner, aber die Städte sollten sich vom Verkehrsaufkommen und Verkehrsfluss nicht soviel nehmen. Auch haben wir in München nur einen Hügel, der kurz für Mehrverbauch herhalten dürfte. Den hochzufahren sind ein paar hundert Meter. Also sollte das auch nicht ins Gewicht fallen. Den Verbrauch von Roland hätte ich auch gern, ist aber definitiv hier nicht zu erreichen.

Reflex

Anfänger

Beiträge: 38

Wohnort: NRW

Auto: Tucson 1.6 T-GDI DCT Premium White Sand

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

231

Donnerstag, 28. Juli 2016, 14:38

Ich habe 4WD auch nur wegen DCT. Und mir ist auch klar, dass 4WD nicht besonders viel Differenz ausmacht, laut Prospekt ungefähr 0,2-0,4L/100Km, Aber es kommt eben eins zum anderen.
Und so kommt es, dass 2 scheinbar gleiche Tucsons sich dann doch ziemlich voneinander unterscheiden ...
Außerdem spielt die Topographie nach meiner Erfahrung eine große Rolle. Berge treiben den Verbrauch sofort noch oben.
Mir gelingt es mittlerweile bei sehr gemäßigte Fahrweise mit ca. 9-9,5L/100Km auszukommen. Das ist für mich akzeptabel, insbesondere wenn ich mit meinem Vorgängerfahrzeug (Seat Leon 1.8 DSG) vergleiche, der sich auch immer über 8L/100Km genehmigt hat.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 898

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

232

Donnerstag, 28. Juli 2016, 14:49

Der größte Unterschied wird durch den jeweiligen Fahrer fabriziert! Nimm ein einziges Auto, und lass 10 Fahrer damit genau dieselbe Strecke fahren - und dann den jeweiligen Verbrauch messen! Der ist sicherlich nicht 10x derselbe. :nenee:

Gruß Jacky

Reflex

Anfänger

Beiträge: 38

Wohnort: NRW

Auto: Tucson 1.6 T-GDI DCT Premium White Sand

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

233

Donnerstag, 28. Juli 2016, 14:55

Dass der Fahrer den größten Unterschied ausmacht, ist unbestritten.
Umgekehrt, setz den gleichen Fahrer in zwei unterschiedliche Tuscons, die sich wie beschrieben unterscheiden, dann wird das Ergebnis auch unterschiedlich sein. Und die Frage ist : wie groß ist der dann ?

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 898

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

234

Donnerstag, 28. Juli 2016, 15:25

Ich frage mich sowieso immer, warum hier die Verbräuche miteinander verglichen werden? Selbst wenn man weiß, wieviel jeder einzelne Tucson samt Fahrer hier verbraucht - es ändert doch nichts am eigenen Spritverbrauch! Das ist doch genauso, als wenn ich in Berlin wohne, und wissen will, wie das Wetter in München ist.....obwohl ich niemals dorthin fahren werde.
Dieses ganze "Spritverbrauchs-Vergleichs-Gerede" ist genauso sinnlos wie endlos........ :gaehn: :sleeping:

stbrumme

Fortgeschrittener

Beiträge: 361

Wohnort: Vor den Toren Berlins

Auto: Hyundai Tucson Intro T-GDi Schalter in Ruby Wine, deutsches Modell

Vorname: Stephan

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

235

Donnerstag, 28. Juli 2016, 15:45

Ich bemerke an mir selbst, dass ich bei Automatik-Mietwagen einen deutlich höheren Spritverbrauch habe als bei Schaltern. Das liegt dann aber nicht am Getriebe, sondern an meiner geänderten Fahrweise: mit Automatik fahre ich deutlich zügiger los.

Beim Geradeaus-Rollen mit 80 km/h auf ebener Strecke mit Tempomat im 6.Gang schafft der T-GDi durchaus eine 5 vorm Komma. Mein Rekordversuch zeigte 5,2 l / 100 km nach 19 km an. Ich fuhr dabei aber auch mit vorgewärmten Motor, Sommerreifen, ausgeschalteter Klimaanlage und quasi leerem Kofferraum fragwürdig nah im Windschatten eines großen LKWs :D

Andy2010

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Auto: Tucson CRDi 2.0 185PS Premium Automatik ab 1.5

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

236

Donnerstag, 28. Juli 2016, 15:55

Ja das mit dem Anfahren ist so ne Sache 8)

Auch mit dem Schalter war ich eigentlich immer bei den schnelleren aber mit dem Automatik geht es mir quasi so das ich nur noch auf der Bremse stehe wenn ich nicht die Polepostion habe =)

Kann es eh net leiden wenn da so schläfer unterweg sind aber mit dem Tucson passiert mir das noch öfters. Aber das sind komischerweise auch solche Menschen die im Ort mit 70 weiter fahren und außerhalb wo 100 ist max 80 drauf haben (sollte man eh aus dem Verkehr ziehen sowas)

Tuccitom

Schüler

Beiträge: 140

Wohnort: Hochsauerlandkreis

Auto: Tucson 1,6t 4WD DCT Premium ohne Pano.Dach

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

237

Donnerstag, 28. Juli 2016, 16:00

Welchen Sprit fahrt Ihr? Bei E10 Sprit lag mein Verbrauch damals beim Insignia um 1 Liter höher als beim normalem Sprit. Mein Tucson bekommt deshalb nur normalen Sprit und kein E10. Mein Tucson verbraucht momentan 8,9 Liter im Hochsauerland. Berge und Täler. Und es macht Spaß.

Andy2010

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Auto: Tucson CRDi 2.0 185PS Premium Automatik ab 1.5

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

238

Donnerstag, 28. Juli 2016, 16:05

E10 X(

Ihr wollt doch nicht euren Tucson vergewaltigen. E5 ist schon schlimm genug

Reflex

Anfänger

Beiträge: 38

Wohnort: NRW

Auto: Tucson 1.6 T-GDI DCT Premium White Sand

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

239

Donnerstag, 28. Juli 2016, 18:12

E10 habe ich noch nie getankt !

Tucson 1

Anfänger

Beiträge: 20

Wohnort: Luxemburg

Beruf: Pension

Auto: Hyundai Tucson 1,6 Turbo 177 PS DCT mit allem Schnickschnack plus Standheizung

Vorname: Nico

  • Nachricht senden

240

Donnerstag, 28. Juli 2016, 18:40

X(
Für meinen Dicken ist das Beste gerade gut genug :freu: :winke:

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher