Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

121

Dienstag, 8. März 2016, 22:33

Heute bestellt;
1.6 Turbo, Allrad, Doppelkupplungsgetriebe, Style Aussstattung Österreich für 27990,-€


Andy15073

Schüler

Beiträge: 84

Auto: i30 1.4 CRDi (2014)

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

122

Sonntag, 8. Mai 2016, 16:41

Neukauf

Hey

Ich habe mir gerade mal den tucson angeschaut und muss sagen das ist schon ein tolles Auto.

Ich frage mich nur was dieses dct ist. Und was man davon hat? Das doch wie eine Automatik Schaltung ?

Kenne Automatik nur aus einem smart :D

Ja und dann wollte ich mal fragen was ihr so bezahlt habt für euren Wagen?

Wollte mir einen diesel kaufen und weiß nicht wo ran ich bin.
Klar autoscout ... sind Anhaltspunkte, aber man kann ja noch was raus Handeln.

Was habt ihr raus bekommen ?

Hatte den 1.7 diesel im Blick mit smart key, pano Dach, navi , tempomat, plus Satz Winterreifen
Was denkt ihr muss man dafür hinlegen ?

Erkelenzer

Fortgeschrittener

Beiträge: 319

Auto: Hyundai Tucson 1,7 CRDI

Vorname: Hans

  • Nachricht senden

123

Sonntag, 8. Mai 2016, 19:08

DCT ist vergleichbar mit dem DKG (Doppelkupplungsgetriebe) von VW. Zum Preis: EU oder Hyundai Händler Auto? Wenn vom Händler, so um 16% Nachlass, konfigurier Dir Dein Wunsch Auto im Hyundai Konfigurator. Zum EU-Auto: Ein Beispiel
https://home.mobile.de/CIHANAYCETIN#des_221295961
Du wirst bei intensiver Suche noch viele weitere Angebote finden. Ein Tip von mir: Viele Hyundai Händler bieten mittlerweile auch EU-Fahrzeuge an. Da gibt es keine Probleme mit Anmeldung zur Garantie, Garantiearbeiten und Termine zum Service und Du sparst einen Haufen Geld.

  • »joerg-wiemer« wurde gesperrt

Beiträge: 76

Wohnort: Berlin

Beruf: Verkaufsleiter

Auto: i40 cw

Vorname: Joerg

  • Nachricht senden

124

Sonntag, 8. Mai 2016, 20:29

Wenn Du ihn aber länger fahren willst 5 Jahre) empfehle ich dir ein "Deutsches" Modell, denn dann hast du im Anschluss an die garantiezeit auch noch die Möglichkeiten der Kulanz.

125

Sonntag, 8. Mai 2016, 21:34

Ich bezweifel, dass ein deutsches Modell anders behandelt wird als ein EU Fahrzeug. Abgesehen davon wird es im 6. Jahr wenig Kulanz geben.

Und dazu kommt, dass ich beim EU Fahrzeug min. 5000€ Puffer habe.

  • »joerg-wiemer« wurde gesperrt

Beiträge: 76

Wohnort: Berlin

Beruf: Verkaufsleiter

Auto: i40 cw

Vorname: Joerg

  • Nachricht senden

126

Sonntag, 8. Mai 2016, 21:41

Wenn es denn Kulanz gibt, dann gibt es sie immer erst ab dem 6. Jahr, denn bis zum 5. Jahr gibt´s Garantie. Und ein EU-Fahrzeug bekommt keinerlei Kulanz-Leistungen auf dem Deutschen Markt .

fg0003

Fortgeschrittener

Beiträge: 255

Wohnort: Nähe Limburg

Beruf: IT Admin im Vorruhestand

Auto: Tucson Platin (AT Version) 1.6 l T-GDI - 177 PS - 7 Gang Autom. DCT - 4WD - micron grey

  • Nachricht senden

127

Sonntag, 8. Mai 2016, 22:24

Nur das man dann selten was auf Kulanz bekommt und wenn ja nur einen kleinen Anteil der Gesamtrechnung.
Für den unwahrscheinlichen Fall das dies benötigt wird wäre eine Anschluss Garantie für paar hunderter preisgünstiger und sicherer.

