Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Allgemein Erfahrungen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 724

Auto: i40cw 1,7 CRDi 5-Star Silver Edition, Creamy White

Vorname: Lars

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

201

Sonntag, 14. August 2016, 22:26

Naja 6 Wochen Wartezeit sind schon wirklich krass. Aber Hyundai dafür die Schuld zu geben, klingt da zu einfach. Ich hatte auch schon Probleme mit dem Getriebe an meinem Wagen und das wurde nach wenigen Tagen getauscht. Vielmehr liegt das sicher an der Bewirtschaftung der Werkstatt. Sieht man ja auch am Problemen mit den PDC Sensoren. Manche User hier warten Wochenlang auf den Tausch der Solchen. Meine Werkstatt weiß um dieses Problem und hat immer welche auf Lager. Bei meinem Wagen wurden mittlerweile alle 4 vorderen Sensoren getauscht und ich konnte nach dem Anruf immer gleich am nächsten oder übernächsten Tag zum wechseln kommen. Bis jetzt stand mein Wagen nicht länger als wenige Tage in der Werkstatt und die Terminvergabe ging rasant, egal was war. Selbst nach dem unverschuldeten Unfall bei welchem viele Fahrwerkskomponenten und Karosserieteile gewechselt werden mussten ging das unheimlich schnell.


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 860

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

202

Sonntag, 14. August 2016, 22:33

@Maik380

Es ist natürlich ein Unterschied zwischen dem was ein Händler machen KANN, und was er laut Garantiebedingungen machen MUSS! Der Händler kann dir jederzeit einen Ersatzwagen stellen, auch kostenfrei - dazu ist er aber nicht verpflichtet! Wenn du einen schlechten Händler hast, dann läufst du eben bis dein Auto wieder fahrbereit ist. Ein RECHTLICHER ANSPRUCH auf einen kostenlosen Ersatzwagen besteht nicht!

Gruß Jacky

Beiträge: 144

Auto: i30 Style 136PS CRDi mit 7-Gang DCT

  • Nachricht senden

203

Sonntag, 14. August 2016, 23:03

Zitat

es ist doch egal ob EU-Auto oder dt. Modell l? Es gibt bei beiden 5 Jahre Garantie!!!!
Richtig. Aber die Mobilitätsgarantie, sprich den Anspruch auf einen Ersatzwagen gibt es nur bei einem deutschen Fahrzeug.

Zitat

Fakt ist, bei mir müsste sich der Händler drehen, 6 Wochen Wartezeit kann ich nicht dulden, der Wagen muss bei mir laufen, ich verdiene damit mein Geld.
6 Wochen sind lang, das stimmt. Aber wie gesagt, mit der Mobilitätsgarantie bekommt man da ja einen Ersatzwagen. Wenn man das Geld sparen will und sich einen EU-Import holt, nimmt man eben das Risiko auf in so einem Fall keinen Ersatzwagen zu bekommen. Aber wenn du dein Geld damit verdienst, hast du dich in dieser Richtung bestimmt eh abgesichert. Denn ansonsten ist es, wie Jacky es schreibt.

Ich denke es handelt sich hier wirklich um einen Einzelfall. Ich habe bisher noch nie was von einem defekten Getriebe gehört beim Tuscon. Vielleicht deswegen die lange Wartezeit.

Andy2010

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Auto: Tucson CRDi 2.0 185PS Premium Automatik ab 1.5

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

204

Sonntag, 14. August 2016, 23:44

Nettes Angebot da von ihm 20t€

Aber keine Ausstattungsinfos usw sinnlos ;)

Abgesehen davon wer will schon einen blue sry das konnte ich mir jetzt nicht verkneifen.

EU oder DE ist doch wurscht erstmal. Ärgerlich ja aber sowas passiert nun mal. Hoffentlich hält mein Automatikgetriebe besser ;) beim IX 35 als Benziner mit Schaltung war das Getriebe auch platt mit ca. 80tkm. Auch ein Grund wieso ich weg bin von der Schaltung zudem wird man ja älter ;)

rolandhh

Anfänger

Beiträge: 42

Wohnort: Hamburg

Beruf: Gerichtsvollzieher

Auto: Tucson 1.6 t-gdi und i30 1.6 crdi dct

Vorname: Roland

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

205

Montag, 15. August 2016, 00:10

und? Da kommt nichts mehr VauWeh Marketing. Informiere mich immer den Foren bevor ich mir ein Auto kaufe. Netter Versuch aber genauso übel wie die Karren.

Mica

Anfänger

Beiträge: 22

Wohnort: Berlin

Auto: Tucson 1,6 T-GDI DCT Premium mit Panorama (Import)

Vorname: Michael

  • Nachricht senden

206

Montag, 15. August 2016, 00:26

Hallo kayama,

erst einmal mein ehrliches Mitgefühl. Ich kann mir gut vorstellen, wie ätzend das sein muss, wenn das neue Auto nichtmal eine Tankfüllung überlebt. Grundsätzlich finde ich es gut, dass du deine Erfahrung hier mitteilst. So bekommt man auch ein Gefühl, wie oft oder selten solche Mängel auftreten. Und dass dein Posting erstmal total emotional ist, kann ich auch voll verstehen. :prost:

In wie weit du rechtliche Aussichten auf Schadenersatz (Leihwagen-Kosten) hast, kann ich nicht sagen. Ich an deiner Stelle würde in dem Fall vermutlich zum Anwalt gehen und mich beraten lassen. Bei 6 Wochen wären es ja schon um die 1.000 Euro, sofern du dir einen Mietwagen nimmst. Vom Bauchgefühl her würde ich sagen: Die ersten 2 Wochen zahlst du, die restlichen Wochen der Verkäufer (Verzug bei Sachmangelbeseitigung). Aber wie gesagt, nur mein Bauchgefühl.

Atme erstmal durch, lass den Schock ein paar Tage sacken und überleg dir dann in Ruhe, ob du dem Auto eine zweite Chance geben möchtest oder nicht. Jetzt überhastet den Tucson unter Wert verkaufen wäre ein größerer finanzieller Schaden, als du ihn durch Mietwagen-Kosten evtl. haben wirst.

Viele Grüße

K1000

ɹǝʇıǝqɹɐɟdoʞ

Beiträge: 194

Wohnort: Aach

Auto: IX35 2014er Facelift , 2.0 Ölbrenner, auf 170 PS angehoben und I20 mit 128 PS

  • Nachricht senden

207

Montag, 15. August 2016, 10:56

und? Da kommt nichts mehr VauWeh Marketing. Informiere mich immer den Foren bevor ich mir ein Auto kaufe. Netter Versuch aber genauso übel wie die Karren.
Genauso sehe ich es auch. Die haben ja massig Erfahrung mit Getriebeschäden.

Beiträge: 127

Wohnort: Feuchtwangen

Auto: Tucson Premium 2.0 CRDI 185 PS Automatik Vollausstattung + Panorama

  • Nachricht senden

208

Montag, 15. August 2016, 21:02

Schon echt geil, erst die Welle auf Facebook machen, jede Art der Vorschläge ist der Dame zu kompliziert und jetzt hier anfangen :-)

Klar ist der Schaden nach 200KM bescheiden, hier nochmal dieEmpfehlung, den Rechtsschutz kontaktieren und dort erfragen ob man aus dem Vertrag kommt. Aber hauptsache Schimpfen....

209

Dienstag, 16. August 2016, 09:52

Das tut natürlich weh und sollte nicht sein. Mir ist ähnliches mit einem Ford Kuga passiert. Neuen Kuga abgeholt und nach 5 km Turboschaden, nur mehr Notlaufbetrieb. Nach 2 Wochen repariert (Hab Gratis Leihwagen erhalten) und danach 130.000 km problemlos gefahren. Also das kann mal passieren und es war trotzdem ein gutes Fahrzeug. Das mindeste würde ich sagen wäre ein Leihwagen gratis in dieser Zeit!!