  • »joerg-wiemer« wurde gesperrt

Beiträge: 76

Wohnort: Berlin

Beruf: Verkaufsleiter

Auto: i40 cw

Vorname: Joerg

  • Nachricht senden

128

Sonntag, 8. Mai 2016, 23:16

Dass man selten und lediglich einen kleinen Teil bekommt, kann ich so nicht bestätigen.
Wenn es sich um ein Inlands-Modell handelt und die Wartungen den Vorgaben entsprechend geleistet wurden,
ergeben sich oftmals hohe prozentuale Anteile bis hin zur Gesamtübernahme auf Kulanz.
Sicherlich spielen bei der Entscheidungsfindung hierüber auch km-Leistung und das Alter des Fahrzeuges eine
entscheidende Rolle.
Und wenn man sich den von Bruno_ benannten "Puffer" genauer ansieht, ergeben sich i.d.R. KEINE 5.000,--Euro
Preisdifferenz zwischen EU und Deutschland - Variante. Meist wird bei diesen Überlegungen auch der Mindererlös
des EU-Fahrzeuges bei fälligem Verkauf oder Inzahlungnahme nicht berücksichtigt.
Insofern favorisiere ich stets das D-Modell gegenüber dem EU-Modell; insbesondere wenn ich das Fahrzeug
hier Hyundai- länger als 5 Jahre fahren will. Habe ich zudem noch eine relativ geringe jährliche Fahrleistung
verließe ich mich auch eher auf die Kulanz, als dass ich Hunderte Euro für eine NW-Anschlußgarantie ausgeben würde.

Aber wie bei allen Entscheidungen im Leben, ist das alles den individuellen Betrachtungsweisen unterzuordnen, und es wird nicht immer anhand von unumstößlichen Fakten entschieden.

Holzwurm1

Fortgeschrittener

Beiträge: 222

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

129

Montag, 9. Mai 2016, 06:35

Naja also ich kann zwar verstehen, dass du eher zum deutschen Auto tendierst aber das mit der Kulanz kannst du doch echt voll vergessen.
Hatte an meinem i30 nach 5 Jahren 1 Monat und 14 Tagen einen Schaden am Fensterführungsgummi, sollte mich bei Hyundai 200 Euro kosten, beim Meister nachgefragt wegen Kulanz, da hat er nur müde gelächelt. Meine Erfahrung ist, dass Hyundai wärend der 5 jährigen Versicherung sehr kulant ist, aber danach nix mehr kommt. Kann man ja irgendwie auch verstehen.

rubbel 2

Menschenfreund

Beiträge: 464

Wohnort: Hessen

Auto: Tucson TLE 1.6 T-GDI mit DCT 4 WD in Micron Grey

Vorname: Wolfgang

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

130

Montag, 9. Mai 2016, 06:52

Hallo,

warum ein EU-Fahrzeug hier keine Kulanz bekommen soll erschließt sich mir aber nicht. Kulanz wird ja immer vom Hersteller gewährt und ist auch immer eine freiwillige Leistung...und auch ein EU-Modell wird schließlich von Hyundai hergestellt.

Kannst du deine Aussage irgendwie belegen?

Gruß von rubbel 2

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 883

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

131

Montag, 9. Mai 2016, 08:18

EU-Modelle bekommen generell keine Kulanz nach Ablauf der 5-Jahres-Garantie!

  • »joerg-wiemer« wurde gesperrt

Beiträge: 76

Wohnort: Berlin

Beruf: Verkaufsleiter

Auto: i40 cw

Vorname: Joerg

  • Nachricht senden

132

Montag, 9. Mai 2016, 09:29

So ist es.
Persönlich kenne ich vielfach Schadens-Vorkommnisse, die sowohl von anderen Herstellern, als auch insbesondere von Hyundai nach Ablauf der Garantie großzügig im Rahmen der Kulanz geregelt wurden.
Gerade hier und zu diesem Zeitpunkt haben ja der Hersteller und der Händler ein ganz besonderes Interesse an einer zufriedenstellenden Regelung der Schadens-Abwicklung. Oftmals ist dies die sensible Zeit der Überlegungen zu Neuanschaffung oder gegebenenfalls zu Neu-Orientierungen Richtung anderer Marken. Da gibt´s dann seitens des Herstellers und auch auf Bemühen des Händlers hinsichtlich Kulanzantags-Stellung oftmals erstaunlich großzügige Regelungen.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 883

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

133

Montag, 9. Mai 2016, 09:39

Bei den Hyundai Coupes wurden selbst noch nach 10 Jahren (!) die durchgerosteten Hinterachsen auf Kulanz getauscht! Und so gut wie jede hintere Achse der J-2 Modelle war durchgegammelt, meine auch.......

stbrumme

Fortgeschrittener

Beiträge: 359

Wohnort: Vor den Toren Berlins

Auto: Hyundai Tucson Intro T-GDi Schalter in Ruby Wine, deutsches Modell

Vorname: Stephan

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

134

Montag, 9. Mai 2016, 10:10

Für die Kulanz ist der jeweilige Händler viel entscheidender als der Unterschied EU- oder DE-Fahrzeug.
Und die Unterschiede sind dabei enorm, deshalb bekommt der eine Kunde erstaunlich viel auf Kulanzbasis und der andere gar nichts.

Ich würde sagen: wenn das Autohaus, bei dem du deine späteren Reparaturen durchführen lässt, auch EU-Fahrzeuge verkauft, dann greif einfach zu.