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 860

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

210

Dienstag, 16. August 2016, 11:26

Dass man einen Leihwagen in dieser Zeit kostenlos erhalten sollte, ist klar. Aber vom Gesetz her ist kein Händler oder Fahrzeughersteller dazu verpflichtet. Alles eine reine Servicesache des jeweiligen Händlers. Von mir würde es einen Leihwagen geben, und das UMSONST!

stbrumme

Fortgeschrittener

Beiträge: 359

Wohnort: Vor den Toren Berlins

Auto: Hyundai Tucson Intro T-GDi Schalter in Ruby Wine, deutsches Modell

Vorname: Stephan

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

211

Dienstag, 16. August 2016, 12:53

Mir fiel bei einem Hyundai-Händler ein Schild auf, das in etwa folgenden Inhalt hatte: weil Hyundai nicht mehr für Leihwagenunkosten aufkommt, gibt es im Garantiefall keinen mehr.

Acides

Fortgeschrittener

Beiträge: 194

Auto: I40 Limosine EZ 03/13 1,7 CRDI 136 PS Style?

  • Nachricht senden

212

Dienstag, 16. August 2016, 13:40

Ich denke mal, wenn ich nen Händler wäre, und da kommt einer mit nem Fahrzeug das sonstwo gekauft wurde, würd ich mir auch 2 mal überlegen ob ich dem entgegenkomme zwecks Mietwagen usw.

Ich hab zwar kein Neuwagen gekauft, aber evtl sollte man sich wirklich überlegen wo man kauft, und ob sich der Preisunterschied dann wirklich lohnt wenn denn mal wirklich was is.

Soll ja Leute geben, die sonstwo nen Auto kaufen nur weil der da 500 Euro günstiger is.

rhoenschaf

Schüler

Beiträge: 131

Wohnort: Hessen

Beruf: Edeltippse

Auto: i30 GD 1,4

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

213

Dienstag, 16. August 2016, 13:55

...Soll ja Leute geben, die sonstwo nen Auto kaufen nur weil der da 500 Euro günstiger is.
.....und sich dann beschweren das es kein Leihwagen gibt und die Händler/Werkstätten noch so dreißt sind und von ihrer Arbeit Leben wollen.....sachen gibts unglaublich.

Letztens hatte ich mir ne Schraube ins Hinterrad gefangen ...... Werksberreifung aber der Händler war so dreißt und hat mir glatt zwei neue verkauft OBWOHL ich auf den Wagen noch Garantie habe SKANDAL! :dudu: :dudu: :dudu: Naja immerhin hat mir die Dame einen Leihwagen angeboten und das wäre kostenlos gewesen :cheesy:

Giasinga

Fortgeschrittener

Beiträge: 328

Wohnort: München

Beruf: Kaufmann

Auto: Tucson 1,6 T-GDI, 4WD, MT, Platin-Ausstattung (Österreich), moonrock

Vorname: Oliver

  • Nachricht senden

214

Dienstag, 16. August 2016, 14:11

Naja, der Händler will aber auch gerne an mir mit Inspektionen und Zubehör etc. verdienen. Wenn er glaubt, dass man nochmals zu ihm kommt, wenn er vorher bei Garantie/Leihwagen etc. ein Gezeter veranstaltet hat, dann hat er sich dann aber auch geschnitten mit Geld verdienen. Da sollte man auch mal ein wenig in die andere Richtung denken. Passiert es einem Kunden, egal wo er den Karrn gekauft hat, öfters, dass er abgewimmelt wird, weil er ein EU-Fahrzeug oder eines hat, das nicht bei dem jeweiligen Händler gekauft wurde, dann kann das durchaus schnell passieren, dass man gar kein Auto von dem Hersteller mehr kauft. Wenn sie das wollen, dann nur zu. Gibt ja genug Konkurrenz.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 860

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

215

Dienstag, 16. August 2016, 14:13

Es gibt auf der anderen Seite aber auch genügend Kunden!

rhoenschaf

Schüler

Beiträge: 131

Wohnort: Hessen

Beruf: Edeltippse

Auto: i30 GD 1,4

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

216

Dienstag, 16. August 2016, 14:14

@Giasinga
und dann steht der Kunde bei Ford, Opel, Renault, Skoda oder Fiat (um mal in der Hyundailiga zu bleiben) ....meinst du die haben kostenlose Leihwagen für Kunden die das EU-Fahrzeug gekauft haben weils 2,50 billiger war? Vielleicht in München aber hier glaub ich das eher nicht.....

Giasinga

Fortgeschrittener

Beiträge: 328

Wohnort: München

Beruf: Kaufmann

Auto: Tucson 1,6 T-GDI, 4WD, MT, Platin-Ausstattung (Österreich), moonrock

Vorname: Oliver

  • Nachricht senden

217

Dienstag, 16. August 2016, 14:19

Vorläufig schon, jedoch spricht sich sowas sehr schnell rum. Da kannst dann schon einen gewissen Ruf wegbekommen, der dir definitiv schadet. Mir kommt da spontan Opel und jetzt VW in den Sinn. Opel durfte dann auch mit massiven Absatzrückgängen kämpfen, weil das Image stark nachgelassen hat. Wenn ich eine aufstrebende Marke a la Hyundai bin, die mit Sicherheit in Deutschland noch nicht den Kundenstamm haben, den sie gern hätten, dann wäre ich mit solch einer Vorgehensweise sehr vorsichtig. Denn da verprellt man schnell Kunden. Wenn sie den Handel mit EU-Fahrzeugen in den entsprechenden Ländern nicht wollen, dann sollen sie es verbieten und den entsprechenden Händlern nicht die Möglichkeit bieten, diese hier an den Mann zu bringen. Ganz einfach! Wenn ich sie aber dulde, dann muss ich auch entsprechend mit meinen Garantieversprechen dienen können. Es kann jedenfalls nicht sein, dass ich zig Wochen für Ersatzteile brauche und währenddessen den Kunden den Leihwagen zahlen lass. Da sollte eine gewisse zumutbare Grenze vorhanden sein, in der das Ersatzteil verfügbar sein sollte. Für mein Empfinden sollte hier nach spätestens 5 Werktagen der Leihwagen übernommen werden.

@rhoenschaf
Ja, die haben kostenfreie Leihwagen, wenn die Ersatzteilieferung mehr als eine Woche dauert. Zumindest war das bei mir bei Opel so. Da hab ich den Karrn auch nicht bei dem Händler direkt gekauft und man ist trotzdem wie jeder andere Opelfahrer behandelt worden. Dies vielleicht auch deswegen, weil Opel schon gespürt hat, was passieren kann, wenn das Image nachlässt. Ist ein Fahrzeug, dass ich in der Garantiezeit fahre, soweit unverschuldet beschädigt, dass ich es nicht bewegen kann, dann ist das dem Hersteller seine Aufgabe, den Kunden soweit zufrieden zu stellen, dass dieser weiterhin mobil ist. Da wirkt das schon ziemlich frech, wenn ich dann noch Geld verlange. Stell dir mal vor, ich habe in Italien/Österreich/Belgien usw. gelebt und mich verschlägt es nach D beruflich. Ich hab mir dort ein Fahrzeug gekauft, dass europaweite Garantie hat. Nun hab ich einen Schaden an meinem neuen Wohnort und darf ab jetzt zahlen oder werde benachteiligt, weil ich das Auto billiger in meinem Ursprungs-Aufenthaltsland gekauft habe. Wäre schon ziemlich dreist.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 860

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

218

Dienstag, 16. August 2016, 14:28

... dann muss ich auch entsprechend mit meinen Garantieversprechen dienen können.....
Absolut richtig! Und in den Garantiebedingungen steht kein einziges Wort über kostenlose Leihfahrzeuge! WO also ist Hyundai in diesem Fall seinen Garantieversprechen nicht nachgekommen?