Ritchie

Mensch

Beiträge: 153

Auto: 177 PS / Automatik / Schwarz / vier Räder und eine Antenne

  • Nachricht senden

135

Montag, 9. Mai 2016, 10:14

Hätte, hätte, Fahrradkette :D
Was soll ich mich als EU-Fahrzeugkäufer über eventuell auftretenden Defekte an meinem Fahrzeug schon im Vorfeld den Kopf zermartern, zumal Kulanz ein 100% freiwillige Handlung ist und auch für in Deutschland gekaufte Fahrzeuge in den Sternen steht, wenn ich schon beim Kauf einige 1000 € gespart habe.
Diese Summe könnte ich im Fall der Fälle in eine eventuell auftretenden Reparatur stecken und hätte immer noch weniger als für ein deutsches Model ausgegeben :D

Ich weiß das so mancher Deutschmodelkäufer das nicht gerne wahr haben möchte, is' aber so ;)

Andy15073

Schüler

Beiträge: 84

Auto: i30 1.4 CRDi (2014)

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

136

Montag, 9. Mai 2016, 12:36

Also das mit der Kulanz ist mir so was von egal... bei zwei Autos, die DE Autos waren, war nach 1 Woche und nach 1 Monat was und ich wurde fast ausgelacht, als ich das Wort Kulanz gesagt habe... Also darauf vertraue ich so was von nicht... und das eine Teil hatte im www mal gerade 10 Doller gekostet ...und mir wollten die das für 200 Euro verkaufen ... Nein danke. Wenn die Garantie vorbei ist, dann ist das so und da dann auf Kulanz hoffen ist leichtsinnig.

atze-s

Schüler

Beiträge: 77

Wohnort: Saarland

Beruf: CNC-Dreher

Auto: i40 Limousine CRDI

  • Nachricht senden

137

Montag, 9. Mai 2016, 12:51

EU-Modelle bekommen generell keine Kulanz nach Ablauf der 5-Jahres-Garantie!
Also im Net ist es allgemein üblich solche Aussagen durch Quellen zu belegen! Alle anderen Behauptungen ohne Quellenangaben oder sonstige Beweise sind sinnlos und sogar gefährlich, mit deiner Aussage verursachst du möglicherweise Schaden bei Import Händlern, die wegen deiner Aussage möglicherweise ein Auto weniger verkaufen. Ich wäre da sehr vorsichtig solche Behauptungen aufzustellen, ohne diese belegen zu können.

Ein anderes Beispiel dazu, hier wurde in einem anderen Thread behauptet "Hyundai Vertragshändler dürften keine Re-Importe verkaufen.

Hi,

ich glaub du verstehst das falsch. Niemand unterstellt dir, dass du die Unwahreit sagst. Aber bist du dir sicher, dass dein Händler ein Vertragshändler von Hyundai ist oder evtl. nur ein Händler der u.a. Hyundai verkauft?? Das ist nämlich ein großer Unterschied und ich denke auch, dass ein Vertragshändler kaum die Erlaubnis hat (egal ob offiziell oder inoffiziell) EU Fahrzeuge zu verkaufen.
Jeder offiziell autorisierte Hyundai-Händler arbeitet im Auftrag der Hyundai-Motor-Deutschland-GmbH. Eigenimporte des Händlers, oder das Anbieten von Fahrzeugen freier Importeure ist von HMD - verständlicherweise - nicht erwünscht.
Natürlich gibt es auch zu diesen Behauptungen keine Quellenangaben oder gar Beweise, ich weiss nicht was ihr euch dabei denkt ?? Das ist ja nervig. Ok hier der Beweis, dass es doch möglich ist, mein Hyundai Vertragshändler verkauft weiter munter Re-Importe.

https://home.mobile.de/AUTO-WEIS-GMBH#des_223446175Bitte bitte liebe User gebt Quellen an wenn ihr irgendwelche Behauptungen aufstellt, DANKE.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 883

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

138

Montag, 9. Mai 2016, 13:03

Nervig ist für mich, wenn jemand für jeden Satz eine "Quellenangabe" fordert :rolleyes: Glaub es, oder lass es bleiben :!: Mirwurscht!
Und das ein Hyundai Händler in Deutschland Re-Importe von Hyundai verkauft ist absolut falsch! Dazu brauche ich nichtmal eine "Quellenangabe"! =)

Ritchie

Mensch

Beiträge: 153

Auto: 177 PS / Automatik / Schwarz / vier Räder und eine Antenne

  • Nachricht senden

139

Montag, 9. Mai 2016, 13:11

So, ich behaupte jetzt mal, dass die Aussage das man mit einem EU-Fahrzeug bei Hyundai keine Kulanz erfahren kann als schlichtweg falsch.
Glaub' es, oder lass' es 8)

Und deine Aussage das kein Hyundai-Händler EU-Fahrzeuge verkauft ist ebenfalls nicht richtig, willste etwa einen Internetbeweis?

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 883

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

140

Montag, 9. Mai 2016, 13:16

Habe ich geschrieben "EU-Fahrzeuge"? Ich schrieb "RE-IMPORTE" oder? Was in D verkauft wird, und was nicht, das weiß ich nach über 25 Jahren als Autohändler sicher auch noch :]

Ähnliche Themen