Ich liebe diese "Freibiergesichter-Mentalität" :rolleyes: =)

Acides

Fortgeschrittener

Beiträge: 194

Auto: I40 Limosine EZ 03/13 1,7 CRDI 136 PS Style?

  • Nachricht senden

219

Dienstag, 16. August 2016, 14:32

Naja mag ja alles sein, aber wenn der Händler selber für die Kosten aufkommen muss für den Leihwagen is das schon wieder ne andere Hausnummer. Ich glaube nicht das der großartig was verdienen wird an dem Getriebewechsel. Und wenn das dann noch alles für den großzügig bereitgestellten Leihwagen drauf geht.

Ich finde das is immer sonne Sache mit was man da hinkommt. Wenn ich zb natürlich mit ner Inspektion oder Irgendwelchen andern sachen komme die ich selber bezahl sind das ganz andere Vorraussetzungen für nen Händler. Die goldenen Zeiten sind vorbei, gerade wegen den EU Autos.

Wenn ich nen Händler wäre, würde ich auf jeden Fall Leute kulanter behandeln die auch das Auto von mir haben. Und wenn ich auch so gut zu tun habe, könnte ich auch auf den einen oder anderen verzichten, der nur Versucht seinen irgendwo "günsig" erstandenen EU auf Garantie reparieren zu lassen. Zumal ja dann auch in den Sternen steht ob der noch mal kommt um Kostenpflichtige Sachen machen zu lassen.

Giasinga

Fortgeschrittener

Beiträge: 328

Wohnort: München

Beruf: Kaufmann

Auto: Tucson 1,6 T-GDI, 4WD, MT, Platin-Ausstattung (Österreich), moonrock

Vorname: Oliver

  • Nachricht senden

220

Dienstag, 16. August 2016, 14:47

Freibiergesichter-Mentalität ist jetzt schon fast eine Frechheit!

Was ist daran ein derartige Mentalität, wenn ein Hersteller mit einem europaweiten Garantieversprechen Kunden fängt (egal in welchem Land) und dann der Händler, der dieses Versprechen erfüllen soll, dermaßene Unterschiede bei der Behandlung der Kunden macht? Es ist einfach schlechter Kundenservice. Mir ist es scheissegal, ob der Händler vom Hersteller dafür entlohnt wird oder nicht. Das ist denen ihre Angelegenheit, wie die das aushandeln. Ich bin Kunde und hab mir einen Hyundai geholt, der egal, wo ich ihn gekauft habe, eine stolze Summe gekostet hat. Ich hab kein derartiges Garantieversprechen abgegeben, sondern der Hersteller. Ich hab kein Problem damit einen Leihwagen zu zahlen, wenn ich den Karrn zur Inspektion abgebe oder ich den Schaden verschuldet habe. Wenn jedoch nach wenigen KM ein Getriebe o.ä. kaputt geht, dann sollte ein Hersteller entweder dieses Ersatzteil schnell zur Hand haben oder eben ab einer bestimmten Zeit den Leihwagen stellen. Sowas ist Kundenservice und lässt eine Garantie auch eine Garantie werden. Wenn ich wochenlang auf ein fahrbereites Auto warten muss und währenddessen noch für ein fahrbaren Untersatz auf meine Kosten sorgen muss, dann ist das schlechter Kundenservice. Dass dies fränkische Ex-Autohändler nicht verstehen, ist mir schon klar. Würde man seinen eigenen Berufsstand anpinkeln, das geht natürlich nicht.